Autor Thema: MiNT auf kleinen Maschinen  (Gelesen 3631 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
MiNT auf kleinen Maschinen
« am: Mo 08.07.2019, 04:50:58 »
Minted Meat

Petari schrieb: " Mind ist kein gleich wie BigDOS ".
Das ist richtig: MiNT ab Version 1.15.5 enthält nicht bloß die Funktionalität von BigDOS und vermeidet dessen Fehler, sondern hat noch weitere wertvolle Fähigkeiten.

1ST1 schrieb: " MiNT bootet auch sehr langsam.
Das ist - in dieser Allgemeinheit - schlicht falsch und gilt jedenfalls nicht für ältere MiNTs. Und Spiele & Demos haben sowieso ihre eigenen Bootings.

Count schrieb: " ...1040 STF? Dann ist MiNT doch eh kein Thema.
Mal abgesehen davon, daß man _jeden_ ST auf 4MB Speicher aufrüsten kann, ist es ein falsches Vorurteil, daß MiNT nur auf ´großen´ Ataris läuft: Nur die neueren MiNTs sind zu fett! Ältere MiNTs laufen durchaus auf ´kleinen´ Maschinen! Als Smith anfing, MiNT zu entwickeln, da gab es die ´großen´ noch gar nicht: MultiTOS sollte ab 1MB überall laufen - das ist leider etwas buggy & fallsüchtig, aber gut geeignet für den Einstieg (gibt´s öfters mal auf eBay für kleines Geld).

Ich empfehle zum Test MiNT_1.15.9 - den Kernal ganz hinten in´s /AUTO, ein einfaches mint.CNF auf die BootRoot, und los geht´s - aber auf Eure eigene Verantwortung, also mit allen Vorsichtsmaßnahmen (damit nicht wg. anfänglicher Unkenntnis irgendwelcher Eigenschaften irgend´was kaputt geht). Das läuft auch ohne MültiTOS, als SingleGEM/SoloMiNT.
Und dazu passend kann man auch ein MultiTOS_4.1 im Netz finden (und sich eBay sparen).
« Letzte Änderung: Mo 08.07.2019, 13:01:54 von Johannes »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: MiNTed Meat
« Antwort #1 am: Mo 08.07.2019, 07:30:21 »
Zum 1. Abssatz: Ich brauche nicht immer Multitasking. Ältere MiNT Versionen haben nicht die von dir beschwärmten Filessystemtreiber.
Zum 2. Absatz: Was ist mit Demos, Spielen, Anwendungen die von Platte starten und mit MiNT nicht zurecht kommen, jedes Byte RAM brauchen, bzw. das ganze Multitasking sowieso blockerien?
Zum 3. Absatz: MiNT ist in egal welcher Ausbaustufe auf einem 8 Mhz ST, auch bei 4 MB RAM eine einzige Qual. MiNT braucht Ram, Ram, Ram, Ram und CPU Power
Zum 4. Absatz: Auf unsere Verantwortung. Das ist schon wieder abschreckend. Ich dachte, du übernimmst die, wenn du schon deine Ansichten als einzig wahre so durchrücken willst. MultiTOS enthält keine Dateisystemtreiber für Fat32, ext2, usw.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.548
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: MiNTed Meat
« Antwort #2 am: Mo 08.07.2019, 09:07:33 »
Schade das es hier kein auf den Tisch hau Smiley gibt *augen roll*
Sind zum teil alle Antworten nicht korrekt!!!!!!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: MiNTed Meat
« Antwort #3 am: Mo 08.07.2019, 11:11:45 »
Schade das es hier kein auf den Tisch hau Smiley gibt *augen roll*
Sind zum teil alle Antworten nicht korrekt!!!!!!
@tuxie , die Arena ist offen  8) . Mach Deine Kritik mal konkret! Aber bitte ohne Geschrei (-> !!!!!!).
Für´s Augenrollen gibt es übrigens einen Smiley.  ::)  ::)
Meintest Du nun ´zum Teil´ oder ´alle´? oder doch lieber ´alle zu Teil´?  :D

PS: "Alles, was sich sagen läßt, das läßt sich klar und deutlich sagen."
Zitiert frei nach Ludwig Wittgenstein (habe jetzt keine Lust, das genaue Zitat nachzuschlagen).
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.000
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MiNTed Meat
« Antwort #4 am: Mo 08.07.2019, 11:48:24 »
Ein gutes MiNT könnte VanillaMiNT für die kleinen Maschinen sein. VanillaMiNT erfordert jedoch mindestens eine  68030 CPU. Ich dachte jemand hätte das auch für die 68000er CPU kompiliert. Ob es ausreicht den 68k Kernel bzw. weitere Dateien einer 68k-MiNT-Version darüber zu kopieren oder auszutauschen hab ich nicht probiert.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.548
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: MiNTed Meat
« Antwort #5 am: Mo 08.07.2019, 12:10:49 »
Warum Vanilla Mint ist eine Distribution, es genügt rein der Kernel und natürlich gibt es diesen für 000 CPU´man könnte das ganze bis auf ein Minimum abspecken, wie Kernel Module die nicht gebraucht werden weglassen, Und als AES dann einfach das GEM Aes verwenden. Geht und funktioniert.... vielleicht nehme ich mir mal die zeit und bau ein abgespecktes 000 Mint zusammen...
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: MiNTed Meat
« Antwort #6 am: Mo 08.07.2019, 13:09:55 »
Warum Vanilla Mint ist eine Distribution, es genügt rein der Kernel und natürlich gibt es diesen für 000 CPU´man könnte das ganze bis auf ein Minimum abspecken, wie Kernel Module die nicht gebraucht werden weglassen, Und als AES dann einfach das GEM Aes verwenden. Geht und funktioniert.... vielleicht nehme ich mir mal die zeit und bau ein abgespecktes 000 Mint zusammen...
Na bitte, geht doch!
Vanille ist imho zum Anfangen schon zu viel Gewürz.
Und noch schöner: Die alten 000er Kernel laufen ia. auch auf 030er Maschinen (mit nur geringer Einbuße an Geschwindigkeit).
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.548
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #8 am: Mo 08.07.2019, 13:43:28 »
Mit 1-19-cur hatte ich immer noch Schwierigkeiten (müßte ich mal wieder ausprobieren), auch deshalb meine Empfehlung für 1-15-9, welches auch noch schlanker ist.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.230
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNTed Meat
« Antwort #9 am: Mo 08.07.2019, 14:33:31 »
Ein gutes MiNT könnte VanillaMiNT für die kleinen Maschinen sein. VanillaMiNT erfordert jedoch mindestens eine  68030 CPU. Ich dachte jemand hätte das auch für die 68000er CPU kompiliert. Ob es ausreicht den 68k Kernel bzw. weitere Dateien einer 68k-MiNT-Version darüber zu kopieren oder auszutauschen hab ich nicht probiert.

Joska macht keine 68000 Version. Die Konfig Programme zum Beispiel für das Netzwerk laufen erst ab 030. Vanilla MiNT ist nichts für 4MB Rechner wegen XaAES. Auf einem 4MB System bleiben nur ein paar Kilobyte. Zum Arbeiten viel zu wenig ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.548
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #10 am: Mo 08.07.2019, 14:35:19 »
Was spricht dagegen das GEM zu verwendet ? Werde das mal testen... sollte eigemtlich funktionieren.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.000
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #11 am: Mo 08.07.2019, 16:05:22 »
Was spricht dagegen das GEM zu verwendet ? Werde das mal testen... sollte eigemtlich funktionieren.

Frank meint das es mit 4MB knapp werden könnte... besser wäre wohl mit einer Magnum auf 10 MB oder so zu erweitern. Ich hätte gedacht das für einfache Netzwerkdinge wie FTP auch 4MB reichen könnten.

@Ingo, schreib mal wenn du es getestet hast.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #12 am: Di 09.07.2019, 04:04:06 »
Aktuell braucht meine SoloMiNT-Installation auf meinem Falcon 3,5MB Speicher - mit TeraDesk, 640x480x8 und auch sonst noch ein paar ACCs & Zutaten. Wofür die 3,5MB tatsächlich eingesetzt werden, das weiß ich nicht ganz genau. Vermutlich könnte man durch Reduzierung von Caches, geringere VideoAuflösung etc. noch einiges abspecken. Das MiNT, das MultiTOS beiliegt (und afaik in die 1MB-Maschinen gerade so hineinpaßt), das kann aber nicht so viel (ibs. nicht die Funktionalität von BigDOS).
ScreenShot angehängt.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.548
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #13 am: Di 09.07.2019, 10:00:41 »
Frank schrieb aber auch das Xaaes viel platz benötigt, was man bei GEM nicht braucht. Habe es nicht testen können mangels Zeit.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.660
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: MiNTed Meat
« Antwort #14 am: Di 09.07.2019, 17:47:23 »
Warum Vanilla Mint ist eine Distribution, es genügt rein der Kernel und natürlich gibt es diesen für 000 CPU´man könnte das ganze bis auf ein Minimum abspecken, wie Kernel Module die nicht gebraucht werden weglassen, Und als AES dann einfach das GEM Aes verwenden. Geht und funktioniert.... vielleicht nehme ich mir mal die zeit und bau ein abgespecktes 000 Mint zusammen...

Die Idee finde ich sinnvoll. Dabei NOHOG.ACC nicht vergessen, sonst funktioniert die Tastatur nicht richtig.


Auf einem reinem ST läuft eigentlich mit 2MB sehr vieles schon richtig flüssig. Häufig legt man in den Rest vom RAM dann doch nur eine dicke RAM Disk.

Auf einem 4MB STF/E müsste man also genug Platz haben, wenn Mint mit GEM=ROM und vllt ein paar Extratreibern (Netzwerk) nur 2-2,5MB RAM braucht.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #15 am: Di 09.07.2019, 23:52:35 »
@ari.tai schrieb:

"Aktuell braucht meine SoloMiNT-Installation auf meinem Falcon 3,5MB Speicher"

"Das MiNT, das MultiTOS beiliegt (und afaik in die 1MB-Maschinen gerade so hineinpaßt), das kann aber nicht so viel (ibs. nicht die Funktionalität von BigDOS)."

Damit ist alles gesagt und meine Meinung zu 100% bestätigt. MiNT ist nichts für kleine STs mit bis zu 4 MB RAM. Wenn es nur um Dateisystemtreiber geht, ist BigDOS die bessere Wahl. Und für MiNT hat man einen TT, Falcon, Milan, Hades, Firebee, Vampire, ...
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.548
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #16 am: Mi 10.07.2019, 08:31:11 »
@ari.tai schrieb:

"Aktuell braucht meine SoloMiNT-Installation auf meinem Falcon 3,5MB Speicher"

"Das MiNT, das MultiTOS beiliegt (und afaik in die 1MB-Maschinen gerade so hineinpaßt), das kann aber nicht so viel (ibs. nicht die Funktionalität von BigDOS)."

Damit ist alles gesagt und meine Meinung zu 100% bestätigt. MiNT ist nichts für kleine STs mit bis zu 4 MB RAM. Wenn es nur um Dateisystemtreiber geht, ist BigDOS die bessere Wahl. Und für MiNT hat man einen TT, Falcon, Milan, Hades, Firebee, Vampire, ...

Du solltest nicht immer alles glauben was da geschrieben wird. Wenn man natürlich ein System nimmt was für den Falcon mit 14 Mb ausgelegt ist, und daran nichts anpasst dann ist das natürlich so. Aber wenn man es abspeckt und auf minimal fährt, dazu noch paar Optimierungen einbaut. Dann bin ich mir sicher das man es auf eine gewisse Größe und Performance bringt. Aber immer alles gleich hinschmeißen und sagen macht eh keinen Sinn oder bringt nichts... ist hier recht oft der Ton. Anstatt sich damit mal auseinander zu setzen. Das Xaaes verballert wahnsinnig viele Ressourcen. Vielleicht bekommt man sogar Olivier animiert eine ST optimierte Version von MyAES zu bauen. Er hat zwar eine 000 Version, die ist aber nicht Optimiert, sie ist nur für 000 Kompiliert. 1st1 was hältst du davon dein Wissen auch mal für andere einzusetzen ? Und es einfach mal zu machen?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #17 am: Mi 10.07.2019, 10:54:31 »
Ich verkneife mir jegliche Replik zu #15 - sonst schleudert Zeus womöglich wieder Blitze... Und zu #1 hatte tuxie in #2 in der Tat schon alles nötige geschrieben.  >:D
-------
Auf einem 4MB STF/E müsste man also genug Platz haben, wenn Mint mit GEM=ROM und vllt ein paar Extratreibern (Netzwerk) nur 2-2,5MB RAM braucht.
Das, @simonsunnyboy , möchte ich mal unterstreichen! Leider habe ich iM. keine geeignete ACSI-Platte* für meinen 1040STe; aber MiNT lief früher auf meinem MST4 (der immer noch bei Lynxman ist). Muß mal schauen, wie es mit meinem MSTE aussieht...
@tuxie , reg´ Dich nicht auf, wir kriegen das auch ohne Mithilfe von 1ST1 gebacken.  :D

* Ich warte auf die Mini-US von Lotharek. Hoffentlich kriegt die ein Gehäuse!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 795
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #18 am: Mi 10.07.2019, 15:35:45 »
wenn man es abspeckt und auf minimal fährt, dazu noch paar Optimierungen einbaut. Dann bin ich mir sicher das man es auf eine gewisse Größe und Performance bringt.

Wenn ich bei mir die Angaben im Taskmanager von XaAES anschaue, frage ich mich allerdings ob man damit viel anfangen kann. XaAES belegt dort angeblich nur ca 90k, obwohl das Kernel-Modul allein schon ca 520k gross ist. Dafür belegt Teradesk angeblich fast 2MB, owwohl das Programm nur ca 160k gross ist, und die Coloricon-Datei ist auch nur ca 60k, frage mich wo da der Rest herkommen soll.

Was aber vermutlich ca stimmt ist der Gesamtbedarf, das sind bei mir knapp 10MB. Wenn man da auf XaAES, fVDI, und Teradesk verzichtet, könnte man durchaus auf <4MB kommen. Viel Platz zum arbeiten bleibt dann aber vermutlich nicht mehr.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.230
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT auf kleinen Maschinen
« Antwort #19 am: Mi 10.07.2019, 16:04:52 »
MiNT, XaAES mit Teradesk geht auf einer 4MB Maschine aber am kann nicht Arbeiten und man braucht ja auch noch TOSWIN2 ...

Auf einem 12MB Mega ST mit ET4000 Grafikkarte bleiben mit allem drum und dran knapp 2MB an freien Speicher. Ein Arbeiten mit einem 68000 geht aber man braucht viel Geduld und eine Menge Zeit. Selbst EasyMiNT incl. ext2 Volume läßt sich installieren.