Autor Thema: Video Probleme Mega STE ...  (Gelesen 610 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Video Probleme Mega STE ...
« am: Sa 14.03.2020, 18:22:25 »
Habe ein Mega STE Board wo das Videobild flimmert. Es springt  um einige Pixel vertical hin und her auf/bei allen Auflösungen. Ich habe schon die Video Ausgangstreiber Transistoren getauscht. Ebenso die beiden 33 Ohm Widerstände an den Ausgängen von H und V Sync. Ich weiss ja nicht ob das Problem in der Ansteuerung von Shifter besteht oder an den H und V Sync Signalen? GLUE/MCU/Blitter Combo Chip ist neu und Shifter wurde auch schon getauscht, LS86 ist auch neu.

Ideen gebraucht ...
« Letzte Änderung: Sa 14.03.2020, 18:37:55 von Lukas Frank »

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 458
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #1 am: Sa 14.03.2020, 19:26:53 »
Hallo,
beim Amiga gibt es ein MC1377, der ein solches Verhalten hervorbringen kann. Gibt es diesen Baustein auch im Mega STE?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #2 am: Sa 14.03.2020, 19:35:42 »
Ja.

... aber es ist auch bei ST Hoch. Ich kann den ja mal auslöten und schauen ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #3 am: Sa 14.03.2020, 20:05:47 »
MC1377 ausgelötet, ebenso den Modulator weil der warm wurde. Rechner läuft ohne die beiden Dinge aber das war es nicht, keine Änderung.

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 458
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #4 am: So 15.03.2020, 15:00:10 »
Hast du mal ein anderes Netzteil zum tauschen da?

vielleicht ist da ein Spannungsregler oder Kondensator nicht mehr in Ordnung...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #5 am: So 15.03.2020, 15:02:46 »
Netzteil ist es nicht. Habe zwei verschiedene und die funktionieren einwandfrei mit anderen Mainboards auch MSTE Boards.

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 458
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #6 am: So 15.03.2020, 15:49:53 »
Hier gibt es auch noch einen Hinweis was dir helfen könnte...
http://www.stcarchiv.de/stm1989/02/atari-doktor


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #7 am: So 15.03.2020, 17:01:22 »
Danke aber das hilft mir nicht weiter.

Das ist aus der Chips&Chips, betrifft aber normale ST Rechner und nicht den Mega STE ...

-------
Bei Flimmern, Grieseln oder Sternenbildung auf dem Schirm ?
   An Pin 36 (16 MHz out) des Videochips einen Kondensator von 10-120pF
   gegen Masse einlöten. Der Wert muß ausprobiert werden!

   Senkrechte Streifen auf dem Desktop ?
   Kondensator an Shifter Pin 38 (ChipSelect) mit 330pF gegen GND.

   Unregelmäßiges Aufblitzen des Monitorbildes ?
   Kondensator 330pF an Pin 11 (Load) des Shifters gegen GND.
-------------
Schaue mir mal das 32Mhz und 16Mhz Signal an und vergleiche auch mit einem Board ohne diese Probleme.
« Letzte Änderung: So 15.03.2020, 17:34:24 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #8 am: So 15.03.2020, 19:27:27 »
22pF macht keinen Unterschied an den diversen Stellen aus dem Post bevor und 100pF macht es schlimmer. Das 32Mhz und auch das 16Mhz Signal sieht gut aus. Der F244 als 16Mhz Clockbuffer ist auch in Ordnung.

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 458
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #9 am: Mo 16.03.2020, 21:46:10 »
Vielleicht ist es ein Massefehler...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #10 am: Mo 16.03.2020, 22:37:32 »
Wo soll der sein? Ich kann mal alle Verbindungen am Shifter nachmessen. Widerstände können teilweise oder ganz kaputt sein aber da ist am Shifter nichts in den Steuerleitungen. Muss schon was zentrales sein da es auf allen Auflösungen ist aber nur was? Wenn ich den Rechner einschalte ist erstmal alles in Ordnung und nach 1 bis 2 Sekunden tritt der Fehler auf und wird auch mal schlimmer und beruhig sind wieder ein wenig. Unabhängig ob ich auf Festplatte oder Diskette zu greife.

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 458
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #11 am: Di 17.03.2020, 22:10:39 »
Wenn sich das Verhalten bei Wärme ändert, hast du mal mit einem Kältespray versucht, Bauteile zu kühlen ?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #12 am: Di 17.03.2020, 22:44:22 »
Das mit dem Kältespray versuche ich mal an den Leiterbahnen. Die Bausteine laufen alle einwandfrei auf einem anderen Board.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 266
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #13 am: Mi 18.03.2020, 09:13:01 »
Das mit dem Kältespray versuche ich mal an den Leiterbahnen. Die Bausteine laufen alle einwandfrei auf einem anderen Board.
Würde ich lassen. An Leiterbahnen mit Kältespray arbeiten... Damit förderst Du auf jeden Fall die Bildung von Haarrissen massiv. Kannst Du einfacher testen. Sprüh einen Wattestäbchen mit dem Kältespray ein und halte das in ca. 0,5mm Abstand zur Leiterbahn, da kann nix passieren und das sollte reichen.
CU AleX

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #14 am: Mi 18.03.2020, 11:22:06 »
Dann vielleicht mit Heißluft ?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 266
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #15 am: Mi 18.03.2020, 12:59:28 »
Dann vielleicht mit Heißluft ?
Ergibt keinen logischen Sinn. Denn damit machst Du das gleiche wie mit Kühlspray. Bei Kühlspray zieht sich das Metall zusammen bei Heißluft dehnt es sich unverhältnismäßig aus.

Das ist ja auch einer der Gründe, warum die "Backofen"-Reparaturen schon von vornherein zum Scheitern veruteilt sein, denn erst dehnt sich die Leiterbahn aus, was schon zu den ersten Rissen führt (Unweigerlich) und dann beim abkühlen schrumpfen die wieder fast, aber eben nur fast auf normalmaß, und genau dann knacken die Leiterbahnen auf.

Und wer das bezweifelt, kann Leiterbahnen, wo das gemacht wurde, sich gern mal schon unter einem simplen USB-Mikroskop anschauen. Da hilft dann nur, das man die Leiterbahn 1:1 mit Kupferlitze (1ne) nachführt, was sich bei den meisten Platinen nicht lohnt, da es oft nicht klappt und auch nicht wirklich bezahlbar ist.
« Letzte Änderung: Mi 18.03.2020, 13:01:57 von alers »
CU AleX

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #16 am: Mi 18.03.2020, 14:43:10 »
Kann man nachvollziehen aber um den Fehler zu finden bleibt mir nichts anderes übrig als Wärme und Kälte. Sind ja nur einfache Platinen und keine Mehrfachlayer.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 266
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #17 am: Mi 18.03.2020, 19:44:36 »
Kann man nachvollziehen aber um den Fehler zu finden bleibt mir nichts anderes übrig als Wärme und Kälte. Sind ja nur einfache Platinen und keine Mehrfachlayer.
Yepp, würde ich mit Wattestäbchen machen. Wenn die bei Kälte länger anbleiben, weißte woran es liegt.
Was natürlich sein kann (Wäre aber sehr sehr weit hergeholt), daß durch welchen Umstand auch immer, das PCB sich verzogen hat, und wenn es warm wird, wieder in die "normale" Lage kommt, und genau dann die Haarrisse zur Geltung kämen...
Kannst Du aber auch testen, guck Dir einfach mal das Board von der Längsseite und Querseite an, ob es ein wenig verzogen ist, wenn ja, hast Du real nur die Chance, diesen Zustand ab nun als gegeben hinzunehmen und selber herzustellen.
Aber ich würde zuerst mit Wattestäbchen testen, den Bereich einkreisen, und dann mit eine USB-Mikroskop mir die Leiterbahnen anschauen (So mache ich das), und dann gucken, wieviele Bahnen betroffen sind... Bei unter 10 mit der Kupferlitze neu verbinden (Dabei so gut wie möglich den Weg der Originalbahn einhalten) und das mit Sekundenkleber "GEL" fixieren und zwischendurch immer wieder ne "Pufferschlaufe" einplanen, dann gibt es das Problem in der Zukunft nicht mehr.
CU AleX

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.903
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #18 am: Mi 18.03.2020, 19:53:17 »
Das Board sieht gut aus auch unter der Lupe. Da ist nichts was nicht sein sollte. Und es sind ja einige Hundert Verbindungen. Es kann alles möglich sein, muss ja nicht im Videoteil liegen. Und der Videoteil ist verzahnt mit dem GLUE Combo Chip und dem Ram ...

Offline Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 347
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Video Probleme Mega STE ...
« Antwort #19 am: Mi 18.03.2020, 20:37:21 »
Das mit den Wattestäbchen mache ich auch immer. Da ist die Kälte nur an einem begrenzten Ort. Bei Vollgas aus der Dose wird meist ein zu grosser Bereich abgekühlt.
Mit dem Vollgas aus der Dose kann man aber gut testen ob überhaupt was auf eine Temperaturveränderung reagiert. Einen Bereich einsprühen und warten ob was passiert. Wenn nicht nächster Bereich. Wenn dann was reagiert kann man mit der Wattestäbchen Methode weiter machen
Mal schon auf Wackelkontakt getestet?
Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT, MSTE,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,Win7, Win10 /LinuxPC,MacBookPro Retina, MacMini, Ipad