Autor Thema: 1040STe Rettung  (Gelesen 103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 52
1040STe Rettung
« am: Fr 10.01.2020, 22:32:44 »
Hallo zusammen,

habe hier ein 1040STe Board der letzten Stunde (siehe unten). Verbaut sind ein 1.44MB Diskettenlaufwerk samt passendem Controller. Entsprechend ist es wohl ein eher spätes STe Board.

Insgesamt sieht das Board nicht zu sehr zerbastelt aus, es läuft aber nicht an. Ausser dem EPROMs sind mir keine Basteleien auf dem Board selbst aufgefallen.

Der Rechner war äusserlich etwas zerbastelt, das Netzteil war hochgegangen (braune Streifen, vermutlich dank explodierter Elkos des Netzteils, ...).

Insgesamt sieht das Board aber nicht zu schlimm aus und es gibt auch keine Kurzschlüsse, wenn ich Strom auf das Board gebe. - Wer hat Ideen, wie ich herausfinden kann, ob der Rechner noch zu retten ist?

Danke für Infos und Tipps...

MfL
der Eratosthenes
« Letzte Änderung: Fr 10.01.2020, 22:38:13 von Aramis »
Zur Info: Hardware nennt man den Teil des Computers, den man treten kann...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.264
Re: 1040STe Rettung
« Antwort #1 am: Sa 11.01.2020, 08:41:31 »
RAMs und ROMs herausnehmen und wieder einsetzen. TOS-EPROMs durch sicher funktionierende aus einem anderen STE ersetzen. 5V und 8-MHz-Takt an der CPU prüfen. Danach weiter mit Diagnosecartridge und dem Abschnitt "Troubleshooting a dead machine" aus dem Service-Manual auf dev-docs.org.