Autor Thema: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE  (Gelesen 401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 86
Ich möchte meinen zweiten Mega STE mit einem Co-Prozessor 68882 ausstatten (leere Sockel und so  ;) ). Dazu benötige ich den entsprechenden PAL-IC C301903-001.

Falls den einer übrig hat oder brennen könnte, würde ich mich sehr freuen und entsprechend erkenntlich zeigen.
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 2x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 2x 520ST | 2x Mega STE

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.186
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #1 am: Di 28.07.2020, 20:46:58 »
So was habe ich noch da.
Thunder - Storm - Lightning VME/ST

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.144
  • Cray 1 @ livingcomputers.org
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #2 am: Mi 29.07.2020, 08:49:10 »
Ich möchte meinen zweiten Mega STE mit einem Co-Prozessor 68882 ausstatten (leere Sockel und so  ;) ). Dazu benötige ich den entsprechenden PAL-IC C301903-001.

Falls den einer übrig hat oder brennen könnte, würde ich mich sehr freuen und entsprechend erkenntlich zeigen.

GAL könnte ich zur Verfügung stellen, falls das mit dem PAL von Gaga nicht klappen sollte.
Dran denken: nicht alle FPU Programme laufen mit dem 68882 korrekt.

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 86
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #3 am: Mi 29.07.2020, 20:36:59 »
@Gaga hast ne PM
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 2x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 2x 520ST | 2x Mega STE

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 816
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #4 am: Do 30.07.2020, 09:01:22 »
Dran denken: nicht alle FPU Programme laufen mit dem 68882 korrekt.

Und welche nicht, und warum? WIMRI waren fast alle TTs damit ausgestattet.

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.144
  • Cray 1 @ livingcomputers.org
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #5 am: Do 30.07.2020, 10:06:27 »
Dran denken: nicht alle FPU Programme laufen mit dem 68882 korrekt.

Und welche nicht, und warum? WIMRI waren fast alle TTs damit ausgestattet.

z.B. die Original Testprogramme der ATARI SFP004 Karte bleiben mit dem 68882 (zumindest in meinem MegaSTE ) hängen. Mit dem 68881 laufen die sauber durch.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 816
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #6 am: Do 30.07.2020, 13:44:10 »
Vermutlich kommen die Testprogramme dann nicht mit dem leicht geänderten Format bei FSAVE/FRESTORE klar. Ansonsten hat der 68882 aber eigentlich nur Vorteile. Sind dir denn irgendwelche realen, FPU-intensive Programme bekannt, die Probleme machen? Nur so Interesse-halber.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.452
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #7 am: Do 30.07.2020, 15:19:49 »
Vermutlich kommen die Testprogramme dann nicht mit dem leicht geänderten Format bei FSAVE/FRESTORE klar.

Auch das Interface-Protokoll des 68882 ist in vielen Details anders. Es dürfte von der jeweiligen SFP-004-Bibliothek abhängen, ob sie damit klarkommt.

Ansonsten hat der 68882 aber eigentlich nur Vorteile. Sind dir denn irgendwelche realen, FPU-intensive Programme bekannt, die Probleme machen? Nur so Interesse-halber.

Andererseits habe ich in meinem MegaSTE auch einen 68882. Es gibt ohnehin nicht besonders viel Software, die eine FPU mit SFP-004-Interface unterstützt. Bei der, die ich genutzt habe, sind mir keine Probleme aufgefallen.

Offline Idek Tramielski

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.144
  • Cray 1 @ livingcomputers.org
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #8 am: Do 30.07.2020, 15:48:11 »
Vermutlich kommen die Testprogramme dann nicht mit dem leicht geänderten Format bei FSAVE/FRESTORE klar. Ansonsten hat der 68882 aber eigentlich nur Vorteile. Sind dir denn irgendwelche realen, FPU-intensive Programme bekannt, die Probleme machen? Nur so Interesse-halber.

Nein....eigentlich ist die FPU ohnehin nur da weil es einen leeren Sockel gab.  ;D
Ich habe keine echte "Anwendung" die den CoPro nutzen würde.
In meinen Rechner sind auch 68881 und 68882, je nach Verfügbarkeit. Der 68881 ist halt seltener und teurer.
« Letzte Änderung: Do 30.07.2020, 15:49:53 von Idek Tramielski »

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 816
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #9 am: Do 30.07.2020, 17:38:52 »
Auch das Interface-Protokoll des 68882 ist in vielen Details anders.

Interessant. Gibs da eigentlich ne genauere Beschreibung für? Ich hatte da mal vor einiger Zeit nach gesucht, aber ausser 'ner Einbau-Anleitung nichts gefunden. Ein paar Befehle werden auch von der PML Bibliothek unterstützt, sind da aber auch nicht gross kommentiert.

Es gibt ohnehin nicht besonders viel Software, die eine FPU mit SFP-004-Interface unterstützt.

Sämtliche mit Pure-C übersetzten Programme tuen das eigentlich automatisch (sofern sie nicht explizit für Line-F FPU übersetzt wurden). Da Pure-Pascal aus dem gleichen Hause stammt, dürfte das vermutlich da auch zutreffen (und damit zb. auch auf Texel).

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.062
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
SFP-004: FPU-Protokoll
« Antwort #10 am: Do 30.07.2020, 18:09:29 »
Hier gibt es ein passendes PDF dazu...

Das Einzige was mir aufgefallen ist findet sich ab Seite >637 "FP Stack Frames" hab es aber auch nur überflogen.

http://www.freescale.com/files/archives/doc/ref_manual/M68000PRM.pdf
« Letzte Änderung: Do 30.07.2020, 18:27:11 von Arthur »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.452
SFP-004: FPU-Protokoll
« Antwort #11 am: Do 30.07.2020, 18:16:49 »
Interessant. Gibs da eigentlich ne genauere Beschreibung für?

Das Interface-Protokoll ist im 68881/68882-Handbuch im Detail beschrieben:
http://bitsavers.trailing-edge.com/components/motorola/68000/MC68881_MC68882_Floating-Point_Coprocessor_Users_Manual_1ed_1987.pdf (Kap. 7). Dort findest Du auch die diversen kleineren und größeren Unterschiede zwischen 68881 und 68882 beschrieben. Es hilft, dazu z.B. das 68020-Handbuch offen zu haben, um alles auch aus CPU-Sicht zu sehen. Du wirst erkennen, um wie viele Dinge Du Dich als Programmierer beim 68020/68030 nicht kümmern musst. Dort setzt Du nur eine FPU-Instruktion ab, die beiden ICs kommunizieren miteinander und regeln den Rest.

Da der 68000 kein FPU-Interface hat, wird vom SFP-004 (bzw. im MegaSTE) das FPU-Businterface ge-memory-mapped. Die Einbindung im Atari ist im Profibuch (Anhang L in der letzten Auflage) beschrieben.

EDIT: Evtl. führen wir die Diskussion in einem anderen Unterforum fort; das gehört nicht mehr nach Suche.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.331
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #12 am: Do 30.07.2020, 18:48:44 »
Line-F FPU übersetzt wurden). Da Pure-Pascal aus dem gleichen Hause stammt, dürfte das vermutlich da auch zutreffen (und damit zb. auch auf Texel).

Schon – aber bei unseren Texel-Tests damals war der Geschwindigkeitsgewinn durch eine FPU völlig vernachlässigbar, zumindest im Falcon und beim Performa 475. Das Drumrum (bestimmen, welche Zellen sich ändern und neu berechnet werden müssen), Speichermanagement und Screenredraws war eine Größenordnung mehr als FPU oder kein FPU. Getestet wurde ein Arbeitsblatt voller trigonometrischer Funktionen. Bei normalen Feld-Wald-Wiesen-Addition-Subtraktion-Multiplikation-Division bringt’s eh nix. Und sonst praktisch auch nicht bei Texel :)

Wir sind hier aber inzwischen komplett off-topic …
Wider dem Signaturspam!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.452
Re: Suche PAL-IC C301903-001 für Einsatz eines 68882 im Mega STE
« Antwort #13 am: So 02.08.2020, 14:30:33 »
Interessant. Gibs da eigentlich ne genauere Beschreibung für?

Siehe jetzt hier: https://forum.atari-home.de/index.php/topic,16121.0.html