Autor Thema: StonxDos Atari ST Emulator für Freedos und Dosbox läuft mit Emutos Version 1.0  (Gelesen 328 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SH

  • Benutzer
  • Beiträge: 8

StonxDOS   
für Freedos und Dosbox
Atari ST Emulator für DOS
läuft mit Emutos Version 1.0
------------------------------------------
STONX1.EXE läuft mit Emutos 192k
= Atari Mega ST mit 4 MB mono oder color
------------------------------------------
STONX2.EXE läuft mit Emutos 256k
= Atari Mega ST mit 4 MB
STONX2b.EXE läuft mit Emutos 256k
= Atari Mega ST mit 14 MB
------------------------------------------
die Emutos Datei in TOS.IMG umbenennen
und in den STONXDOS Ordner kopieren.

getestet mit FREEDOS Betriebssystem
und mit dem DOSBOX Emulator unter Linux
die STONX.CFG Datei muß eventuell angepasst werden.
in Freedos habe ich die Daten in einen Ordner
unter DOSBOX werden keine Unterordner erkannt.
deshalb hab ich alles in einen Ordner kopiert.

STONX.INF Datei Anpassung

# Freedos
mono
disk A:C:\STONXDOS\DISK\disk1.st
#disk B:C:\STONXDOS\DISK\disk2.st
#fs C:E:\

# DOSBOX
mono
disk A:C:\disk1.st
disk B:C:\disk2.st
fs C:E:\

---------------------------------------------
Die Fenster im Desktop lassen sich nicht verschieben
aber wenn man sich die EMUTOS.INF Datei zb mit dem Hatari anpasst und abspeichert
kann man die Datei
in den STONXDOS Ordner kopieren auf Festplatte oder Diskette
kopieren und hat so immer ein schönes Desktop Bild.

DOSBOX
Strg + F9 = verläßt Dosbox mit StonxDOS
F11 = Umschalen Mono/Color und Bildschirmcopy
F12 = verläßt STONXDOS leider ist die Maus dann weg.
      dann einfach den Befehl exit in die DOSBOX eingeben.

Habe mir einen USB Stick erstellt der Freedos vom USB Stick botet
mit den StonxDos Atari Emulator. mit 4 FAT32 Partionen auf den USB Stick.

Liebe Grüße von Siegfried

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.281
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Hallo Siegfried, was wären die Vorteile von Stonx gegenüber Windows/Linux-Emulatoren wie Hatari, Steem, Aranym & Co? Weil es geht oder ergeben sich daraus noch nutzbare Vorteile? Das man in der DOSBox selbst noch 8/16Bit Software zum laufen kriegt ist ja auch nichts neues, da man fast jegliches DOS-Programm/Spiel und auch Win3x zum laufen bekommt. Trotzdem eine schöne "Anleitung". Vielleicht packst du oben noch einen Link zu Stonx und DOSBox dazu.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 859
 O weia ;) Nett daß es läuft, aber einen emulator unter einem anderen laufen zu lassen ... zumal es STonX ja auch für linux gibt.

Zitat
Die Fenster im Desktop lassen sich nicht verschieben

Liegt vermutlich an Problemen mit dem Maus-Treiber der in DOS geladen ist. kA, was die DOS Version da macht, aber beim Versuch PC/GEM laufen zu lassen hatte ich auch schon mal Startschwierigkeiten.


Offline SH

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
Ja unter Linux gibts viele Emulatoren da nehm ich den Hatari
aber für Msdos Freedos oder Dosbox gibts fast keine Atari Emlatoren die mit Emutos laufen.
Ich kenne eigentlich nur den Stonxdos Emulator.
TOSBOX läuft ja nicht mit Emutos und den PACIFIST brachte ich mit
Emutos auch nicht zum laufen.
Die meisten gibts für Windows und Linux

Auch ist es praktisch wenn man von seinen USB Stick Freedos mit einen Atari Emulator booten kann.

Man bracht nicht immer Linux und Windows um Emulatoren zu starten. Und einen USB Boot Stick mit Freedos kann man auch in alte Rechner reinschieben und hat einen Atari Emulator der sofort nach den Booten startet.
Da reichen dann schon ein paar MB um den Emulator zu starten.

Hier habe ich die Links zum StonxDOs Emulatoe
StonX DOS (Binär Datei)
http://stonx.sourceforge.net/stonxdos-bin.zip
StonX DOS (Quellcode)
http://stonx.sourceforge.net/stonxdos-src.zip
Leider wird der Emulator schon Jahrelang nicht mehr
weiterentwickelt Schade.

Die Dosbox kann man sich einfach mit den Paketmanager von
Linux Installieren.

(Es währe mal gut wenn Emutos von USB Stick booten könnte
und gleich das Atari Betrienssystem starten könnte
damit man keine Emulatoren und andere Betriebssystenme mehr braucht.)
USB Stick reinschieben und Atari läuft.

Liebe Grüße von Siegfried
 

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 859
Man bracht nicht immer Linux und Windows um Emulatoren zu starten.

Vlt. hab ich was verpasst, aber worunter läuft denn dosbox dann :D

Zitat
(Es währe mal gut wenn Emutos von USB Stick booten könnte
und gleich das Atari Betrienssystem starten könnte

Das würde nur funktionieren, wenn das eingebaute TOS von USB booten könnte. Ganz abgesehen davon daß wohl nicht sehr viele ihren Atari mit USB nachgerüstet haben. Und der Sinn erschliesst sich mir auch nicht ganz, du kannst es genausogut von Floppy oder Harddisk laden, oder ins ROM brennen.


Offline SH

  • Benutzer
  • Beiträge: 8
zu Torsten Otto

klar braucht man für DOSBOOX ein anderes Betriebssystem
Linux Windows oder wo DOSBOX darauf läuft.

Aber ich verwende Freedos mit Stonxdos
und da braucht man kein Linux und kein Windows.

Betriebssystem
http://freedos.org/

DOSBOX habe ich nur erwähnt
weil StonxDOS darauf auch läuft
Ich selbst verwende Freedos mit den StonxDos Emulator.
DOSBOX verwende ich nicht oder selten.

Wenn man noch einen PC mit Diskettenlaufwerk hat
kann man Freedos auch von Diskette booten
wenn man den Emulator Stonxdos mit draufpackt
dann kann man den Atari auch von einen PC von Diskette booten.

Wenn man einen alten PC ohne Festplatte mit nur
einen Diskettenlaufwerk hat.
das dürfte mit Atari Emulatoren unter Windows und Linux nicht gehen.

Hab ich aber nicht
aber währe theoretisch möglich.
wenn man nur die nötigsten Daten auf die Diskette draufpackt.

Wie ich auf eine alten MSDOS Rechner mit 486 er Prozessor
das Atari Betriebssystem
auf das Rom kopieren kann weiß ich nicht ??
habe leider keinen Atari Rechner mehr nur einen PC
darum kann ich nur mit einen Emulator arbeiten.

Die Emulatoren unter MSDOS oder FREEDOS haben den Vorteil
gegenüber anderen Emulatoren unter Linux und Windows
das sie weniger Speicher brauchen und schneller sind.
da nicht aller mögliche Quatsch mit installiert wird
der das Betriebssystem ausbremmst und verlangsammt.

Liebe Grüße von Siegfried