Autor Thema: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT  (Gelesen 32783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.758
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #560 am: So 03.11.2019, 10:21:16 »
Die Riebl XIF Treiber Quellen sind doch in den Freemint Quellen drin. Wobei man vielleicht unterscheiden muss zwischen Mega ST Bus und VME Bus Karten. Kann man da nichts sehen?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.280
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #561 am: So 03.11.2019, 10:53:25 »
Die Riebl XIF Treiber Quellen sind doch in den Freemint Quellen drin. Wobei man vielleicht unterscheiden muss zwischen Mega ST Bus und VME Bus Karten. Kann man da nichts sehen?

Leider kann man dem Treiber nicht die Implementierung in Hardware ansehen. Wir müssten die Riebl-Karte wirklich sehen.

Offline Galaxis

  • Benutzer
  • Beiträge: 9
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #562 am: So 03.11.2019, 10:58:59 »
Netzwerk unter MiNT geht  8)

Von Hardware habe ich leider nicht viel Ahnung, ich kann bloss Software konfigurieren... Wenn's was nützt, könnte ich meine Riebl zur Verfügung stellen, aber gerne schicke ich das Teil natürlich nicht durch die Gegend (hab' nur die eine)...

Beim Atari System V steht das hier in der Kernelconfig:

*NAME     FLAGS BOARD   IO_ADDR    IO_LEN    MEM_ADDR   MEM_LEN NVEC    VEC     IPL     TYPE    SPARE[4]
LA        -     0       0xfe00fff0      -       0xfe010000 0xee88 -     116     6       3 - - - -

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.758
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #563 am: So 03.11.2019, 11:05:55 »
Die Riebl VME hat doch eine ganze Reihe Jumper. Da lässt sich vielleicht der IRQ und die Adresse ändern? Dann funktionieren nur die diversen Treiber nicht mehr ...

Offline Galaxis

  • Benutzer
  • Beiträge: 9
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #564 am: So 03.11.2019, 11:15:45 »
Das ist wahrscheinlich eigentlich ein Thema für einen anderen Thread... Die einzige Doku, die ich zu den Jumpern auf der Riebl kenne, ist die von NetBSD/atari: http://www.netbsd.org/ports/atari/faq.html#riebl
Möglicherweise könnte man über den undokumentierten "B" Jumperblock was erreichen, aber ich bin in dem Zusammenhang jetzt nicht wild auf blindes rumprobieren...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.758
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #565 am: Mo 06.01.2020, 19:49:42 »
Beim Atari Mega STE habe ich bei Nutzung einer Magnum STE konfiguriert mit 6MB Alternate Ram also insgesamt 10MB das Problem das ich ein Laufwerk eines USB Sticks nicht mehr ansprechen kann. Beim USBTOOL.ACC wird der Stick odnungsgemäß angezeigt. Auch beim booten wird alles normal aufgelistet. Beim öffnen des betreffenden Laufwerkes kommt die Meldung "existiert nicht". Wenn ich das MAGNUM.PRG im Autoordner deaktivere funktioniert alles normal. Benutzt wird die Treiberversion R226. Alles unter SingleTOS ...
« Letzte Änderung: Mo 06.01.2020, 19:51:31 von Lukas Frank »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.280
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #566 am: Mo 06.01.2020, 20:05:43 »
Ohne Magnum STE wird das schwer zu finden sein; der Bug kann ja ebenso gut in der Magnum Hard- oder Software liegen. Funktionieren andere USB-Geräte bzw. -Treiber (z.B. eine USB-Maus) weiterhin korrekt? Hast Du verschiedene Bootreihenfolgen (Magnum-Treiber mal vor und hinter den USB-Treibern) ausprobiert?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.758
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #567 am: Mo 06.01.2020, 20:29:16 »
Eine USB Maus funktioniert. (MAGNUM.PRG vorne hinter EMULATOR.PRG)

Wenn ich das MAGNUM.PRG hinter BLITZ.PRG laufen lasse funktioniert es mit dem USB Stick. Ich dachte zuerst ich schalte die TT Ram Flags aus aber geht ja leider nicht.


Bootreihenfolge ist jetzt ...

EMULATOR.PRG
XMENU.PRG
WIFISET.PRG
USB.PRG
STORAGE.PRG
BLITZ.PRG
MAGNUMST.PRG
STA_VDI.PRG
NVDI.PRG
WDIALOG.PRG


... im Anhang das Treiberprogramm, vielleicht kann man ja etwas sehen daraus. Heißt zwar ST ist aber auch für die STE Version. Vielleicht ist das Problem in Zusammenhang mit TOS2.06 und Fastram das im ST Rambereich liegt. Da war auch ein Problem mit MiNT und einer Magnum Falcon.
->   https://github.com/freemint/freemint/issues/132

Keine Ahnung !?!
« Letzte Änderung: Di 07.01.2020, 10:40:06 von Lukas Frank »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.280
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #568 am: Mo 06.01.2020, 20:40:11 »
Dann hast Du (mit der geänderten Bootreihenfolge) erst einmal eine Lösung, mit der Du leben kannst?

Ganz ehrlich, knapp 11 kByte MAGNUM-Treiber reverse-engineere auch ich nicht mal eben so. Ein Blick mit dem Hexeditor zeigt jedenfalls, dass sich der Treiber irgendwo in TOS-Funktionen einklinkt (der String "XBRA" kommt vor).

Um ein prinzipielles Problem mit den USB-Treibern und Alt-RAM auszuschließen, kannst Du ja einmal Deine Lightning ST und Deine MonSTer zusammen verbauen. Wenn dort alles (unabhängig von der Bootreihenfolge) funktioniert, ist es wirklich ein Magnum-Problem und keines der USB-Treiber.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.758
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #569 am: Mo 06.01.2020, 21:00:57 »
Magnum ST mit Lightning ST macht keine Probleme. Die Magnum fügt 8MB Alternate Ram zu den 4MB ST Ram hinzu.
« Letzte Änderung: Di 07.01.2020, 10:39:48 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.758
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #570 am: Mo 06.01.2020, 22:43:45 »
.
« Letzte Änderung: Di 07.01.2020, 10:38:37 von Lukas Frank »

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 318
Re: Lightning VME - USB für den MegaSTE und TT
« Antwort #571 am: Di 07.01.2020, 09:24:41 »
Ganz ehrlich, knapp 11 kByte MAGNUM-Treiber reverse-engineere auch ich nicht mal eben so. Ein Blick mit dem Hexeditor zeigt jedenfalls, dass sich der Treiber irgendwo in TOS-Funktionen einklinkt (der String "XBRA" kommt vor).
Der Quellencode ist im Netz vorhanden. Frage mich ob das so erlaubt ist.