Autor Thema: DDD Compress: Was ist das?  (Gelesen 833 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.822
DDD Compress: Was ist das?
« am: So 29.08.2021, 22:15:14 »
Hallo,

ich habe hier eine Originaldiskette von Digital Data Deicke mit der Software "DDD Compress Version 1.0". Leider keine gedruckte Dokumentation und die Dateien sind teilweise nicht lesbar, sodass ich's nicht einfach ausprobieren kann. Was ich aber sehen kann: Leider auch kein Readme auf der Diskette.

Bevor ich mir nun die Mühe mache, die Diskette zu retten, wüsste ich gerne, was das ist; das heißt, ob sich die Mühe lohnt. Mit Greaseweazle, mehrere Laufwerken und diverser Software zum Prozessieren der Flux-Dumps habe ich vielfach Erfolg bei der Datenrettung, aber es ist eben echt zeitaufwändig.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.626
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #1 am: So 29.08.2021, 23:44:19 »
ich habe hier eine Originaldiskette von Digital Data Deicke mit der Software "DDD Compress Version 1.0". Leider keine gedruckte Dokumentation und die Dateien sind teilweise nicht lesbar, sodass ich's nicht einfach ausprobieren kann. Was ich aber sehen kann: Leider auch kein Readme auf der Diskette.

Das ist sowas wie Stacker für MS-DOS: Es packt Daten auf der Festplatte live ein und aus, um Platz zu sparen. Das war zur Zeit der ST157N und Co, kurz vor oder ab TOS 1.04.

Ob DDD Compress datei- oder sektorweise gearbeitet  weiß ich aber nicht mehr …

Wider dem Signaturspam!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.822
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #2 am: Mo 30.08.2021, 07:49:08 »
Das ist sowas wie Stacker für MS-DOS: Es packt Daten auf der Festplatte live ein und aus, um Platz zu sparen. Das war zur Zeit der ST157N und Co, kurz vor oder ab TOS 1.04.

Danke. Das klingt spannend genug, mich weiter mit der Diskette zu beschäftigen. Für z.B. noch eine Packer-Shell hätte ich mir die Arbeit vermutlich nicht gemacht.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 982
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #3 am: Mo 30.08.2021, 16:02:43 »
Wäre es nicht einfacher zu versuchen eine Kopie zu finden die in Ordnung ist? Wobei ich ehrlich gesagt auch noch nie von dem Programm gehört habe, und es wohl eher selten ist...

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 375
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #4 am: Mo 30.08.2021, 19:43:31 »
Wobei ich ehrlich gesagt auch noch nie von dem Programm gehört habe, und es wohl eher selten ist...
Das Programm lag den Festplatten von DDD bei. Im Katalog, Seite 7,  gibt es einen Miniabsatz: https://archive.org/details/ddd-preisliste-1996-2/mode/2up

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.918
  • n/a
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #5 am: Di 31.08.2021, 10:33:50 »
Hier ist schon mal das gescannte Handbuch.

Die Diskette suche ich noch...
« Letzte Änderung: Di 31.08.2021, 10:34:50 von dbsys »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.822
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #6 am: Mi 01.09.2021, 12:52:21 »
Ich habe unterdessen eine funktionierende Kopie von DDD Compress … und habe diese ausprobiert. Grundsätzlich ist der Funktionsumfang ja schon im Handbuch (danke dafür, @dbsys) beschrieben. Dennoch hier meine eigenen Erfahrungen:

DDD Compress komprimiert für das System transparent die Daten auf der Festplatte, sodass mehr darauf passt. Es arbeitet dateibasiert. Für jede komprimierte Datei legt es eine weitere Datei an, die vor dem Nutzer verborgen wird und die die komprimierten Daten enthält. Das lässt sich am besten an einem Screenshot bei nicht geladenem DDD Compress illustrieren. Beachtet, dass die ursprüngliche Datei COREMARK.TOS hier nur ein Platzhalter mit 0 Bytes ist:



Wenn nun eine Datei gelesen oder ein Programm ausgeführt werden soll, dekomprimiert DDD Compress die entsprechende Datei, solange sie genutzt wird. Wird sie geändert, wird der neue Inhalt anschließend wieder in die komprimierte, versteckte Datei geschrieben.

Natürlich muss sich DDD Compress dazu in Betriebssystemfunktionen (konkret: GEMDOS) einklinken. Es macht dies aber, ohne z.B. irgendwelche undokumentierten Speicherstellen zu patchen; es ist also „sauber“ programmiert, wie schon das Handbuch hervorhebt. Somit läuft es problemlos auch unter EmuTOS.

DDD Compress besteht aus zwei Programmteilen: dem eigentlichen Programm im AUTO-Ordner und einem ACC, das erlaubt, zu konfigurieren, welche Laufwerke komprimiert werden sollen, eine nachträgliche Kompression eines Laufwerks ermöglicht, Statistiken anzeigt, usw.
Die Kompressionsrate ist allerdings nicht überragend. In der höchsten Stufe wurde z.B. eine 17262 Bytes lange Textdatei in 13036 Bytes abgelegt und ein 21361 Bytes großes Programm in 16687 Bytes. Also jeweils ca. 80% der Originalgröße.

Eine weitere Funktion ist ein Passwortschutz. Hier fragt DDD Compress beim Booten nach einem zuvor vergebenen Passwort und verschlüsselt die komprimierten Dateien. Ich sage mal: die NSA würde es nicht gerade abhalten. Ich habe ca. 15 Minuten gebraucht, um die Passwortabfrage zu umgehen und die Dateien dennoch entschlüsselt zu bekommen. Gegen neugierige Familienangehörige oder so wird es dennoch geholfen haben.

Fazit: DDD Compress lief im Test ohne erkennbare Fehler oder Abstürze und erfüllte seinen beschriebenen Zweck, für etwas mehr freien Platz auf der Platte zu sorgen. Das war zu Zeiten, in denen Platten 20 – 100 MB groß waren, sicherlich ein sinnvolles Tool.
« Letzte Änderung: Mi 01.09.2021, 12:53:42 von czietz »

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.918
  • n/a
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #7 am: Mi 01.09.2021, 17:11:03 »
Schönen Dank für diesen wertvollen Einblick in DDD Compress!

Offline jeloneal

  • Benutzer
  • Beiträge: 228
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #8 am: Mi 01.09.2021, 19:59:01 »
Wie ist denn die Performance? Ist es spürbar langsamer als ohne Komprimierung?
Meine Ataris:
Mega 1 | Mega 1 (3MB) | Mega 2 | 3x 1040 STE (4MB) | 1040 STF | 1040 STFM | 3x 520ST | 3x Mega STE | Falcon 030

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.822
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #9 am: Mi 01.09.2021, 21:33:27 »
Wie ist denn die Performance? Ist es spürbar langsamer als ohne Komprimierung?

Mit den kleinen Dateien, mit denen ich getestet habe, nicht wirklich spürbar. Aber da ja immer die komplette Datei beim Öffnen entpackt wird, denke ich schon, dass man es mit 100 - x000 kB großen Dateien spüren wird.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.626
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #10 am: Do 02.09.2021, 00:14:04 »
Wie ist denn die Performance? Ist es spürbar langsamer als ohne Komprimierung?

Mit den kleinen Dateien, mit denen ich getestet habe, nicht wirklich spürbar. Aber da ja immer die komplette Datei beim Öffnen entpackt wird, denke ich schon, dass man es mit 100 - x000 kB großen Dateien spüren wird.

Das ist ja auch eine Frage der verwendeten Festplatte. Die SH205/Megafile 20 liefert ja eh nur 250-300 KB/s. Wenn man da 20% weniger lesen muss um eine Datei zu bekommen, ist die Frage ob das Entpacken nicht schneller vonstatten geht :)
Wider dem Signaturspam!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.822
Re: DDD Compress: Was ist das?
« Antwort #11 am: Do 02.09.2021, 10:50:10 »
Das ist ja auch eine Frage der verwendeten Festplatte. Die SH205/Megafile 20 liefert ja eh nur 250-300 KB/s. Wenn man da 20% weniger lesen muss um eine Datei zu bekommen, ist die Frage ob das Entpacken nicht schneller vonstatten geht :)

Bei manchen Festplattenkompressoren auf dem PC traf diese Argumentation tatsächlich zu. Die CPU konnte schneller dekomprimieren, als die Platte hätte unkomprimierte Daten liefern können. Aber bei DDD Compress ist es leider anders: Das entpackt ja die komplette Datei (s. oben) beim Öffnen. Und zwar nicht ins RAM, sondern als temporäre Datei auf die Platte. Das ist insofern eine nachvollziehbare Designentscheidung, als dass man auf einem ST mit vielleicht nur 512 kiB RAM keine Dateien komplett im RAM vorhalten möchte. Aber es bedeutet halt, dass eine langsame Platte nachteilig ist.