Autor Thema: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon  (Gelesen 1945 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.503
Re: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon
« Antwort #20 am: Do 19.12.2019, 08:22:44 »
Burkhard, es ist doch vollkommen egal, warum @patjomki eine SSD mit mehr als 128 GB anschließen will! Er hat eine technische Frage gestellt und wir sollten in diesem Thread technische Antworten liefern. Über den Sinn von Ataris darfst Du gerne im Offtopic-Talk-Forum sinnieren. Evtl. kann @Johannes ja den hinteren Teil dieses Threads dorthin verschieben.

Offline eto

  • Benutzer
  • Beiträge: 65
Re: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon
« Antwort #21 am: Do 19.12.2019, 16:23:10 »
Der Support ist auch schwach. Die Aussage war, dass man dort keine mSATA-SSD mit mehr als 128GB habe und deswegen nicht testen könne. Pfft.

Oder wissen sie ganz genau, dass es nicht funktioniert und drücken sich nur vor der Aussage an Dich? Um den Adapter als Ursache entweder zu bestätigen oder auszuschließen, schlage ich vor, eine echte IDE-Platte mit mehr als 128 GiB zu besorgen (kann ja auch gebraucht von eBay sein) und damit zu testen.

Ich glaub eher, dass sie keine Aussage machen, weil viele PCs der IDE-Ära eine 128GB Grenze haben und sie sich mit den Support-Fragen nicht abgeben wollen. Ich hab mal ein paar ältere Laptops mit mSATA SSDs über diese Adapter ausgestattet und da war immer die maximale Grenze 128GB, die das Bios unterstützt hat. Entsprechend kam dann auch eine 120er SSD zum Einsatz. Hat für die ollen Kisten aber auch dicke gereicht.

Sollte einen aber nicht abhalten, es einfach mal mit einer 250er SSD im Falcon zu probieren. Im Zweifel geht sie eben wieder zurück. 

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon
« Antwort #22 am: Do 19.12.2019, 22:02:53 »
Ich glaub eher, dass sie keine Aussage machen, weil viele PCs der IDE-Ära eine 128GB Grenze haben ...
Ich habe in einem externen 3,5" IDE Gehäuse auf eine 320GB Platte getauscht, als ich noch mit Win XP und einem MoBo ohne S-ATA Ports arbeitete. Ich konnte sie unter dessen Computerverwaltung komplett partitionieren. Auch intern hatte ich mindestens 160GB HDDs genutzt. Die externe Festplatte existiert sogar heute noch. Und mein Targa DVD HDD Rekorder - den ich allerdings kaum noch für Aufnahmen nutze - nutzt ebenfals 160GB IDE. Und wenn ich mich recht entsinne, hatte ich auch schon auf einem Pentium 2 eine 160GB Platte als zweite HDD im Einsatz - ebenfalls unter XP! Darum kann ich diese Äußerung nicht nachvollziehen!

Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 879
Re: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon
« Antwort #23 am: Fr 20.12.2019, 16:26:02 »
Hi,

ich betreibe in meinem Falcon eine 250GB SSD (SATA an IDE Adapter). So zum Spaß hab ich auch mal eine 1TB Platte drangehängt, Auch die kann HDDriver ordentlich partitionieren. Ich meine, das Uwe geschrieben hat, bis 2TB kein Problem.

Gruß,
Beetle
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 577
Re: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon
« Antwort #24 am: Fr 20.12.2019, 18:36:42 »
Hi,

ich betreibe in meinem Falcon eine 250GB SSD (SATA an IDE Adapter). So zum Spaß hab ich auch mal eine 1TB Platte drangehängt, Auch die kann HDDriver ordentlich partitionieren. Ich meine, das Uwe geschrieben hat, bis 2TB kein Problem.

Gruß,
Beetle

Und wie ist die partitioniert?

Offline eto

  • Benutzer
  • Beiträge: 65
Re: IDE-Massenspeicher > 128 GB am Falcon
« Antwort #25 am: So 22.12.2019, 09:41:22 »
Darum kann ich diese Äußerung nicht nachvollziehen!

Leider ist sonst kaum noch was von diesem alten Problem zu finden. Aber hier werden die verschiedenen Grenzen halbwegs gut beschrieben.

http://www.bios-info.de/4p92x846/hdisk.htm

Kann gut sein, dass bei Dir alles wie am Schnürchen geklappt hat und externe oder zweite Platten waren auch nie das Problem. Bootplatten hingegen schon. Da gab es dann alle möglichen Tricks und Kniffe und Updates um sie zu überwinden. Ich kann mich auch an Tools der Plattenhersteller erinnern, die sich in den Bootsektor geschrieben haben und so die Bios-Grenze überwunden haben.

Und wenn es auch unwahrscheinlich ist, dass jemand seine SSD in so ein altes System steckt, würde ich es bei der Myriarde an Bios/System/Controller Kombinationen verstehen, dass der Hersteller des Adapters dazu lieber keine Aussage macht.