Autor Thema: Atari STFM ca 20 Bombem  (Gelesen 376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Atari STFM ca 20 Bombem
« am: Mo 22.06.2020, 22:32:33 »
Hallo zusammen,
ich habe heute einen ATARI STFM erhalten.
Das Gerät zeigt beim Einschalten ca. 20 Bomben und das Bild flackert ein wenig auf einem TFT Monitor
via SCART Kabel.
Ich habe das Netzteil getauscht gegen ein neues. Die Spannungen am Boardstecker sind ok (5,07V und 12,98V).
Die Chips werden alle handwarm.

Hat jemand Hinweise zur Fehlersuche?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.318
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #1 am: Mo 22.06.2020, 22:39:03 »
Vielleicht ist da etwas dabei was weiter hilft ->   http://www.skulimma.de/ST_rep1.pdf

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #2 am: Mo 22.06.2020, 23:16:22 »
Vielen Dank für die Anleitung.
Ich habe weiter geforscht und die Floppy startet nicht (LED bleibt aus).

Den C52 wollte ich mir auch ansehen, aber entweder liegts an mir,
oder das Board hat keinen C52  :D
Es ist ein C103175 in REV1.


« Letzte Änderung: Mo 22.06.2020, 23:33:25 von ninjafahrer »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.561
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #3 am: Di 23.06.2020, 09:23:46 »
Bei dieser großen Menge an Bomben kann es auch manchmal sein das Bomben Fehler einfach nur wiederholt werden und dadurch so viele angezeigt werden. Generell würde ich erst einmal Kontaktprobleme ausschliessen. D.h. alle Sockel und IC´s reinigen. Netzteilspannungen Messen und ggf. wenn vorhanden mal mit einem Oszi anschauen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #4 am: Di 23.06.2020, 21:27:36 »
Ok, ich habe alle Chips rausgenommen - TOS, Shifter und DMA... mehr sind nicht gesockelt - und alle Fassungen gereinigt. Das Fehlerbild ist das gleiche geblieben.

Das Netzteil ist neu - Meanwell RD50A. 5,07 und 12.97V liegen an.

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #5 am: Do 09.07.2020, 22:20:23 »
Bin langsam am verzweifeln mit dem Board...

DMA Chip getauscht
Floppy Chip getauscht
C52 (bei mir C33) getauscht

Diagnosekarte zeigt nach wie vor T6 Busfehler 1772 an....

Hat noch jemand eine Idee?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.318
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #6 am: Do 09.07.2020, 22:55:03 »
Wenn mal gar nichts mehr geht repariere ich das Kostenlos, nur Material plus Porto.

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #7 am: So 12.07.2020, 10:46:11 »
Ich benötige Hilfe beim Schaltplan.

Wohin geht PIN12 vom WD1772?

Meiner Meinung nach nach PIN29 vom DMA Chip, richtig?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.453
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #8 am: So 12.07.2020, 11:20:33 »
Wohin geht PIN12 vom WD1772?

Meiner Meinung nach nach PIN29 vom DMA Chip, richtig?

Korrekt. Siehe Anhang. Außerdem ist Pin 29 des DMA-Chips auch noch mit dem entsprechenden Datensignal am ACSI-Steckverbinder verbunden.

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #9 am: So 12.07.2020, 12:27:00 »
Super,
woher hast Du den Schaltplan?
Auf meinem muss ich raten...

Der Rechner läuft wieder  :D :D :D

VG,
Andreas

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.453
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #10 am: So 12.07.2020, 12:29:03 »
woher hast Du den Schaltplan?

dev-docs natürlich  :). https://docs.dev-docs.org/htm/search.php?find=520ST+Schematic+%28Rev+M%29

Der Rechner läuft wieder  :D :D :D

Glückwunsch! Was war's? Unterbrochene Leitung oder Lötstelle?

Offline ninjafahrer

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Re: Atari STFM ca 20 Bombem
« Antwort #11 am: So 12.07.2020, 15:58:14 »
Der Clock Leiter zum DMA und Floppy Controller war unterbrochen.

Jetzt läuft das Maschinchen wieder!  :) :) :)