Umfrage

Gotek an ST 1040

Jumper einstellugen
3 (75%)
Anschluss als internes Laufwerk
1 (25%)

Stimmen insgesamt: 4

Autor Thema: Gotek an Atari ST 1040 STFM  (Gelesen 1248 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline caracho

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Gotek an Atari ST 1040 STFM
« am: Fr 14.12.2018, 13:46:06 »
So und da habe ich auch schon die erste Frage.
Für meinen 1040er habe ich eine Gotek Laufwerk bekommen. Da drauf ist Flashflopy.
Eingebaut und eingeschaltet, gefreut wie ein Schneekönig als das ding anlief.
Ich konnte auch die .st Images auf die jeweiligen Speicherplätze legen.
Aber nach dem Speichern und reboot kommt ewig ein Error 34 ( am gotek ) und ich kann den USB Stick danach nicht mehr einlesen am PC.
Habe ich beim Einbau was Falsch Gemacht ? Es ist nur ein Jumper drauf gesetzt ( DS0 ) und ansonsten einfach Plug and Play eingebaut.
Bei meinen Schneider CPC musste ich noch das Floppy Kabel umbauen, muss man das beim Atari auch ?
« Letzte Änderung: Mo 24.12.2018, 08:32:39 von caracho »

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.565
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #1 am: Fr 14.12.2018, 14:03:42 »
Jumper kontrollieren und die Kabelorientierung. Die muss auch passen.
Davon ab in 1040ern Plug'N'Play. IIRC muss man beim original Gotekgehäuse das Kabel drehen, wenn man die Gotekplatine ausbaut, kann man sie direkt auf den Kopf drehen und muss nicht mehr das Kabel verdrehen.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.927
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #2 am: Fr 14.12.2018, 14:16:20 »
Anderen USB-Stick probieren?

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.103
  • Atari !!!
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #3 am: Sa 15.12.2018, 10:28:21 »
Das Floppykabel muss beim st tatsächlich einmal gedreht werden. Und Jumper auf dem gotek müssen glaube ich zwei sein. Einmal ganz links, dann eine Reihe frei, dann daneben, wenn du von vorne drauf schaust. Aber nur aus meiner Erinnerung heraus.

LG,
Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #4 am: Sa 15.12.2018, 11:57:53 »
Stick tauschen sollte normalerweise helfen. Wenn das nichts bringt hier
gibt es genug um die restlichen Fragen zu beantworten.

Mir ist allerdings nicht ganz klar warum das mit einer Umfrage beginnt.

In dem Video ist das mit dem Kabel gut zu erkennen:
https://youtu.be/SOhRBR66DS0

...und hier eine Anleitung von exxos
https://www.exxoshost.co.uk/forum/viewtopic.php?f=12&t=593&sid=12edeaacd4994c49d46ae52b5ba0baed&start=10

...und hier noch vieles mehr
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14238.0.html

« Letzte Änderung: Sa 15.12.2018, 11:59:31 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline caracho

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #5 am: Mo 24.12.2018, 08:26:22 »
Hallo und danke erstmal für die Antworten.

Ich habe jetzt mal die Sachen ausprobiert, also neuen Stick , nochmal die Software neu auf den stick und das Kabel kontrolliert.
Das Gotek ist falschrum eingebaut ( siehe Bild ) Kabel kann es also nicht sein.
Andern Stick ausprobiert, sollte es also auch nicht sein.
Ich habe aber immer noch das ich die .st Dateien auf die Imageplätze legen kann, wenn ich dann aber Save and Reboot mache, kommt auf den Display des Gotek ERR 31 ( Angehblich kann er das Image nicht lesen ) und manchmal kommt auch das er nicht auf den USB Stick zugreifen kann. Dann muss ich den stick wieder Formatieren und die Sachen neu drauf kopieren.
Hat noch einer ne Idee woran das liegen kann ?

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #6 am: Mo 24.12.2018, 08:57:49 »
Gab es ein Update der Firmware? So wie es aussieht wurde da noch nie etwas neues aufgespielt.
Es sind noch keine Lötstifte bei J3, RST und J4 zu sehen.

Hier gibt es die Firmware (kostenlos):
https://github.com/keirf/FlashFloppy/wiki/Downloads
...den Flashloader https://www.st.com/en/development-tools/flasher-stm32.html
...den Flasf Floppy Emulator https://hxc2001.com/download/floppy_drive_emulator/SDCard_HxC_Floppy_Emulator_Manager.zip


Ist auf dem Stick mindestens Autoboot.hfe und Hxcsdfe.cfg?

http://forum.vintagesynth.com/viewtopic.php?f=5&t=105190
https://github.com/keirf/FlashFloppy/issues/186
https://github.com/keirf/FlashFloppy/wiki/Error-Messages

Zitat
Error 31 Bad Image File: The selected image is invalid or unsupported.

Zitat
Error 34 No entries to navigate:
Direct Navigation mode found no valid directories or image files to display. Add some valid image files to the USB drive. Subfolders are accessible only when using an LCD/OLED display.
Indexed mode found no valid DSKA*.* image names. Add some valid image files to the USB drive.
« Letzte Änderung: Mo 24.12.2018, 10:21:51 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.927
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #7 am: Mo 24.12.2018, 10:28:12 »

...den Flasf Floppy Emulator https://hxc2001.com/download/floppy_drive_emulator/SDCard_HxC_Floppy_Emulator_Manager.zip


Sorry, dass ich mich hier einklinke, aber das mag ich nicht so stehen lassen. Der Link oben ist eben nicht wie behauptet der Flash-Floppy-Manager, sondern -- wie der Link ja schon sagt -- die Software für Nutzer, die die HxC-Firmware erworben haben.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #8 am: Mo 24.12.2018, 10:33:53 »
Sorry, wenn ich da widerspreche. Mit einem Doppelpunkt wäre es vielleicht eindeutiger.

Hier gibt es die Firmware (kostenlos):
https://github.com/keirf/FlashFloppy/wiki/Downloads

...den Flashloader: https://www.st.com/en/development-tools/flasher-stm32.html

...den Flash: Floppy Emulator https://hxc2001.com/download/floppy_drive_emulator/SDCard_HxC_Floppy_Emulator_Manager.zip

Wer sich an die Anleitung von Exxos hält braucht nichts zu erwerben. Mir wäre was aufgefallen
hätte ich eine finanzielle Überweisung getätigt.  ;)
https://www.exxoshost.co.uk/forum/viewtopic.php?f=12&t=593&sid=d215d02a5d7bb2f8d9ba76447bc2aad0
« Letzte Änderung: Mo 24.12.2018, 10:42:37 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline caracho

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #9 am: Mo 24.12.2018, 10:44:45 »
Hmmm Firmware schaue ich nachher mal nach. Ich meine irgendwas mit 0.9 irgendwas ist drauf ( kann mich aber auch irren )

Sehe aber das man mittlerweile bei der 0.11 ist, werde ich mal updaten.

Die Autobbot.hfe und Hxsdfe.cfg sind drauf.

Ich kann ja beim ersten Start die Images auswählen ( also es startet die HXC Software )

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #10 am: Mo 24.12.2018, 10:49:10 »
Bei mir ist die  0.9.22a drauf müsste auch mal wieder updaten.

Viel kann es nicht sein was Dich noch von einem Start abhält. Hoffe Du hast noch so einen Stick zum Übertragen der Firmware von PC auf Gotek zur Hand.


« Letzte Änderung: Mo 24.12.2018, 16:10:27 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline caracho

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #11 am: Mo 24.12.2018, 10:51:31 »
Stick ?

Das soll doch jetzt so gehen , beim einschalten beide Knöpfe gerdrückt halten.

Natürlich vorher die sachen auf einen usb stick Kopieren.


Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
« Letzte Änderung: Mo 24.12.2018, 10:59:17 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 168
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #13 am: Sa 29.12.2018, 09:48:43 »
https://www.ebay.de/i/163300019445?chn=ps&ul_ref=https%253A%252F%252Frover.ebay.com%252Frover%252F1%252F707-134425-41852-0%252F2%253Fmpre%253Dhttps%25253A%25252F%25252Fwww.ebay.de%25252Fi%25252F163300019445%25253Fchn%25253Dps%2526itemid%253D163300019445%2526targetid%253D528583132261%2526device%253Dt%2526adtype%253Dpla%2526googleloc%253D1004607%2526poi%253D%2526campaignid%253D1578513756%2526adgroupid%253D57060575182%2526rlsatarget%253Dpla-528583132261%2526abcId%253D1139676%2526merchantid%253D7364532%2526gclid%253DEAIaIQobChMInvCztZK43wIVzuJ3Ch0THwfHEAQYAyABEgLCgfD_BwE%2526srcrot%253D707-134425-41852-0%2526rvr_id%253D1793923918179%2526rvr_ts%253Ddf870c2c1670aa143655b952ffbd61b6

Du brauchst dafür so etwas.
Das dürfte nicht korrekt sein - den Converter benötigt man doch nur beim "Ersteinrichtung" der GOTEK (Die originale Firmware wird durch einen "Firmware-Loader" ersetzt)!
Das steht bei Fash Floppy zum Updaten der Firmware:
Zitat
-    Remove all old *.upd files from the root of the USB stick.
-    Copy the *.upd file from the root of the release archive to the root of the USB stick.
-    Insert the USB stick into the Gotek and power on with both buttons pressed.
-    You should now be in the bootloader ("UPD"). Release both buttons.
-    The latest firmware will be programmed and the Gotek will reboot into it.
-    Success!
... und hier aus der HxC Firmware zum Update:
Zitat
   -> Copy the new firmware file (*.upd) to a FAT32/FAT16/FAT12 USB flash device.
   -> Insert the USB Stick into the emulator and press both buttons.
   -> Power up the device and keep the button pressed during at least 2 seconds.
   -> Wait some seconds... its done !
Ein ...
Das mit den Knöpfen kenn ich nicht. Wäre natürlich nicht schlecht.
Bei mir gings damals damit.
... sollte also beim "belesenen" GOTEK Anwender nicht vorkommen!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #14 am: Sa 29.12.2018, 10:31:05 »
Das ist korrekt!!
Man kann den Converter durchaus benutzen um neue Firmware aufzuspielen.
Viele Wege führen nach Rom.

Zitat
Zitat von: Atariosimus am Dezember 24, 2018, 10:55:48
Das mit den Knöpfen kenn ich nicht. Wäre natürlich nicht schlecht.
Bei mir gings damals damit.
... sollte also beim "belesenen" GOTEK Anwender nicht vorkommen!

Mach was Du willst, der "belesene" Anwender (Neueralteruser) hätte im Forum diese Möglichkeit gar nicht in Frage gestellt. ;)
« Letzte Änderung: Sa 29.12.2018, 10:40:05 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 168
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #15 am: Sa 29.12.2018, 20:47:06 »
Mach was Du willst, der "belesene" Anwender hätte im Forum diese Möglichkeit gar nicht in Frage gestellt. ;)
In Foren muß man sich die Infos mühsam zusammen suchen! "Ein 'belesener' Anwender ..." bezieht lich auf das Lesen beigefügter Dokumentation !!!
Außerdem hat mir Jean-François DEL NERO damals in einer persönlichen eMail mitgeteilt, daß man vermeiden soll, ein Firmware Update per Serial-Adapter aufzuspielen, da diese Prozedur durchaus einen Teil des "Loaders" und damit die komplette GOTEK unbrauchbar machen könne! Wie sich das bei der Flash Floppy Software verhält, weiß ich nicht, aber auch da lese ich nicht, daß das Teil benötigt wird - aber es ist deutlich was von der Anwendung der 2 Tasten zu lesen!

Was hilft es dem Neuling, wenn Du ihm mitteilst: "Das benötigst Du ...", obwohl es nicht stimmt!
« Letzte Änderung: Sa 29.12.2018, 20:50:28 von Neueralteruser »
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.311
  • Yesterday, when I was young
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #16 am: Sa 29.12.2018, 21:46:42 »
Zitat
Was hilft es dem Neuling, wenn Du ihm mitteilst: "Das benötigst Du ...", obwohl es nicht stimmt!
 

Das stimmt doch so nicht!!

Nochmal er kann es mit dem Converter machen oder mit den Tasten das ist bequemer wenn schon
eine Firmware drauf ist. Warum probierst Du es nicht selbst mal aus.
Der Converter geht hier in jedem Fall.  >:D

Zitat
Wie sich das bei der Flash Floppy Software verhält, weiß ich nicht, ...
Alles klar...


https://github.com/keirf/FlashFloppy/wiki/Firmware-Update
Hier steht es für die Flashfloppy.

Zitat
If you have previously flashed the full firmware, you can make future updates via USB stick.
Da steht jedoch nicht "man muss" sondern man kann, wenn man das übersetzt.


...oder hier:
https://youtu.be/-K31S2xqZIk
« Letzte Änderung: Sa 29.12.2018, 22:20:18 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 168
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #17 am: So 30.12.2018, 16:22:49 »
@Atariosimus
Trägst Du eigentlich 'ne "Textverärder-Brille"?
Ich lese auf der von Dir verlinkten Seite nix davon, daß - wie von Dir wehement bgehauptet - zum Updaten der GOTEK Firmware ein USB TTL Adapter zum Einsatz kommen soll, aber gleich an mehreren Sellen - wie von mir behauptet - ...
Zitat
... power on with both buttons pressed.

edit:
Auch in dem verlinkten Video sehe ich einen TTL Adapter nur am Anfang (zur Erstprogrammierung des Loaders) im Einsatz!
« Letzte Änderung: So 30.12.2018, 16:28:46 von Neueralteruser »
Gruß
Burkhard Mankel

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
  • ...?
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #18 am: Mo 07.01.2019, 20:41:04 »
Mal eine Frage @caracho ; hast du jetzt einen Gotek mit flashfloppy oder HxC Bootloader? Kann das leider bei dem Ganzen nicht rauslesen.

Hast du schonmal versucht eine HFE Datei auf dem Gotek zu benutzen, anstatt ST Dateien? Ich glaube ST Dateien sind bei FF und HxC erst ab einer bestimmten Version lesbar.

Ich würde erstmal ein ST Image durch den HxC Konverter jagen und eine HFE datei davon erstellen. Diesen auf einen frisch formatierten Stick geben und einfach mal schauen, was passiert.

Da er auf seinem Gotek nicht die Pins verlötet hat, kann es sein, dass er über die USB A-A Methode geflasht worden ist, oder einfach nur fliegend mit den Pads verbunden war, oder eben noch gar nicht mit entsprechendem Bootloader flasht wurde.

* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 30
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Gotek an Atari ST 1040 STFM
« Antwort #19 am: So 13.01.2019, 18:31:08 »
@caracho Ich sehe auf deinen Bildern, dass du den ST-Einbaurahmen benutzt. Mal 'ne (vielleicht) blöde Frage: Wie befestigst du den Rahmen im ST?
Die Original-Floppy wird ja mit langen M4-Schrauben befestigt. Da der Rahmen ja keine M4-Gewinde hat (oder doch?), muss man sich da irgendwie selbst behelfen (längere M4-Schrauben und von drinnen dann Scheibe und Mutter)?
Plane für meinen gerade erstandenen 1040STF auch ein Gotek mit Einbaurahmen zu verwenden.
Atari 520STM, 1MB, Stereo, TOS 1.0 + KAOS  (wieder aufgebaut)  //  1040STF mit Gotek Floppy-Emulator
Atari Falcon 030, 640MB SCSI HDD (eingelagert)
Atari Jaguar, Jaguar-CD, Pro-Controller (eingelagert)
Atari VCS 2600 "light sixer", AV-Mod, Power-LED (leider defekt)