Autor Thema: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...  (Gelesen 1486 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Ich habe ein MEGAFILE 60 bekommen, aber ohne das zugehörige Kabel und das Internet ist sehr verschwiegen, was diese Teile betrifft - zumindest, was die Kabel und ggf. modernen Festplattenersatz angeht...

Gibt es irgendwo noch erschwingliche Kabel oder kann mir jemand vielleicht die Kabelbelegung geben, zum selbst löten? die überzähligen 6 Stifte kriegt man schon irgendwie ab, aber ganz ohne gehts gar nicht...

Und dann die zweite Frage: gibt es tatsächlich keinen modernen Ersatz, den man dort an den "Kontroller" anschließen kann? Die eingebaute Festplatte ist ja schon SEHR historisch - da gibts ja nichts, was von Hause aus diese Anschlüsse heute noch mitbringt, aber ich hatte die Hoffnung, dass es vielleicht kleine Adapter auf IDE / SATA geben könnte?!?!?


Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.388
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #1 am: So 01.03.2020, 01:31:23 »
Ich habe ein MEGAFILE 60 bekommen, aber ohne das zugehörige Kabel und das Internet ist sehr verschwiegen, was diese Teile betrifft - zumindest, was die Kabel und ggf. modernen Festplattenersatz angeht...

Gibt es irgendwo noch erschwingliche Kabel oder kann mir jemand vielleicht die Kabelbelegung geben, zum selbst löten? die überzähligen 6 Stifte kriegt man schon irgendwie ab, aber ganz ohne gehts gar nicht...

Und dann die zweite Frage: gibt es tatsächlich keinen modernen Ersatz, den man dort an den "Kontroller" anschließen kann? Die eingebaute Festplatte ist ja schon SEHR historisch - da gibts ja nichts, was von Hause aus diese Anschlüsse heute noch mitbringt, aber ich hatte die Hoffnung, dass es vielleicht kleine Adapter auf IDE / SATA geben könnte?!?!?

Hier im Forum quer lesen und du wirst fündig werden.

UltraSatan / Lightning (ST) / CosmosEx / div. IDE-Adapter …

Wider dem Signaturspam!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #2 am: So 01.03.2020, 10:00:34 »
Man kann normale 25pol Sub-D Stecker nehmen und mit einem großen Seitenschneider oder Kneifzange an dem beiden Enden die Metallhülle abkneifen. Mit einer kleinen Eisensäge den 19pol. Teil absägen. Dann z.B. ein kurzes (15cm max) Flachbandkabel 1:1 einlöten. Zum Probieren reicht sowas.

Die Megafile hat zwei LEDs. Beim Einschalten gehen beide an. Die Köpfe der Platte bewegen sich (Rattern) und eine der LEDs blinkt ein mal und geht dann aus. Dann kannst du sehr wahrscheinlich davon aus gehen das alles in Ordnung ist. Wenn diese LED öfter blinkt ist etwas Fehlerhaft. Da sind MFM Platten drin. Dafür gibt es keine Adapter auf andere Schnittstellen.

->   http://www.tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fchips_x.hyp&charset=UTF-8&index=174
« Letzte Änderung: So 01.03.2020, 10:02:41 von Lukas Frank »

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #3 am: Mo 02.03.2020, 00:42:57 »
Danke, den Stecker wollte ich tatsächlich so zurecht basteln aus nem 25 poligen - dann die Adern allerdings 1:1 sind, hatte ich nicht erwartet - also 1-1, 2-2, 3-3,... 17-17, 18-18, 19-19 ??

Eingeschaltet hab ich heute mal - aber noch ohne Kabel... Aber da tat sich gar nix, keine POWER-LED und auch die andere blieb dunkel. Muss mal schauen, ob da ne Sicherung irgendwo ist, die vielleicht hinüber ist?
Offenbar kommt ja nix aus dem Netzteil überhaupt raus...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #4 am: Mo 02.03.2020, 08:48:07 »
Ja so ein ACSI/DMA Kabel ist so richtig belegt.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.388
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #5 am: Mo 02.03.2020, 22:37:22 »
Da sind MFM Platten drin. Dafür gibt es keine Adapter auf andere Schnittstellen.

In der Megafile 60 ist eine RLL-Platte. IdT ist es etwas mühsam, diese Rohplatte heute wo anders anzuschließen …
Wider dem Signaturspam!

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #6 am: Di 03.03.2020, 10:44:45 »
na WENN, dann auch eher umgekehrt  ;D - diese alte Platte raus und was moderneres rein - wobei das Anschlußproblem ja bleibt..  :-\

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #7 am: Di 03.03.2020, 12:52:46 »
Da gibt es nichts denke ich.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #8 am: Di 03.03.2020, 13:19:04 »
Mein Megafile Umbau ...

Umbau auf SCSI mit Hilfe eines Inventronic SCSI/ACSI Hostadapter. Megafile PCB komplett entstückt aller Bauteile.
« Letzte Änderung: Di 03.03.2020, 13:20:40 von Lukas Frank »

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #9 am: Di 03.03.2020, 23:06:46 »
Ohjeee, das arme Gehäuse... Ich glaube DANN hätte ich was in den ST oder welcher Rechner auch immer dran steckt gebaut - sowas kleines, schnuckeliges SD-Kartenmäßiges - SCSI-CD-ROM sind ja auch nicht mehr so ganz taufrisch und braucht man die heute wirklich noch?

Aber gut, ist natürlich auch ne Sache der Machbarkeit und es eigenen Ehrgeizes! Auf jeden Fall hast Du damit was, was sonst keiner SO hat - ist da auch ein SCSI-SD-Card-Adapter mit drin?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #10 am: Mi 04.03.2020, 08:41:43 »
SD nein, ginge aber mit einem SCSI2SD aber Teuer da ist so ein UltraSatan billiger ...

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #11 am: Do 05.03.2020, 11:24:22 »
Genau an so einen SCSI2SD Controller hatte ich gedacht, aber wenn der "Teufel" selbst günstiger ist...
Wobei der SCSI2SD wahrscheinlich nen Tick schneller ist??
Aber warum hast Du dann noch einen Satan da dran? Oder hab ich das übersehen? Dann hättest Du ja die komplette "Speicherbandbreite" abgedeckt: HD, CD/DVD/CD-R/DVD-R, SD...  ;) und alles in einem Gehäuse...

Wobei ich https://store.inertialcomputing.com/SCSI2SD-V5-1-p/scsi2sd-v5.1.htm jetzt nicht sooo viel teurer finde, als den Satan... - oder kann man das nicht verwenden?
Gibts dort auch noch in preiswerterer Ausführung...
« Letzte Änderung: Do 05.03.2020, 11:28:43 von Boulderdash64 »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #12 am: Do 05.03.2020, 11:57:40 »
SCSI2SD ist  ein SCSI Gerät.

UltraSatan ist ein Atari ACSI Gerät mit zwei SD Karten Slots. Da kann man eine SD Karte zum Datenaustausch nutzen mit HDDriver.

Wenn du keinen Atari TT oder Falcon hast brauchst man zum Betrieb von SCSI noch einen Hostadapter. Der einzige den es noch neu gibt ist von Inventronic.


In meinem Megafile Umbau verwende ich einen ACSI/SCSI Inventronic Hostadapter -> SCSI CD-R -> 68pol 9GB SCSI HDD mit 68/50 Adapter -> SCSI 2 Ausgang Buchse
« Letzte Änderung: Do 05.03.2020, 12:02:34 von Lukas Frank »

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #13 am: Do 05.03.2020, 12:05:53 »
So im Detail war das da nicht erklärt und beim Atari stecke ich zu wenig in der Materie drin, daher sorry, für mein Unwissen...
Ich habe nur 3 Stück 1040 STF und 1 Stück 1040 STFM - und nen kleinen 800XL

Naiv, wie ich war, hatte ich gedacht, das MEGAFILE kann ich einfach dran stecken an den STF und wenn die Platte noch i.O. ist, kann ich gleich loslegen...
War wohl ein Satz mit "X" - war wohl niX...

Daher wäre sicher eine externe SD-Karten-Lösung die beste Option für meine Rechner, oder alternativ eine eigentlich INTERNE, bei der ein Kabel hinten raus geführt wird, so dass man das eigentliche Speichermedium dann extern an den jeweiligen Rechner stecken könnte... heißt 4 Rechner mit Kabel und 1 eigentlicher SD-Kart-Adapter... - FALLS es sowas gibt - und das MEGAFILE gebe ich dann an interessierte Fachleute weiter...

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 214
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #14 am: Do 05.03.2020, 20:04:31 »
Naja, wenn man schon "ein Kabel rausführen" möchte, währe die Micro-Ultrasatan (aka Ultrasatan MINI) vielleicht eine Überlegung wert, die 'ne 5V-Strippe aus dem ST-inneren braucht (oder alternativ wie bei der normalen externen Ultrasatan ein Micro-USB Netzteil).

Bin grad dabei, die an meinem STE einzurichten.
Vorteil: Klein, kompakt, (fast) ohne Kabelage
Nachteil: Für häufiges umstecken zwischen den STs eher weniger geeignet, da empfindliche Platine und recht fester Sitz in der Buchse. Extra 5V-Strippe, wenn man auf Netzteil verzichtet.

Video dazu am WE! ;D

Grundsätzlich sollte aber möglichst TOS 1.04 (das neueste für "normale" ST?) drin sein für die Ultrasatan, da ältere TOS-Versionen Probleme machen können/werden. ???

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #15 am: Fr 06.03.2020, 01:51:46 »
Gegen die Probleme des häufigens Umsteckens könnte ein kurzes Kabel helfen, was die Buchse des "Satan" entlasten könnte - oder ein "Genderchanger", den man dazwischen steckt - machen wir auf der Arbeit mit unseren alten Laptops und deren mittlerweile rargewordenen seriellen Schnittstelle auch so... Die sollte tunlichst auch nicht beschädigt werden - also Genderchanger drauf und die originale Schnittstelle wird nahezu nicht mehr beansprucht...

Ansonsten klingt der Rest recht gut, muss ich mir mal anschauen... Lotharek ist der Bezugspunkt dafür, oder?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.508
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #16 am: Fr 06.03.2020, 10:14:22 »
Lotharek ist der Bezugspunkt dafür, oder?

Ja


D-SUB 19pol. gibt es nur für Teuer Geld (20,- Euro pro Stk.) oder im Shop von Exxos. Genderchanger 19pol wird es nicht geben.

Da ist was preiswert ->   https://elw-elektronik.com/epages/d0dee231-ab0f-4fe3-b9b2-78e23c1b0b52.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/d0dee231-ab0f-4fe3-b9b2-78e23c1b0b52/Products/00139014
« Letzte Änderung: Fr 06.03.2020, 10:26:48 von Lukas Frank »

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 482
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #17 am: Fr 06.03.2020, 11:26:16 »
D-SUB 19pol. gibt es nur für Teuer Geld (20,- Euro pro Stk.) oder im Shop von Exxos. Genderchanger 19pol wird es nicht geben.
Naja, Olivier ( http://www.gossuin.be/index.php/shop ) hat die auch (und das wesentlich günstiger) im Angebot, und Olivier akzeptiert auch PayPal - etabliert sich echt so langsam (Dank exxos unwillen, ne einfache IBAN-Überweisung zu akzeptieren) als Teile-Alternative zu exxos, dann kannst Du Dir auch direkt dort den VGA-Umschalter mitbestellen (Imho der Beste derzeit in seiner Ausführung). Auch wenn manches manchmal nicht immer sofort verfügbar ist, schreib ihn einfach an, und er wird Dir sicherlich so schnell wie möglich schreiben, wenn er es wieder verfügbar hat.

Wenn Du doch auf SCSI gehen/bleiben willst, guck Dir mal (wie auch schon unten von Lukas Frank erwähnt) die Sachen auf Inventronik ( https://shop.inventronik.de/index.php ) an, denn nicht nur daß dort auch direkt SCSI-Sachen angeboten werden, sondern allein schon das Preis-Bundle mit inklusive HDDriver ist einen Blick wert... Und die Gigafile ist imho schon viel einfacher zu nutzen, sofern man das Teil mal hier an dem einen ST, mal am anderen nutzen möchte, aber auch das ist reine Betrachtungssache. Der Vorteil bei Inventroniks SCSI-Platinchen ist ja, das es sich um eine wirklich durchdachte Sache handelt (Jedenfalls was ich beim letzten Treffen beim Kollegen gesehen habe).
CU AleX

---

Bin derzeit nicht immer hier, also wenn Jemand eine Antwort von mir erwartet, dann entweder abwarten oder mich über die bekannten Kanäle kontaktieren, Danke.

Offline Boulderdash64

  • Benutzer
  • Beiträge: 50
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #18 am: Fr 06.03.2020, 20:07:29 »
Cooler Shop!!! Danke auch für den Link & die Tipps!!!

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 214
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: MEGAFILE 60 - kein Kabel und keine Ahnung, ob es funktioniert...
« Antwort #19 am: Sa 07.03.2020, 00:09:16 »
Ähm, ein Genderchanger wird nicht funktionieren, da er ja, wie der Name schon sagt, das "Geschlecht umkehrt". Aus 'ner Buchse wird ein Stecker wo man dann so nichts mehr an Gerätschaften anstecken kann. ;)
So kenne ich die Dinger, also beidseitig Stecker, oder beidseitig Buchse.

Hier nun mein Video zur Micro Ultrasatan.
(Videoaufteilung im Kommentar)
 :)