Autor Thema: Falcon einrichten  (Gelesen 11699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon einrichten
« Antwort #40 am: Mo 28.10.2019, 20:08:03 »
Nicht alles was geschrieben steht ist auch Richtig !

->   https://www.hddriver.net/de/faq.html

Das gilt auch für CBHD und teilweise für AHDI6 Lies auch das CBHD Handbuch durch ....

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #41 am: Mo 28.10.2019, 20:12:49 »
Was ist eine "richtige Partition" ggü. einem "logischen Laufwerk"?

Atari hat durchaus "richtige Partitionen". Allerdings sieht die Partitionstabelle etwas anders aus als bei DOS.
Es sah so aus, dass Partitionen eine Teilung des Laufwerks wären. Die einzelnen Partitionen werden unter Linux auch einzeln angemeldet.
Das was CBHD erzeugt hat, war ein Laufwerk, welches dann eingebundene Unterteilungen hatte.
Frag aber bitte nicht wie ich das gesehen habe. gpartet hatte es angezeigt. Und ich habe keine Ahnung, wie und warum.
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.441
Re: Falcon einrichten
« Antwort #42 am: Mo 28.10.2019, 20:41:21 »
...Frag aber bitte nicht wie ich das gesehen habe. gpartet hatte es angezeigt. Und ich habe keine Ahnung, wie und warum.

Sowohl beim Atari als auch bei DOS waren ursprünglich nur vier Partitionen vorgesehen. Das Format der dazugehörigen Partitionstabelle ist (fast) identisch. Auch die (ursprünglichen) FAT16-Filesystemformate sind bei beiden Systemen nahezu gleich.

Als die Medien immer größer wurden, musste man sich was einfallen lassen: erweiterte Partitionen. Leider ist das Format dieser erweiterten Partitionen (noch) ein bisschen inkompatibler.

Auch mit der wachsenden Partitionsgrösse sind beide Systeme unterschiedlich umgegangen, um grössere Filesysteme darauf unterbringen zu können: bei DOS hat man die maximale Anzahl der Sektoren und die Clustergrösse erhöht, bei TOS hat man stattdessen die maximal mögliche logische Sektorgrösse vergrössert.

Einigermassen kompatibel sind die beiden Formate nur, wenn man sich auf die ursprünglichen (ziemlich bescheidenen) Grössen beschränkt. Reizt man sie aus, passen sie nicht zusammen.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 576
Re: Falcon einrichten
« Antwort #43 am: Mo 28.10.2019, 22:29:35 »
Aber:
Der Falcon erkennt an IDE 0 nur maximal 4 GB platten. Also maximale Gesamtgröße.
Ob das mit HDDriver anders ist weis ich nicht.

Mit HDDRIVER gehen auch deutlich größere Massenspeichermedien. Ich habe an meinem Falcon eine Hitachi HTS421212H9AT00 mit 120GB erfolgreich über viele Jahre betrieben und nun mittels IDE->mSATA-Adapter eine 256GB SSD.

Wie es mit anderen Treibern aussieht, weiss ich leider nicht.

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #44 am: Di 29.10.2019, 06:59:57 »
Patjomki

Das ist echt krass, dass das über haupt geht.

Aber wofür braucht man das?
Was kann so viel Speicher brauchen, wo doch die Programme eines Ataris nicht größer als 3 MB waren.
1995 zumindest.
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 576
Re: Falcon einrichten
« Antwort #45 am: Di 29.10.2019, 18:48:59 »
Naja, man kriegt ja heute kaum noch was Kleineres (das weniger kostet), ich meine, wenn 1 Terabyte SD-Karten 9,- Euro kosten (die mSATA SSD war zugegebenermaßen teurer).

Und klar. Für die Programme braucht es soviel Platz nicht, aber für Daten zumindest schon etwas mehr. 


Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #46 am: Fr 01.11.2019, 17:59:05 »
Moin zusammen

Das einrichten der 4GB CF war mit dem HDDriver ein Kinderspiel.
Da ich das Handbuch noch nicht habe und gerne weiter den Falconeinrichten möchte...

Ich hatte den HDDriver ja aus zwei Gründen gekauft, weil er es ermöglichen soll eine Karte an zwei unterschiedlichen Rechnern zu lesen und weil ich die Karte nicht mit zu vielen Partitionen versehen muss.
(IDE slave soll eine Partition haben)

Ist es nun möglich, mit der 4GB Karte die in TOS Bootbar ist auf C, auf  z.B. D mit Linux zu zu greifen um Daten auf die Kart zu bekommen?
Wenn ja, wie muss die Partition eingestellt werden?


Gibt es etwas zu beachten wenn ich xboot installieren möchte?

Ich möchte gern Mint und single oder Multitos parallel drauf machen.
Single TOS weil es einfach schnell geht und ich noch Harlekin 3 besitze. In Verbindung mit 1Word oder so(Vielleicht gibt es ja etwas schöneres mit Rechtschreibprüfung)
Einfach schnell Terminkalender oder sonstiges wie Midi starten.

Mint wird ja wohl etwas länger brauchen zum starten. Und ich weiß ja noch nicht, was drauf läuft. Werde aber versuchen Python drauf zu bekommen, wie mir weiter oben schon geschrieben wurde, wie es gehen soll.

Gruß
Thomas
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.451
Re: Falcon einrichten
« Antwort #47 am: Fr 01.11.2019, 18:11:27 »
Ist es nun möglich, mit der 4GB Karte die in TOS Bootbar ist auf C, auf  z.B. D mit Linux zu zu greifen um Daten auf die Kart zu bekommen?

Nein. Zum Zugriff mit Windows/Linux muss die Karte an IDE "byte-geswappt" eingerichtet werden. Dann kann HDDRIVER aber nicht davon booten. Siehe FAQ: https://www.hddriver.net/de/faq.html. Einzige Ausnahme wäre IDE-Hardware mit Smartswap (wie Thunder oder Lightning ST), aber die ist für den Falcon nicht verfügbar.  :(

Einen Workaround, den einige Nutzer verwenden: Karte zwar als TOS/Windows-kompatibel, aber nicht byte-geswappt einrichten (dann kann HDDRIVER natürlich davon booten). Unter Linux die Karte mit dem Emulator Aranym nutzen. EDIT: Oder Hatari, siehe: http://atari-forum.com/viewtopic.php?f=14&t=37589#p383795.

Zitat
Werde aber versuchen Python drauf zu bekommen, wie mir weiter oben schon geschrieben wurde, wie es gehen soll.

Wenn Du Dir unbedingt den Spaß an Python verderben möchtest...
« Letzte Änderung: Fr 01.11.2019, 18:18:19 von czietz »

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 816
Re: Falcon einrichten
« Antwort #48 am: Fr 01.11.2019, 19:19:57 »
Unter Linux die Karte mit dem Emulator Aranym nutzen.

Oder den loopback-treiber von linux patchen, und ihm eine zusätzliche Option verpassen die das Byte-Swapping erledigt ;)


Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #49 am: Fr 01.11.2019, 20:07:56 »
Hmm

Das mit Hatari kling erst mal am einfachsten für mich. Aranym will bei mir wohl nicht richtig. Es scheint immer ab zu stürzen. Ich werde mir den Beitrag mal durchlesen und vielleicht bekomme ich ja erst mal so etwas auf die Karte. Das Kabel wird mir scheinbar per Fahrradkurier aus China geliefert.

@Thorsten Otto Davon habe ich leider keinen blassen Schimmer. Ich bin nur Anwender und Bastler. Aber so richtig Ahnung habe ich von Computern nicht.

@czietz wieso den Spass verderben? Wenn es doch Plattformunabhängig ist und auf dem Atari läuft?
Ich meine, ich möchte es einfach gerne verstehen, programmieren lernen und Python bietet sich eben an.
Ich werde wohl nie ein richtiger Programmierer, allein aus Zeitmangel schon. Würde mich dann eben darüber freuen, wenn meine simpelst Programme auf beiden Rechnern laufen und Daten austauschbar sind.
Aber vielleicht klingt das was ich vor habe für euch komisch, weil ihr wisst was auf mich wartet und ich eben keine Ahnung habe.
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.451
Re: Falcon einrichten
« Antwort #50 am: Fr 01.11.2019, 21:08:26 »
@czietz wieso den Spass verderben? Wenn es doch Plattformunabhängig ist und auf dem Atari läuft?

Wie schon oben irgendwo geschrieben, werden viele Python-Pakete nicht auf dem Atari funktionieren. Und wenn Du ein plattformspezifisches Problem hast, wirst Du keinen Python-Programmierer finden, der sich mit Atari auskennt. Du vermeidest so viele Stolperstellen (gerade für einen Anfänger), wenn Du Python auf einem modernen Rechner lernst.

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #51 am: Sa 02.11.2019, 23:35:51 »
Ich habe jetzt mal ein wenig rum probiert.

Ist es für Mint zwingend notwendig die Partitionskennung auf BGM und LNX zu haben?
Dann geht das mit dem kopieren nicht.
Denn der HDDriver lässt unter Windowskompatibel nur Partitionskennungen mit $ am Anfang zu. Und es würde mir nichts nützen die Daten alle auf die Karte zu kopieren, wenn ich sie hinterher neu partitionieren muss.

Bleibt nur zu hoffen, dass das Kabel vor Weihnachten kommt.
( Da habe ich echt nicht auf gepasst, beim bestellen. Die Karte aus China die ich am selben Tag bestellt habe ist schon lange da)
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #52 am: Di 05.11.2019, 05:23:20 »
Gestern habe ich die 16GB Karte partitioniert.
2 Partitionen
1x 1GB. Und den Rest. Windows, TOS kompatibel und Bytegeswapt.

Der Atari konnte die 1GB lesen und schreiben, Linux nicht.
Was ist denn jetzt noch falsch?

Es ist ja toll, dass es mit Mint möglich ist Partitionen größer als 1 oder 2 GB zu lesen. Aber wie soll ich es nur auf die Karte bekommen? Wenn die Partitionen nicht unter TOS 4.04 und Linux gleichzeitig lesbar sind. :-\
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon einrichten
« Antwort #53 am: Di 05.11.2019, 09:00:40 »
Das geht nicht.

Ich habe einen Dual CF Adapter im Falcon. Die Master IDE CF ist mit HDDriver Atari eingerichtet und die zweite CF (Slave) ist mit HDDriver TOS/Windows mit Byteswap eingerichtet. Wobei da die gleichen Grenzen gelten bis bei den Atari Partitionen. Als Slave CF habe ich eine kleine 256MB oder 512MB Karten.

Ich meine/vermute habe es aber nie ausprobiert! MiNT und MagiC können zwar FAT32 lesen und schreiben aber damit ein PC oder Mac egal welchen System damit etwas anfangen könnte müssten die Medien Byteswap sein?
« Letzte Änderung: Di 05.11.2019, 09:11:10 von Lukas Frank »

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #54 am: Di 05.11.2019, 10:04:51 »
Ja, genau. Es muss Byteswap angewählt werden.
Das der Atari dann nicht davon booten kann ist mir bei der zukünftigen slave egal.
Bis jetzt kann ich eine 32 MB partition erzeugen, die Linux und single TOS lesen und schreiben können.

Das ist aber für Mint viel zu klein.

Ich schaue heute Abend noch mal nach, vielleicht wurde ja der falsche Partitionstyp gewählt, weil die Partition unter 2GB ist. Wenn da BGM steht, dann werde ich das noch mal andern.
Und gleich eine kleine Karte nehmen, ist ja nur dafür um einmal Mint auf die Master zu bekommen.

Vielleicht habe ich noch einen Fehler gemacht?
Wie muss denn der Partitionstyp sein?
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon einrichten
« Antwort #55 am: Di 05.11.2019, 12:26:57 »
Partitionstyp legst du selber gar nicht fest das macht HDDutil von alleine. Einfach eine 500MB Partition mit TOS Windows und Byteswap. So eine Partition muss innerhalb der TOS Grenzen sein. 2GB ist viel zu groß. Ich habe immer nur eine einzelne Partition und weiß nicht ob mehr als eine gehen?

Oder nutze BigDOS, dann kannst du deine Slave CF Karte unter Linux mit FAT16 und maximal 2GB ohne ByteSwap ...

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #56 am: Di 05.11.2019, 20:58:19 »
Das war es.

Ich habe keine 1GB Karte aber eine mit 256 MB. Damit konnte ich Daten vom PC zum Atari bringen.
Allerdings geht das erst wenn der Treiber nach dem booten geladen wird und die Platte über das Menü installiert wird.

Mit der 16GB Karte geht das so nicht. Das geht wohl erst, wenn Mint oder Magic installiert sind.
Aber so bekomme ich dann Mint ZIP rüber, wenn das Kabel...
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 576
Re: Falcon einrichten
« Antwort #57 am: Di 05.11.2019, 21:29:23 »
Der Partitionstyp kann unter Mint auch F32 sein. Hast Du Mint denn auch so eingestellt in der Konfigurationsdatei, dass F32 unterstützt wird?
« Letzte Änderung: Mi 06.11.2019, 22:30:15 von patjomki »

Offline ThomasK

  • Benutzer
  • Beiträge: 78
Re: Falcon einrichten
« Antwort #58 am: Mi 06.11.2019, 05:10:44 »
Hallo patjomki

Nein, mir fehlt noch das Kabel.
Ich habe die 4 GB Karte eingerichtet. Und wollte jetzt erst mal eine Karte mit der ich vom PC Daten zum Atari bekomme.

Testen, was ich für Software habe. Und eben ausreichend groß, damit ich auch die 200 MB vom Mint ZIP rüber bekommen kann.

Jetzt muss ich noch auf dieses Kabel warten.
Falcon 030 / FPU / 14 MB ST RAM auf Falcon Wing / Powerup 32 MHz.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 576
Re: Falcon einrichten
« Antwort #59 am: Sa 09.11.2019, 17:29:06 »
Wo soll denn das Kabel herkommen, dass das so ewig dauert?  >:D