Autor Thema: Lightning VME und ExtenDOS  (Gelesen 1288 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.072
Re: Lightning VME und ExtenDOS
« Antwort #40 am: Mi 12.12.2018, 19:13:41 »
Hauptunterschied ist wohl das TOS, meines ist das originale TOS 3.06 ohne Patch.

Ich hingegen habe das gepatchte Thunder-TOS auf dem TT, dafür halt -- wie weiter oben erwähnt -- keine SCSI-Geräte. Und auch keine Abstürze mit ExtenDOS und dem USB-Maustreiber.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.110
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Lightning VME und ExtenDOS
« Antwort #41 am: Mi 12.12.2018, 19:41:22 »
DonQuichote kann ja mal mit original TOS 3.06 und ohne Nova testen.

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Lightning VME und ExtenDOS
« Antwort #42 am: Mi 12.12.2018, 20:24:54 »
Was mich noch interessieren würde: Funktioniert der USB-Tastaturtreiber zusammen mit ExtenDOS? Tastatur- und Maustreiber sind sehr ähnlich; wenn nur der Maustreiber betroffen wäre, wüsste ich evtl. besser, wo ich suchen müsste.

Habe es jetzt auch nur mit KEYBOARD.PRG und einer Lenovo SK-8825 USB Tastatur probiert.
USB Utility erkennt sie als "LITE-ON Technology USB NetVista Full Width Keyboard".
Hier passiert das Gleiche. 2 Bomben beim Boot.

Booten mit EXTENDOS + MOUSE + KEYBOARD = 2 Bomben
Booten mit EXTENDOS + KEYBOARD = 2 Bomben
Booten mit EXTENDOS + MOUSE = 2 Bomben

Booten mit EXTENDOS + KEYBOARD ohne angeschlossenes USB Keyboard: TT startet durch.
Stöpsel ich jetzt erst die USB Tastatur an, kann ich in QED ein Klaviaturkonzert spielen ohne Absturz.
Dann beende ich QED, öffne das CD-ROM Icon und versuche einen Ordner von der CD auf die HDD zu ziehen -> 14 Bomben + freeze. CTRL+ALT+DEL auf der Atari Tastatur geht nicht mehr. Nur noch der Reset-Knopf hilft.

Booten mit EXTENDOS + MOUSE ohne angestöpselte USB Maus: TT startet durch.
Stöpsel ich jetzt erst die USB Maus an, funktioniert sie erst mal. Dann öffne ich das CD-Icon und versuche einen Ordner von der CD auf die HDD zu ziehen -> 8 Bomben + freeze. Nur noch der Reset-Knopf hilft.

@Gaga hat mich mal nach dem USB-Chip auf meiner Lightning gefragt. Vermute daher das es mindestens zwei verschiedene USB-Chips für die Lightning gibt. Möglicherweise hat @Lukas.Frank einen anderen Chip auf seiner Lightning als ich.
Ich habe noch eine Lightning in meinem MSTE, weiß jetzt aber nicht, was darauf verbaut ist. Bevor ich jetzt den MSTE zerpflücke um die Lightnings mal auszutauschen, könnte das eine Lösung sein - Frage an @czietz ? Oder kann ich mir den Ausbau sparen? Was meinst du?

 


Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.085
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Lightning VME und ExtenDOS
« Antwort #43 am: Mi 12.12.2018, 21:12:50 »
Ja, es wir haben tatsächlich zwei verschiedene USB Controller verbaut. Einmal von Philips und einmal von NXP. Welcher ist auf der Lightning, die bombt?

Thunder - Storm - Lightning VME/ST

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Lightning VME und ExtenDOS
« Antwort #44 am: Fr 14.12.2018, 23:05:42 »
Habe den MSTE und den TT noch mal aufgemacht. Meine beiden Lightnings haben den NXP drauf.

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Lightning VME und ExtenDOS
« Antwort #45 am: So 16.12.2018, 16:02:37 »
Ein Austausch der Lightnings zwischen MSTE u. TT hat leider auch nichts gebracht. Wollte mal sehen ob die TT Lightning evtl. einen Knacks ab hat. Dem ist aber nicht so.