Autor Thema: Interner Lautsprecher für MegaSTE  (Gelesen 870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #20 am: So 11.11.2018, 11:25:27 »
Ich komme mittlerweile zu dem Schluß PIN 1 (Audio out) abzuklemmen und direkt intern an den
selbstgebastelten Verstärker anzuschließen. So wird verhindert, dass der Lautsprecher
im SM124 zusätzlich Last zieht. Dabei ist der Anschluß zwischen Spule L508 und Anschlußbuchse
zu platzieren.

Vorteil:    Der Lautsprecher steht immer zur Verfügung egal welcher Bildschirm da ist.

Nachteil: Der Lautsprecher ist nicht abschaltbar sofern man noch die Stereo Anschlüsse
                 nutzt läuft dieser immer synchron mit.
                 Die Lautstärkeregelung ist möglich wie man am Bild sieht allerdings nur wenn man
                 das SOUND CPX Modul aufrufen kann und XCONTROL installiert hat.

Ein Schalter zwischen Verstärkerausgang und Lautsprecher dürfte das dann lösen.
Nur wo bringt man diesen Schalter an ohne am Gehäuse zu bohren?
« Letzte Änderung: Fr 16.11.2018, 15:09:28 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #21 am: So 11.11.2018, 14:12:16 »
zB. in meinem TT so (nur ein klitzekleines Löchlein an unauffälliger Stelle):
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14455.msg229007.html?PHPSESSID=nq3bhgq39675e8pj0djq1uc892#msg229007
Das müßte doch im MSTE auch gehen?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #22 am: Fr 16.11.2018, 14:07:44 »
Der Lautsprecher ist eingebaut und ist gut befestigt.  :D

Hatte in der Bastelkiste noch eine kleine Verstärkerplatine.
Ein Loch zum Abschalten wurde nicht ins Gehäuse gebohrt.
Der Eingang ist mit dem Monitorausgang direkt verbunden worden.

Alles kann jedoch ohne weiteres wieder entfernt werden.

Das "Klangerlebnis" kommt dem Atarimonitor sehr nahe.
Stereosound sollte man aber besser über die anderen Buchsen hören.
« Letzte Änderung: Di 27.11.2018, 12:29:36 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline shock__

  • Benutzer
  • Beiträge: 66
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #23 am: Fr 16.11.2018, 16:00:31 »
Die Brüllwürfel im Falcon waren idR immer das erste was ich abgezogen hab ;)
Kannst doch neben dem DIN -> HD-DSUB15 Adapter noch 'ne Klinkenbuchse dranpacken - die meisten Kabel die's fertig zu kaufen gibt machen das meines Wissens auch so.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #24 am: So 25.11.2018, 11:55:00 »
Jetzt mit Ein- Ausschalter am Laufwerk rechte Seite.  :D

Der Schalter unterbricht die Masse am Verstärker. Zuvor hatte ich den Schalter
zwischen Ausgang Monitorbuchse und Eingang Verstärker. Dies hatte aber nur
den Effekt, dass der Lautsprecher immer noch Töne von sich gab. Zwar leiser aber
nicht stumm.

Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #25 am: Mo 26.11.2018, 18:55:15 »
Interessante Idee.
Schwer zu erkennen: Ist das ein Rändelrad?
Und ganz neugierig: Was hast Du links eingebaut?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #26 am: Mo 26.11.2018, 19:14:10 »
Rechts ist ein Schiebeschalter mit 6 Polen. Gibt noch kleinere wollte
aber nicht extra in die Stadt fahren um einen zu kaufen. Ein 3 poliger
hätte auch genügt.

Links ist ein Umschalter für das Gotek Floppy. Damit wird DS1auf DS0
geschaltet um in das HxC Menü zu kommen um die Slots für
die Images einzustellen.

Vorteil ist hierbei das das Gehäuse nicht extra angebohrt werden muss.

Details sind hier zu finden:
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14238.0.html
« Letzte Änderung: Mo 26.11.2018, 19:26:26 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #27 am: Mo 26.11.2018, 19:21:54 »
^^-- Du hast doch sowieso schon das Rechteck ausgeschnitten...

Der DS-Umschalter ist eine sehr gute Idee! Dann kannst Du auch vom ext. Gotek booten.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #28 am: Mo 26.11.2018, 19:27:59 »
Das reicht ja auch. Mehr wird nicht gebohrt  ;D

Ja, die Gotek wird dabei zum A Laufwerk. Für Spiele ist das ganz praktisch.
« Letzte Änderung: Di 27.11.2018, 10:25:54 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #29 am: Mo 26.11.2018, 19:37:10 »
Bis Du auch ´nen Lightning hast...  :P
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #30 am: Mo 26.11.2018, 19:42:36 »
Derzeit steht das nicht zur Debatte. Aber selbst für eine Lightning würde dann eine Aussparung
in das VME Blech hinten am Mega STE gebohrt oder der Anschluss ab Werk getauscht >:D
« Letzte Änderung: Mo 26.11.2018, 19:49:35 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.268
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #31 am: Do 29.11.2018, 18:03:56 »
Ich habe noch NF Verstärker Platinen die an +12V betrieben werden und 1Watt bereitstellen.


Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Interner Lautsprecher für MegaSTE
« Antwort #32 am: Fr 30.11.2018, 01:44:22 »
^^-- Wenn ich damit den ´Gesang der CPU´ besser hörbar machen könnte (ie. ohne den normalen Sound lauter zu stellen) ...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.