Autor Thema: SCART-Kabel für STE (und Falcon)  (Gelesen 3036 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.262
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #20 am: Do 25.08.2022, 12:26:32 »
Wie gesagt: Ich habe nicht das Netzteil getauscht - das funktioniert einwandfrei. Sondern ich habe nur die korrekte Verbindung von PE zur Atari-Masse sichergestellt.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.985
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #21 am: Do 25.08.2022, 12:33:00 »
Alle Leute tauschen oft die Netzteile. Die Atari Netzteile sind sehr gut. Neue hochwertige Elkos und gut ist es. Manche neuzeitliche Netzteile sind unter Umständen schlechter!

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.167
  • n/a
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #22 am: Do 25.08.2022, 14:17:04 »
Ich hatte in all den Jahrzehnten, in denen ich mich mit Atari Computern beschäftigte, noch nie mit einem defekten Netzteil zu tun. Nicht mal die Elkos waren zu tauschen. Wo Atari aber wohl gespart hat, war bei den Kabeln und den Steckverbindungen. Oft lohnt es, sich die Masseverbindungen anzusehen und ggfs. zu verstärken.
« Letzte Änderung: Do 25.08.2022, 14:47:44 von dbsys »

Offline Atari1970

  • Neuer Benutzer lebt
  • Beiträge: 3
  • Wie leben Atari!
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #23 am: Do 25.08.2022, 22:36:46 »
Hm, ich habe sowohl eine gute Massverbindung und dennoch tritt wie von mir beschrieben dieses Zittern der Ränder an meinen beiden Mega-, STe auf-> mittlere Farbauflösung 640x200 über Scartkabel am OSSC, raus auf HDMI und rein in meinen Grundig TFT Bildschrim. Das ursprungliches Ghosting ist durch die Hardwaremods (low ESR-Kondensator+ AddOn beim STe-> exxos-Vorlage) weg.

Und btw wollte ich so oder so nur am 1040STe das Netzteil gegen ein modernes MEAN WELL RD-50A AC/DC tauschen, da die HItzeentwicklung im inneren des ATARI durch die Verlustleistung exterm ist.

Ich bin zwar von Hause aus Maschbauer, aber so wie ich das sehe sind die moderneren Schaltnetzteile in ihrem Wirkungsgrad wesendlich besser und sollten somit auch weniger Verlustwärme erzeugen.

Beim Mega STe ist von Hause aus ein Netzteilüfter verbaut, der zumindestens die Verlustleistung gut abführt und deshalb sehe ich hier auch nicht zwingenden Handlungsbedarf das Netzteil auszutauschen.

Allerdings habe ich den Netzteillüfter gegen einen Noiseblocker Black Silent PC Fan XR1 ersetzt, da der original Lüfter das Potential einer Flugzeug-Turbine beim Start mitgebracht hat :D 
« Letzte Änderung: Sa 27.08.2022, 00:06:42 von Atari1970 »