Autor Thema: USB-Stick an Lightning VME  (Gelesen 382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
USB-Stick an Lightning VME
« am: Mo 02.09.2019, 20:40:13 »
Hallo zusammen,

jedesmal habe ich Probleme ein neues Laufwerk mit HDDRIVER ans Laufen zu bekommen. Egal ob UltraSatan, GigaFile oder jetzt Lightning USB Stick, ich bin einfach zu blöd.

So genug beschwert, jetzt konstruktiv:

Ich würde gern per USB Stick Daten zwischen dem Mac und dem TT austauschen. Setup:

- Mac halt
- TT mit ThunderStorm und Lightning
- plain TOS oder MagiC
- Lightning Treiber in der richtigen Reihenfolge im Auto Ordner
- HDDRIVER 10.10
- 256 MB USB Stick

Ich würde gern eine Partition zu 256 MB erstellen.

Was habe ich gemacht?

HDRUTIL - Rechts klick auf das erkannte Gerät und Partitionieren gewählt. FEHLER: "Die Kapazität des Mediums konnte nicht ermittelt werden" (Obwohl HDDRIVER lusti Flash Disk, 259 MB ausgibt).

Dann Rechts Klick und Alle Daten löschen, klappt.

Danach nochmal Partitionieren, ah geht. Wirre DAten, aber brav eine Partition eingerichtet, BGM 258 MB. Kompatibilität TOS 1.04 und Windows.

Neu gebootet, keine Laufwerke nix. Karte in Mac gesteckt, geht -> FAT16 258 MB. Paar Daten drauf kopiert und wieder in den TT. Nix. HDDRUTIL meldet beim Partitionieren wieder ersten Fehler.

Was zum Henker mache ich falsch?

Danke für eure Hilfe oder wenigstens Anteilnahme :D
JOhannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #1 am: Mo 02.09.2019, 20:50:37 »
Bigdos nehmen?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #2 am: Mo 02.09.2019, 21:12:10 »
Einen USB Stick am Atari als BGM oder auch TOS/Windows zu partitionieren mit HDDriver funktioniert normalerweise Problemlos.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 566
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #3 am: Mo 02.09.2019, 21:17:58 »
Plain TOS hatte glaub ich ne Beschränkung auf 256MB (oder vlt sogar weniger je nach TOS-Version). Mal versucht die Partition ein bisschen kleiner zu machen, z.B. 250MB?

Edit: ich würde auch mal Windows-Kompatibilität weglassen, wenn du den Stick wirklich nur für Mac benutzt. Wer weiss was der damit anstellt.
« Letzte Änderung: Mo 02.09.2019, 21:22:26 von Thorsten Otto »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #4 am: Mo 02.09.2019, 21:25:04 »
TT kann 512 MB pro Partition, das ist kein Problem. Bigdos rüstet 1 GB BGM Partitionen nach, und am PC formatiert geht auch 2 GB.

Das Problem dürfte was anderes sein, Bigdos hilft auch da oft.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.455
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #5 am: Di 03.09.2019, 16:29:33 »
Windows  und TOS Kompatibel Partitionieren, in HDUntil beide Haken setzen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #6 am: Di 03.09.2019, 16:39:27 »
Ich würde zum probieren mal alles unnötige deaktivieren ...

Auto Ordner:
USB.PRG
STORAGE.PRG
BLITZ.PRG

ACC:
USBTOOL.ACC

... ansonsten nichts

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #7 am: Di 03.09.2019, 17:08:53 »
Habe ich gemacht (Sowohl Kompatibilität als auch Auto Ordner).

Keine Änderung. Partitionieren geht, danach aber kein Laufwerk da und bei erneuter Partitionierung Fehlermeldung "Die Kapazität des Mediums  konnte nicht ermittelt werden". Übrigens USB-Stick unabhängig das ganze. Mit einem zweiten gibt es das gleiche Problem.

Wenn ich in 10 Jahren Zeit habe, teste ich das ganze mal im Mega STE... Schade!
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.762
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #8 am: Di 03.09.2019, 17:15:52 »
@Johannes, HDDRIVER fragt auch den entsprechenden Bus ab?

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #9 am: Di 03.09.2019, 17:32:34 »
Ja, Arthur. Siehe Bild.
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #10 am: Di 03.09.2019, 18:39:35 »
Ich partitioniere den Stick normalerweise am PC (in Deinem Fall also Mac) als FAT16 und nutze dann am Atari BigDOS.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #11 am: Di 03.09.2019, 18:46:19 »
Achso, eine ganz blöde Frage: Du hast nach dem Einstecken des Sticks sicher mal "Laufwerke neu anmelden" im Menü angeklickt? Es erscheint nämlich nicht automatisch ein Desktop-Icon.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #12 am: Di 03.09.2019, 19:08:55 »
Bei mir mit einer Lightning ST mit PAK68/3-030 klappt das einrichten eines USB Sticks einwandfrei.

HDDriver muss ja nach dem Partitionieren neu booten, so weit so gut. Bei mir ist der USB Stick das Laufwerk N:\

Im Laufwerke Fenster wird das USB Device mit 0,0MB dargestellt. Aber im Geräte Fenster wird die richtige Größe dargestellt mit 525,6MB. Im Desktop vom TOS 3.06 ist die Größe für das Laufwerk N:\ richtig und Daten können einwandfrei geschrieben und gelesen werden.

Ein Bug vom HDDriver im Laufwerke Fenster. Müsste mal jemand im Seimet Forum als Fehler melden!

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #13 am: Di 03.09.2019, 20:36:30 »
 Natürlich habe ich nach der Partitionierung gebootet und Laufwerke anmelden benutzt. So wie bei Dir Frank sieht es jedenfalls nicht aus.
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #14 am: Di 03.09.2019, 20:48:54 »
Hast du mal einen anderen USB-Stick verwendet? Vielleicht hilft auch das aktuelle HDDRIVER Update, da ist irgendwas mit Superfloppy-Partitionsformat, das verwenden auch manche USB-Sticks. Und letztendlich, wie Christian es schon schrieb, so mache ich es auch, ich formatiere die USB-Sticks am Windows-PC (der weiß am besten wie man FAT Partitionen anlegt) und greife am Atari unter Single-TOS mit BIGDOS (verbessertes GEMDOS) zu.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.316
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #15 am: Di 03.09.2019, 20:50:18 »
Was USB angeht ist es doch vergleichbar, ich sehe da keinen Unterschied.

Hole dir doch mal die 10.16 Version von der HDDriver Webseite.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #16 am: Di 03.09.2019, 21:53:47 »
Hast du mal einen anderen USB-Stick verwendet?

Übrigens USB-Stick unabhängig das ganze. Mit einem zweiten gibt es das gleiche Problem.

Hole dir doch mal die 10.16 Version von der HDDriver Webseite.

Ja, das werde ich machen. Ich muss mir aber erstmal wieder eine Transfer-Transportstrecke aufbauen. HAbe den TT gerade aus dem Umzugskarton geholt und gehofft "out-of-the-box" Daten transferieren zu können. Mal sehen wo das Ultrasatan rumfliegt ;)
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.455
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #17 am: Mi 04.09.2019, 09:46:51 »
CF an der Thunder ? Windows Kompatibel mit SmartSwap aktiv ?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: USB-Stick an Lightning VME
« Antwort #18 am: Do 05.09.2019, 08:38:44 »
So, mittlerweile funktioniert das Setup. Ich habe die Lightning Treiber aktualisiert. Mit der ausgelieferten Version scheint Storage also noch problematisch zu sein. Danke für euren Input.
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000