Autor Thema: Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8  (Gelesen 184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8
« am: Mo 03.06.2019, 22:47:43 »
Hatte mir eben überlegt, ob und wie die HDD-LED meines Mega STE an die Ultrasatan 1.2 angeschlossen werden könnte.
Gleichzeitig fragte ich mich, wofür ist der Schalter S1, der Connector J1 und die nicht belegten J7/J8.
Hatte nichts dazu gefunden und dann eben Lotharek angeschrieben.
20 Minuten später kam die Antwort, er hat die FAQ bereits mit meinen Fragen und die dazugehörigen Antworten erweitert!
Wau!

Die Beschreibung zu den mysteriösen Sachen findet ihr hier, unten ab der Sache mit den LEDs:
https://lotharek.pl/productdetail.php?id=47#faq

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Re: Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8
« Antwort #1 am: Mo 03.06.2019, 23:12:02 »
Habe soeben eine Steckerleiste für die LED eingelötet und die HDD-LED angeschlossen.
Funktioniert, aber ist etwas schwach auf der Brust. Gemessen und siehe da, J8 liefert etwa 1,5V.
Also passende LED suchen und dann wird das schon.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Re: Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8
« Antwort #2 am: Sa 08.06.2019, 14:11:15 »
Anscheinend gibt es tatsächlich LEDs welche mit weniger als 3V laufen, aber warum nicht mal schauen was hier bereits so herumliegt.
Da kam mir die Idee, eine vom Sturm zerlegte billige Solar Gartenleuchte genauer zu betrachten.
Dort sind doch meist nur 1.2V Akkus verbaut, welche aber eine 3V LED antreiben.

Habe mich dann mal schlau gemacht wie das Funktionsprinzip ist:
Solange das Solarpanel mehr als etwa 0,6V an Spannung liefern kann, reicht der verbaute IC-Baustein diese weiter an den Akku. Wird es dunkel und die Spannung fällt darunter, schaltet er um und der Akku darf die geladene Spannung an die LED weitergeben, welche vorher mittels eine kleine Spule kurzfristig auf etwa 3V gebracht wird.
Da dies so mehrere 10000x pro Sekunde passiert, meinen wir die LED leuchtet, dabei flackert sie eigentlich.

Alles klar, da lässt sich doch was basteln.

Bild 1 zeigt so eine 1€ Lampe welche ich zerlegt habe, na ja, eigentlich war sie das eh schon.
Bild 2 zeigt die Platine, nachdem ich Solarpanel und Ein-/Ausschalter abgeknipst hatte.
Bild 3 dann das was übriggeblieben ist, nachdem auch der nicht benötigte Rest ab war.

 

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Re: Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8
« Antwort #3 am: Sa 08.06.2019, 14:23:10 »
Als nächstes habe ich an den Lötpunkten der eigentlich LED, einen Steckplatz zum Anschluss der HDD-LED verlötet.
Dort wo der Akku war, wurde das Kabel mit Stecker zum Anschluss an die Ultrasatan angebracht.
Da die Lampe einen Ein-/Ausschalter besaß, habe ich unter der Platine diese Kontakte überbrückt, so dass die Spannung nun immer durch darf.

Da das Solarpanel nun nicht mehr angeschlossen ist und somit auch keinen Saft liefern kann, wird der IC logischerweise immer direkt zur LED durchschalten.
Nachdem ich das in den MSTE eingebaut hatte, konnte und kann ich mich nun wieder an einer funktionierenden HDD-LED erfreuen, welche beim SD-Kartenzugriff genauso hell flackert wie vorher schon bei der HDD.

Tolle Sache, dass alles für lau und mit Materialien welche eh schon hier herum lagen. Gut das ich die zerdepperte Solarlampe nicht schon entsorgt hatte.

Im letzten Bild erkennt man schön den Helligkeitsunterschied.


« Letzte Änderung: Sa 08.06.2019, 14:26:42 von X-Ray »

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 352
Re: Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8
« Antwort #4 am: Sa 08.06.2019, 14:29:49 »
Sehr gut.
Upcycling in Aktion.
Genau mein Stil :)
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB, 2x CF-Cards, 2x HD-Floppy}
{Mega ST1 4MB, PAK68/2, µEiffel, VoFa ET4000}

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Re: Ultrasatan 1.2: HDD-LED, J1, S1, S2, J7, J8
« Antwort #5 am: Sa 08.06.2019, 14:54:06 »
Habe gerade von lotharek erfahren, dass die geringe Spannung dadurch zustande kommt, weil die OnBoard LED sich an der gleichen Leitung bedient.
Man müsste diese Stilllegen, dann käme auch an J8 die benötigten 3V an.

Man könnte also ein Beinchen ablöten und dann etwas hoch biegen.

« Letzte Änderung: Sa 08.06.2019, 14:55:43 von X-Ray »