Autor Thema: Star LC 10 seriell -> parallel ?  (Gelesen 346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 59
Star LC 10 seriell -> parallel ?
« am: Di 27.08.2019, 13:43:55 »
Hallo Zusammen,

heute habe ich meinen Star LC 10C-Color erhalten, den ich in der Buch ersteigert hatte. Leider hat dieser Drucker eine serielle Schnittstelle (Angebot war auch in einem Commodore Thread). Ich habe diverse "Bastel- und DIY Kabel gefunden u.a. bei Lindy".

Seht ihr irgend eine Möglichkeit, diesen Drucker in Verbindung mit einem ST zum laufen zu bringen ? Ich habe eine solche Schnittstelle im runden Design noch nie gesehen als serielle Version.

Sonst probiere ich mal eine Bastellösung von rund Seriell auf Eckig. Sofern ich mich erinnere konnte man auch serielle Drucker an einen Atari ST anschließen - ist aber lange her.

Danke.

Gruß
Thorsten

Offline kolli

  • Benutzer
  • Beiträge: 68
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #1 am: Di 27.08.2019, 13:52:00 »
Das ist eine serielle IEC Schnittstelle, also Commodore-spezifisch. Das ist zu RS232, also der seriellen Schnittstelle im ST, nicht kompatibel. Völlig andere Pegel, völlig anderes Protokoll.

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 59
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #2 am: Di 27.08.2019, 14:01:32 »
Ah - hab's befürchtet. Na ja, dann werde ich den wohl an dem ST nicht anschließen. Mal schauen, ob es bei der Alphatronic geht, die ich noch habe. Sonst muss ich meine Sammlung in eine völlig andere Richtung erweitern oder das Gerät jemandem anbieten, bei dem es passt. Danke.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.334
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #3 am: Di 27.08.2019, 14:03:51 »
... von Rhotron gab's meines Wissens eine IEC-488-Karte (übrigens ursprünglich nicht von CBM, sondern von HP erfunden). Aber ob Du dir das wegen eines Druckers antun willst?
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #4 am: Di 27.08.2019, 15:51:08 »
Die serielle IEC-Schnittstelle gabs nur bei Commodore für die 8-Bit-Heimcomputer (VC20, C-64, C-128, C16, C-116, +4 und C-65). Auch an Alphatronic hast du mit dem Drucker keine Chance.

Kannst ja mit dem Kollegen hier tauschen... https://www.forum64.de/index.php?thread/22411-star-lc-10-c-color/
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 171
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #5 am: Di 27.08.2019, 23:34:41 »
Die Schnittstelle ist nur "hinten" eingeflanscht, sprich man kann die auch normal tauschen. Hatte den selber Jahrelang an meinem alten 520ST+ laufen, dann eingemottet, da bleibt er auch, weil keinen Platz mehr, um dieses wirklich laute Teil aufzubauen, da ist mein 1029 leiser.
Diese "Controller"-Platinen gibt es teilweise noch in der Bucht, auf jeden Fall bei Rewindgames immer mal wieder. Nix neues, nix schlimmes. Bin am Samstag eh auf der CeVi-Party, und kläre da mal was ab. Mehr dazu danach via PM.
Und nochmals... Der kann seriell und parallel, je nach Controller-Board.
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 59
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #6 am: Mi 28.08.2019, 16:00:09 »
Puh - ich glaube, der Versuch im C64 Forum einen Tausch hinzubekommen, wäre der sinnvollste Weg für beide Seiten.

Na, vielleicht biete ich dort mal die Option an. Oder sind hier auch Leute mit C64 Equipment ?

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.334
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #7 am: Mi 28.08.2019, 16:09:11 »
Und nochmals... Der kann seriell und parallel, je nach Controller-Board.

Ich glaube, da bringst Du was durcheinander: der NL-10 kann beides (der hat tatsächlich ein Interface-Modul, das man tauschen kann), der LC-10 meines Wissens nach nicht.

S. die entsprechenden User-Manuals:

https://www.star-m.jp/eng/service/usermanual/nl10um.pdf
https://www.star-m.jp/eng/service/usermanual/lc10um.pdf
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 59
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #8 am: Mi 28.08.2019, 18:16:46 »
Der LC 10C Color, den ich hier habe lässt nicht erkennen, dass man hier was tauschen könnte. Auch im Handbuch steht davon nix.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.762
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #9 am: Mi 28.08.2019, 18:31:54 »
Der LC 10C Color, den ich hier habe lässt nicht erkennen, dass man hier was tauschen könnte. Auch im Handbuch steht davon nix.

Denke er meinte den kompletten Drucker tauschen... wobei ich nicht genau weiß ob der andere auch 4farbig wäre. Da der Beitrag aber schon älter ist müsste man erst mal Kontakt aufnehmen.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 171
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #10 am: Mi 28.08.2019, 18:42:56 »
Der LC 10C Color, den ich hier habe lässt nicht erkennen, dass man hier was tauschen könnte. Auch im Handbuch steht davon nix.

Denke er meinte den kompletten Drucker tauschen... wobei ich nicht genau weiß ob der andere auch 4farbig wäre. Da der Beitrag aber schon älter ist müsste man erst mal Kontakt aufnehmen.
Neee Arthur, Du kannst bei beiden (Mono- und Colour-Version) den Drucker auseinaner bauen, und "hinten" das Controllerboard tauschen. Wenn ich am Samstag beim Commodore-Jahrestreffen hier in Bochum bin, gucke ich schon einmal, was machbar ist...
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.762
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #11 am: Mi 28.08.2019, 18:51:42 »
Was meinst du mit Controllerboard tauschen?

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 171
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #12 am: Mi 28.08.2019, 19:26:04 »
Ganz einfach.
Die Hersteller bauen bekannterweise ja nicht für einen Computer direkt autark (Neue Beispiele wären mir nicht bekannt, außer vllt. für ios und android-devices) sondern bauen ein Grundgerät und adaptieren dann für die diversen Anbindungen Im Klartext bei Druckern ist das sogar sehr sehr einfach:
Es gibt von ATARI den 1029, den gibbet auch von nem anderen Anbieter, ich meine war das Seikosha, keine Ahnung mehr. Für den ATARI 8-BIT hat er die SIO-Schnitstelle hinten rausgeführt. Als Seikosha wurde da die Anbindung für den CeVI gemacht. Wurde sogar in der Wiki sehr deutlich geschrieben (Commodore MPS801) :

"Das Gerät wurde nicht von Commodore selbst, sondern von der japanischen Firma Seikosha hergestellt (baugleich mit Seikosha GP 500 VC). Seikosha stellte ein baugleiches Gerät mit SIO-Schnittstelle für die Firma Atari unter der Bezeichnung Atari 1029 her."

Das ganze haben "damals" alle Hersteller gemacht. Vom LC10 (Egal ob mono oder colour) gab es halt eine parallele und eine serielle Version, die sogar noch in mehrere unterteilt, um das Teil für den ATARI ST (wurde sogar so verkauft in der OVP), dann für den Amiga (Ebenso OVP) und für den Mac, für PC dann als Profigerät (das gleiche dann in zwei Ausführungen, einmal als par. Drucker und für die HP-Serve-Anbindungen in Seriell, hatte diesen damals noch beim alten AG eingesetzt). Wenn man also sowas hat, und weiß, daß man den behalten möchte, der aber nicht paßt, besorgt man sich bestenfalls den gleichen in der Bucht in der passenden Ausführung, macht unten die Schrauben raus und wechselt das hintere Controllerboard (Nicht das Mainboard des Druckers!) und gut ist. Beim LC10C kann man auch das vom LC10 nehmen, da es nur für die Anbindung des Mainboards zur Außenwelt dient, sprich zur reinen Datenweiterreichung.
Bei Team-Computer (So hieß das wirklich *ggg*) in Gelsenkirchen hatten wir jeden Rotz dafür, damals war man damit der King, weil man auf dem ST und Signum halt so drucken konnte, wie nen "Großer", und naja, die Hörschäden hat man halt heute ;-) War damals halt imho die beste und kostengünstige Wahl, wenn man sich halt auf dem A16/32 keinen ATARI-Laser ergattern konnte, meist, weil das Geld fehlte...
OK?
CU AleX

---
ATARI-HW : 8-BIT : 400/800/600XL/800XL/1200XL/65XE/130XE/800XE
ATARI-HW : 16-BIT : 260ST/520ST/520ST+/1040STF/1040STFM/1040STE/FALCON 030
NON-ATARI-HW: Commodore 64 (Brotkasten), Tandy R.S. TRS80, 2 HP Proliants, HPX und viele Andere
Konsolen: ATARI, AT-GAMES, Commodore, MICROSOFT, NINTENDO, SEGA, SONY, Diverse

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #13 am: Mi 28.08.2019, 20:19:28 »
Das Beste waren die 9- oder 24-Nadler sicher nicht, auch wenn man sich keinen Laser leisten konnte. Ich kannte damals einige Leute, die am ST den HP Deskjet 500 betrieben. Der hatte ein besseres Druckbild als es je ein Nadeldrucker haben konnte. Aber diese Freunde waren nicht sooo schlau, denn viele Programme unterstützten den HP nicht (und auch keine gebrauchten LaserJets). Schlau war, wer sich einen Canon BJ-130 oder 300 kaufte, Tintenspritz mit Eposn-FX/LQ und IBM-Proprinter-Emuation, die druckten aus allen Programmen, die man sich nur denken konnte. Wenn ich nur wüsste, wie ich den Druckkopf von meinem 300er nur wieder sauber bekäme... (Der Druckkopf liegt schon seit Jahren in Isopropanol, gelegentlich hole ich ihn raus, aber es gehen immer noch nicht alle Düsen).
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 59
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #14 am: Do 29.08.2019, 07:10:45 »
Ist ja interessant. Klar wäre es toll den Farbdrucker behalten zu können, ist eine Erinnerung. Ich hatte meinen ersten Laser auch erst 1992 einen HP Laserjet 4+ - Meine Eltern hatten einen Sparvertrag, der gedacht war für ein Auto. Weil aber die Grenze aufging, sah es mit Gebrauchtwagen mau aus. Also hatte ich mir einen PC gekauft (Pentium 60).

Ja, ich hatte damals EZ-Score um Notenblätter in gestochen scharfer Qualität mit diesem Nadeldrucker zu drucken. Das hat zwar dann so eine Stunde gedauert für ein Blatt - aber ich war stolz wie Oskar. Als mein Freund angefangen hat zu studieren, hatte er dann seine Diplomarbeit auf meinem Laser ausgedruckt. Auch damals war das mit Inkompatiblen Programmen so ein Thema. Aber dann hat man einfach den Treiber vom Laser auf dem anderem PC installiert, das Print-out in ein File umgelenkt und konnte das dann mit einem anderem Programm auf einem anderem PC drucken. (Ich wollte sein Programm nicht, weil ich mir extra Word gekauft hatte).

Als ich die ersten PC-Programme für Textverarbeitung gesehen habe, war ich sehr enttäuscht, denn ich kannte schon die Möglichkeiten von Calamus. Und als ich erfahren habe, was DTP Programme (z.B. Quark XPress) auf dem PC kosten, bin ich erst mal vom Stuhl gefallen. Hatte mich dann mit LaTex beschäftigt um ein vernünftiges Druckbild hin zubekommen.

Ja, die Sache mit dem Board-Tausch klingt irgendwie logisch. Einen Star LC10 habe ich bei uns in der Nachbarschaft in den Kleinanzeigen gesehen für kleines Geld.

Ich möchte nochmals allen danken für Ihre Hilfe. Ist wirklich ein tolles Forum hier.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.547
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #15 am: Mo 09.09.2019, 22:18:48 »
Ich versuche mal eine Verbindung herzustellen, dort ist jemand im Thread, der einen LC-10 mit Commodore-Interface sucht: https://forum.classic-computing.de/forum/index.php?thread/17384-verkaufe-star-nx-1000-printer-drucker-nadeldrucker-mit-handbuch-benutzerhandbuch/
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tkreutz

  • Benutzer
  • Beiträge: 59
Re: Star LC 10 seriell -> parallel ?
« Antwort #16 am: Di 10.09.2019, 10:18:58 »
Ich versuche mal eine Verbindung herzustellen, dort ist jemand im Thread, der einen LC-10 mit Commodore-Interface sucht: https://forum.classic-computing.de/forum/index.php?thread/17384-verkaufe-star-nx-1000-printer-drucker-nadeldrucker-mit-handbuch-benutzerhandbuch/

Oh, vielen Dank. Ich hatte den Drucker schon im C64 Forum angeboten. Aber scheinbar, ist/war das Modell bei den C64 Fans nicht so beliebt.