Umfrage

Welches Hatari benutzt ihr am häufigsten?

Hatari für Linux
7 (35%)
Hatari für MacOS
5 (25%)
Hatari für Windows 32/64 Bit
8 (40%)

Stimmen insgesamt: 20

Autor Thema: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?  (Gelesen 5440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #40 am: Mo 16.11.2020, 18:11:35 »
Ich hätte einen vergleichsweise einfachen Wunsch: Ein RTC-Modul, das die aktuelle Zeit vom Host-System übernimmt.

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.671
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #41 am: Mo 16.11.2020, 19:13:36 »
Ich hätte einen vergleichsweise einfachen Wunsch: Ein RTC-Modul, das die aktuelle Zeit vom Host-System übernimmt.

Die Mega RTC wird schon lange emuliert, stell mal den emulierten Maschinentyp auf Mega ST. In alten Versionen war das sogar im STF Modus aktiv.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
  • May the force be with you
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #42 am: Mo 16.11.2020, 20:00:51 »
Eine erweiterte Grafik fände ich extrem praktisch und nützlich... wobei man ja schon (VDI) Auflösungen mit 1 und 4 Bit Farbtiefe einstellen kann. Vielleicht kann man das ja noch etwas aufbohren, sodass auch 8, 16, 24 Bit möglich wären.

Die aktuelle maximale Größe des Videospeicher liegt in Hatari systembedingt bei 300KB. Damit kann man bereits wesentlich mehr darstellen, als mit einem original ST/TT. Dieser Bildspeicher wird jedoch immer durch die emulierte 68K CPU oder den emulierten Blitter bearbeitet.

Ein ET4000 kann wohl 2 MB Videospeicher adressieren, was höhere Auflösungen/Farbtiefen erlauben würde. Zudem könnte die Emulation die durch die ET4000 bereitgestellten Beschleunigungen durch die Host-CPU/GPU durchführen, was z.B. BitBlit Operationen stark beschleunigen könnte. Insbesondere Textausgaben und Scrolling würden davon profitieren.

Da es bereits funktionierende VDI-Treiber für ET4000 gibt, wäre der Aufwand aus Sicht des TOS gering. Im Zweifel würde ein GDOS/NVDI mit einem et4000.sys bereits reichen. EMUTOS erkennt und unterstützt ET4000 (VOFAS) ja bereits. Hier müsste man demnach überhaupt nichts anpassen.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.281
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #43 am: Mo 16.11.2020, 22:31:40 »
Ein ET4000 kann wohl 2 MB Videospeicher adressieren, was höhere Auflösungen/Farbtiefen erlauben würde. Zudem könnte die Emulation die durch die ET4000 bereitgestellten Beschleunigungen durch die Host-CPU/GPU durchführen, was z.B. BitBlit Operationen stark beschleunigen könnte. Insbesondere Textausgaben und Scrolling würden davon profitieren.

Da es bereits funktionierende VDI-Treiber für ET4000 gibt, wäre der Aufwand aus Sicht des TOS gering. Im Zweifel würde ein GDOS/NVDI mit einem et4000.sys bereits reichen. EMUTOS erkennt und unterstützt ET4000 (VOFAS) ja bereits. Hier müsste man demnach überhaupt nichts anpassen.

So easy wirds nicht sein sonst hätte sich bestimmt schon jemand an daran gesetzt.  ;D

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 859
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #44 am: Di 17.11.2020, 05:37:26 »
Da bringst du etwas durcheinander

Ich denke nicht. Um mal einen kurzen Satz zu zitieren (ich hoffe er verzeiht mir das):

Zitat von: Idek Tramielski
Meine Anpassungen beziehen sich in erster Linie auf den Emulator, so war es möglich neue Adapter (Karten) oder DACs zu integrieren.

Mit diesem Emulator ist ein x86-Emulator gemeint, der das BIOS ausführt, um auch unbekannte Karten benutzen zu können.



Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 859
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #45 am: Di 17.11.2020, 05:50:18 »
Die aktuelle maximale Größe des Videospeicher liegt in Hatari systembedingt bei 300KB.

Ich hatte mit Thomas schon mal darüber diskutiert, warum es diese Grenze überhaupt gibt. Zumindest mit TOS 3.06 hatte ich bisher keine Probleme, wenn ich höhere Auflösungen benutze, die mehr erfordern. DIe Anpassung in Hatari funkioniert allerdings so, daß es dem TOS lediglich ein höhere Auflösung vorgaukelt. Hicolor oder Truecolor lassen sich damit nicht realisieren, weil nach wie vor das VDI im ROM benutzt wird.

Zitat
Da es bereits funktionierende VDI-Treiber für ET4000 gibt, wäre der Aufwand aus Sicht des TOS gering.

Aus Sicht des TOS, ja. Entsprechende Treiber gibt ja auch für NVDI. Nur müsste Hatari dann die Hardware einer ET4000 emulieren.

Zitat
EMUTOS erkennt und unterstützt ET4000 (VOFAS) ja bereits.
Unterstützen ist ein bisschen viel gesagt. Das BIOS erkennt sie, und initialisiert sie, mehr aber auch nicht. Das VDI in EmuTOS hat keinerlei Unterstützung für ET4000.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.281
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #46 am: Di 17.11.2020, 06:25:01 »
Da bringst du etwas durcheinander

Ich denke nicht. Um mal einen kurzen Satz zu zitieren (ich hoffe er verzeiht mir das):

Zitat von: Idek Tramielski
Meine Anpassungen beziehen sich in erster Linie auf den Emulator, so war es möglich neue Adapter (Karten) oder DACs zu integrieren.

Mit diesem Emulator ist ein x86-Emulator gemeint, der das BIOS ausführt, um auch unbekannte Karten benutzen zu können.

Ich tendiere auch mehr in Richtung Frank... aber was heißt das schon. Also mal Idek  fragen. ;)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.563
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #47 am: Di 17.11.2020, 09:00:34 »
Die ET4000 laufen mit dem Nova Treiber und mit NVDI ET4000 auch wenn man von den Karten die beiden Bios Eproms/Proms entfernt ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.545
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #48 am: Di 17.11.2020, 11:38:31 »
Ich denke nicht. Um mal einen kurzen Satz zu zitieren (ich hoffe er verzeiht mir das):

Zitat von: Idek Tramielski
Meine Anpassungen beziehen sich in erster Linie auf den Emulator, so war es möglich neue Adapter (Karten) oder DACs zu integrieren.

Mit diesem Emulator ist ein x86-Emulator gemeint, der das BIOS ausführt, um auch unbekannte Karten benutzen zu können.

Nein. Leider muss ich Dir sagen, dass Du es bist, der sich irrt. Das Programm, das sich EMULATOR.PRG nennt, enthält keinen x86-Emulator. Die "Emulation" bezieht sich darauf, die Karten -- per direktem Registerzugriff, ohne BIOS -- so zu konfigurieren, dass sie das Video-RAM-Layout des ST-High-Modus "emulieren", so wie es im Übrigen auch EmuTOS macht.

Zitat
Zitat
EMUTOS erkennt und unterstützt ET4000 (VOFAS) ja bereits.
Unterstützen ist ein bisschen viel gesagt. Das BIOS erkennt sie, und initialisiert sie, mehr aber auch nicht. Das VDI in EmuTOS hat keinerlei Unterstützung für ET4000.

... und das ist eine reichlich missverständliche Formulierung. Das VDI von EmuTOS muss keine Unterstützung für die ET4000 (oder Mach32) haben, weil EmuTOS die Karten ja so initialisiert (s. oben), dass sie ST-High "emulieren". Das bedeutet natürlich auch: andere Videomodi auf den Karten bedürfen z.B. des Nova-VDI.
« Letzte Änderung: Di 17.11.2020, 11:54:38 von czietz »

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
  • May the force be with you
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #49 am: Mi 18.11.2020, 23:23:28 »
... und das ist eine reichlich missverständliche Formulierung. Das VDI von EmuTOS muss keine Unterstützung für die ET4000 (oder Mach32) haben, weil EmuTOS die Karten ja so initialisiert (s. oben), dass sie ST-High "emulieren". Das bedeutet natürlich auch: andere Videomodi auf den Karten bedürfen z.B. des Nova-VDI.
Schon klar. Es geht ja gerade darum, dass EMUTOS die ET4K erkennt und so initialisiert, dass sie ab Start benutzbar ist. In diesem Fall wird also bereits der Bildspeicher der ET4K-Karte verwendet. Für die erweiterten Grafikmöglichkeiten wird natürlich anschließend ein passender Treiber benötigt.

Wäre das nicht der Fall bräuchte man auch im HATARI praktisch zwei "Bildschirme". Während des booten würde die Ausgabe über den Standard Bildschirm erfolgen und erst nach dem Laden des passenden VDI-Treiber würde der Bildspeicher der ET4K über den Emulator auf dem Host System dargestellt.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.379
  • st-computer
Re: Welche Funktionen würdet ihr euch für Hatari noch wünschen?
« Antwort #50 am: Do 19.11.2020, 23:57:02 »
Einige populäre Emulatoren von 8-Bit-Systemen emulieren viel Hardware von Drittherstellern, allerdings sehe ich da die Reife bei Hatari in Bezug auf die Falcon-Emulation noch nicht... Was bei einem so seltenen System natürlich schade ist :-/ Ähnliches gilt für das ST-Book (mit Übertragungssoftware im ROM) oder den Milan mit seinem weiterentwickelten TOS.

Ausgehend von der macOS-Version und dessen GUI hätte ich aber schon praktische Wünsche:

- Taktung höher als 32 MHz
- Die Screenshotfunktion nimmt die Status-Leiste gleich mit auf
- Schalte ich den Sound ab, bleibt der ST stumm (korrekt). Schalte ich ihn aber wieder an, kommt der Sound nicht wieder, auch nicht nach einem Reset. Hatari muss neu gestartet werden.