Autor Thema: Sync Mixer in Schaltbox  (Gelesen 736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Neueralteruser

  • Gesperrter Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Ohne Bild fehlt hier was
Sync Mixer in Schaltbox
« am: Di 12.02.2019, 19:03:16 »
Es kommen ja immer wieder in den Foren um Retrocomputer Fragen über Atari ST Monitorschaltboxen für die verschiedensten Anlagen und ich habe die Grundschaltung, die ich aus einer ST-Computer der 90er habe, immer wieder entsprechend angepaßt. Ich habe bei den ganzen Ideen aber auch immer im Kopf, daß im Netz immer wieder Infos kursieren, daß es besser sei, für einen Coloranschluß CSync - das man aber ausschließlich für Scart benötigen dürfte - aus VSync und HSync neu zu mixen und ich möchte meiner Idee zur Schaltbox nun so etwas hinzufügen. Dazu habe ich folgende Tipps gefunden:
Diese Schaltung kommt aber wohl am wenigsten in Frage, da hier 2 IC Anwendung finden, von denen je ein Gatter genutzt wird;

Diese Schaltung ist wohl am meiste verbreitet. Käme für mich auch in die engere Wahl; ...
... oder diese, die ähnlich "gestrickt" ist. Man beachte aber, daß hier ein anderer IC und anderswertige Rahmenbauteile Verwendung finden;

und schlißlich habe ich hier noch einen Tipp, den ich aus einem kompletten Beschaltungstipp zur GBS82x2 herausgeschnitten habe. das scheint wieder etwas einfacher beschaltet zu sein!

Nun zu meiner Frage:
Um eine solchen Schaltkreis zu integrieren und überhaupt zu benutzen, benötigt man Power (Strom)! Man will aber nicht unbedingt eine Schaltbox mit Netzteil haben. Läßt sich für die Versorgung einer solchen Schaltung nicht auch die Schaltspannung abgreifen die am Pin 8 der Monitorbuchse anliegt?
Das Ganze könnte in etwa so beschaltet sein:
Allerdings bin ich mir über die Spannungsregelung auch nicht besonders im Klaren, weshalb ich die auch noch nicht mit einzeichnete
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Sync Mixer in Schaltbox
« Antwort #1 am: Di 12.02.2019, 19:42:16 »
Das ist alles viel zu kompliziert. In jedem 520er und 1040er ohne Modulator ist eine winzige Schaltung drin, die sich in Millionen STs bewährt hat.

Quelle: Servicemanual 520 ST / 1040 STF

Benötigte Signale:
Gelb = VSync (Eingang)
Orange = Hsync (Eingang)
Grün = CSync (Ausgang)
5V Volt
Masse

Materialliste:
2x Diode 1N914  (oder Vergleichstyp) CR9, CR10
1x Widerstand 10kohm R129
1x Widerstamd 150 Ohm R130
1x Widerstand 100 Ohm R131
1x NPN Transistor 2N3904 (oder Vergleichstyp) Q10

Schaltplan siehe rosa markeirten Bereich, eine einfache Ermitterschaltung mit NPN-Transistor zur Signalmischung. Die Schaltung ist bei unbestücktem Modulator bei frühen Platinenversionen des 520 und 1040 oft fliegend an den Lötaugen des HF-Modulators aufgebaut.

Wer das in den Monitor- oder SCART-Stecker reintütteln will, braucht noch einen kleinen 7805 Spannungsregler, der sich 12V aus dem ST holt und damit die benötigten 5V für den Transistor erzeugt.

Wer mal einen Workstation-Monitor mit "Sync on Green" hat und den an eine normale VGA-Karte anschließen will, kann diese Schaltung auch nehmen, man braucht eine weitere Diode des gleichen Typs, die man genauso an die Schaltung anschließt, wie die beiden anderen und gibt auf der offenen Seite das Grün-Signal drauf, und speißt das Ausgangssignal auf den Grün-Eingang des Workstation-Monitors. Hab ich schon mal gemacht, mit einer Miro MagicHR ISA-Grafikkarte und einem SUN Monitor. 
« Letzte Änderung: Di 12.02.2019, 20:00:34 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Sync Mixer in Schaltbox
« Antwort #2 am: Mi 07.04.2021, 23:33:49 »
Ich muss dieses Thema nocheinmal aufgreifen.

Ich habe die Schaltung mit dem Transistor nachgebaut und betreibe meinen Atari 1040STE nun erfogreich an meinem GBS-8220 ohne flimmern und für meine Anforderungen ausreichender Qualität.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Kann ich per 7805ér Spannungsregler den GBS-8220 an Pin 8 vom Videoport des Ataris versorgen, oder wird der Atari damit zu stark belastet?

An meinem Labornetzteil zieht der GBS-8220 500mA

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.673
Re: Sync Mixer in Schaltbox
« Antwort #3 am: Do 08.04.2021, 09:01:18 »
Kann ich per 7805ér Spannungsregler den GBS-8220 an Pin 8 vom Videoport des Ataris versorgen, oder wird der Atari damit zu stark belastet?

Siehe Schaltplan (https://docs.dev-docs.org/): Der Pin 8 ist im Atari über einen 1,2-kΩ-Widerstand mit 12 V verbunden. Er ist somit nicht zur Spannungsversorgung gedacht! Mehr als ein wenige Milliampere kannst Du dort nicht bekommen.

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Sync Mixer in Schaltbox
« Antwort #4 am: Do 08.04.2021, 10:14:11 »
Besten Dank für die Antwort.  :)

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.609
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Sync Mixer in Schaltbox
« Antwort #5 am: Do 08.04.2021, 14:10:26 »
Siehe Schaltplan (https://docs.dev-docs.org/): Der Pin 8 ist im Atari über einen 1,2-kΩ-Widerstand mit 12 V verbunden. Er ist somit nicht zur Spannungsversorgung gedacht! Mehr als ein wenige Milliampere kannst Du dort nicht bekommen.

Oder ins Bild Antwort #1 oben schauen.

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Sync Mixer in Schaltbox
« Antwort #6 am: Do 08.04.2021, 17:35:04 »
 ;)

Stimmt.