Autor Thema: Fragen zum Mega STE  (Gelesen 2297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #20 am: Do 14.02.2019, 20:24:13 »
Als TOS-Ersatz zum Testen sollte es schon ein 2.05 oder 2.06 sein. Bei Fehlern ist ein Testmodul zu empfehlen. Das ein weißes Bild kommt ist schon mal gut.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #21 am: Do 14.02.2019, 21:46:48 »
Okaaay, welches Testmodul empfehlt ihr denn?
Go Go Gadget signature!

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #22 am: Do 14.02.2019, 23:54:55 »
Atari hat für jedes Model eine sogenantes Diagnosemodul für den ROM-Port für die Techniker angeboten. Diese sehen äusserlich gleich aus sind aber für die jeweiligen Modelle spezifisch und funktionieren nur im jeweiligen Modell. Also Atari ST bzw. Atari Mega ST, oder Atari STe bzw. Mega STe sowie TT oder Falcon.

Du benötigst eins für den STE. Von einigen Anbietern gibt es auch Multi-Module die sich per Jumper entsprechend einstellen lassen.

Oder hier nur für einen Typ z.B. ST bzw MST.



Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #23 am: Fr 15.02.2019, 00:14:57 »
Wenn der Atari bestimmte Fehler hat so das er auf dem Bildschirm keine Ausgaben mehr macht dann kann man die Ausgaben auf einen zweiten Atari der über ein Serielles NullModemKabel angeschlossen ist umleiten und "Fernbedienen". Auf diesem Atari läuft dann das Emulator.acc vom Atari das man entweder schon auf seinen Disketten hat oder sich z.B. von www.AtariWorld.org downloaden kann. So ein Kabel gibt es Bei Conrad, Reichelt und Konsorten oder hat es im Idealfall schon.
« Letzte Änderung: Fr 15.02.2019, 07:00:45 von Arthur »

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #24 am: Fr 15.02.2019, 00:19:41 »
Okaaay, welches Testmodul empfehlt ihr denn?

Wenn du nur STe bzw. MegaSTe besitzt dann reicht ein STe-Modul. Wenn aber noch andere Typen bei dir Wohnen dann nimm besser ein Multimodul.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.233
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #25 am: Fr 15.02.2019, 03:02:51 »
Das Emulator.ACC ist auf der STE-Language-Disk. Auf der vom Falcon ist es nicht.
Muß man die Serial-Patches einsetzen, um es via NullModem zu betreiben?
« Letzte Änderung: Fr 15.02.2019, 03:07:03 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #26 am: Fr 15.02.2019, 07:16:28 »
Ich hab bisher immer nur das emulator.acc auf der Atari-Diskette benutzt ohne weitere Software. Das es auf einigen Disketten nicht dabei ist liegt daran das Atari später auf die moderneren CPX-Module umgestiegen ist und das emulator.acc als VT-52-Emulator mit den Diagnosemodulen sehr gut harmoniert aber sonst nicht wirklich benötigt wird.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.552
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #27 am: Fr 15.02.2019, 07:35:18 »
Man kannauch einfach Rufus oder so benutzen, oder ein Terminalprogramm auf dem PC, was VT52 Steucercodes unterstützt.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #28 am: Fr 15.02.2019, 11:19:54 »
Ja, das geht auch... Ich hab z.B. am PC keine serielle Schnittstelle mehr und auch kein Terminal daher nehme ich immer einen Computer nämlich einen echten 1040 ST. ;o))

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.318
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #29 am: Fr 15.02.2019, 12:24:25 »
Mit einem Terminal Programm das eine COM Schnittstelle bedienen kann und einem USB zu Seriell Adapter funktioniert das ganze unter Windows wunderbar ...

9600Baud8n1

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #30 am: Sa 16.02.2019, 08:23:56 »
Danke für die Hinweise, aber zuerst brauche ich wohl so eine Diagnosekarte.
Der Rechner lief vor dem Versand, vielleicht hat sich nur ein Chip gelöst? Welcher Chip ist denn für die Grafik/ Bildausgabe zuständig? Einen Denise hat die Kiste ja nicht :p
Go Go Gadget signature!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.233
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #31 am: Sa 16.02.2019, 08:45:38 »
Hoffentlich hat sie durch den Transport (bloß nie mit Hermes!) keinen Haar-Riß abgekriegt.
Einfach mal _alle_ gesteckten Chips wackeln & nachdrüchen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #32 am: Sa 16.02.2019, 09:47:11 »
Welcher Chip ist denn für die Grafik/ Bildausgabe zuständig?

Shifter. Siehe hier: http://www.atarimuseum.de/bilder/st/megaste_mainboard.jpg

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #33 am: Sa 16.02.2019, 13:23:32 »
Danke für die Hinweise, aber zuerst brauche ich wohl so eine Diagnosekarte.
Der Rechner lief vor dem Versand, vielleicht hat sich nur ein Chip gelöst? Welcher Chip ist denn für die Grafik/ Bildausgabe zuständig? Einen Denise hat die Kiste ja nicht :p

Eine Diagnosekarte ist zwar hilfreich aber auch ein Multimeter und Lötkolben sind zur Fehlerbeheben manchmal notwendig. Für Tips zur Fehlersuche hat Ulrich Skulimma (hier im Forum kurz Skul) schon seit langer Zeit ein hilfreiches Pdf verfasst. Die Tips sind z.T. auch auf den Mega STE übertragbar.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #34 am: Sa 16.02.2019, 14:56:09 »
Gut, hilft mir aber leider nicht. Wenn ich seine Punkte durchgehe, soll ich den Glue raushebeln und Kontakte reinigen. Der GST MCU (MMU+GLUE) ist aber beim Mega STE aufs Board gelötet, so komme ich also nicht weiter...
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.318
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #35 am: Sa 16.02.2019, 15:02:24 »
Beim Atari Mega STE kann man nicht viel machen. Alles was Sockel hat raus, säubern und wieder rein. Das ist alles ...

Mehr Information bringt ein Testmodul zur Not wenn keine Ausgabe über den Systemmonitor kommt über ein Nullmodemkabel und einen anderen Rechner mit Terminal ...

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.766
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #36 am: Sa 16.02.2019, 15:50:05 »
@vad4r, hast du dich den schon für ein Normales oder ein MultiModul entschieden?

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #37 am: Sa 16.02.2019, 16:35:13 »
Ich bin am überlegen ob ich überhaupt eins kaufe. Da die Kiste nicht will, gibt es 4. Optionen:

- ein Diagnosetool kaufen - weiß nicht ob es mir was bringt, da ich wohl selbst mit dem Ergebnis nichts anfangen kann. Bin elektrotechnisch halt total unbeleckt.

- die Kiste zurückgeben

- die Kiste als Ersatzteilhaufen missbrauchen

- defekt bei Ebay verkaufen

Wenn Diagnosetool, dann das Multi, da ich noch andere STs habe die spinnen. Ich werde da noch ein bisschen grübeln und mir mal ein paar YT Videos anschauen :)
Go Go Gadget signature!

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 70
  • vae victis!
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #38 am: Sa 16.02.2019, 19:46:05 »
Wie sieht das denn mit diesem Testmodul aus, die Beschreibung ist ja etwas dürftig:
http://www.gossuin.be/index.php/shop

Und nochmal für einen absoluten Anfänger: wie wird ein Mega STE mit Speicher bestückt? Welche Slots werden bei 1, 2 oder 3 MB belegt? (habe vorher extra im Handbuch nachgeschaut, da steht nix :D )
Go Go Gadget signature!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.158
Re: Fragen zum Mega STE
« Antwort #39 am: Sa 16.02.2019, 20:12:53 »
1 MB: vier 256kB-SIMMs,
2 MB: zwei 1MB-SIMMs in U701 und U703,
4 MB: vier 1 MB-SIMMs.

3 MB sind nicht möglich.