Autor Thema: Endless Summer Surfing - Neues Atari Falcon Spiel auf dem OFAM vorgestellt  (Gelesen 549 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.159
  • Atari !!!
Hi Leute,

mein neues Atari Falcon Spiel - Endless Summer Surfing (ESS) - wurde soeben auf dem diesjährigen OFAM Treffen released!

ESS ist ein Party Spiel für bis zu 4 Spieler und läuft auf allen Atari Falcon mit 14 MB RAM und 7 MB Festplatte.

Download unter:
https://ofam.lima-city.de/summer.htm

Eine boxed Version inklusive T- Shirt und Mini Surfbrett ist ebenfalls erhältlich.

Über eine kleine Spende würde ich mich freuen: http://paypal.me/falcon030

Viel Spaß!

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
In Magic: SPEICHERBLOCK DURCH BENUTZERPROGRAMM ZERSTÖRT,
kurz nach dem zweiten Mausklick... aber  Musik läuft weiter, das ist ja die Hauptsache *g



Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.159
  • Atari !!!
Magic unter Aranym?

Unter hatari läuft es sowohl mit emutos, als auch mit TOS 4.04. Multitasking OS/AES hab ich nicht getestet. Unter Mint startet es und läuft, Highscore kann man jedoch nicht eingeben.

LG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Ja, Magic unter Aranym. Diese Überprüfung auf überschriebene Speicherblöcke ist halt nur in MagiC vorhanden, wenn es unter Mint läuft, hat es vermutlich nichts mit Multitasking zu tun. Vlt. einfach mal die Malloc()s prüfen, und im Zweifelsfall ein paar mehr Bytes anfordern als unbedingt notwendig, vlt behebt das ja das Problem. Wenn du willst kann ich dir auch gerne mal die Images mit der Magic-Installation zukommen lassen.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.159
  • Atari !!!
Ja, Magic unter Aranym. Diese Überprüfung auf überschriebene Speicherblöcke ist halt nur in MagiC vorhanden, wenn es unter Mint läuft, hat es vermutlich nichts mit Multitasking zu tun. Vlt. einfach mal die Malloc()s prüfen, und im Zweifelsfall ein paar mehr Bytes anfordern als unbedingt notwendig, vlt behebt das ja das Problem. Wenn du willst kann ich dir auch gerne mal die Images mit der Magic-Installation zukommen lassen.

Das wäre super. Eventuell ist es machbar. Weißt du zufällig welche xbios Kommandos die Tastatur abfragen und mir den Charakter String zurück geben?

LG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
Schön, dass es noch neue Spiele für die Ataris gibt, danke dafür.

P.S.: 'Whipeout' ist kein englisches Wort. Das naheliegenste wäre da wohl 'whip out' (aber das meinst Du sicher nicht, das ist Slang für 'sein Ding rausholen').

'wipeout' sollte das wohl heissen. Würd' ich korrigieren  >:D
« Letzte Änderung: So 29.09.2019, 10:12:26 von mfro »
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.291
  • st-computer
Ich habe bisher noch keine Zeit gefunden, selbst anzuspielen. Verbesserungsvorschläge aufgrund des Videos:

- Kommerzielle Musik besser vermeiden - es gibt ein großes Angebot an freier Musik (z.B. über die YouTube Audio Library)
- Das Spiel würde gleich noch eine Ecke professioneller ohne den Standard-Systemfont aussehen  ;)

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Zip-Archiv findest du hier. Sollte eigentlich out-of-the-box laufen, wenn du es mit aranym -c config startest, wenn nicht mal die config-Datei prüfen. Pfade sind dort aber nicht vorhanden.

Welchen Character-String meinst du bzgl. XBIOS?
« Letzte Änderung: Mo 30.09.2019, 10:43:03 von Thorsten Otto »

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.159
  • Atari !!!
'wipeout' sollte das wohl heissen. Würd' ich korrigieren  >:D

Das ist schon korrigiert :) Also schon unmittelbar nach dem Video ;) Aber cool dass Du so genau hinguggst (y) Hab vermutlich tatsächlich an die Peitsche gedacht, allerdings nicht an die aus Fleisch :D

@MJaap Was die kommerzielle Musik angeht hast du natürlich Recht. Laut Korrespondenz mit der GEMA sind nicht kommerzielle Projekte wohl unproblematisch. Sollte ich Mal in die Gewinnzone rutschen, dann hätte ich auch kein Problem damit die Gebühren zu zahlen. Bei Cometball wären es für die Jingles ca. 5 Cent pro Musiktitel und verkauftem Exemplar gewesen, also 15 Cent pro verkauftem Spiel - wie gesagt - wenn es kommerziell wäre. Bei ESS hab ich dann ehrlich gesagt nicht mehr nachgefragt. Da wäre es dann vermutlich im 2 € Bereich. Ist ja aber Freeware und zahlen tust du ja eigentlich nur für die Boxen und bei der kleinen Serie sind die so teuer dass ich im günstigsten Fall irgendwann bei null lande. Also reines Hobby zur Edukation ;)

@Thorsten Otto: werde ich mir nachher Mal runterladen. Ich meine einfach nur ein xbios Kommando welches mir den Wert einer gedrückten Taste zurückgibt. Ideal Cursor Tasten links und rechts.

LG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.159
  • Atari !!!
- Das Spiel würde gleich noch eine Ecke professioneller ohne den Standard-Systemfont aussehen  ;)

Lustigerweise haben das bereits einige gesagt. Leider hab ich keine Ahnung wie ich den Font austauschen kann. Natürlich könnte ich anstelle des Fonts auch einfach Buchstaben als Sprites verwenden. Da müsste ich halt erstmal eine Routine für schreiben. Könnte dann natürlich auch in allen anderen Projekten verwendet werden so dass ich das vielleicht sogar mache falls es keine andere Lösung gibt ;)
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.291
  • st-computer
- Das Spiel würde gleich noch eine Ecke professioneller ohne den Standard-Systemfont aussehen  ;)

Lustigerweise haben das bereits einige gesagt. Leider hab ich keine Ahnung wie ich den Font austauschen kann. Natürlich könnte ich anstelle des Fonts auch einfach Buchstaben als Sprites verwenden. Da müsste ich halt erstmal eine Routine für schreiben. Könnte dann natürlich auch in allen anderen Projekten verwendet werden so dass ich das vielleicht sogar mache falls es keine andere Lösung gibt ;)

GDOS-Fonts wären Overkill, Alternative wären Signum-Fonts... da müsste es eigentlich auch eine Routine für Omikron geben.

Was die Musik angeht, dachte ich da nicht an Ärger mit der GEMA. Es gibt nur eben im Netz soviele Assets (Grafiken, Musik, Sound-FX), die frei für Spiele verwendet werden dürfen (Namensnennung vorausgesetzt). Die Jaguar-Spiele von Orion bestehen zum Beispiel fast ausschließlich aus Assets aus dem Netz.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Ich meine einfach nur ein xbios Kommando welches mir den Wert einer gedrückten Taste zurückgibt. Ideal Cursor Tasten links und rechts.

Achso, im Zweifelsfall Bconin(). Wenn du das Programm nicht blockieren willst, vorher mit Bconstat() abfragen ob überhaupt eine Taste gedrückt wurde.


Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
...GDOS-Fonts wären Overkill, Alternative wären Signum-Fonts... da müsste es eigentlich auch eine Routine für Omikron geben...

Das macht keinen großen Unterschied - sowohl das Signum- als auch das GDOS- (oder eigentlich 'VDI-') Fontformat enthält lediglich Schwarz-Weiß-Bilder aller Zeichen und eine Tabellenstruktur drumherum, die sagt, wo ein Buchstabe beginnt und endet. Ob man die 'Buchstabenbildchen' aus dem einen oder dem anderen Format auf den Bildschirm blittet bleibt sich m.E. weitgehend gleich.

Man muss ja nicht unbedingt gleich ein komplettes GDOS erfinden ;)
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Yup, habe ich auch schon gemacht. Ist natürlich ein bisschen langsamer als einen String über VDI auszugeben, weil man jeden einzelnen Buchstaben auf den Bildschirm blitten muss, hat aber den Vorteil daß man damit zB. auch proportionale Fonts benutzen kann, auch ohne GDOS. Man sollte nur aufpassen daß die Font-Daten nicht im TT-RAM liegen, sonst gibs Salat bei eingeschaltetem Blitter (aber das passiert nur bei seltsamen Hardware-Konfigurationen, TT hat keinen Blitter).

Um die Daten ins Programm zu bekommen, oder GDOS *.fnt Dateien umzuwandeln, hilft auch ein Blick in
http://tho-otto.de/download/gemfedit-1.0.2-src.zip

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Angehängt ein kleines Testprogramm wie das aussehen könnte. Die Datei monaco10.h vom Testprogramm wurde von fntconv aus obigem Paket erzeugt.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
... Ist natürlich ein bisschen langsamer als einen String über VDI auszugeben, weil man jeden einzelnen Buchstaben auf den Bildschirm blitten muss, ...

Wenn man irgendwas Gehaltvolleres als 'abcdefghikl...' schreiben will (also eine andere Anordnung als die, mit der die Zeichen in der Font-Bitmap abgelegt sind), muss man das so oder so tun  8).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Ja, aber es ist schon ein Unterschied, ob man 20 VDI Aufrufe macht, oder das VDI das intern handelt. Solange man aber keine Textverarbeitung schreibt, wo man evtl. den ganzen Bildschirm mit Text füllt, sollte das aber erträglich sein.

Kannst ja für Spass mal eine Timing-Routine um das Testprogramm herum basteln, und das gleiche dann mit v_gtext() ;)

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 240
Also mir hat das Spiel auf dem OFAM richtig Laune gemacht.
Auch wenn Chris dadurch Pixels nicht sehen konnte  >:D >:D >:D  :D
Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 611
Neue Version getestet (nach wie vor mit Magic & Aranym):

Kein Crash mehr. Allerdings, wenn ich single-player starte, Ist das Spiel unmittelbar zu Ende (nen High-Score hab ich aber trotzdem erzielt *g)

Bin mir auch nicht sicher ob die Grafik richtig dargestellt wird, sieht schon sehr pixelig aus (aber vlt liegt das ja auch nur an den wenigen Farben).

Noch zwei Kleinigkeiten: der obere Bildschirmrand sieht manchmal merkwürdig aus. Könnte sein, daß wegen dem Multitasking die Menüzeile dazwischen funkt. Ausserdem ist nach "Exit to TOS" scheinbar manchmal der Bildschirm blockiert.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.159
  • Atari !!!
Also mir hat das Spiel auf dem OFAM richtig Laune gemacht.
Auch wenn Chris dadurch Pixels nicht sehen konnte  >:D >:D >:D  :D

Na darum geht es doch :) Soll ja auch Laune machen ;) Hast ja auch beim ersten Mal spielen gleich meinen Highscore geknackt...



Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...