Autor Thema: Fragen zum Mega STE  (Gelesen 3630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 484
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #80 am: Di 07.01.2020, 20:03:14 »
Neueralteruser

1. Byteswap bei SCSI?
2. BigDOS und Hushi?
Legt mein Geschreibsel doch nicht immer so auf die Goldwaage! Gerade aus der Liesmich Datei bei SCSI Tools geht hervor, daß für DOS kompatible Partitionen Byteswap verwendet werden muß und daß das bei entsprechender Wahl ("DOS kompatibel" seht dabei im Dialogbutton) automatisch passiert!
Das haben wir aber auch schon zur Genüge hier im Forum debattiert, daß größere am Atari initialisierte Datenträger am PC nicht verarbeitet werden können - zumindest unter Windows, da das ja DOS kompatibel braucht!
Und von BigDOS in Verbindung mit HuSHi habe ich mW. heute doch gar nichts in meiner Aussage!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 80
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #81 am: Mi 08.01.2020, 08:20:25 »
Hallo,

ich habe gestern Abend noch mit dem SCSI-Tool 6.56 die Festplatte formatieren und partitionieren können. Das Tool hatte gleich darauf hingewiesen, das nur max. 1GB verfügbar ist, was für mich erst einmal ok ist.
Ihre schriebt hier viel von Byteswap, BigDOS und anderen Tools, was für mich halt alles neu ist. Leider findet man auch für viele Sachen keine Dokumentation mehr, so das ich mit den Hinweisen nicht viel anfangen kann. Ich möchte es gerne verstehen, aber nachdem man viele threads im Forum gelesen hat, ist man nur noch irritierter. Es fehlen halt die to-do, das ist bei den Amigas ganz anders, da gibt es selbst auf YT umfangreiche Videoanleitungen. Wenn einem erstmal erklärt wird, was wofür ist, kann man auch irgendwann damit um. Im ST Bereich tappt man da leider im Dunkeln. Es gibt in diesem Forum unzählige threads zum Festplattenthema, sie sind aber oft sehr speziell, führen ins nichts oder schlicht verwirrend.
Wenn man lange sucht, gibt es allerdings schon umfangreichen Lesestoff. Aber wer hat schon Lust halbe Bücher durchzuwälzen.
Für euch alles alter Käse, für einen Neueinsteiger unbekannte Weiten.

Desto mehr freue ich mich, das ich von einem User das SCSI Tool bekommen habe und damit die Festplatte soweit einrichten konnte. Treiberinstallation und LW einbinden, dazu bin ich noch nicht gekommen. Für mich war ja die ganze Zeit die Frage offen, ob die Festplatte überhaupt mir dem Controller zusammen arbeitet.

Ob und wie ich jetzt ein Dospartition hibekomme, wie ich auf mehr Festplattenspeicher zugreifen kann und ob man das Gerümpel auch schneller bekomme,sind Sache die man jetzt klären kann.....
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #82 am: Mi 08.01.2020, 09:07:42 »
BigDOS findet man mit Google, nach "Atari BigDOS" suchen. Die Anleitung ist als Testdatei dabei ...

BigDOS funktioniert nur mit CBHD oder HDDriver laut Anleitung, also CBHD als Plattentreiber benutzen.

->   http://tho-otto.de/hypview/hypview.cgi?url=%2Fhyp%2Fcbhd.hyp&charset=UTF-8&index=1

Ob das alles funktioniert weiss ich nicht da ich kein BigDOS nutze. Aber der Atari kann von einer FAT16 PArtition nicht booten. Man muss vielleicht dann von Diskette booten, keine Ahnung!?!

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 156
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #83 am: Mi 08.01.2020, 09:58:35 »
BigDOS funkzioniert mit alter PP hard disk driver auch. Freeware Versionen.
Na ja ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #84 am: Mi 08.01.2020, 10:45:28 »
Es soll ja auch funktionieren eine am Atari eingerichtete Platte unter Linux zu mounten und dann Lesen und Schreiben zu können. Da müssten mal Linux Leute eine kurze Anleitung schreiben hier oder vielleicht findet man mit Google was dazu ...

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 80
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #85 am: Mi 08.01.2020, 17:04:16 »
Wie kann ich den MSTE dazu bringen, nicht von HD sondern von Diskette zu starten?

Hab "Auto-C.prg" in den Auto Ordner geschoben und jetzt läuft er sich im Treiberstartbild leider im loop tot :(
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #86 am: Mi 08.01.2020, 17:15:02 »
Mit SCSITOOLS keine Ahnung!

Bei CBHD und HDDriver einfach z.B. nach dem Einschalten des Rechners die Taste "A" drücken.

Ansonsten bei SCSITOOLS den Treiber HUSI,SYS von C:\ deinstallieren.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 80
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #87 am: Mi 08.01.2020, 17:19:09 »

Ansonsten bei SCSITOOLS den Treiber HUSI,SYS von C:\ deinstallieren.

So weit komme ich leider nicht :(
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #88 am: Mi 08.01.2020, 17:24:30 »
Drücke mal die Control Taste beim booten ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 484
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #89 am: Mi 08.01.2020, 17:42:54 »
Mit SCSITOOLS keine Ahnung!

Bei CBHD und HDDriver einfach z.B. nach dem Einschalten des Rechners die Taste "A" drücken.

Ansonsten bei SCSITOOLS den Treiber HUSI,SYS von C:\ deinstallieren.
Bei SCSI-TOOLS auch!
Den Treiber braucht er nicht löschen,  einfach AUTO-C.PRG wieder aus dem AUTO Orxdner löschen!
Bei Festplattenbetrieb lohnt sich ein Boot Selektor als physikalisch erstes Programm im AUTO Ordner!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 80
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #90 am: Mi 08.01.2020, 17:50:01 »
Ging auch mit drücken der Taste A. Konnte von Diskette starten und Auto-C entfernen. Nun läuft alles wie ich es mir vorgestellt habe und ich bin erst einmal sehr zufrieden.
Habe noch eine 2. SCSI Platte dazu bekommen, mal sehen ob ich die auch zum laufen bekomme ^^


Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #91 am: Mi 08.01.2020, 18:09:54 »
Platte wird schon laufen, Parity muss off sein und wahrscheinlich ID0 und wenn der Vantage original wäre sollte Termpower an sein ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 484
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #92 am: Mi 08.01.2020, 19:35:24 »
Bei Festplattenbetrieb lohnt sich ein Boot Selektor als physikalisch erstes Programm im AUTO Ordner!
Ich habe ihm STARTUP 3.5 (Kompletter Ordner) als Bootselektor ans Herz und in die Hände gelegt, damit man die betreffende PD Disk nicht nochmal raussuchn muß!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 80
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #93 am: So 12.01.2020, 18:53:39 »
Platte wird schon laufen, Parity muss off sein und wahrscheinlich ID0 und wenn der Vantage original wäre sollte Termpower an sein ...

Ist leider eine Quantum Fireball 1280S - die hat laut Beschreibung immer Parity enable.

Aber aktuell laufen beide MSTE und ich bin zufireden. Heute konnte ich auch ein bisschen zocken....
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #94 am: So 12.01.2020, 19:07:55 »
Wenn du löten kannst kann man Parity Fähigkeit recht einfach beim Hostadapter nachrüsten mit einem IC von ein paar Cent.

->   http://phoenix.inf.upol.cz/~opichals/libhyp/hypview.cgi?url=http://www.newtosworld.de/dmdocuments/CHIPS_X.HYP&index=198

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 80
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #95 am: So 12.01.2020, 19:31:30 »
Danke, aber da suche ich lieber weiter passende HDD :D
Es wir sowieso eine modernere SD Kartenlösung kommen, ich mach das ganze Drama nur, um den Atari besser zu verstehen....
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.703
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #96 am: So 12.01.2020, 19:42:16 »
Denke mal darüber nach den Hostadapter aus den Mega STE auszubauen und dir eine UltraSatan in Verbindung mit dem Treiber zu holen und zu nutzen->   http://www.8bitchip.info/atari/pphdr.php

Damit kannst du alle Partitionen der SD Karte auch auf dem PC verwenden.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 484
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #97 am: Mo 13.01.2020, 08:08:43 »
Danke, aber da suche ich lieber weiter passende HDD :D
Es wir sowieso eine modernere SD Kartenlösung kommen, ich mach das ganze Drama nur, um den Atari besser zu verstehen....
Ich denke mal, jeder, der sich mit dieser alten Platinentechik brfaßt, sollte früher oder später den Umgang mit einem Lötkolben ...
Aber vermutlich hast Du das ja auch schon, da Du Dich schon als GOTEK Bastler geoutet hast. Im betreffenden Thread betätigst Du Dich ja sogar als Gehäuseheiler, was auch eine recht ruhige Hand voraussetzt - was ich gesundheitsbedingt und in die Jahre gekommen leider nicht mehr so habe! So eine Paritätsnachrüstung ist mir aber so simpel, das ich mich auch noch drangeben würde, wenn ich es denn bräuchte!
Alle Signale die benötigt werden, und auch das Parity lassen sich am SCSI Bus abgreifen, mit Ausnahme des +5V, ich würde deshald gar nicht lange fackeln und den benötigten IC suchen ...
Hier mal ein Pinout zum SCSI Bus:
@Petari hat auf seiner Seite, wo es um die Modifikation des M-STE SCSI geht, die benötigten Verbindungen in Tabellenform ...
Auf alle Fälle Risikoärmer als eine gebrauchte HDD, dessen bisheriges Leben unbekannt ist und die auf dem Postweg durch die Machenschaften der Paketboten leicht zerstört werden kann ...
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!