Autor Thema: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug  (Gelesen 11578 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #20 am: So 17.02.2019, 01:08:36 »
Ad Abwärme:
von 16 auf 56MHz ist´s mehr als eine ganze Größenordnung.
Da braucht der arme Chip aber wirklich einen ganz kühlen Körper.

Von 32MHz nicht von16MHz!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #21 am: So 17.02.2019, 01:13:06 »
Ich hatte mich mal vor längerer Zeit sehr intensiv mit Taktmessungen per Software am 680x0 befaßt. Für den 68000 waren Ergebnisse sehr zuverlässig zu bekommen - der 68030 jedoch ist mit seinem Cache und seiner internen Takt-Verdoppelung nur sehr schwer in Griff zu kriegen, da es afaik keine Möglichkeit gibt, sicher zu stellen, daß ein Stück Code im Cache abläuft oder nicht.

68030 mit internerTaktverdoppelung? Das ist mit neu.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #22 am: So 17.02.2019, 09:44:22 »
Ich hatte mich mal vor längerer Zeit sehr intensiv mit Taktmessungen per Software am 680x0 befaßt. Für den 68000 waren Ergebnisse sehr zuverlässig zu bekommen - der 68030 jedoch ist mit seinem Cache und seiner internen Takt-Verdoppelung nur sehr schwer in Griff zu kriegen, da es afaik keine Möglichkeit gibt, sicher zu stellen, daß ein Stück Code im Cache abläuft oder nicht.

68030 mit internerTaktverdoppelung? Das ist mit neu.

Er meint die Taktverdoppelung vom Bustakt 16 Mhz auf CPU-Takt 32 Mhz. Alaso das, was ATARI ursprünglich mit dem Daughterboard gemacht hat.

@ari.tao : Respekt, sehr gute Argumentationskette.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #23 am: So 17.02.2019, 11:31:39 »
der 68030 jedoch ist mit seinem Cache und seiner internen Takt-Verdoppelung nur sehr schwer in Griff zu kriegen, da es afaik keine Möglichkeit gibt, sicher zu stellen, daß ein Stück Code im Cache abläuft oder nicht.

Lesen tut es sich aber definitiv anders. :D Ich bestreite nicht das der Cache einen Einfluss hat doch Vergleichbarkeit ist weiterhin gegeben.


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #24 am: So 17.02.2019, 11:56:05 »
Man misst aber fast nur die Taktverdoppelung des Prozessors. Denn aufs ROM wird nur einmal zugeriffen, wenn die TOS-Routine das erste Mal aufgerufen wird. Wird sie dann noch hundert mal durchlaufen, ist sie 99 mal schon im Cache.

Will man wirklich das ROM benchmarken, dann mit leerem Auto-Ordner und mit ausgeschaltetem Cache.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #25 am: So 17.02.2019, 12:04:15 »
Der 68030 hat keine Interne Taktverdopplung und im TT läuft die CPU mit 32Mhz und nicht mit 16Mhz.. gibt keine Technischen Daten darüber das der 030iger eine Interne Taktverdopplung hat. Das hat wohl erst der 060iger!!
Tschau Ingo

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #26 am: So 17.02.2019, 12:06:13 »
Ad Abwärme:
von 16 auf 56MHz ist´s mehr als eine ganze Größenordnung.
Da braucht der arme Chip aber wirklich einen ganz kühlen Körper.

Sag mal kannst du Lesen`? Ich habe einen Modifizierten Adressdecoder eingebaut in meinem TT, der die Künstliche Verzögerung raus nimmt! Selbst wenn ich alles ausschalte, sogar den Cache habe ich eine Verdopplung der Rom Geschwindigkeit!

Und hat auch nichts mit dem Cache zu tun. Ich nutze einen Stock TT mit Stock TT Fasram Karte als Referenz.. Ich glaube es ist eh sinnlos hier noch zu Argumentieren, habe es nun schon bestimmt zum 10000000mal geschrieben wie ich vorgehe. UND JA AUCH WENN ICH VON DISKETTE BOOTE OHNE AUTO ORDNER erhalte ich doppelte Werte

Ich habe auch kein Problem mein Vorgehen nochmals auf YOUTUBE ZU Packen damit es auch der letzte kapiert.
« Letzte Änderung: So 17.02.2019, 12:10:25 von tuxie »
Tschau Ingo

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #27 am: So 17.02.2019, 12:06:50 »
Das Daughterboard im TT (bei neueren in die Hauptplatine integriert) ist eine Taktverdoppelung.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #28 am: So 17.02.2019, 12:10:50 »
Er spricht von einer Internen Taktverdopplung im Prozessor!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und er spricht vom 68030 und nicht vom TT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Denn wenn das wirklich so wäre dann würde meine CPU dann mit 108Mhz laufen, was ja wohl niemals möglich ist!"
« Letzte Änderung: So 17.02.2019, 12:12:27 von tuxie »
Tschau Ingo

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #29 am: So 17.02.2019, 12:12:40 »
Das stimmt natürlich nicht. Aber in Bezug auf den Bustakt des TT stimmts am Ende doch. Ob diese Taktverdoppelung im Keramikchip statt findet, oder zwischen Bus und Keramikchip, ist performancemäßig egal.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #30 am: So 17.02.2019, 12:21:54 »
Ich hatte mit ihm schon einmal darüber diskuttiert am Telefon und da meinte er der 68030 hätte eine interne Taktverdopplung d.h. der Takt am Takteingang würde nochmal verdoppelt! Was aber nicht stimmt, ja der TT hat eine Taktverdoppelung bzw. eine Taktreduzierung eingebaut. Um den takt von 32Mhz auf 16mhz zu Bremsen und in unserem Fall sogar eine verdreifachung!

Im Anhang ein Bild ohne irgendwelche Auto Ordner Programme nur 48Mhz! Bus 16Mhz!

Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #31 am: So 17.02.2019, 12:29:22 »
Das ist doch mal ein aussagefähiger Screenshot. Sehr schön. :D

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #32 am: So 17.02.2019, 12:32:58 »
bei dem Läuft es sogar noch im ST-RAM weil das Tests ohne irgendwas dran waren... quasi der allererste Test mit 48Mhz, keine Thunder keine Storm dran!
Tschau Ingo

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #33 am: So 17.02.2019, 12:34:45 »
Das ganze mit 18/54
Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #34 am: So 17.02.2019, 12:53:05 »
Gratuliere, wenn das stabil läuft dürfte es der schnellste TT sein. Hammer!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #35 am: So 17.02.2019, 12:59:20 »
Aktuell läuft er Stabil, ST-Ram kommt aber ins Schwitzen...
Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #36 am: So 17.02.2019, 13:03:44 »
Ich denke jetzt macht sich die Loopfunktion von GEM-Bench ganz gut. :D Wirst du die ST-Ram's gegen schnellere tauschen bzw. gibts da noch schnellere Chips von?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #37 am: So 17.02.2019, 13:05:31 »
Bei mir sind schon 70ns rams drin (PS2 Sim Modul umbau von Frank Lukas). Der läuft Stabil, ganze Nacht Gembench Loop und Julia mehrfach
Tschau Ingo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 12.135
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #38 am: So 17.02.2019, 13:17:12 »
Bei mir sind schon 70ns rams drin (PS2 Sim Modul umbau von Frank Lukas). Der läuft Stabil, ganze Nacht Gembench Loop und Julia mehrfach

Umbau von skul war sein Rechner !

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: GemBench Aussagekraft
« Antwort #39 am: So 17.02.2019, 13:20:17 »
Wusste ich nicht Frank!
Tschau Ingo