Autor Thema: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware  (Gelesen 3625 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« am: Mi 30.10.2019, 20:57:29 »
Ich habe gestern eine spartanisch ausgestattete GOTEK, die ich günstig über Amazon bezog, zum Flashen vorbereitet und auch gleich zu Flashen versucht. Heute Nachmittag habe ich es noch einmal an einem anderen USB Port am PC versucht - mit gleichen Ergebnissen. Ich habe die GOTEK nach dieser von mir mit Hilfe von GOOGLE Translat übersetzten Anleitung vorbereitet und angeschlossen. Nach dem Start des Flashprograms erhalte ich folgendes Fenster:
Man sieht, daß es inhaltlich dem entsprechenden Bild der Anlleitung gleicht - bis hier läuft also alles im grünen Beriech. Nacdh ein paar Sekunden poppt das Fenster auf:
Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß die GLOTEK gegen umflashen gesichert ist ...
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.696
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #1 am: Do 31.10.2019, 09:47:16 »
Welchen USB Adapter auf seriell TX/RX nutzt du denn?

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #2 am: Do 31.10.2019, 11:58:49 »
Den, mit dem ich problemlos den HxC Firmwareloaderund  in die andere GOTEK flashte und den ich damals dazu von einem User hier bekam!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.696
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #3 am: Do 31.10.2019, 13:37:55 »
... per USB mit einem A-A Kabel mal probiert?

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.672
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #4 am: Do 31.10.2019, 17:24:35 »
In Anbetracht der reduzierten Hardware, funktioniert das Flashen eines regulären Goteks mit Tasten und LC Display?

Falls ja, ist möglicherweise auf diesem Gotek etwas anderes verbaut.
Was ist denn für ein Controller auf diesem Board montiert?

FlashFloppy wird für einen STM32F103 mit Cortex-M3 Core übersetzt. Wenn dein Board hier nichts kompatibeles verbaut hat, ist es auch kein Clone und du brauchst dich nicht weiter abmühen.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #5 am: Fr 01.11.2019, 20:06:32 »
In Anbetracht der reduzierten Hardware, funktioniert das Flashen eines regulären Goteks mit Tasten und LC Display?
Ich habe erst eine GOTEK geflasht - mit HxC und erfolgreich. Dieses ist die erste GOTEK, bei der ich es mal mit FlashFloppy probieren wollte.
Falls ja, ist möglicherweise auf diesem Gotek etwas anderes verbaut.
Was ist denn für ein Controller auf diesem Board montiert?
Beide GOTEK haben einen STM32 F105 Controller und sollten kompatibel sein, da ...
FlashFloppy wird für einen STM32F103 mit Cortex-M3 Core übersetzt. Wenn dein Board hier nichts kompatibeles verbaut hat, ist es auch kein Clone und du brauchst dich nicht weiter abmühen.
... ich denke, die "F10x" bezieht sich auf die Serie, in der der Baustein gefetrtigt wurde!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.672
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #6 am: Fr 01.11.2019, 21:27:42 »
... per USB mit einem A-A Kabel mal probiert?

Das wäre dann auch mein nächster Vorschlag, ich es mit der seriellen Methode und meinem Adapter nicht hinbekommen, USB A-A ging aber auf Anhieb.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.252
  • ...?
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #7 am: Sa 02.11.2019, 22:09:06 »
unter linux probieren. da gibt es das STM32Flash, damit habe ich 3 Gotek's geflasht. 2 unter linux, einen unter macOS. Unter windows habe ich einmal es geschafft mit dem Flasher einen Gotek zu flashen, allerdings erst nach mehrmaligen versuchen. unter Linux jeweils direkt auf Anhieb. Den FTDI Adapter wo ich habe ist auch "zertifiziert", jedenfalls arbeitet er auch mit anderen Projekten einwandfrei unter Windows. Nur mit dem Gotek stehe ich da auf dem Kriegsfuß. Die USB A-A Variante habe ich noch nicht probiert, kann dazu keine Aussage treffen.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 868
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #8 am: So 03.11.2019, 00:08:59 »
Sind die Einstellungen der Schnittstelle laut Anleitung? Parity "Even" bei 8 Datenbits gibs eigentlich nicht.

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #9 am: Mo 04.11.2019, 10:19:15 »
Sind die Einstellungen der Schnittstelle laut Anleitung? Parity "Even" bei 8 Datenbits gibs eigentlich nicht.
Falls Du auf die Angaben des Programms im Screenshot anspielst: persönlich kenne ich mich in den Eigenschaften und Einstellmöglichkeiten und -notwendigkeiten bei seriellen Schnittstellen nicht aus. Aber die Angaben entsprechen denen in der Anleitung und demnach verlasse ich mich darauf, daß das korrekt ist!
unter linux probieren. da gibt es das STM32Flash, damit habe ich 3 Gotek's geflasht. 2 unter linux, einen unter macOS. Unter windows habe ich einmal es geschafft mit dem Flasher einen Gotek zu flashen, allerdings erst nach mehrmaligen versuchen. unter Linux jeweils direkt auf Anhieb. Den FTDI Adapter wo ich habe ist auch "zertifiziert", jedenfalls arbeitet er auch mit anderen Projekten einwandfrei unter Windows. Nur mit dem Gotek stehe ich da auf dem Kriegsfuß. Die USB A-A Variante habe ich noch nicht probiert, kann dazu keine Aussage treffen.
Also werde ich es mal unter Ubuntu versuchen ...
Was ist das STM32Flash eigentlich für ein Programm? Ich habe auf dem Download Klick auch ein ZIP für Windows erhalten lediglich mit einer EXE und, einer README Textdatei und einem PDF und dachte: starte mal testweise die EXE! Also Doppelklick und es öffnet die Eingabeaufforderung, die gleich wieder schließt. Arbeitet das Kommandoorientiert? Muß ich unter Linux evtl. im Terminal arbeiten? Da ich mit solcher Arbeitsweise auf Kriegsfuß stehe, bitte ich um eine kleine Anleitung ...!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.672
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #10 am: Mo 04.11.2019, 17:59:58 »
Ja, unter Linux sind das Tools für die Kommandozeile.

Vgl. https://github.com/keirf/FlashFloppy/wiki/Firmware-Programming, da ist alles erklärt.

Beide Tools kann man bei Ubuntu als Paket installieren, vgl. hier von meinem Xubuntu 18.04:

$ apt search stm32flash
Sortierung... Fertig
Volltextsuche... Fertig
stm32flash/bionic,now 0.5-1build1 amd64  [installiert]
  STM32 chip flashing utility using a serial bootloader

$ apt search dfu-util
Sortierung... Fertig
Volltextsuche... Fertig
dfu-util/bionic,now 0.9-1 amd64  [installiert]
  Device firmware update (DFU) USB programmer

$
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #11 am: Di 05.11.2019, 12:22:37 »
Das ist wirklich ein Buch mit 7 Siegeln! Ich habe jetzt gestern abend noch das stm32flash scheinbar erfolgreich unter Ubuntu installiert. Heute wollte ich nun probieren, was geht! Erst einmal trocken habe ich den Befehl "sudo stm32flash -k /dev/ttyUSB0" und bekomme - nach Eingabe meines Kennworts - natürlich folgende Auagabe:
[sudo] Passwort für burkhard:
stm32flash 0.5

http://stm32flash.sourceforge.net/

Error probing interface "serial_posix"
Cannot handle device "/dev/ttyUSB0"
Failed to open port: /dev/ttyUSB0
Dann habe ich den USB Adapter mit der GOTEK Platine angedockt und den Befehl noch einmal ausgeführt mit dem Ergebnis:
stm32flash 0.5

http://stm32flash.sourceforge.net/

Interface serial_posix: 57600 8E1
Failed to init device.
Irgendwie deutet das "Failed" für mich auf ein Problem hin.
Trotzdem führte ich noch die nächste Anweisung durch, erst mit angepaßtem Filename und nachdem ausgegeben wurde, daß die Datei nicht gefunden wird, mit komplettem Pfad: "sudo stm32flash -vw Emulatoren\Ideen für GOTEK im Mega ST\FlashFloppy\flashfloppy\01 - Stable\flashfloppy-v2.13\FF_Gotek-v2.13.hex /dev/ttyUSB0" - mit folgendem Ergebnis:
stm32flash 0.5

http://stm32flash.sourceforge.net/

ERROR: Invalid parameter specified
Usage: stm32flash [-bvngfhc] [-[rw] filename] [tty_device | i2c_device]
-a bus_address Bus address (e.g. for I2C port)
-b rate Baud rate (default 57600)
-m mode Serial port mode (default 8e1)
-r filename Read flash to file (or - stdout)
-w filename Write flash from file (or - stdout)
-C Compute CRC of flash content
-u Disable the flash write-protection
-j Enable the flash read-protection
-k Disable the flash read-protection
-o Erase only
-e n Only erase n pages before writing the flash
-v Verify writes
-n count Retry failed writes up to count times (default 10)
-g address Start execution at specified address (0 = flash start)
-S address[:length] Specify start address and optionally length for
                    read/write/erase operations
-F RX_length[:TX_length]  Specify the max length of RX and TX frame
-s start_page Flash at specified page (0 = flash start)
-f Force binary parser
-h Show this help
-c Resume the connection (don't send initial INIT)
*Baud rate must be kept the same as the first init*
This is useful if the reset fails
-i GPIO_string GPIO sequence to enter/exit bootloader mode
GPIO_string=[entry_seq][:[exit_seq]]
sequence=[-]n[,sequence]
-R Reset device at exit.

Examples:
Get device information:
stm32flash /dev/ttyS0
  or:
stm32flash /dev/i2c-0

Write with verify and then start execution:
stm32flash -w filename -v -g 0x0 /dev/ttyS0

Read flash to file:
stm32flash -r filename /dev/ttyS0

Read 100 bytes of flash from 0x1000 to stdout:
stm32flash -r - -S 0x1000:100 /dev/ttyS0

Start execution:
stm32flash -g 0x0 /dev/ttyS0

GPIO sequence:
- entry sequence: GPIO_3=low, GPIO_2=low, GPIO_2=high
- exit sequence: GPIO_3=high, GPIO_2=low, GPIO_2=high
stm32flash -R -i -3,-2,2:3,-2,2 /dev/ttyS0
War nicht erfolgreich - oder?
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.456
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #12 am: Mi 06.11.2019, 07:05:31 »
  • Linux verwendet den '/' (und nicht den '\' - das ist ein Escape-Zeichen) als Pfadtrenner
  • Leerzeichen im Pfad sind (bei praktisch allen Betriebssystemen) auf der Kommandozeile keine gute Idee: entweder (eben mit dem '\') "escapen" oder den ganzen Pfad in "" packen

Das spielt aber letztlich im Moment noch gar keine Rolle:
Failed to init device.

Wenn dein Adapter hier schon keine initiale Verbindung zustande bringt, brauchst Du Flashen gar nicht erst zu versuchen. Finde erst mal raus, was da nicht stimmt (Baudrate, Bootloader-Jumper, Ausleseschutz, ...)

Nachdem Du dich offensichtlich mit Englisch schwer tust, vielleicht hilft dir das: https://mingos-commodorepage.com/tutorials/gotekTeil1.php ja.
« Letzte Änderung: Mi 06.11.2019, 07:14:20 von mfro »
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.400
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GOTEK - Problem beim Flashen der FlashFloppy Firmware
« Antwort #13 am: Mi 06.11.2019, 22:46:45 »
Nachdem Du dich offensichtlich mit Englisch schwer tust, vielleicht hilft dir das: https://mingos-commodorepage.com/tutorials/gotekTeil1.php ja.

Danke für den Link, mfro