Autor Thema: Falcon Upgrades  (Gelesen 3145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.641
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #20 am: Sa 15.06.2019, 19:50:13 »
Ich sage jetzt mal die SCSI Platte ist defekt. Bei den Platten nach 20 bis 30 Jahren sehr wahrscheinlich.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.502
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #21 am: Sa 15.06.2019, 20:01:31 »
Ein modifizierter Clockpatch bringt abhilfe.

1. Clock Leitung am DMA auftrennen
2. Clock noch noch durch zwei Gatter jagen
3. neuen Clock anlegen an den SDMA, quasi Leitung direkt zum DMA legen. Damit verschaffst du dem DMA etwas mehr Zeit und der Falcon läuft im ganzen wesentlich Runder. Auch SCSI und Sound Probleme lassen sich damit fixen (knacken und sowas)

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #22 am: Do 20.06.2019, 10:36:28 »
Versuch mal, ob es hilft, wenn Du den Blitter abschaltest.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #23 am: So 23.06.2019, 00:30:27 »
@tuxie das ist die Stelle aus Post #17 von @Arthur Pin 2 Leiterbahn, wo das untere Beinchen vom eingelöteten Widerstand dran hängt?
Ich denke mal von solchen Operationen lass ich lieber die Finger, wenn ich nicht genau weiß wie und was da gemacht werden muss.

@ari.tao interessant. Wie macht man das? Was ich bisher so ergoogeln konnte, wird da irgendwie/wo ein Bit gesetzt bzw. nicht gesetzt und wirklich "abgeschaltet" wird der Blitter dadurch nicht.
Gibt's da ein kleines Progrämmchen für?

Ich glaube mein nächster Schritt wird das recapping (und neuer Gleichrichter) des Falcon-Netzteils.
Bei DMA-Problemen mit dem STE wurde da schon von z.B. exxos von Erfolgen berichtet mit "guten" Netzteilen.

Noch 'ne Frage zum HDDRIVER, den ich inzwischen hier habe (das wohl teuerste und kleinste ZIP ever >:D):
Man soll ja damit auch einen schon vorhandenen HD-Treiber (hier AHDI 6.061) ersetzen und die vorhandenen Partitionen beibehalten können. Nur wie genau, finde ich irgendwie keine Info, weder im FAQ noch im Handbuch.
Einfach die HDDRIVER-Floppy booten und... was dann?

Kann man Partitions-Buchstaben ändern? Wollte meine SCSI-Partitionen ganz nach hinten schieben auf L - P (jetzt F - J). Wenn ich den neuen IDE-zu-2xCF Adapter einrichte, wollte ich die vorderen Laufwerks-Buchstaben dafür zur Verfügung haben.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #24 am: So 23.06.2019, 04:01:27 »
Gibt's da ein kleines Progrämmchen für?
Ja. Suche mal nach:
   1) SI.CPX (SystemInfo)
   2) SlowBlit von Sven Bruns
Letzteres nicht unbedingt zur Anwendung, aber sein Text gibt gute Info.
In meinem Falcon habe ich seit 12 Jahren den Blitter abgeschaltet; in Farbe bringt er nix, macht aber viel Traffic, und s/w ist auch ohne eh ziemlich schnell. Dauerhaft abschalten geht aber afaik nur mit NVDI oder MAGX.
Das Control.ACC ist bei mir _nicht_ installiert (wird bei Bedarf als .APP gestartet).
Sichern nicht vergessen (ibs. NVDI & MAGX).
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #25 am: So 23.06.2019, 10:08:13 »
@tuxie das ist die Stelle aus Post #17 von @Arthur Pin 2 Leiterbahn, wo das untere Beinchen vom eingelöteten Widerstand dran hängt?
Ich denke mal von solchen Operationen lass ich lieber die Finger, wenn ich nicht genau weiß wie und was da gemacht werden muss.

Der Widerstand wird zum einen an der Ecke des Ajax angelötet und von der auf dem Bild erkennbaren Leiterbahn wird der Schutzlack soweit entfernt das zum anderen das Ende des Widerstands (68 oder 47)Ohm dort angelötet werden kann.

Noch 'ne Frage zum HDDRIVER, den ich inzwischen hier habe (das wohl teuerste und kleinste ZIP ever >:D):
Man soll ja damit auch einen schon vorhandenen HD-Treiber (hier AHDI 6.061) ersetzen und die vorhandenen Partitionen beibehalten können. Nur wie genau, finde ich irgendwie keine Info, weder im FAQ noch im Handbuch.
Einfach die HDDRIVER-Floppy booten und... was dann?

Mit dem Utility des AHDI diesen deinstallieren (weiß nicht ob es diese Funktion dort überhaupt gibt) sonst den AHDI händisch löschen. Rechner neu starten und den HDDRIVER von Diskette starten. Anschließend mit dem HDDRUTIL.APP den Treiber installieren.

Kann man Partitions-Buchstaben ändern? Wollte meine SCSI-Partitionen ganz nach hinten schieben auf L - P (jetzt F - J). Wenn ich den neuen IDE-zu-2xCF Adapter einrichte, wollte ich die vorderen Laufwerks-Buchstaben dafür zur Verfügung haben.

Unter Einstellungen / Geräte und Partitionen kannst du diese Reihenfolge der Geräte ändern... per Drag and Drop.. Dadurch hast du einen Einfluss auf die zu vergebenden Buchstaben... es hat aber gewisse Grenzen.



« Letzte Änderung: So 23.06.2019, 10:15:18 von Arthur »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #26 am: So 23.06.2019, 10:22:38 »
Hab gerade bemerkt das Uwe das perfektioniert hat.. du kannst das wild mixen.... und falls du selbst Lun's sortieren möchtest mach einfach auf das Gerät einen doppelklick.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #27 am: So 23.06.2019, 12:15:36 »
Oder so.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #28 am: So 14.07.2019, 20:26:12 »
Da das Wetter heute so lala war, hab ich jetzt mal auf meine jetzige IDE/SCSI-Konfiguration den HDDRIVER 10.15 installiert. Schon ein merkwürdiges Verhalten, den der Falcon beim booten von Floppy an den Tag legt.
Zunächst hat er brav beim booten und gedrückt halten von "Alternate" den Auto-Ordner der Floppy, sprich den HDDRIVER geladen. Der hat auch im Bootvorgang beide HDs mit allen Partitionen korrekt angezeigt.
Leider wurde anschließend weiter von der IDE in den Desktop gebootet (div. ACCs, Newdesk.inf usw.) wo der Falcon reproduzierbar sofort mit zwei Bomben abgestürzt ist! :o
Irgendwann klappte es aber, das ich nach Reset und Alternate drücken sofort in 'nem nackten Desktop nur mit Laufwerk A und B kam, ohne das irgendwas im Hintergrund geladen wurde. Nun konnte ich den HDDRIVER manuell aus dem Auto-Ordner starten und anschließend mit HDDRUTIL auf IDE-Laufwerk C: installieren!

Sollte es so einfach sein... seit der HDDRIVER drauf ist, ist die SCSI-Platte noch nie wieder abgesemmelt! 8)
Und die lief jetzt im Idle schon mehrere Stunden. Zwischendurch immer wieder mal was geöffnet, mal was zwischen IDE und SCSI hin und her kopiert, ohne Probleme.

Vorher (also direkt vor Inst von HDDRIVER) eingeschaltet und die SCSI ist nach ca. zwei Minuten wieder abgesemmelt/eingefroren!

Bei meinen Tests hab ich nur mit einer bestimmten, 11MB grossen, FLC-Animation Probleme. Die braucht seit HDDRIVER ewig beim laden, wieder mit Dauerleuchten der SCSI-LED (scheinbar wieder eingefroren). Irgendwann startet die Animation aber, stürzt aber reproduzierbar an einer bestimmten Stelle ab!
Die FLC auf IDE umkopiert läuft aber, ist also in Ordnung!
Muss man nicht verstehen, aber wenn das das einzige Problem sein sollte...
Die SCSI fliegt wie gesagt sowieso raus, nachdem ich den IDE2CF-Adapter eingerichtet habe.

Ich schreib noch mal demnächst was zu dieser Partitions-Buchstaben Geschichte, ist mir noch nicht so wirklich klar das Ganze. :-\

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #29 am: So 14.07.2019, 22:58:52 »
... mal was zwischen IDE und SCSI hin und her kopiert, ohne Probleme.
Hst Du denn auch mal überprüft (zB. mit TreeChck), ob die Kopien correkt sind? Ich hatte auch schon mal den Fall, daß so ca. alle 10.000 Files mal ein Byte gekippt ist.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #30 am: Mo 15.07.2019, 20:12:00 »
Waren so zwei, drei Programme und die erwähnte 11MB FLC. Lief alles problemlos.
Das umkopieren in beiden Richtungen hab ich immer mit Kobold 2.5 (ja, es gibt 3.5, für 2.5 hab ich 'ne Lizenz ^^) mit Verify gemacht.
Heute auch noch wieder so anderthalb Stunden div. Programme gestartet, LZHs entpackt usw. Keinerlei Aussetzer seit HDDRIVER!
Scheint tatsächlich AHDI gewesen zu sein, der mit der SCSI-Platte nicht (wirklich) zurecht kommt. ???

Nochmal zu den Laufwerksbuchstaben:
Im Anhang mal ein Screenshot meiner Festplatten-Konfiguration. F-J ist die Fujitsu-SCSI.
Würde ich im Fenster unten rechts (Geräte-Details) bei "Erste Laufwerkskennung" ein L eingeben, ändert er dann die fünf Partitions-Buchstaben nach L bis P?

Vielleicht denke ich auch nur zu kompliziert.
Wenn ich auf der neuen CF-Karte z.B. neun Partitionen (afaik sind mit TOS 4.04 bis zu 16 mit je bis zu 1GB möglich) einrichte, dann die SCSI starte, neu boote und in dem einen GEM-Pulldown alle Laufwerke anzeigen lasse (genaue Bezeichnung der Funktion ist mir grad entfallen)...
würden dann die Partitions-Buchstaben der SCSI automatisch hinter den neun IDE-Buchstaben (C bis K) eingereit werden, also L bis P?
Das wäre natürlich die Lösung meines Problems mit den sich möglicherweise überlappenden Partitions-Buchstaben bei einer Neuinstallation mit mehr IDE-Partitionen, als den bisherigen drei (siehe Bild). :)

Noch was:
Wenn ich das Bus-ID.Geräte-ID von HDDRIVER richtig verstanden habe, würde ein deaktivieren (einmal auf den Button klicken) von 1.1 bis 1.6 den Bootvorgang beschleunigen, da nur noch die SCSI-Platte (1.0) und der "Treiber" (1.7) abgefragt werden?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #31 am: Di 16.07.2019, 06:42:05 »
TPAU, was die Um- und Einordnung von Platten & Partitionen angeht: Da kann HDDRIVER viel mehr, als ich jemals gebraucht habe...
Laut Doku beschleunigt die Deaktivierung ungenutzter Kennungen den Boot - aber das muß man nicht überbewerten: Wenn Du ständig mit dem entspr. Dialog hantierst, dann verbrauchst Du ja auch eine Menge Zeit...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #32 am: Di 16.07.2019, 13:38:34 »
HDDRIVER vollbringt keine Wunder... und für den typischen Atari-Alltag ist der AHDI unter TOS auch ok. HDDRIVER ist neuer und bringt viele nützliche Funktionen mit... das jetzt keine Fehler mehr kommen kann auch an etwas anderem gelegen haben.

TPAU, was die Um- und Einordnung von Platten & Partitionen angeht: Da kann HDDRIVER viel mehr, als ich jemals gebraucht habe...

Ja, das ist in HDDRIVER vorbildlich gelöst. Um aber im Endeffekt vorher zu sagen welche Partition welchen Buchstaben bekommt muß man seine Sortier-Einstellungen erst mal vornehmen und nach dem Booten betrachten. Solange jede ID nur eine Partition enthält ist alles easy aber wenn Pro ID mehr als eine Partition enthält verliert man leicht den Überblick. ;)

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #33 am: Mi 17.07.2019, 18:55:34 »
Hab's jetzt mal ausprobiert.
Bei "Erste Laufwerkskennung" (Bild im letzten Post) ein L eingegeben und siehe da, er hat aus F - J jetzt L - P gemacht!
Die Abfolge der Partitionen ist dabei gleich geblieben.
Anschließend das L dort wieder entfernt (also dass nichts dasteht bei "Erste Laufwerkskennung", so wie vorher) und die SCSI-Partitionen wurden wieder direkt an die IDE-Partitionen angereiht.

Geht also genau so wie ich es für die Einrichtung von IDE-zu-2xCF brauche.

Da in Sachen CF fast überall SanDisk empfohlen wird hab ich mir (zunächst nur eine, zum testen) die kleinste die ich finden konnte gekauft: SanDisk Ultra mit 16GB ;)

Mal schauen, wann ich dazu komme, das ganze einzurichten.
Hab zwar ab nächster Woche Urlaub, aber je nach Wetter sind andere Dinge vorrangig. :D

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #34 am: Mo 22.07.2019, 20:01:31 »
Hab mal den Stand der Dinge meines Falcons in einem Video festgehalten.
Oh mann, wieder mal viiel zu lang geworden! Kann mich irgendwie immer nicht bremsen und aufs wesentliche beschränken. ;D

Ab ca. 15:50 Minuten zeige ich mal "live" das Problem mit der einen FLC-Animation, die die SCSI-Platte kurzzeitig einfrieren lässt in Kombination mit dem HDDRIVER. Nach dem Absturz der Animation sind zudem reproduzierbar die letzten beiden SCSI-Partitionen (I und J) nicht mehr ansprechbar, bis zum nächsten Reset! :o

Aber da wie gesagt die SCSI-Platte nur noch später zum umkopieren auf CF herhalten muss, ist das nicht so wichtig imho.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 175
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #35 am: Di 23.07.2019, 00:02:27 »
Schönes Video!
Sehr angenehm zu schauen, nicht wie die meisten Videos heutzutage die beginnen mit:
"Hey Leute, was geht ab..." und enden mit "..und nicht vergessen ein like und Abo dazulassen!"

Dass du eine Aussparung für den CF-Slot schneiden möchtest kann ich verstehen, ich habe das bei meinen beiden nicht getan. Würde ich nicht übers Herz bringen können, außerdem habe sowieso je nur ein CF-Steckplatz. Datenaustausch mache ich wenn dann über die Netzwerkkarte.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 543
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #36 am: Di 23.07.2019, 00:49:31 »
Schliesse mich X-Ray an. Würde persönlich niemals ein Loch oder was auch immer in ein originales Falcon Gehäuse schneiden  :o Das ist schon fast ein Sakrileg  >:D

Aber abgesehen davon erschließt sich mir der Sinn auch überhaupt nicht. Es gibt unzählige Möglichkeiten von Datenaustausch heutzutage, die ohne Loch auskommen und die meiner Meinung komfortabelste ist per Netusbee und UIP-Tool.
« Letzte Änderung: Di 23.07.2019, 00:51:04 von kcr »
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 120
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #37 am: Di 23.07.2019, 20:33:32 »
Von NetUSBee hab ich schon gelesen. Netzwerk-Anbindung würde bei mir aber schon rein kabeltechnisch zu aufwändig sein. Minimum 10m provisorisch durch zwei Räume.
Direkt bei der Fritzbox 7490, die auf dem PC-Schreibtisch steht, hab ich keinen Platz den Falcon plus Moni aufzubauen. Es sei denn es gibt auch 'ne WLAN-Lösung dafür.
Was ich gerade bei den Features der NetUSBee gesehen hab, ist die USB-Mass-Storage Funktion für den Falcon (in YT-Videos hab ich das auch schon für Mega ST gesehen).
Das wiederum ist eine durchaus interessante Funktion imho!

Aber da ich meinem Falcon damals eh schon zwei Löcher verpasst habe, für Lautsprecher-Aus und ScreenEye, ist das Gehäuse sowieso nicht mehr jungfräulich. >:D

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.844
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #38 am: Di 23.07.2019, 20:42:19 »
Wie wärs mit solchen Adaptern?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.641
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon Upgrades
« Antwort #39 am: Di 23.07.2019, 20:45:02 »
Ich habe eine NetusBee und der Datenaustausch über USB Stick funktioniert gut.