Autor Thema: Lüfter im MegaSTE/TT  (Gelesen 659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Lüfter im MegaSTE/TT
« am: Sa 21.03.2020, 13:21:59 »
Moin,

mal eine Frage an die, die den Originallüfter durch einen Noctua NF-A6x25 FLX getauscht haben: Habt ihr eins der beiden Drosselungskabel im Einsatz? Laut Datenblatt schafft der Lüfter bei 3000/min 29,2 m³/h. Mit den Drosselungskabeln bei 2400/min 23,5 m³/h bzw. bei 1600/min 16,7 m³/h.

Wieviel Luft braucht das Netzteil, um ausreichend gekühlt zu werden?

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.556
  • Yesterday, when I was young
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #1 am: Sa 21.03.2020, 13:40:17 »
Lüfter für 12V und 0,04 A mit 1600 U/min. Startspannung 5 Volt. Um Dir eine Orientierung zu geben.
Ist allerdings kein Noctua und Standardlüfter.

Der reicht vollkommen aus sogar ohne Vorwiderstand. Hab den im Dauerbetrieb auch im Sommer laufen
lassen bisher völlig problemlos. Weniger Drehzahl heisst auch leiser.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.293
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #2 am: Sa 21.03.2020, 16:37:51 »
Wieviel Luft braucht das Netzteil, um ausreichend gekühlt zu werden?

Kommt drauf an.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #3 am: Sa 21.03.2020, 17:12:52 »
Die Festplatte habe ich durch ein SCSI2SD ersetzt und sonst sind keine Erweiterungen drin.

Oh, ich sehe gerade, dass der Thread im falschen Bereich ist. Kann das ein Moderator nach Atari/Hardware verschieben?  :o

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.582
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #4 am: Sa 21.03.2020, 17:16:42 »
Dazu müsste man mal das Netzteil auslasten und die Temperatur ohne und mit den verschiedennen Lüfterdrehzahlen im Gehäuse messen.

Bei mir ist im Atari TT eine Lightning, Thunder IDE + CF, Storm mit 256MB Ram und eine 9GB SCSI Festplatte sowie eine Matrix TC1208 oder ATI MACH64 die beide recht viel Strom ziehen und entsprechend heiß werden. Mein Netzteil hat anstatt dem original 10 Ohm Vorwiderstand für den 12V Lüfter 47 Ohm und eine neuen noname Lüfter von Reichelt. Man hört den kaum und es kommt nur sehr mässig lau warme Luft aus den Lüftergitter heraus.

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 446
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #5 am: Sa 21.03.2020, 17:26:19 »
Also sagen wir mal so:

16,7 m³/h sind knapp 280 Liter pro Minute. Das reicht auf jeden Fall um die gesamte Luft in einem Rechner mehrmals pro Sekunde auszutauschen. Da dürfte kein Problem auftreten denke ich
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB, 2x CF-Cards, 2x HD-Floppy}
{Mega ST1 4MB, PAK68/2, µEiffel, VoFa ET4000}

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.582
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #6 am: Sa 21.03.2020, 17:48:20 »
Das Netzteilgehäuse ist abgeschlossen und hat nur kleine Löcher um Luft zu ziehen aus dem Rechner inneren und der Lüfter wälzt nur die Luft aus dem Netzteil um. Das reicht alle mal aus denke ich.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #7 am: Sa 21.03.2020, 18:38:14 »
Er hat den gleichen Lüfter verbaut und auch auf 1600/min gedrosselt.
http://blog.defence-force.org/index.php?page=articles&ref=ART45

Das probiere ich auch gerade aus. Nach einer Stunde ist die Abluft lauwarm. Der Geräuschpegel ist gefühlt bei 0. Da ist mein acht Wochen altes Notebook deutlich lauter.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #8 am: Sa 21.03.2020, 19:07:34 »
Es pendelt zwischen lauwarm und kühl. Jetzt ist es wieder kühl. Scheint also zu passen.  :)
Und man hört wirklich garnichts.  ;D

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.293
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Lüfter im MegaSTE/TT
« Antwort #9 am: Sa 21.03.2020, 19:36:17 »
Die Rückwand des TT PSU ist perforiert sp das dort alle Teile, je nach Position, mehr oder weniger im Luftstrom liegen. Das TT-Gehäuseoberteil hat Spalten durch die die Frischluft für den Lüfter und sonstige Elektronik ins Gehäuse gelangen...

Es wird, wenn der Sommer so extrem wie im letzten Jahr wird, natürlich wärmer werden... kann man mittels Schalter ja auch flexibel gestalten.