Autor Thema: Temlpemon  (Gelesen 428 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atarix

  • Neuer Benutzer
  • Beiträge: 2
Temlpemon
« am: Mi 10.07.2019, 20:43:21 »
Hallo Atari-Freunde,

kürzlich fiel mir beim Aufräumen mein guter alter Atari Mega ST in die
Hände und zu meiner freudigen Überraschung ist er auch nach über dreißig
Jahren noch voll funktionstüchtig!

Beim Stöbern in dem Buch "das atari ein mal eins" bin ich auf den
Speichermonitor Templemon aufmerksam geworden. Leider scheint die Zitat:
"unschlagbare Anleitung" zu dem Programm verschollen zu sein.
Ich habe auch schon beim Entwickler, Thomas Tempelmann, nachgefragt, der
folgenden Twitter-Aufruf initiiert hat:
https://twitter.com/hashtag/templemon?src=hash

Kann hier im Forum jemand weiterhelfen? Oder kennen jemand jemanden, der eventuell
jemanden kennt...?

Es wäre echt super, wenn die Anleitung wieder auftauchen würde  :)

Beste Grüsse
Atarix

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TemplMon
« Antwort #1 am: Do 11.07.2019, 08:28:23 »
Es wäre echt super, wenn die Anleitung wieder auftauchen würde  :)
Ja, fände ich auch sehr gut. Habe bloß die KurzAnleitung zur Installation als Datei.

PS: Korrigier mal per Edit. den Betreff in #0 - das Ding heißt TemplMon, nicht Temlpemon.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Gerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 229
  • Stay cool, stay Atari.
Re: Temlpemon
« Antwort #2 am: Do 11.07.2019, 09:18:46 »
Die Heftdiskette zur Ausgabe November 1989 (Nr. 78) der ANALOG COMPUTING enhielt:

ASSEMBLY.ARC contains:

Ansonsten war Templemon auch auf der Heftdiskette der TOS 4/91 vertreten.

Zitat
Templemon

Jetzt läuft der bekannte Debugger und Speichermonitor auch auf dem TT. Mit dem »Templemon« sind Sie Fehlern in Ihren Programmen auf den Fersen oder durchforsten das Betriebssystem nach lästigen »Bugs«. Im Archiv »TEMPLEMON« finden Sie das voll funktionsfähige Programm von Thomas Tempelmann in der neuesten Version 1.20.

Begleitartikel ab Seite 106

Ein Blick in das Archiv dürfte klären, ob auch hier eine elektronische (Kurz-)Anleitung mitgeliefert wird.
« Letzte Änderung: Do 11.07.2019, 09:38:35 von Gerry »
Atari 520 ST(M) - 1 MB, Atari 1040 STE - 4 MB,  Atari Falcon 030 - 4 MB, Atari Falcon 030 4 MB ST-RAM + 8 MB Fast-RAM + FPU, 2 x Atari Lynx

Offline Gerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 229
  • Stay cool, stay Atari.
Re: Temlpemon
« Antwort #3 am: Do 11.07.2019, 09:37:04 »
Wie ich gerade dem ST-Magazin 6/1992 entnehmen konnte, konnte man damals (für TempleMon 2.0) ein ca. 120seitiges Handbuch beim Autor Johannes Hill, Alicenstraße 30, 6100 Darmstadt gegen Übersendung von 30 Mark bestellen.
Atari 520 ST(M) - 1 MB, Atari 1040 STE - 4 MB,  Atari Falcon 030 - 4 MB, Atari Falcon 030 4 MB ST-RAM + 8 MB Fast-RAM + FPU, 2 x Atari Lynx

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.316
Re: Temlpemon
« Antwort #4 am: Do 11.07.2019, 12:10:51 »
Thomas Tempelmann hat seine Quellen (Templmon und Megamax Modula II) hier:

http://www.tempel.org/files-d.html

zum freien Download verfügbar gemacht. Allerdings steht da auch, daß das README von Templmon anscheinend durch einen Fehler in der .zip-Datei verloren ging.

Aber stattdessen kann man ja auch in den Sourcen schmökern.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Online Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 514
Re: Temlpemon
« Antwort #5 am: Do 11.07.2019, 13:06:08 »
Die Text-Datei kann man vermutlich auch den Binär-Archiven entnehmen. Es geht hier wohl aber um die (deutlich ausführlichere) gedruckte Anleitung.

Zitat von: mfro
Aber stattdessen kann man ja auch in den Sourcen schmökern.

Ja, klar, viel Spass beim lesen von  ~500k Assembler Code ;)


Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.316
Re: Temlpemon
« Antwort #6 am: Do 11.07.2019, 13:35:34 »
Zitat von: mfro
Aber stattdessen kann man ja auch in den Sourcen schmökern.

Ja, klar, viel Spass beim lesen von  ~500k Assembler Code ;)

Hab' schon schlechter kommentierte Assembler-Sourcen beackert  8)
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Temlpemon
« Antwort #7 am: Do 11.07.2019, 14:33:23 »
Thomas Tempelmann hat seine Quellen (Templmon und Megamax Modula II) hier:
   http://www.tempel.org/files-d.html
zum freien Download verfügbar gemacht.
Thanx for Linx, mfro!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atarix

  • Neuer Benutzer
  • Beiträge: 2
Re: TemplMon
« Antwort #8 am: Do 11.07.2019, 20:44:22 »
Wow! Herzlichen Dank für die zahlreichen Beiträge!

Ja, es geht hier tatsächlich um die ausführliche, ca. 120-seitige Anleitung, die seinerzeit für 30,- DM erhältlich war.

Wie ich von Thomas Tempelmann erfahren habe, wird wohl immer wieder mal danach gefragt, so auch von mir. Leider ist die Original-Datei verloren gegangen und über eine Papier-Version verfügt er auch nicht mehr.

Daher der Versuch über dieses Forum, die Anleitung für zukünftige Anfrage wieder verfügbar zu machen. Irgendwo wird sie doch bestimmt noch existieren!? Bitte weitersagen!

Vielen Dank und beste Grüsse
Atarix