Autor Thema: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug  (Gelesen 9218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.306
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #80 am: Fr 22.02.2019, 05:52:10 »
Was soll das heißen?
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Gembench ist tot.
« Antwort #81 am: Fr 22.02.2019, 06:40:43 »
Daß Du GB jetzt besser vergißt.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.306
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #82 am: Fr 22.02.2019, 08:19:04 »
Falls nicht, wird die Freundschaft gekündigt?

Nimm bitte zur Kenntnis, dass ich Gembench weiter nutzen werden. Für mich ist es ideal für Looptests um zu sehen, ob der Rechner stabil läuft.
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.724
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #83 am: Fr 22.02.2019, 08:24:12 »
@ari.tao nur weil du nicht über den Tellerrand schauen kannst und allen und jeden deinen Hirnschmalz aufdrücken musst, heisst das noch lange nicht das es andere tuen müssen.

Gembench liefert Messwerte
Gembench zeigt Veränderungen an im Negativen und auch Positiven Sinn.
Gembench ist nicht dafür gedacht um geeichte Performance Messwerte zu liefern.

Ich meine du nimmst ein Multitasking OS, hast im Hintergrund andere Applikationen offen, benutzt eine Farbtiefe wo die CPU die Farben umrechnen muss, und du beschwerst dich das deine Messwerte keinen Sinn ergeben?
Selbst ACCs können die Messwerte verfälschen... aber ich lass dich bei deinem Glauben alles richtig zu machen. Nur belass es dabei!!!!!

Wir haben mehrfach festgestellt das wenn man eine 256Farben Farbtiefe nimmt, der Bildschirmaufbau Langsamer ist als bei z.b. 32k Farben. Mehrfach getestet und auch bestätigt die Beobachtung von diversen Leuten. Langsamer sogar Spürbar beim daran Arbeiten !!! Also nix mit Gembench zu tuen... Vielleicht liegen einfach daran deine Unterschiede... nimm den TT Ausgang ohne Nova oder was weiss ich !
« Letzte Änderung: Fr 22.02.2019, 08:25:54 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.698
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #84 am: Fr 22.02.2019, 09:50:00 »
Ja, stimme zu. Momentan hat @ari.tao eine echte cholerische Art denn man kann doch nicht wie eine Windmühle agieren und immer wieder dasselbe Thema anstoßen das schon längst abgehangen sein sollte.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Gembench; Der Drache bleibt tot!
« Antwort #85 am: Fr 22.02.2019, 09:53:38 »
^^-- dann laß doch diese Sorte Beiträge!

-------

tuxie, unterlaß bitte solche Schmähungen wie im ersten Absatz. Du weißt, wie Johannes darauf reagiert. Und Du diskreditierst Deine Argumente durch solchen Stil. Wie inzwischen jeder weiß, wäre ich durchaus in der Lage, adäquat zurückzubeißen - und ich habe mehr Haare auf den Zähnen als so mancher von Euch auf dem Kopf hat.

Die Veränderungen, die GemBench zeigt, bedeuten leider gar nichts, wenn die Meßmethoden so total daneben sind wie nachgewiesen.
Ich habe hier jede Menge Test-Umgebungen zur Verfügung und bei meiner Recherche nicht bloß MultiTasking angeschaut.
Test-Prge. & BenchMarks, die ihren Namen verdienen, müssen in der Lage sein, von sich aus sämtliche Fremdeinflüsse und Störungen zu unterbinden, also auch unter MTOS oder ähnlichen Umständen gültige Resultate liefern.
GemBench ist dazu nicht in der Lage. Es erkennt nicht einmal korrekt die AES-Version, wie der ScreenShot in #70 zeigt. Darüberhinaus gibt es Gelegenheit zu vielerlei Irrtümern und Täuschungen. Mit Deiner TT-Referenz hast Du genau so etwas geliefert: Dein TT.GB6 zeigt als Auflösung 640x480x16 und nicht 32k Farben, aber bei Nachprüfung ist da nicht die genuine Video-Grafik des TT am Werk, wie die Auflösung suggeriert, sondern Deine GK, wie am ScreenShot zu #41 zu deutlich wird. Du hast uns das aber als Referenz angeboten. Ich will mal, in dubio pro leo, davon ausgehen, daß Du Dich da bloß geirrt hast.
Ich habe aber durchaus noch mehr Stellen in GB gesehen, die Gelegenheit zu derlei Irrungen & Wirrungen geben können. Darum noch einmal:

   GemBench ist nichts als Blendwerk & Zauberei!

Finger weg davon!
Und LoopTests gibt´s auch noch genügend viele andere, Gaga!

@Johannes , bitte schließen!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.821
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 20 years...
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #86 am: Fr 22.02.2019, 10:03:15 »
Bitte bleibt in der Diskussion sachlich. Wenn ihr unterschiedliche Meinungen habt, so versucht einfach mal die andere Meinung zuzulassen. Ich glaube dritte haben wirklich genug Argumentationsketten, um sich auf die ein oder andere "Seite zu schlagen".

Danke!
Johannes - der immer Kronos benutzt, andere Tools aber nicht verteufelt. ;)
Falcon060 /w SV - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: DEC Vaxstation 4000 VLC, SGI Fuel, SGI Octane, SGI Indigo 2 R10K, SGI Indy, Casio PB-1000

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.639
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #87 am: Fr 22.02.2019, 20:31:47 »
Johannes - der immer Kronos benutzt, andere Tools aber nicht verteufelt. ;)

Ich werfe noch den 7zip-Bench in die Runde: 7z b. Liefert auf einem Werks-TT etwa 2 Stück 7zip-MIPS. Ein Qube kommt auf 104, ein Raspi 1 auf 239, ein Pentium 3/700 auf 601. Ein HP DL585 G7 auf 108000.
Wider dem Signaturspam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
GemBench 2
« Antwort #88 am: Do 28.02.2019, 11:41:32 »
Ja, abhängig vom Schalter gibt es 2 verschiedene geschwindigkeiten.
Gembench gibt um einige Procente mehr Geschwindigkeit an. Also es hat Effect.
Verlaß Dich nicht auf Messungen mit GemBench! Dessen Meßmethoden sind nicht koscher. Es kann imho passieren, daß durch eine Timing-Änderung plötzlich ein Stück Code im Cache ausgeführt wird, das vorher nicht im Cache ausgeführt wurde bzw. erst noch in den Cache geladen werden mußte. Und dann siehst Du plötzlich einen positiven Effekt, der aber mit dem, was Du eigtl. beobachten möchtest, gar nichts zu tun hat.
Ich habe nicht aus Jux und leichtfertig gg. GemBench im anderen Thread gewettert, sondern weil ich sah, daß es sogar gestandene Profis zu Irrtümern verleitet. Man glaubt gerne, zu sehen was man doch glauben möchte.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.698
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench 2
« Antwort #89 am: Do 28.02.2019, 17:53:24 »
Verlaß Dich nicht auf Messungen mit GemBench! Dessen Meßmethoden sind nicht koscher. Es kann imho passieren, daß durch eine Timing-Änderung plötzlich ein Stück Code im Cache ausgeführt wird, das vorher nicht im Cache ausgeführt wurde bzw. erst noch in den Cache geladen werden mußte. Und dann siehst Du plötzlich einen positiven Effekt, der aber mit dem, was Du eigtl. beobachten möchtest, gar nichts zu tun hat.
Ich habe nicht aus Jux und leichtfertig gg. GemBench im anderen Thread gewettert, sondern weil ich sah, daß es sogar gestandene Profis zu Irrtümern verleitet. Man glaubt gerne, zu sehen was man doch glauben möchte.

Ich denke die Leute müssen nicht ständig auf deine Meinung getrimmt werden. Wird jetzt langsam kindisch dein Verhalten. Wers öfters wiederholt hat recht, gell?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: GemBench 2
« Antwort #90 am: Do 28.02.2019, 20:45:23 »
@Arthur , Du verwechselst da was. Wenn ich einen stringenten Nachweis führe, dann ist das nicht einfach bloß eine Meinungsäußerung so wie bei Dir. Es gibt Dinge, die nicht per Mehrheitsabstimmung nach populistischer Propaganda zu entscheiden sind. Sonst gewinnen nämlich bloß noch FakeNews, so wie eben dieser Donald gewählt wurde. Anstatt sich in Meinungsmache zu verlieren, sollte man vielleicht doch mal versuchen, die ernsten Argumente nachzuvollziehen. Ich investiere meine Energie nur, wenn es darum geht, Schaden abzuwenden und Irrtümer zu beseitigen - für Eitelkeiten habe ich keine Zeit und keinen Sinn.

Deine drei Sätze fallen auf Dich selber zurück.
Diese Wortwahl ("kindisch") verbitte ich mir. Sie entlarvt Deine verletzende Absicht und ist der Sache abträglich.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.698
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GemBench 2
« Antwort #91 am: Do 28.02.2019, 21:31:07 »
Deine drei Sätze fallen auf Dich selber zurück.
Diese Wortwahl ("kindisch") verbitte ich mir. Sie entlarvt Deine verletzende Absicht und ist der Sache abträglich.

Ich hab es geschrieben und stehe dazu. Kindisch hab ich benutzt um auf dein Verhalten hinzuweisen. Wenn du das jetzt auf dich und nicht auf dein Verhalten beziehst ist klar das du dir das verbittest. Klar ist auch, das man Mist, der als Wahrheit verkauft wird, entgegen tritt. Deinen Standpunkt zum Programm hast du in mehreren Intervallen klar verständlich dargelegt. Ich selbst bin auch kein GEMBENCH-Jünger, ich denke auch ohne guten Willen kann man verstehen wo das Programm durchaus hilfreich sein kann. Das die Werte nicht exakt sind sollte nach der Debatte jeder verstanden haben.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: GemBench 2
« Antwort #92 am: Do 28.02.2019, 22:00:17 »
@Arthur , wenn einer sagt "2+2 =4" und ein anderer "2+2 =5" - ist das dann etwa ein Meinungsstreit?
Ich habe mich sehr geärgert darüber, daß die Kontroverse über GemBench erst als Meinungsstreit und später durch die Überschrift sogar als Glaubenskrieg verfälscht wurde (denn das waren/sind Irreführungen, deren Absicht sehr durchsichtig ist). Was GB mißt, das ist nachgewiesenermaßen nicht, was es behauptet zu messen. Da gibt´s keinen Spielraum an Exaktheit. Und genau das haben offenbar nicht alle verstanden, auch Du nicht- oder willst Du jetzt behaupten "2+2 =5" sei eben bloß ´nicht ganz exakt´?!
Du - ich betone: _DU_ - hast nun schon wieder eine offtopic Metadebatte angezettelt. Aber vielleicht ist damit nun endlich Klarheit geschaffen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #93 am: Do 28.02.2019, 22:40:09 »
@Johannes , wie Du schon seit längerem weißt, habe ich nichts gegen ein stärkere Moderation. Aber bitte vergiß nicht, die Links zu setzen (in beiden Richtungen!) - sonst ist das keine Moderation, sondern Verfälschung.
Diese Meldung kannst Du nach Kenntnisnahme löschen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 162
Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #94 am: Mo 04.03.2019, 09:13:35 »
Hab Gestern nochmal ein Test gemacht.
TT ohne Festplatte, kein TT-Ram, weiter nür ein Floppy, ohne ACC u.s.w.
Test mit Gembench, nür CPU.
Ohne anpassung ergibt sich etwa 100% Rom zugriff.
Dann mit die Dioden, also schneller Rom zugriff.
Dann wird etwa 120% angezeigt.
Die Werte 100% und 120% sind an sich ohne bedeutung in bezug zu andere Computer.
Aber bei specifiesch meinen TT deutet es an, das Rom zugriff schneller ist.
Wieviel? unklar und auch nicht wichtig. Es ist aber für mich ein Beweis das es schneller geht.
Der Punkt: Absolute Daten sind mir nicht wichtig. Der Test zeigt aber änderung an.

Lässt sich überigens auch sehr gut bemerken beim Fenster aufbau.

MFG/
Guus

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.821
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 20 years...
Re: Gembench - Gotteswerk oder Teufelszeug
« Antwort #95 am: Mo 18.03.2019, 18:27:54 »
Ins richtige Board verschoben und archiviert. Wenn jemand den Thread gern wieder (sinnvoll) eröffnen möchte, bitte Nachricht an mich.
Falcon060 /w SV - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: DEC Vaxstation 4000 VLC, SGI Fuel, SGI Octane, SGI Indigo 2 R10K, SGI Indy, Casio PB-1000