Autor Thema: Floppy Emulator für ST  (Gelesen 286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline toshi

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Floppy Emulator für ST
« am: Do 07.03.2019, 10:28:15 »
Hallo!

Was für eine Gotek Firmware haltet ihr denn für brauchbarer am ST? Die von HxC oder die Flashfloppy?

Wenn ich die Doku richtig verstanden habe, kann HxC alle Image Formate (ST,STX, etc) und Flashfloppy nur *.ST?

In diesem Falle wäre die Entscheidung ja klar.

Soll ich den Gotek eigentlich als Drive A oder B einrichten (bzw. kann ein ST auch von B: booten, wenn nicht wäre auch diese Entscheidung klar).

Danke
Stephan

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.538
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Floppy Emulator für ST
« Antwort #1 am: Do 07.03.2019, 11:23:24 »
Der ST kann von sich aus nicht von B: booten, man kann sich aber dezent irgendwo einen Schalter hinlegen, was die Signale DS0 und DS1 zwischen Yamaha-Soundchip und Floppylaufwerk tauscht. Beim STE gibts dafür sogar zwei vorgesehene Jumper/Lötbrücken, wo man den Schalter anschließen könnte (siehe Schaltplan). Man muss nur den Schalter irgendwie dezent unterbringen. Wenn es um einen 260/520ST (ohne interne Floppy) geht, da braucht man garnix zu machen, was A: und was B: wird, entscheidet dort die Reihenfolge, in der man die Laufwerke an den Rechner anschließt.

Es gibt aber auch eine Softwarelösung, die nennt sich "Festplattentreiber". Bei vielen Festplattentreibern (CHBD, ICD, HDDRIVER, ...) kann man, sobald deren Meldung kommt, auch auf "B" drücken, um dann von B: weiter zu booten. Das funktioniert aber nur bei Sachen, die den AUTO Ordner abarbeiten. Für Spiele/Demos die schon den Diskettenbootsektor nutzen, ist das zu spät. Und viele Spiele haben leider A: für nachladbare Dateien fest im Programmcode drin, da hilft der Trick dann auch nicht.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.753
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Floppy Emulator für ST
« Antwort #2 am: Do 07.03.2019, 11:23:33 »
Soll ich den Gotek eigentlich als Drive A oder B einrichten (bzw. kann ein ST auch von B: booten, wenn nicht wäre auch diese Entscheidung klar).

Danke
Stephan

Als internes Laufwerk als A: und extern als B:. Oder Die DS0 und DS1 vom Soundchip über einen Wechselschalter umschaltbar machen. Dafür musst du etwas löten und basteln.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 99
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Floppy Emulator für ST
« Antwort #3 am: Do 07.03.2019, 17:13:20 »
@toshi jetzt hast du mich verunsichert, was die unterstützten Imageformate angeht.
Nach der HxC-Homepage könnte man in der Tat vermuten, dass die HxC-Firmware (auch die für Gotek) direkt alle ST-Formate unterstützt.
Dem ist nicht so!

Lädt man sich das Firmware-Update-Paket für Gotek runter und öffnet dort im ZIP-File die Datei README_USAGE.TXT, so sieht man, dass nur das .st Format unterstützt wird und das universelle HFE-Format, in das die anderen Image-Formate (stx, msa usw.) umgewandelt werden müssen, mit der HxC-Software!
Die Liste auf der Homepage bezieht sich afaik auf dem SD-Emulator von Lotharek.

Also umwandeln ist sowohl bei HxC als auch bei FlashFloppy angesagt. Wobei gerade stx-Images oftmals nicht umgewandelt werden können, afaik weil da auch "kopiergeschütze" Disks enthalten sein können.

Ich persönlich benutze FlashFloppy, zumal dies kostenlos ist. ;)
HxC kostet 10€.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.151
Re: Floppy Emulator für ST
« Antwort #4 am: Do 07.03.2019, 17:55:14 »
Also umwandeln ist sowohl bei HxC als auch bei FlashFloppy angesagt. Wobei gerade stx-Images oftmals nicht umgewandelt werden können, afaik weil da auch "kopiergeschütze" Disks enthalten sein können.

Bevor hier unvollständige Informationen im Thread stehenbleiben: Selbstverständlich lässt sich eine .STX-Datei (auch einer kopiergeschützen Floppy) in .HFE umwandeln. Das so erstellte .HFE lässt sich zumindest mit der HxC-Firmware auch nutzen.

Neu bei HxC ist übrigens die Möglichkeit, sich eine nach eigenen Wünschen konfigurierte Firmware bauen zu lassen: https://hxc2001.com/custom_fw/

Offline toshi

  • Benutzer
  • Beiträge: 89
Re: Floppy Emulator für ST
« Antwort #5 am: Do 07.03.2019, 19:23:24 »
Danke für die Klarstellung!