Autor Thema: IDE und SCSI Auto-ordner  (Gelesen 242 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 152
IDE und SCSI Auto-ordner
« am: Do 25.06.2020, 22:27:42 »
Hallo,

Vergangene Woche hab Ich ein IDE-IF in meinen Mega-STE eingebaut.
Es functioniert, mit eine IDE zu SD-karte.
Sabald Ich aber wieder den SCSI Laufwerk angeschlossen hab, passiert etwas eigenartiges.
Ich benütze HD-Treiber 10.15.
Nun hab Ich auf Partition C ein Auto-Ordner. Meine CF-Karte hat 8 Partitionen, wie auch das SCSI-Laufwerk. Ich hab Partition C nach K kopiert. Also C ist die erste partition des SCSI und K die erste Partition vom SD.
Der Mega STE scheint beim booten beide Auto-Ordner zu lesen und aus zu führen.

Ist dies normal?

Im C-Auto-ordner ist ein Programm das mein STE jezt nicht mag.
Hab letzteendlich das Auto-ordner umbenannt nach AUTOxx.
Aber dann startet das "Böse" Programm immer noch.
Also auch Auto-Ordner am Partition K umbenennt. Erst dan ging es gut.

Irgendjemanden eine erklärung?

MFG/
Guus

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.258
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #1 am: Do 25.06.2020, 22:51:09 »
Der Rechner bootet immer vom ersten Device am Bus und das ist der IDE SD Adapter. Du must HDDriver auf der SD Karte installieren und von der SCSI Platte entfernen. Oder Alternativ wie an meinem Atari TT mit IDE beim HDDriver die Gerätereihenfolge umsortieren. Man kann das Gerät Bus 0 ID0 (ACSI) vor den Bus 2 ID0 (IDE Master) schieben ...

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 152
IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #2 am: Sa 27.06.2020, 13:18:40 »
Die Boot-folge ist mir eigentlich egal.
Und wenn dies zu änderen ist, um so besser.
Es hat mich aber gewundert das von beide Geräte den Auto-ordner im primairy-Partition gelesen / ausgeführt wird.
Dies hab Ich gar nicht erwartet und hat etwas Zeit gedauert bis Ich dies entlich verstanden hab.

MFG/
Guus

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.415
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #3 am: Sa 27.06.2020, 13:26:08 »
Es hat mich aber gewundert das von beide Geräte den Auto-ordner im primairy-Partition gelesen / ausgeführt wird.

Das ist auch nicht normal. TOS führt nur die Programme im AUTO-Ordner des Bootlaufwerks aus (i.d.R. also A: oder C:, es sei denn Du hättest in HDDRIVER ein anderes LW konfiguriert) und nicht auf allen Festplatten. Es gibt Programme, um den AUTO-Ordner umzubiegen bzw. weitere Ordner hinzuzufügen. Hast Du so ein Programm vielleicht in C:\AUTO?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.258
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #4 am: Sa 27.06.2020, 13:45:04 »
erster Bus = Bus 2 /IDE
zweiter Bus = Bus 1 /SCSI (TT oder Falcon) beim MSTE nicht vorhanden
dritter Bus = Bus 0 /ACSI

... also ist die Master IDE Platte immer die erste. Zweiter Bus beim MSTE ist dann der Bus0 ACSI. Es sei denn man nutzt HDDriver und sortiert die IDs und Busse um.


Das Bild ist von meinem Atari TT mit IDE Bus. Der Rechner bootet anstatt vom IDE Bus (2.0) von der SCSI Platte auf der ID0 (1.0).
« Letzte Änderung: Sa 27.06.2020, 14:20:10 von Lukas Frank »

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 152
IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #5 am: Sa 27.06.2020, 18:32:17 »
Also, Ich hab an die Boot-folge nichts geändert.
Mein computer bootet jeztz vom SCSI, wie das immer der fall war.
Aber seit Ich den IDE eingebaut habe, mag den STE einige Programme / Einstellungen nicht mehr.
Wenn Ich die Festplatte nicht anschliesse, bootet das IDE auch prima.
Überigens hab Ich auf den SCSI noch ein älteres HD-Treiber.

Im Auto-Ordner ist das Programm "Fast.prg". Dies mag mein Mega-STE jetzt nicht.
Ach wenn Ich beim ACC den Sysinfo frage, wird 16Mhz angezeigt und nicht Cache.
Sobald Ich Cache "anklicke", hängt sich den Rechner total. Aber keine Bomben.
Vorher ist dies nicht der Fall gewesen.

Beim Testen, hab Ich dann mal mit "Alt-ESC" gestartet.
Dann HD-Treiber vom Floppy laden, im Auto-Ordner. (Floppy)
Laufwerke mittels "Install" am Desktop machen.
Nun kann Ich alle 16 Partitionen vom HD's sehen und benützen. (Nür vielleich den nr8 van beide Laufwerken nicht?)

Weil Ich noch keinen Backup vom SCSI-Laufwerk habe, hab Ich da auch HD-Treiber noch nicht geändert.

Vielleicht liegt es daran wie Ich den IDE eingebaut habe?
Ich hab 2 Eproms genommen und da Sockel auf den Rücken verlötet.
Alle Pins, ausser 30 sind 1 zu 1 verbunden nach de IDE-IF. (Pin 30 ist A17 und die Eproms sind 27C020, 2 Tos. DE und US)
Müsste Ich da auch pin 20, den CS nicht unterbrechen damit diese nür vom MB kommt?
Da bin Ich nicht sicher wie sich den Mega-STE benimmt beim Cache im OS.
Und CE wird auch vom IDE-IF generiert. Ich könnte mal testen indem Ich den Pin vom Gal aus den Sockel biege....

Endziel ist nicht nür IDE, sondern auch Flash wenn möglich. Dies sollte ja gehen mit die Methode und Programme von PP.
Auch gehe Ich davon aus das den Seagate mal den Geist geben wird. CF möge dann länger halten.

MFG/
Guus

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.258
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #6 am: Sa 27.06.2020, 18:46:27 »
Mache mal ein originales Single TOS 2.06 da rein. Und überprüfe noch mal die Verdrahtung anhand von meinem Bild und Plan.

Ich verstehe dein Problem nicht, bei mir ist alles fein ...

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 799
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #7 am: Sa 27.06.2020, 18:50:23 »
Ach wenn Ich beim ACC den Sysinfo frage, wird 16Mhz angezeigt und nicht Cache.

Bei welchem ACC? MSTe hat normalerweise sowohl eine 8/16Mhz Umschaltung, als auch einen Cache.

Zitat
Vielleicht liegt es daran wie Ich den IDE eingebaut habe?

Ich vermute du hast auf beiden Platten HDDRIVER instaliiert, mit unterschiedlichen Einstellungen. Die Einstellungen (inklusive Boot-Reihenfolge) werden, soviel ich weiss, direkt in HDDRIVER.SYS geschrieben.

Zitat
CF möge dann länger halten.

Da gibt es durchaus unterschiedliche Meinungen. Eine CF-Card, besonders wenn sie oft beschrieben wird, hält auch nicht wahnsinnig lange. Andererseits habe ich hier SATA-Platten, die schon mehr als 10 Jahre alt sind, und immer noch ihren Dienst tuen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.258
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #8 am: Sa 27.06.2020, 19:10:47 »
Habe bei meinem Mega STE keine SCSI Platten mehr und aber jetzt zum Probieren mal zusätzlich eine Quantum SCSI Platte angeschlossen. Alles ganz normal und ohne Probleme. Beim HDDriver auf der IDE ID0 (Master) war nichts umsortiert. Die Quantum SCSI Platte hatte auch ein hddriver.sys also Plattentreiber drauf.

Wenn du EmuTOS nutzt darf da kein Plattentreiber drauf sein weil EmuTOS einen eigenen fest eingebaut hat!

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 152
IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #9 am: Sa 27.06.2020, 23:21:10 »
Ja, es ist an beide Geräte noch HD-Treiber installiert.
Und auf die SCSI-Platte ist es eine alte Version. (7)
Aber die IDE-CF bootet nicht, obwohl dort eine neuere Version drauf ist.

@Frank, Danke fürs Bild. Bei mir sind die Eproms noch im MB und haben Sockel.
Dies ist aber egal den CE vom Gal ist nicht angeschlossen. (denk Ich, den Pin raus lassen bringt nichts.)
Mein MB seht fast genau gleich aus. Nür hat das ACSI-IF SMD-IC's drauf.

@Thorsten. Ich habe mit "Kontrollfeld" System-Info geschaut.
Es gibt an 16Mhz und kein Cache. Sobalt Ich dies einschalte, geht nichts mehr. Bild bleibt, keine Bomben aber Maus geht nicht mehr.

Morgen werde Ich zuerst ein Backup machen.
Danach versuche Ich HD-Treiber in Ordnung zu bringen.
Dies sehe Ich nicht als ein Problem.

Was ist ein Problem?
Vielleicht das Cache nicht geht.
Und das Ich aufpassen soll mit den Auto-Ordner.
Muss auch noch testen ob andere Programme vom IDE aus gestartet werden.

MFG/
Guus
« Letzte Änderung: Sa 27.06.2020, 23:23:15 von Guus.Assmann »

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 799
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #10 am: So 28.06.2020, 08:48:25 »
Wenn du EmuTOS nutzt darf da kein Plattentreiber drauf sein weil EmuTOS einen eigenen fest eingebaut hat!

EmuTOS stört sich nicht daran ob da ein Plattentreiber drauf ist oder nicht.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.258
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #11 am: So 28.06.2020, 09:25:49 »
Ist DMA INT vielleicht nicht angeschlossen?

Nimm alle Signale wie in der Anleitung beschreiben und nicht wo anders her. Von den TOS Sockeln werden VCC und GND und die alle Daten und einige Adressen abgenommen. Vielleicht fehlt da eine Adresse wegen deiner Umschaltung ?

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 152
IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #12 am: So 28.06.2020, 12:57:20 »
Hallo Frank,

Bin ziemlich sicher dass alle Signale da sind. Und noch etwas mehr sicher dass Ich alle Signale laut Plan angeschlossen hab. Denn am Anfang hat es ja nicht richtig functioniert, wegen den Pin 2 vom LS245.
Da hab Ich alles noch ein par Mal nachgesehen. Ich suche ja immer ein Fehler in meine eigene Arbeit.

Hab gerade ein richtiges Backup gemacht.
Also kann Ich hoffentlich etwas weiter Testen. (Werde aber Heute nicht so viel Zeit spenden können)

MFG/
Guus

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.258
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: IDE und SCSI Auto-ordner
« Antwort #13 am: So 28.06.2020, 13:34:36 »
Über die Eprom Sockel kommen neben allen Daten D0-7 und D8-15 auch die Adressen A2, A3, A4 und A5 ...

Wenn du HDDutil nachdem du HDDriver,prg gestartet hast startest muss unter Busse der Bus0 und der BUS2 (IDE) gelistet sein und unter Geräte neben deiner SCSI Platte auch das IDE Gerät. IDE zu SD Adapter sind in aller Regel CableSelect und nur ein Gerät geht am Bus mit dem IDE MSTE Interface.
« Letzte Änderung: So 28.06.2020, 14:06:31 von Lukas Frank »