Autor Thema: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten  (Gelesen 5177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 526
  • Ich liebe dieses Forum!
"neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« am: Mo 30.03.2020, 17:21:48 »
Leider ist diese Tastatur nun mit eine paar defekten Tasten hier vor mir liegend. - Sie war sozusagen brandneu und immer als Ersatztastatur gedacht. Selbst die Schutzfolie ist am Kabel ... Sie wurde ein paar mal angeschlossen. Welche Standschäden können hier eintreten? - Können es Lötstellen sein?


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.154
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #1 am: Mo 30.03.2020, 17:33:55 »
Das ist eine billige Folien Tastatur. Ich meine die besteht aus drei übereinander liegenden Folien. Problem sind die Folien oder die Tasten Stempel. Ersatz gibt es an Folien bei BEST in den USA.

Ich würde die zerlegen und mal versuchen alles sauber zu machen. Ich meine die haben eine Grafitauflage, also nicht mit scharfen Reinigungsmitteln ...

guest522

  • Gast
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #2 am: Mo 30.03.2020, 17:42:09 »
Ich habe TT Tastaturen schon zweimal erfolgreich mit Silberleitlack repariert.
https://www.busch-model.info/000005900.3

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.506
  • n/a
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #3 am: Mo 30.03.2020, 18:05:59 »
Das ist eine billige Folien Tastatur. Ich meine die besteht aus drei übereinander liegenden Folien. Problem sind die Folien oder die Tasten Stempel.

Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Eigentlich "fühlt" sich die TT Tastatur recht wertig an.

Wie verhält es sich mit der Mega STE Tastatur? Ist die innen auch so billig gemacht? Ich habe hier nämlich noch eine fabrikneue MSTE Tastatur rumliegen - für alle Fälle. Wenn die sich von alleine auflöst, ist sie ziemlich nutzlos.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.154
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #4 am: Mo 30.03.2020, 18:11:53 »
Atari TT und Mega STE ist genau das gleiche ...

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.506
  • n/a
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #5 am: Mo 30.03.2020, 18:26:17 »
Atari TT und Mega STE ist genau das gleiche ...

Oh weh!  :'(

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.686
  • Yesterday, when I was young
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #6 am: Mo 30.03.2020, 18:35:40 »
Das sind im Grunde die schlechtesten Tastaturen um Reparaturen durchzuführen. Ich hatte auch
eine am Mega STE. Hab sie verkauft da sich auch mit Silberlack nichts mehr machen lies. Diese Folien
sind Mist. Um da was zu retten sind gute Nerven, ruhige Hände und viel Glück erforderlich.

Dann eine Mega ST Tastatur gekauft. Die ist sehr robust und auch reparabel sofern
da überhaupt Schäden auftreten. Lässt sich auch ohne Probleme anschliessen.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 526
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #7 am: Mo 30.03.2020, 19:08:02 »
Wow... sehr interessant schon mal!
Idek: kannst du uns hier etwas von deinen Erfahrungen teilen? Sozusagen ein kleines "How to" ?!? - Welche der drei Folien hast du behandelt?

 ;

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #8 am: Mo 30.03.2020, 19:15:46 »
Welche Standschäden können hier eintreten? - Können es Lötstellen sein?


Wäre das erste mal das ich das höre das die durch liegen kaputt geht. Der Klassiker für eine defekte Tastatur von Atari sind entweder die Leiterbahnen oder die mit Graphit beschichteten Teile. Teils durch ein Getränk das auf die Tastatur gekippt ist gammeln die Leiterbahnen weg. Seltener sind CPU oder das Kabel defekt.

Wie viele Tasten sind betroffen, und sind es immer die gleichen?

guest522

  • Gast
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #9 am: Mo 30.03.2020, 19:55:45 »
Wow... sehr interessant schon mal!
Idek: kannst du uns hier etwas von deinen Erfahrungen teilen? Sozusagen ein kleines "How to" ?!? - Welche der drei Folien hast du behandelt?

 ;

Das ist lange her. Anhand der nicht funktionierenden Tasten sucht man (ggfs.. mit einem Durchgangsprüfer) zunächst die Bruchstelle. Diese kann man dann mit dem Lack behandeln. Ich glaube einmal habe ich ein Stück Tesa mit über die Bruchstelle geklebt. Wie gesagt, lange her.  :(


Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 526
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #11 am: Mo 30.03.2020, 21:54:04 »
Und wie Mr. Ama ! Amazing Ama. sehr schön, werde das mal ausprobieren.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.506
  • n/a
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #12 am: Di 31.03.2020, 09:12:09 »
Vielleicht hilft dir das "How to"

ATARI Mega STE (TT) Taste defekt

Ich liebe dieses Forum! Es gibt wohl so gut wie kein Problem, das nicht schon von einem der Mitglieder hier erforscht oder gar gelöst wurde. Danke @ama das ist sehr nützlich.

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 526
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #13 am: Di 31.03.2020, 21:42:09 »
Es sind übrigens dieselben Tasten betroffen. Habe sie nicht gezählt, vermutlich so vier oder fünf.
Welche Standschäden können hier eintreten? - Können es Lötstellen sein?


Wäre das erste mal das ich das höre das die durch liegen kaputt geht. Der Klassiker für eine defekte Tastatur von Atari sind entweder die Leiterbahnen oder die mit Graphit beschichteten Teile. Teils durch ein Getränk das auf die Tastatur gekippt ist gammeln die Leiterbahnen weg. Seltener sind CPU oder das Kabel defekt.

Wie viele Tasten sind betroffen, und sind es immer die gleichen?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 506
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #14 am: Di 31.03.2020, 21:49:03 »
Ich nehme immer den hier (https://www.tifoo.de/leitlack-silber?sPartner=GP&gclid=EAIaIQobChMImKiC4rzF6AIVUtreCh2tmQkvEAQYBCABEgK3ZfD_BwE).

Habe damit erfolgreich bei ein paar mylars vom XE die folien repariert.

Quasi eine Kurzanleitung:

Die defekte stelle suchen, dann ca. auf eine länge von 1cm wegkratzen (Glasradierstift, nix anderes!!!), dann mit dem stift hier neu auftragen (bitte aber super gerade und vor allem gleichmäßig) (vorher bitte auf folie, wie frischhaltefolie üben!!!) nachdem das Ganze durchgetrocknet ist mit tesafilm der "billigen" art abkleben, aber bitte nicht zu viel. Ich repariere sowas immer mit einem USB-Mikroskop, um zu sehen, ob die Schicht einigermaßen gleichmäßig ist. Und ja, bevor das Tesa drauf kommt eben mal mit nem Durchgangsprüfer genau diesen testen...Graphit ist schön und gut, aber das verteilt sich innerhalb kürzester Zeit gern, mit Sicherheit nicht immer, aber... immer öfter ;-)Was aber klar sein muß ist, das Du nur da reparieren kannst, wo nichts bewegt wird.

Wenn die Bruchstelle an einem Knick sein sollte, hilft das nicht, da hilft nur, das Du Dir Kupferbahnen aus Kupferfolie schneidest (ca. 0,5mm breit) und die vorher verzinnst an den Endstellen. Dann die aufgedruckten Stellen sehr sehr dünn aufkratzen um einen Kontakt herzustellen. Die Kupferbahn auflegen und erst einmal mit Tesa fixieren, dann weiter "entfernt" den Durchgang messen. Wenn es geklappt hat, an den verzinnten Stellen mit Gel-Sekundenkleber einen wirklich sehr sehr kleinen Tropfen am Rand der Kupferbahn aufbringen, mit einem Wattestäbchen runterdrücken und das bitte für ca. 10-15 minuten (Und ja, danach tut jede Hand weh!).

Danach nochmal den Durchgang messen. Wenn alles OK ist, die Stelle auch mit Tesa "schützen".

Wenn das nicht hilft... Tjo. eine Ersatztastatur für den TT gebraucht kaufen oder ne "Eifel"...
« Letzte Änderung: Di 31.03.2020, 21:54:02 von alers »
CU AleX

---

afk & #IaM

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 526
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: "neue" TT - Tastatur mit ein paar defekten Tasten
« Antwort #15 am: So 05.04.2020, 19:38:59 »
Besten Dank Alex! Sobald der Lack da ist , geht's ans Werk :-)