Autor Thema: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig  (Gelesen 1599 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #20 am: Mo 07.09.2020, 08:38:33 »
Laut deinen Messungen schaltet das externe Teac bei einer DD Diskette nicht auf 0V (Low). So kann das nicht funktionieren. Nimm das zweite Sony und repariere es wie vorgeschlagen oder baue das Teac richtig um ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.152
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #21 am: Mo 07.09.2020, 19:32:38 »

Habe heute Mittag noch mal Spannungsmessungen zw. Pin 2 - ShugartBus und Masse durchgeführt.
Ergebnis mit:
1. "ohne eingelegte HD-Disk";   = 0 V -> Soll 5 V
2. "mit eingelegter HD-Disk";     = 0 V -> Soll 5 V
3. "mit eingelegter DD-Disk";     = 0 V -> Soll 0 V
gemessen zwischen, Pin 2 - ShugartBus zu Pin 1 - ShugartBus
gemessen zwischen, Pin 2 - ShugartBus zu Masse 4 Pin-Molexstecker  = 0 V


Das sieht ok aus... damit kann man schon was anfangen.
Bei welchem Laufwerk hast du deine Messungen gemacht?

Frage:
- muss ich ggf. woanders eine "Masse" suchen, verwenden, wo ?

Masse kann du am Shugart-Bus an jedem ungeraden Pin also 1, 3, 5, etc. abgreifen. Am Molex-Stecker sollten die beiden inneren Pins Masse führen...

Vergiss was ich geschrieben habe... Die Soll-Werte sind unerheblich und verwirren eher. Lasse sie einfach weg.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.152
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #22 am: Mo 07.09.2020, 19:54:07 »
@thomas, dein PDF ist toll geworden. Mit der Anleitung hat man einen guten Überblick.

Es ist hilfreicher hier bei deinen Messungen immer das Lauferwerk Sony XYZ, Teac XYZ, etc. mit anzugeben. Der Thread ist mittlerweile so unübersichtlich das man gar nicht mehr weiß worauf man sich beziehen soll.

Als erstes empfehle ich ein Laufwerk zu finden das an Pin 2 reagiert wenn eine HD oder DD Diskette eingelegt ist. Bedeutet die Pegel dürfen da nicht gleich sein sondern müssen sich, je nach eingelegter Diskette, von 0V nach 5V bzw. umgekehrt ändern.

Wenn du kein entsprechendes Laufwerk hast dann sollten diese entsprechen modifiziert oder gejumpert werden. Für das Teac FD 235 HF 6xxx hab ich ja schon entsprechende Tipps heraus gegeben.
Sie sind mit etwas Lötkenntnis in 2 Minuten erledigt.

Zu dem Sony hatte Frank ja auch schon was geschrieben.



Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #23 am: Mi 09.09.2020, 12:33:46 »
Hallo Arthur und Lukas,

vielen Dank für Eure Einschätzungen und Anregungen.

Nachdem mir gestern am externen Laufwerk durch das ständige
Ein- und Ausbauen der Floppy´s am ShougardBus 1 Kabel aus
der Klemmverbindung rausgerutscht ist, habe ich mich heute
mal nur mit dem "internen Laufwerk" beschäftigt.

Hier kurz das erfreuliche Ergebnis:

Das Sony MPF920 E/171 Aug2001 habe ich nach Anleitung
von Lukas umgebaut:
1. Kabel von Pin 2 - ShugartBus zum HD-Erkennungsschalter
2. Kabel von Pin 2 - ShugartBus zu Pin 2 HD Modul

Untersuchung:
kein Laufwerk „B“ angeschlossen !
Booten von DD-Disk funktioniert ohne Fehlermeldung
Diskwechsel LW A -> HD -> wird erkannt
Disk-Check/Scan/Format; Steprate 6ms mit FCOPYPRO i.O.
Diskwechsel LW A -> DD -> wird erkannt
Spannungsmessung mit DD-Disk:
Pin 2 zu Pin 1 - ShugartBus      0 V
Diskwechsel HD eingelegt
Spannungsmessung mit HD-Disk:
Pin 2 zu Pin 1 - ShugartBus      4,90 V
PRG laden von HD-Disk  -> Cubase läuft ohne Fehler durch
Spannungsmessung keine Disk eingelegt:
Pin 2 zu Pin 1 - ShugartBus      4,90 V

Fazit:
Die Umschaltung 8 / 16MHz scheint zu funktionieren :-)

P.S
das gleiche Test-Prozedere habe ich mit einer 2. Floppy,
auch ein "Sony MPF920 E/171 Aug2002" erfolgreich durchgeführt :-)

Mit diesem Laufwerk werde ich weitere Versuche als "externes LW"
in den nächsten Tagen vornehmen . . .
Viele Grüße
Thomas

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.152
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #24 am: Mi 09.09.2020, 19:30:28 »
Hallo Thomas, das sind gute Voraussetzungen. Bedenke was im Hard&Soft Handbuch ab Seite 7 steht wenn du zwei HD-Laufwerke gleichzeitig am betreiben möchtest.
« Letzte Änderung: Mi 09.09.2020, 19:43:29 von Arthur »

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #25 am: Fr 11.09.2020, 12:09:35 »
Hallo Arthur,

zur Modifikation eines "TEAC FD-235HF 6291-U" habe ich mir nochmal
Deine Info vom 04.09.2020 12:11:29 angesehen, welche ja auch mit der
Info von Michael Ruge übereinstimmt.
Verstehe ich richtig, es benötigt nur 2 kleine "Lötbrücken" (Draht):
1. Linke Seite von "S3" zu "S5" rechte Seite per Lötbrücke verbinden = HA
2. Linke Seite von "S5" zu "S3" rechte Seite per Lötbrücke verbinden = HO2
Dann müsste doch die 2. Drahtverbindung "diagonal" von links nach rechts
verlaufen -> siehe beigefügte Skizze (Linie in Orange) ?
Viele Grüße
Thomas

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #26 am: Fr 11.09.2020, 13:12:26 »
Hallo Frank,

hier ein kurzer update zu meinen weiteren Erkenntnissen mit den Sony-Laufwerken:

1.   Sony MPF920 E/171 Aug2001   LW A (intern)
und
2.   Sony MPF920 E/171 Aug2002   LW B (extern)

Beide LW wurden im ATARI STE als "internes Laufwerk A" in Verb. mit HD Modul
erfolgreich getestet
Heißt,
es werden "DD" + "HD" - Disk vollumfänglich erkannt (write/read/format) :-)
Heißt,
das HD Modul funzt und die 8MHz / 16MHz - Umschaltung funzt :-)
Fazit:
Dann muss eines der beiden Laufwerke auch als "externes Laufwerk" funktionieren !?

LW - 1 wird intern nicht an das HD Modul angeschlossen, fungiert somit als DD-LW !
alle Funktionen sind i.O.
LW - 2 wird extern in das vorhandene "Original-Hard & Soft Extern-Laufwerk-Case"
eingebaut

Ergebnis:
Beim "Lese-Zugriff" auf LW B geht die gelbe LED an
nach ein paar Sekunden folgt allerdings Abbruch mit Lesefehler :-(

was kann die Ursache hierfür sein ?

P.S.
das vorhandene TEAC FD-235HF 6291-U wird in Original-Case als HD-LW erkannt.
Allerdings, wie schon berichtet werden DD-Disk nicht erkannt.
Evtl. hift da die Modifikation von Michael Ruge . . . ?
Viele Grüße
Thomas

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #27 am: Fr 11.09.2020, 13:28:26 »
Wenn das zweite Sony intern einwandfrei funktioniert liegt extern der Fehler vielleicht an DS0 und DS1 !?!

Der Nullohm Widerstand auf DS1 muss weg. Oder nimm DS1 vom Kabel ab (Shugart Pin12) ...

Beim Atari sind alle Laufwerke egal ob "A" oder "B" alle auf DS0 gejumpert. Schau mal in den Schaltplan vom ST, ich meine DS1 liegt das mit einem 1k Widerstand auf high ???
« Letzte Änderung: Fr 11.09.2020, 14:01:49 von Lukas Frank »

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #28 am: Fr 11.09.2020, 14:43:41 »
Beide Sony-LW sind auf DS0 gejumpert.
Auch das Teac FD-235HF 6291-U musste auf DS0 gejumpert werden, damit es als externes LW B
Erkannt wird.
Heißt,  DS1-Jumperung wird vom Atari STe "intern" und "extern" nicht erkannt. . . .
Viele Grüße
Thomas

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.152
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #29 am: Fr 11.09.2020, 14:48:56 »

1. Linke Seite von "S3" zu "S5" rechte Seite per Lötbrücke verbinden = HA
2. Linke Seite von "S5" zu "S3" rechte Seite per Lötbrücke verbinden = HO2
Dann müsste doch die 2. Drahtverbindung "diagonal" von links nach rechts
verlaufen -> siehe beigefügte Skizze (Linie in Orange) ?

Da hast du was vertauscht da Punkt 1. und 2. den selben Text wieder geben bis auf HA und HO2 am Satzende.
Ich denke aber du meintest es richtig.

So schreibt es M.Ruge in den C&C:

   Auf der Unterseite des Laufwerkes (der Shugart-Bus zeigt zu einem)

   HA : Density set automatically: Linke Seite von S3 und S5 verbinden.
   HO2: HD OUT output Pin 2: Linke Seite von S5 mit rechter Seite von
        S3 verbinden.

Ich würde das da, wo ich meine roten Markierungen gemacht habe, einfach mit Hinzufügen von Lötzinn (ohne einen Draht) überbrücken. Da die drei Punkte (also das Rote nach Ausführung durch Zinn ersetzt ist) eh leitfähig miteinander verbunden sind, ist die "Leiterbahnführung" egal. Wenn du noch alte kaputte Platinen hast kannst du das Brücken mit Lötzinn dort vielleicht vorher testen. Sonst mache es mit zwei Drähten.

Ich komme jetzt auch langsam durcheinander. ;D



Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #30 am: Fr 11.09.2020, 15:41:09 »
Beide Sony-LW sind auf DS0 gejumpert.
Auch das Teac FD-235HF 6291-U musste auf DS0 gejumpert werden, damit es als externes LW B
Erkannt wird.
Heißt,  DS1-Jumperung wird vom Atari STe "intern" und "extern" nicht erkannt. . . .

Externe Buchse Pin 5 = DS0 Laufwerk B (DS1) und der Pin 6 liegt über 1k high. Auf deinem zweit Sony ist noch der SEL1  = DS1 Widerstand drauf also bekommt die externe Floppy zweimal DS = DriveSelect

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #31 am: Sa 12.09.2020, 11:09:50 »
Hallo Alle,

habe die Optimierung des "TEAC FD-235HF 6291-U" nach Vorgaben
von Michael Ruge vorgenommen.
Versuch-1:
1. "S3" Verbindung von links nach rechts geschlossen
2. "S5" Verbindung linke Seite mit linke Seite "S3"

Test im externen Floppy-Gehäuse von H&S
Laufwerk wird nicht erkannt
nach kurzer Zeit "Geruchsbildung" und "leichte Rauchwolke" !?
schnell wieder vom Netz genommen

Versuch-2:
1. "S3" Verbindung von links nach rechts wieder offen
2. "S5" Verbindung linke Seite "S5" mit linke Seite "S3"
3. "S5" Verbindung linke Seite S5 mit rechter Seite S3
(wie von Michael Ruge beschrieben)

Test im externen Floppy-Gehäuse von H&S
Laufwerk wird nicht erkannt . . .

Versuche abgebrochen
Viele Grüße
Thomas

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #32 am: Mo 14.09.2020, 12:28:37 »
Hallo Frank,

Zitat von Dir:
Externe Buchse Pin 5 = DS0 Laufwerk B (DS1) und der Pin 6 liegt über 1k high.
Auf deinem zweit Sony ist noch der SEL1  = DS1 Widerstand drauf
also bekommt die externe Floppy zweimal DS = DriveSelect

Hier nochmal der technische Stand meiner beiden Sony´s:
1. Sony MPF920 E/171 Aug2001   0-Ohm-SMD ist erfolgreich auf SEL0 - JC30 umgelötet
2. Sony MPF920 E/171 Aug2002   0-Ohm-SMD ist erfolgreich auf SEL0 - JC30 umgelötet
Die Lötstellen wurden per Ohmmeter durchgepiept.
Beide Sony´s funktionieren am "internen" ShugartBus als DD und HD - Laufwerk,
bei entsprechendem Anschluss am H & S - HD Modul.
Das intern angeschlossene Sony MPF920 E/171 Aug2001 möchte ich nur mit DD-Disketten
betreiben (8MHz), um den WD1772 02-02 vor Überlastung zu schützen,
Heißt, nur das extern angeschlossene Sony MPF920 E/171 Aug2002 soll hauptsächlich
mit HD-Disketten (16MHz) umgehen. Es soll aber auch DD-Disketten verarbeiten können !?
Laut H & S HD-Modul Handbuch soll das je gehen.

Ehrlich gesagt, kann ich Deinem letzten Post nicht ganz folgen !?
hatte nur 1 Semester-Elektrotechnik Grundlagen (bin Maschinenbauer). . . ;-)

Hab jetzt noch folgende Ideen:
1. Muss evtl. am externen Laufwerk -> ShugartBus Pin10 (DS A) und Pin 12 (DS B)
   miteinander vertauscht werden ?
   diese würde aber nicht der ATARI-Standard-Belegung entsprechen !?
2. Muss evtl. einer oder beide der Jumper "W300" bzw. "W301" am ATARI STE-
   Motherboard umgesteckt werden ?
   oder können diese Jumper nur durch "Umlöten" geändert werden ?

P.S.-1
habe am externen Laufwerk alle 14 Kabel vom Stecker zum ShugartBus nochmal geprüft
und durchgepiept. Alle Kabel sind laut Standard richtig angeschlossen.
P.S.-2
Das TEAC FD235-HF 6291-U, an welchem ich die "Jumper-Lötversuche" (S3 / S5)
nach Vorgabe Michael Ruge durchgeführt habe, funktioniert noch :-)
Viele Grüße
Thomas

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #33 am: Mo 14.09.2020, 13:31:18 »
Lasse mal bei den Sonys bleiben. Wenn alles richtig am HD Modul angeschlossen ist und das Sony intern als DD und HD funktioniert muss das extern auch gehen ...

Der WD 1772 02-02 verkraftet einen 16Mhz Betrieb gelegentlich.


AJAX bei Ebay ->   303379713066

Habe auch schon einen gekauft mit Zoll waren es knapp 60,- Euro meine ich.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #34 am: Mo 14.09.2020, 19:27:18 »
Die Schaltung mit dem 74LS00 braucht das TEAC Laufwerk. Lynxman hat was ähnliches auf seinem TEAC mit einem 74LS08. Auf der WRS Online Webseite geht das gleiche mit einem Transistor.

->   http://www.wrsonline.de/teac.html


Das Sony braucht nichts dergleichen, nur das Patchkabel an Shugart Pin2 vom Laufwerk wie auf meinem Bild vom Sony zu sehen.
« Letzte Änderung: Mo 14.09.2020, 19:29:30 von Lukas Frank »

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #35 am: Di 15.09.2020, 13:20:08 »
Hallo Frank,

heute kann ich einen "Teilerfolg" melden :-)
Folgende Anschluss-Konstellation habe ich ausprobiert:
1. Sony MPF920 E/171 Aug2001 intern LW A (an HD Modul)
   Modifikation:
   a. Kabel von Pin 2-ShugartBus an HD-Erkennungsschalter
   b. Kabel von Pin 2-ShugartBus an Pin 2 HD Modul
   c. Kabel von Pin 3-HD Modul an Pin 20 Soundmodul
Das Laufwerk bootet ohne Fehler von DD-Disk
Mittels FcopyPRO die Stepraten 3ms-DD; 6ms-HD eingestellt
Diskwechsel HD eingelegt wird erkannt
Disk-Check / Scan / Format läuft ohne Fehler durch
Diskwechsel DD wieder eingelegt + erkannt
Disk-Check / Scan / Format läuft ohne Fehler durch :-)

Laufwerk "B" -> CHINON FB-354 extern als LW B angeschlossen
(nicht an HD Modul angeschlossen)
neu gebootet
LW B wird als DD-LW erkannt
Disk-Check / Scan / Format läuft ohne Fehler durch :-)

2. Sony MPF920 E/171 Aug2002 extern als LW B angeschlossen
(nicht an HD Modul angeschlossen)
neu gebootet
LW B wird als DD-LW erkannt
Disk-Check / Scan / Format läuft ohne Fehler durch :-)

Genau diese Funktionsweise hätte ich gerne "umgekehrt".
Heißt,
LW A, intern soll nur mit DD-Disketten (8MHz) umgehen
LW B, extern soll mit DD + HD-Disktten (8+16MHz) umgehen können

Das muss doch durch entsprechende Anschlussbelegung
in Verb. mit dem HD Modul machbar sein ?

Für mich kurios:
wenn ich nun das 2. Sony extern genauso anschließe,
wie das externe TEAC (siehe Bild 4), wird das Sony garnicht erkannt
-> nicht als DD-LW und nicht als HD-LW :-(
Viele Grüße
Thomas

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #36 am: Di 15.09.2020, 13:51:26 »
Ich kenne dein HD Modul nicht.

Damit das ganze funktioniert braucht dein HD Modul getrennte Eingänge, also für Laufwerk A braucht es DriveSelect (DS0) und HD0 das Signal vom Shugart Pin2 des Laufwerkes A. Dann getrennt davon DS1 und HD1 für das Laufwerk B. Die beiden HD Shugart Pin2 Signale dürfen keine Verbindung untereinander haben.

Ein PDF vom H&S Handbuch hilft vielleicht weiter ...


Edit: zu Viel Info und Bilder für mich. Laut deinem letzten Bild funktioniert jetzt ja alles wie gewünscht.
« Letzte Änderung: Di 15.09.2020, 14:16:30 von Lukas Frank »

Offline ATARImyFirst

  • Benutzer
  • Beiträge: 20
  • Cubase V1.0 für ATARI ST war 1989 der Hit
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #37 am: Mi 16.09.2020, 12:36:23 »
mein H&S HD Modul hat "nur" 3 Anschluss-Pin´s
Im H&S-Handbuch ist aus meiner Sicht etwas ungeschickt formuliert,
wie man einen "zweiten Eingang" wie Pin2 und Pin 3 per zusätzlicher
Schaltung mittels IC=74LS00 (Abb.2) darstellen kann.
Abbildung 2 wird auf Seite 16 detailliert.

Bitte schaue im angehängten H&S-Handbuch, wie die Anschlussbelegung
aussehen muss,
damit, LW A mit DD-Disk und LW B mit HD und mit DD umgehen kann ?
P.S.
"umgekehrt" funktioniert es ja schon :-)
Viele Grüße
Thomas

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #38 am: Mi 16.09.2020, 13:08:25 »
Habe das Handbuch mal angeschaut, verstehe aber nur Bahnhof ...

Baue das ganze mit zwei HD Laufwerken auf intern und extern. Du musst ja keine HD Disketten im Internen Laufwerk benutzen. Das externe Laufwerk braucht die Schaltung mit dem LS00 wenn ich das richtig verstehe. Das ganze 74LS00 Ding kommt mit auf die Floppy ...
« Letzte Änderung: Mi 16.09.2020, 13:14:52 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.404
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI STE_HD-Modul 8MHz_16MHz-Umschaltung nicht zuverlässig
« Antwort #39 am: Mi 16.09.2020, 13:10:13 »
Verkaufe das Hard&Soft Modul über Ebay und kaufe eines von meinem ...

Bei meinem muss der Floppycontroller gesockelt sein und es ist ein Autostep Modul. Angeschlossen wird jeweils getrennt DS0 + HD0 für Laufwerk A und DS1 + HD1 für Laufwerk B.
« Letzte Änderung: Mi 16.09.2020, 13:12:57 von Lukas Frank »