Autor Thema: Floppy-Fragen  (Gelesen 1704 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #80 am: Sa 22.06.2019, 16:38:20 »
... aber sieht hinterher besser aus. ;)
... als dieses Gefriemel:

Gruß
Burkhard Mankel

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.815
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #81 am: Sa 22.06.2019, 16:41:47 »
Gehäuse zu -> Unsichtbar
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #82 am: Sa 22.06.2019, 16:47:37 »
Also fast rein passiv bis auf Stromversorgung der Floppy.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #83 am: Sa 22.06.2019, 16:48:43 »
Ich weiß nur eins - ich fleddere meine SF354 nicht, nur um evtl. eine externe Floppy oder GOTEK zu kriegen! Is'n gutes Zeitzeugnis und funzt! Soll also halt so bleiben!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.241
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #84 am: Sa 22.06.2019, 16:59:18 »
Also fast rein passiv bis auf Stromversorgung der Floppy.

Ja genau, sind nur Verbindungen.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #85 am: Sa 22.06.2019, 17:02:28 »
Ich weiß nur eins - ich fleddere meine SF354 nicht, nur um evtl. eine externe Floppy oder GOTEK zu kriegen! Is'n gutes Zeitzeugnis und funzt! Soll also halt so bleiben!

Ich finde das ist auch eine gute Einstellung, doch es gibt ja auch Fälle wo gute oder sehr gute Lösungen erdacht werden die dann so praktisch sind das man sie nicht mehr missen möchte. Hier eine Grenze zu ziehen was noch ok ist und was nicht... ist gar nicht so leicht. Als positives Beispiel fällt mir da Beetles Falcon im TT-Gehäuse ein.

Cool wäre natürlich auch ein TT im Falcon-Gehäuse. >:D :D

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #86 am: Sa 22.06.2019, 23:05:42 »
Atari hat manchmal wirklich gezaubert. >:D
Oh ja, meine SF314 (also doppelseitig) hat auch eine interessante Anschlussplatine und das Laufwerk natürlich auch nicht standard/Shugart-konform. :P


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.425
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #87 am: Sa 22.06.2019, 23:13:19 »
Zeig mal dazu den Laufwerksanschluss. Ist der nicht wieder 34-polig?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.425
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #88 am: Sa 22.06.2019, 23:17:45 »
Laufwerk raus, anderes rein, geht.

Mit der SF354 Version geht das nicht.

Hatten wir das nicht an anderer Stelle hier um Forum diskutiert? Der Controller ist doch nur zwischen Step/Dir und Track 0 dazwischen geschaltet. Vermutlich schützt das doch nur, dass man mit dem Laufwerk mehr als 80-82 Spuren anfahren kann, Stepratenanpassung, Spur-0 Bewegung des Kopfes beim Einschalten, oder ähnliches.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #89 am: So 23.06.2019, 05:47:42 »
Vielen Dank, Burkhard, für den Link in #76:
   https://www.forum64.de/index.php?thread/54091-atari-sf354-seltsamer-umbau/
Der verdeutlicht ja die gesamte Situation!
-------
In meinem SF314 sitzt als LW ein Chinon SMD140 (auch ein ´dickes´). Das Control-Board ist kurz und entspricht dem Schaltplan im Serv.Man.pdf aus den DevDocs (also ohne Chips). Ich hatte mal den Bus ´voll durchgeschleift´ (drei kleine Drähtchen), vermutlich wg. des Umschalters A<->B in meinem 520ST+.
Das SF354_ServiceManual.pdf aus den DevDocs läßt sich (mal wieder) mit keinem meiner beiden PDF-Reader laden, sodaß ich nicht vergleichen konnte. Aber mit den jetzt vorhandenen Infos ist ja klar, was bei Ersatz mittels Industrie-LW (oder Gotek) mit einem SF354 zu tun wäre (ibs. SideSelect verkabeln).

Ich danke allen, die konstruktiv beigetragen haben!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #90 am: So 23.06.2019, 12:12:17 »
Laufwerk raus, anderes rein, geht.
Mit der SF354 Version geht das nicht.
Hatten wir das nicht an anderer Stelle hier um Forum diskutiert? Der Controller ist doch nur zwischen Step/Dir und Track 0 dazwischen geschaltet. Vermutlich schützt das doch nur, dass man mit dem Laufwerk mehr als 80-82 Spuren anfahren kann, Stepratenanpassung, Spur-0 Bewegung des Kopfes beim Einschalten, oder ähnliches.
Post #76:
... und es ließ sich - damals getesteter Maßen - an der Platine weder ein Laufwerk aus einer SF314 (ohne Chip, vergleichbar mit PC Einbaufloppys - 2x vorhanden) noch die GOTEK betreiben und genau so wenig das einseitige Laufwerk an einer Platine von einem der SF314!
Und darauf wies ich - glaube ich - schon im verlinkten Beitrag in Forum64 hin, wo Du mich um dieselbe Diskus anregtest!
Zeig mal dazu den Laufwerksanschluss. Ist der nicht wieder 34-polig?
wie man hier sieht, wohl nicht! Im Übrigen verweise ich auf seine flickr Veröffentlichungen! Der Kabelstrang hat übrigens anscheinend 14 Adern - ich glaube, daran kann man sehen, daß Atari ursprünglich vielleicht gar eine eigene Laufwerksanbindung ähnlich wie bei 8bit auch an den ST dachte, aber Lieferengpässe bei den Zulieferern das zunichte machte und die Verwandschaft zu Industrienormen Letztendlich bewegte, diese Möglichkeit in Kauf zu nehmen! Aber das sind nur Spekulationen!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #91 am: So 23.06.2019, 12:48:37 »
Und um hier Streitigkeiten zu vermeiden:
Ich muß ein bißchen was revidieren! eine Diskus über geht ... geht nicht gab es mit @1ST1 zumindest im verlinkten Beitrag wohl doch nicht! Am Ende gibt es auch ein paar Postings, die meine Vermutungen, daß es sich um eine der ersten Serien SF354 handeln muß, über den Haufen werfen sollte, aber gerade eine rote LED am Außengehäuse und die breite Auswurftaste bestätigen mir: eine der ersten Serien! Und was Anderes habe ich auch nie behauptet!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.815
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #92 am: So 23.06.2019, 12:55:26 »
Aber das sind nur Spekulationen!

Mit die wildesten die ich seit einiger Zeit gelesen habe.

Atari hat immer zu dem gegriffen was am billigsten* war.
Die Floppy am ST hat keine CPU wie es bei ein paar 8-Bittern gelöst wurde.

Die 14-pol Floppys wurden auch in anderen Geräten verbaut.

Einem Kollegen habe ich mal geholfen ein Standard 34pol-Laufwerk in sein Keyboard mit 14pol-Floppy einzubauen.

*Wenn es das nicht war, dann hat Atari auch immer mal wieder das verbaut was gerade verfügbar war, siehe die verschiedenen DRAM Chips. (Organisation / Gehäuse)
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.425
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #93 am: So 23.06.2019, 18:09:09 »
Ein 8048 ist ein 8-Bit Microcontroller. Der hat natürlich nichts mit Intelligenz des Floppylaufwerks ala Commodore VC-15xx, Atari 1050 und weiteren Modellen (solche "intelligente Floppylaufwerke" gab es auch für diverse Schreibmaschinen) zu tun, aber der schnappt sich ein paar Signale vom Shugartbus, und macht damit irgendwas.

https://www.datasheets360.com/part/detail/d8048/8713897073806406843/

Zitat
D8048
Part Category: Microprocessors/Microcontrollers/Peripheral ICs
Manufacturer: Intel Corporation
Description: Microcontroller, 8-Bit, MROM, 8048 CPU, 6MHz, CMOS, CDIP40

Die waren in den 1980ern auch bei Hobbybastlern einigermaßen beliebt, ähnlich wie jetzt Ardiuno und co.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Floppy-Fragen
« Antwort #94 am: So 23.06.2019, 20:52:35 »
Das SF354_ServiceManual.pdf aus den DevDocs läßt sich (mal wieder) mit keinem meiner beiden PDF-Reader laden, sodaß ich nicht vergleichen konnte.

Du weißt schon das es von PDF verschiedene Versionen gibt? Sonst versuche mal einen online PDF-Reader (nicht getestet) wenn du keinen Standard-Reader installieren willst.