Autor Thema: Falcon Audioverbindungen  (Gelesen 310 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Falcon Audioverbindungen
« am: So 19.05.2019, 19:33:26 »
Auch wenn ich mich erst später intensiv(er) mit meinem Falcon 030 beschäftigen werde, so hat schon der (erfolgreiche) Testlauf nach 20 Jahren im Schrank eine Frage aufgeworfen:

Wie kann man den Falcon 030 (Standard, ohne "Cubase Mod") an einen Line-In anschliessen? Also z.B. Cincheingänge am AV-Receiver oder dem Line-Eingang der Soundbar meines NEC 1970NXp Monitors.
Was beim 1040STE, meinem 520ST und PC ja trivial ist, ist es beim Raubvogel ja leider nicht! :o

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den Falcon früher entweder am VGA-Röhrenmonitor audiomässig dran hatte, oder eben am AV-Receiver. Deswegen hatte ich ja auch einen Ausschalter für den internen Lautsprecher eingebaut.

In meinen Unterlagen zum Sampling-Programm "Digit II" und der Video-Capture Karte "Screeneye" hab ich die angehängten PDFs gefunden.
Ich bin mir aber sehr sicher niemals solche Bastelkabel gebaut zu haben, die hätten auch noch da sein müssen.

Direkt den Kopfhörer-Ausgang an den Line-In bzw. Soundbar ist wohl nicht ratsam oder? :-\

Und wie verhält es sich mit dem Mic-Eingang des Falcon? Da ich mich 'ne Weile mit Soundsampling damals beschäftigt hab (Digit II), muss ich da ja 'ne Quelle (das war jedenfalls kein Mic :P) dran gehabt haben.
Würde es funktionieren den (lautstärkeregelbaren) Kopfhörerausgang des AV-Receivers (jetzt Denon AVR-2310, früher halt ein anderes bauähnliches Modell) am Mic-Eingang des Falcon anzuschliessen?
Afaik hatte ich es so damals mit meinem 520ST und dem "AS Soundsampler II" Modul gemacht und man konnte an der Quelle gut den Pegel regeln.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #1 am: Mo 20.05.2019, 00:43:59 »
Zitat
Direkt den Kopfhörer-Ausgang an den Line-In bzw. Soundbar ist wohl nicht ratsam oder?

Ich habe meinen Falcon mit einem 3,5 Klinke-auf-Chinch-Adapter an meine Soundanlage angeschlossen.
Läuft ganz normal.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.537
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #2 am: Mo 20.05.2019, 07:18:26 »
Man benutzt de Kopfhörerausgang. Das ist ein ganz normaler Line-Out auf 3,5 Klinke. Adapterkabel auf Chinch gibts im Handel.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.497
  • n/a
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #3 am: Mo 20.05.2019, 13:05:42 »
Bzgl. Mikrofoneingang hälst Dich an den Ratschlag von Steinberg und modifizierst ein 3,5 mm Stereo Klinke auf 2x Cinch Kabel, wie im Cubase Audio Appendix 1-3 beschrieben.

Funktioniert prima!
« Letzte Änderung: Mo 20.05.2019, 14:03:42 von dbsys »

Online TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #4 am: Mo 20.05.2019, 18:56:25 »
Das mit dem Mikrofon-Eingang leuchtet ein. Mal von den Widerstandswerten abgesehen, deckt sich das von Steinberg mit dem "Schaltbild" von Matrix (Screeneye).

Aber @1ST1 dass der Kopfhörer-Ausgang ein "normaler Line-Out" sein soll, bezweifle ich etwas.
Warum sollten dann sowohl Steinberg als auch Matrix da Widerstandsschaltungen reindängeln?

Also grundsätzlich sollte es funktionieren, den K.-Ausgang direkt an einen Eingang von AV-Receiver oder Soundbar anzuschließen? Der Ton könnte dann allenfalls übersteuert/verzerrt sein?

Mir kommt es halt darauf an, meinem Falcon keinen Schaden zuzufügen. :-\

Hier nochmal die Matrix-Kabel als JPG:

edit: "Kopfhörer-Ausgang" hab ich da nach dem scannen reingeschrieben, da das Schaltbild sonst keinen Sinn macht (Eingang auf Eingang).
« Letzte Änderung: Mo 20.05.2019, 19:01:27 von TPAU »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.537
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #5 am: Mo 20.05.2019, 21:32:33 »
Du kannst zweifeln, oder es auch einfach mal ausprobieren.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #6 am: Mi 22.05.2019, 10:21:06 »
   Anschluß des Falcon030 an eine Stereoanlage:
Zitat
   In der Zuleitung/Anschlußleitung des Mikrofoneinganges müssen un-
   bedingt in jeden Kanal ein 220 Kiloohm Widerstand (Reihenwider-
   stand) eingelötet werden, damit Übersteuerungen und damit Schäden
   am Computer vermieden werden.
   Die Zuleitung/Anschlußleitung des Kopfhörerausganges kann direkt
   per Adapter (Cinch-Stecker) z.b. an den AUX Eingang des Verstär-
   kers/Receiver's angeschlossen werden.
Quelle: Chips´nChips von MR
   http://phoenix.inf.upol.cz/~opichals/libhyp/hypview.cgi?url=http://www.newtosworld.de/dmdocuments/CHIPS_X.HYP&index=117
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Falcon Audioverbindungen
« Antwort #7 am: Mi 22.05.2019, 20:46:23 »
Ah, danke @ari.tao das ist doch mal 'ne klare Aussage.
Ich hab inzwischen mal meine Monitor-Soundbar mit dem beiliegenden Klinke-auf-Klinke Kabel angeschlossen. Funktioniert einwandfrei!
War mir halt nicht sicher, nachdem ich die Schaltungen von Steinberg und Matrix gesehen hatte. :-\

Die Widerstandsangaben für den Mic-Eingang sind zwar recht unterschiedlich (75, 180, 220 kOhm), aber ich werde da mal mit dem höchsten Wert anfangen.
Aber das sehr viel später.

Erstmal die Teile von exxos einbauen, die interne HDD durch "was anderes" ersetzen, Medium zum Datei-Austausch mit PC usw. ;)