Autor Thema: Eine Frage an die C-Experten!  (Gelesen 439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 24
Eine Frage an die C-Experten!
« am: Do 14.05.2020, 15:38:21 »
Liebe Freunde :)

Meine Entwicklungsrechner sind ein Atari Mega STE und eine Stacy mit jeweils 4 Mb Ram. Ich wollte jetzt auf einen Atari ST ein C-Programm kompilieren. Dazu hatte ich mir von digital-Research Inc den Alcyon Compiler besorgt. Leider habe ich das folgende Problem. Ich schildere es mal in der Hoffnung, dass mir einer einen Tipp geben könnte, was ich falsch mache.

Der Compiler und Linker befindet sich in einem Ordner auf der Festplatte. Wenn ich jetzt die batch.ttp Applikation starte, dann kann ich in dem Fesnter eine Befehlszeile eingeben. Ich geben dann C MeinCProgram an. Wenn ich jetzt auf ok drücke, dann wird der Bildschirm weiß und er startet. Bricht aber die Kompilierung durch eine Fehlermeldung ab (2 Bomben)? Ich habe schon mal im Internet recherchiert und herausgefunden, dass es wohl ein Bus-Fehler sein soll?! :'(

Das gleiche Problem habe ich , wenn ich den Compiler von einer Diskette lade. Das entsprechende C-File liegt aber dann auf einer zweiten Diskette. Hier geben ich dann folgende an C B:MeinCProgram.

Hat jemand schon diesen Fehler gehabt und gelöst?

LG Tammy :)

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 766
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #1 am: Do 14.05.2020, 16:00:12 »
Mein Rat: vergiss den Alcyon compiler. Gerade zum lernen ist er wenig hilfreich, unterstützt nur K&R syntax, und ist extrem buggy. Abgesehen davon daß er umständlich zu bedienen ist.

Am besten besorgst du dir Pure-C (zwar eigentlich immer noch nicht freigegeben, aber überall im Netz zu finden). Oder alternativ Lattice-C (kA. ob das mittlerweile frei ist, ist aber auch aufzutreiben)

Online simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.659
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #2 am: Do 14.05.2020, 17:20:57 »
Ich würde sogar eher zu einem modernen Crosscompiler raten, dann kann man auch alle modernen Tools und Umgebungen benutzen.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.947
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #3 am: Do 14.05.2020, 18:59:05 »
Als freien C Compiler gäbe es noch den AHCC von Henk Robbers.

http://members.chello.nl/h.robbers/


Quelle: https://www.atariuptodate.de/de/1701/ahcc

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.947
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #4 am: Do 14.05.2020, 19:10:25 »

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 24
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #5 am: Fr 15.05.2020, 09:41:06 »
Hallo Atari-Freunde! :)

Das mit dem Crosscompiler ist mir bekannt  :).

Ich wollte aber aus nostalgischen Gründen meinen Atari dafür nehmen. Ob es jetz Sinn macht steht auf einem anderen Stern. :)

Ich werde mir mal diesen AHCC Compiler anscheuen. Danke Dir für die Infos.

LG Tammy

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.947
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #6 am: So 17.05.2020, 18:18:32 »
@Tammy-Aachen, ich denke das Henk sich sehr freut wenn sein AHCC benutzt wird.
Für den Alcyon Compiler könnte ich mir vorstellen das eine Art DOS-Shell das arbeiten damit sehr erleichtert. Davon gab es wohl ein paar von diesen Shell's. Hier mal als Beispiel die Okami-Shell.


Quelle: http://www.atariuptodate.de/de/3930/okami-shell


Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 24
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #7 am: Mo 18.05.2020, 08:25:47 »
Hallo!

Der Compiler AHCC ist nicht schlecht. Sehr schick mit den Editor usw.

Mich würde mal interessieren wie die Midi-Schnittstelle angesprochen werden könnte?

VG Tammy  :)

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 766
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #8 am: Mo 18.05.2020, 09:08:06 »
Z.B. mit Bconin(), Bconout(), Bconstat() und Bcostat(), Device 3 (abgesehen von Bcostat(), da ist es Device 4). Ausserdem gibt es noch Midiws().

Ob die Funktionen schnell genug sind um zuverlässig zu funktionieren, weiss ich aber nicht.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.278
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #9 am: Di 19.05.2020, 21:13:14 »
Z.B. mit Bconin(), Bconout(), Bconstat() und Bcostat(), Device 3 (abgesehen von Bcostat(), da ist es Device 4). Ausserdem gibt es noch Midiws().

Ob die Funktionen schnell genug sind um zuverlässig zu funktionieren, weiss ich aber nicht.

Vor TOS 1.04 sicher nicht, ab da dann vielleicht. In MagiC tun sie ziemlich gut, hatte da mal so ein Dateischubs-Ding für „MIDI“ geschrieben gehabt (letztlich natürlich kein MIDI-Protokoll, sondern die MIDI-Ports als schnelle serielle Schnittstelle benutzt).
Wider dem Signaturspam!

Offline Tammy-Aachen

  • Benutzer
  • Beiträge: 24
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #10 am: Mi 20.05.2020, 08:27:13 »
Super :)

Da habe ich was zu lesen, danke. Möchte nämlich für meinen SCI Sixtrak einen Patch-Editor programmieren.

VG Tammy :)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.947
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Eine Frage an die C-Experten!
« Antwort #11 am: Mi 20.05.2020, 15:18:09 »