Autor Thema: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte  (Gelesen 570 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 119
  • ATARIan
ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« am: Mi 03.07.2019, 12:24:19 »
Hi liebe ATARIaner,

wollte mal wissen, ob es mittlerweile ne brauchbare externe HDD außer den Megafiles und co gibt, wo ich ggf. direkt ne IDE oder (Was ich nur zu träumen wage) ne SATA nutzen kann. Das ganze OHNE Umbau im ST selber...

Habe aber nicht wirklich was gefunden, nur immer den Hinweis zur gotek, aber, ok, die wollte ich mir eh bestellen (Die mit dem OLED-Display), aber ist ja nen FDD-Ersatz (Möchte die gotek extern nutzen), will aber halt ne HDD nutzen, und MFs und SHs sind sowas von teuer, das ich mir davon ja schon fast nen EFH dafür kaufen könnte ;-)
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.425
  • Sehr langer Urlaub.
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #1 am: Mi 03.07.2019, 13:01:45 »
Die Dinger heißen:
- Gigafile (gibts bei Inventronik)
- Ultrasatan (gibts bei Lotharek)
- CosmosEx (gibts über einen schwedischen Webshop)
- SCSI2SD - dazu braucht man aber noch einen SCSI-Hostadapter
Wie vielleicht zu erahnen ist, basieren die aber alle nicht mehr auf mechanischen Platten, sondern auf SD-Karten.

Außerdem gibt es gelegentlich interne IDE-Adapter, wozu man die CPU auslöten oder das Ding huckepack draufstecken/löten muss. Schaltpläne dafür gibts im Netz, falls man das selber zusammen löten kann. Vielleicht hat das eine oder andere Forenmitglied sowas auch noch rumfliegen oder mag dir eins bauen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline kolli

  • Benutzer
  • Beiträge: 67
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #2 am: Mi 03.07.2019, 13:47:14 »
In der Liste fehlt noch die billigste Lösung, die Satandisk V4 von arananet.net.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.425
  • Sehr langer Urlaub.
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #3 am: Mi 03.07.2019, 17:33:51 »
Die Satandisk ist sehr lahm, aber auch billig. Besser als ne Megafile allemal...
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #4 am: Mi 03.07.2019, 18:34:32 »
In der Liste fehlt noch die billigste Lösung, die Satandisk V4 von arananet.net.

Die Satandisk ist bei den SD-Karten bei der Größe auch begrenzt. Der Shop ist interessant.

Online Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #5 am: Fr 05.07.2019, 14:15:34 »
Was ist hier eigentlich die Fragestellung im Eingangspost?
Kollege @alers fragt hier doch eindeutig nach ...
Zitat
... externe HDD außer den Megafiles und co gibt, wo ich ggf. direkt ne IDE oder (Was ich nur zu träumen wage) ne SATA ...
und
Zitat
Das ganze OHNE Umbau im ST ...
für mich gibbet da eigentlich nur eine Antwort: NEIN!
IDE geht mW. nur intern mit Bastelei!
@Petari hat aber mal einen ACSI zu CF Adapter entwickelt, und die Arbeitsweise eines CF Ports ist mAn. ähnlich IDE - die Bauanleitung selber scheint mir auch recht einfach und es sollen wohl 2 CF Karten nutzbar sein - aber über Kapazitäten der anwendbaren CF Karten kann ich auch nichts finden.
Leider kann ich momentan die betreffende Seite auch nicht laden ...!
« Letzte Änderung: Fr 05.07.2019, 14:20:10 von Neueralteruser »
Gruß
Burkhard Mankel

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #6 am: Fr 05.07.2019, 14:40:57 »
Sowohl die GigaFile als auch die UltraSatan können am ACSI angeschlossen werden.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.425
  • Sehr langer Urlaub.
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #7 am: Fr 05.07.2019, 14:41:39 »
Burki, wer will denn heute noch mechanische Platten? Für die oben genannten Geräte (außer IDE) muss nichts umgebaut werden, einfach ranstöpseln, SD rein, Treiber installieren, fertig.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #8 am: Fr 05.07.2019, 14:45:18 »
Was ist hier eigentlich die Fragestellung im Eingangspost?
Kollege @alers fragt hier doch eindeutig nach ...
Zitat
... externe HDD außer den Megafiles und co gibt, wo ich ggf. direkt ne IDE oder (Was ich nur zu träumen wage) ne SATA ...
und
Zitat
Das ganze OHNE Umbau im ST ...
für mich gibbet da eigentlich nur eine Antwort: NEIN!
IDE geht mW. nur intern mit Bastelei!
@Petari hat aber mal einen ACSI zu CF Adapter entwickelt, und die Arbeitsweise eines CF Ports ist mAn. ähnlich IDE - die Bauanleitung selber scheint mir auch recht einfach und es sollen wohl 2 CF Karten nutzbar sein - aber über Kapazitäten der anwendbaren CF Karten kann ich auch nichts finden.
Leider kann ich momentan die betreffende Seite auch nicht laden ...!

Ok, du hättest also Nein!!!!!!!!!!!! geschrieben und der Thead wäre erledigt? Wieso nicht auch Alternativen aufzeigen?

Das beste Preis-Leistungsverhältnis hat meiner Ansicht nach die UltraSatan. 2 SD-Slots, gut konfigurierbar über Software, interne Batteriegepufferte Uhr die per Software die Atari Uhr beim booten stellt. Optimal beim Datenaustausch mit dem PC (Wenn eine SD-Card TOS/Windows-kompatibel formatiert ist. Für den optimalen Betrieb würde ich dann den HDDRIVER mit auf die Rechnung setzen.

Online Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #9 am: Fr 05.07.2019, 15:07:28 »
Ok, du hättest also Nein!!!!!!!!!!!! geschrieben und der Thead wäre erledigt? Wieso nicht auch Alternativen aufzeigen?
Du siehst das falsch! Aus der Fragestellung habe ich herausgelesen, daß Kollege TS was auf Basis einer IDE HDD haben möchte, aber ohne große interne bastelei! Und das ist ganz klar mit NEIN zu beantworten!
Andererseits gibt es ja noch die Entwicklungen von @Petari und da habe ich dann auch noch drauf hingewiesen ...
Daß er Megafile und Co. kennt, erwähnte er doch auch - und Gigafile, Ultrasatan usw. wähne ich zu den "Co."
« Letzte Änderung: Fr 05.07.2019, 15:11:01 von Neueralteruser »
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Jerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 28
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #10 am: Fr 05.07.2019, 15:10:07 »
hat zwar jetzt nichts direkt mit deiner Suchanfrage zu tun aber Gotek ist ein Muss. Hab mittlerweile eins im Mega STe verbaut und bin dabei mir noch was im TT und F030 (wenn der mal wieder vernünftig laufen sollte) zu verbauen. Sinnvoll ist hier das Gotek umzurüsten auf Drehknopf und Oled Display. Die Nummernanzeige ist fürn Arsch und nur Knöpfe, da drückt man sich blöd und dusselig. Hab noch einen STfm (den ich vor kurzem erhalten hab) mit einem Gotek Umbau. Sehr feine Sache das ganze und da heute eh alles auf Images ist ... Das war durchaus mal wieder eine sehr sinnvolle Erfindung :)

Markus
die einen haben glänzende "$" Zeichen in den Augen, bei uns ist dass das ATARI Logo :)

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 119
  • ATARIan
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #11 am: Fr 05.07.2019, 16:10:36 »
@ Jerry, sehe ich auch so, habe mir eine Gotek bestellt, soll angeblich noch bis morgen ankommen (Die mit nem OLED-Display :-) )

Habe mir bei Lotharek ne USatan bestellt, denn imho erfüllt die meine Anforderungen an einer externen HDD für den A16 am besten. Ich hatte noch mehr geschrieben, das aber nach nochmaligem lesen wieder gelöscht. Ich danke euch Allen (Meine ich Ernst), hat meine Entscheidung positiv beeinflußt. :-)
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Offline Jerry

  • Benutzer
  • Beiträge: 28
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #12 am: Fr 05.07.2019, 16:14:49 »
Lotharek ist eine super Anlaufstelle für aktuell gute Hardware Erweiterungen (XL/ST).
Hab bei ihm auch schon so einiges gekauft. Wenn da nicht immer die hohen Versandkosten wären.
Aber in den sauren Apfel muss man dann wohl beissen :)
die einen haben glänzende "$" Zeichen in den Augen, bei uns ist dass das ATARI Logo :)

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 119
  • ATARIan
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #13 am: Fr 05.07.2019, 20:57:55 »
Geht. Ich habe mit nem Kollegen was zusammen bestellt, der hatte eh vor, nen paar XL-Sachen sich zu kaufen, da haben wir das Porto halt geteilt, dann kann man es aushalten :-)
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Online Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #14 am: Fr 05.07.2019, 22:01:03 »
Ich würde auch gerne mal was bei Lotharek ordern aber mich haben bislang doch die recht hohen Lieferkosten von ~20€ abgehalten. Aktuel benötige ich ein AKI für nen XL und zwei SIO2SD! Wie hoch ist die Lieferung wirklich, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß es tatsächlich das vierfache von dem ausmachen soll wie wenn wir was nach Polen senden würden!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 88
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #15 am: Fr 05.07.2019, 22:51:09 »
Wie hoch die Versandkosten für ihn sind, kann ich nicht sagen. Aber Lotharek liefert zuverlässig gute Hardware.

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 146
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #16 am: Sa 06.07.2019, 08:16:20 »
WEBpage about ACSI-CF adapter: http://atari.8bitchip.info/astide.php

Welche Karte ? Sandisk ist einzige was wird laufen mit high-speed.  Kein echt Kapazitat Limit - 2 TB wegen 32-bit addressing.
Natürlich, TOS hat auch limits - max partition size 512 MB, max 14 partitions.
So, 8 GB ist was ist rationell. Oder weniger :-)  Ich habe kein Ahnung über momental Preisen.
Und: sehr schnelle and teuere Karten sind nicht empfohlen - weniger Zuverlassigkeit im data transfer.
Na ja ...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #17 am: Sa 06.07.2019, 11:43:58 »
WEBpage about ACSI-CF adapter: http://atari.8bitchip.info/astide.php
Ist das nun ein Produkt, das Du auch verkaufst?
Oder ist das bloß ein Bastel-Vorschlag?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline alers

  • Benutzer
  • Beiträge: 119
  • ATARIan
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #18 am: Sa 06.07.2019, 13:19:49 »
Wie hoch die Versandkosten für ihn sind, kann ich nicht sagen. Aber Lotharek liefert zuverlässig gute Hardware.

Kann ich gern so bestätigen, bisher war alles was ich bei Lotharek und auch bei anderen ATARIanern bestellt habe immer hochwertig und stimmig.

Für das jeweilige Porto kann Lotharek wohl nix, und mal im Ernst, ich bezahle lieber (Und Nein, ich habe sicherlich kein geld im Überfluss) nen "Zehner" mehr, bekomme es dafür aber versichert und wie bisher sehr sehr gut verpackt als wenn ich was via Brief in meinen (Der ist wirklich sehr klein) kleinen Briefkasten reinge"hämmert"...

Und mal im Ernst, wenn ich z.B. (Der Preis ist nun fiktiv) ich für die Hardware XYZ 120 € zahle, mir das eh das Wert ist, warum rege ich mich dann auf, wenn ich für das Porto nochmal 20 € mehr zahlen soll? Ich kann ja einfach andere fragen, die auch bestellen möchten, mich zusammen schließen, und einer bestellt und man transferiert *vorher* das Geld zu demjenigen ?!? Unsere "Kisten" sind so alt, da kann man auf eine Sammelbestellung imho auch mal ne Woche oder drei warten, oder? Imho halt.

Die Frage die ich mir stelle ist halt, in wieweit welche MicroSD-Cards real funzen und vor allem, wie lange... Bei meinen RPis geben die je nach Nutzung nach einem halben Jahr auf. Regelmäßig übrigens, wobei ich da natürlich meist die für Retropie und Carpi nutze... Also sehr viele Lesevorgänge, wundert mich halt ein wenig, weil die Schreibvorgänge echt nicht wirklich nennenswert sind.
CU AleX
----
*Die direkte Wahrheit wird leider gern mit Arroganz verwechselt - DAS wird man nicht ändern können*

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI 1040STf-Fragen zur Festplatte
« Antwort #19 am: Sa 06.07.2019, 13:52:40 »
Im Handy und Tablett (beides Android) nutze ich MicroSD von Sandisk... Die im Handy hat mittlerweile 5 Jahre auf dem Buckel (nie entnommen) und funzt wie am ersten Tag. Ich könnte mir vorstellen das die mechanische Stabilität aber auch Staub oder statische Entladungen schuld daran sind. In wie weit das OS mit zu vielen Schreibvorgängen daran beteiligt ist, da bin ich überfragt.