Autor Thema: Innenleben einer Megafile  (Gelesen 208 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 547
Innenleben einer Megafile
« am: Fr 15.05.2020, 16:32:19 »
Kann man die innereien einer Megafile 30 auf einen aktuellen Stand umrüsten.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.424
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #1 am: Fr 15.05.2020, 18:16:30 »
Was verstehst Du unter "aktuellem" Stand? Eine 30TB SSD (die dürfte einigermaßen aktuell sein)? >:D
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #2 am: Fr 15.05.2020, 20:13:08 »
'ne 30TB SSD mag zwar aktuell sein, wäre mir aber zu teuer für 'n retro Computer...  >:D

https://geizhals.de/samsung-ssd-pm1643-30-72tb-mzilt30thmla-00007-a1907813.html
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.105
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #3 am: Fr 15.05.2020, 20:21:56 »
Mit dem Zeug kann man nichts anfangen ausser eine defekte Atari Megafile wieder instand zu setzen. Die Platte kann auch als Ersatzteil in einem XT PC dienen wenn er einen MFM/RLL Controller plus Platte hat.

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #4 am: Fr 15.05.2020, 20:50:16 »
Ich würde das ganze "Elektrik-Zeug" aus dem Gehäuse schmeissen und 'nen UltraSatan einbauen, wenn ich die Optik erhalten wollen würde.

(Alles andere wäre mir eh viel zu laut im Betrieb...)

Edit: Nachtrag
COOL gemacht könnte man 'ne Micro-SD Verlängerung in das Fach für die Batterie einbauen (das viele Gehäuse haben). So kann man sogar den Massenspeicher tauschen, ohne das Gehäuse zu öffnen.

Edit: Nach-Nachtrag
Ein weiterer Vorteil wäre, dass das Gehäuse anschliessend entweder ohne externe Stromversorgung-, oder maximal mit 'nem USB Netzteil betrieben funktioniert...  :o
« Letzte Änderung: Fr 15.05.2020, 21:18:00 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 547
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #5 am: Sa 16.05.2020, 12:16:37 »
Die Idee finde ich gut. Hab mir mal sowas bestellt. Strom- und ASCI-Anschluß muß ich dann malüberlegen

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #6 am: Sa 16.05.2020, 13:02:51 »
Genau das meine ich. (Hat das aktuelle UltraSatan nicht zwei SD Karten...  >:D )

Du bekommst es auch ohne Gehäuse, soweit ich weiß. Mit viel Glück kannst Du es intern "verdrahten" und passen tut es auch in den freien Bereich des Gehäuses. So musst Du die Platte und den Controller nicht mal ausbauen.

Viel Erfolg bei Deinem Umbau.

Nachtrag: Das UltraSatan hat ein Flachbandkabel. Das bekommst Du ohne große Änderungen in das Gehäuse. Musst höchstens einen Schlitz für das Kabel ins Gehäuse machen.

Frag beim Kauf einfach nach, wie lang das Kabel sein kann und lass Dir ein maximal lanages beilegen. Ich denke, Lotharek kann Dir da behilflich sein.
« Letzte Änderung: Sa 16.05.2020, 13:12:47 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 547
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #7 am: Sa 16.05.2020, 14:03:41 »
Ich habe 2 Ultrasatan. Da sind jeweils 2 SD-Karten drin, und die Kabel habe ich auch. Mit dem inneren verdrahten weiß ich nicht ob das geht. Muß ich dann mal schauen.

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 90
Re: Innenleben einer Megafile
« Antwort #8 am: Sa 16.05.2020, 14:18:26 »
Das ist doch super.

Hast Du dieses Kabel (s.u.) an Deinem UltraSatan?
Falls ja: Besorg Dir einfach 20 Polige Buchsenleisten zum Crimpen und versuch es mit 'nem 1m- oder 1 1/2m  langen Flachbandkabel.

Wenn Du den UltraSatan so einbaust, dass er in dem freien Bereich des Gehäuses liegt, ist es optisch am unauffällligsten, wenn Du eine Lüftungsöffnung im Gehäuse aufschneidest und das Kabel nach unten rausführst. Das Kabel steckst Du dann durch, bevor Du den Stecker drancrimpst.

Du kannst es dann ein Mal knicken und nach vorne rausführen, falls Du einen 520ST/1040ST hast. Beim Mega ST führst Du es nach hinten und schliesst es am Rechner an.
« Letzte Änderung: Sa 16.05.2020, 14:41:15 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...