Autor Thema: RAM Erweiterung für Mega STE  (Gelesen 1449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.446
Re: RAM Erweiterung für Mega STE
« Antwort #20 am: Fr 17.08.2018, 20:58:08 »
Wenn man diesen Baustein jedoch durch diskrete 74er ersetzen würde, wieviel dieser Dinger müsste
man in etwa einrechnen?

So könnte man das ganze etwas krisensicherer für Nachahmer gestalten.

Wenn Du das durch ein TTL-Grab (OK, 74HCMOS-Grab) ersetzt, wird es bestimmt nicht "krisensicherer für Nachahmer", ganz im Gegenteil. Sowas funktioniert wegen der ganzen, damit einhergehenden parasitären Effekte viel unzuverlässiger als ein PLD. Dann lieber z.B. auf CPLDs XC95...XL-Serie, die noch gut erhältlich sind.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.052
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: RAM Erweiterung für Mega STE
« Antwort #21 am: Fr 17.08.2018, 21:34:27 »
Das ist als eines der nächsten Projekte des TS-Teams geplant. Wir haben untereinander schon darüber gesprochen.

Oh - würde das RAM dann im Prozessorsockel mit 16 MHz laufen? Und paßt auf die Platine noch IDE drauf? :-)

Der Speicher läuft doch weiterhin mit 8MHz wenn mich nicht alles täuscht sonst hätte man sich den Cache auch sparen können.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.482
  • Yesterday, when I was young
Re: RAM Erweiterung für Mega STE
« Antwort #22 am: Fr 17.08.2018, 21:44:34 »
Wo findet man denn einen Sockel um die Platine in den ursprünglichen Quadsockel auf dem Mainboard
zu pressen?
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Nicht Labern! Machen!
Re: RAM Erweiterung für Mega STE
« Antwort #23 am: Fr 17.08.2018, 21:56:07 »
@Lynxman , hast Du noch welche von den Mach210? Ich hab Dir doch mal welche gegeben?

Nö, alle für die Falcon Magnums...
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.305
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: RAM Erweiterung für Mega STE
« Antwort #24 am: Fr 17.08.2018, 22:15:39 »
Wo findet man denn einen Sockel um die Platine in den ursprünglichen Quadsockel auf dem Mainboard
zu pressen?

->   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,13421.msg215477.html#msg215477

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.328
Re: RAM Erweiterung für Mega STE
« Antwort #25 am: Fr 17.08.2018, 22:55:01 »
Der Speicher läuft doch weiterhin mit 8MHz wenn mich nicht alles täuscht sonst hätte man sich den Cache auch sparen können.

Da am Sockel ja aber 16 MHz anliegen, kann man doch CPU+AltRAM, das im Sockel steckt, mit 16 MHz betreiben? Das bringt viel – und für IDE erst recht.

Dass das Mainboard-RAM weiterhin mit 8 MHz läuft ist klar …
Wider dem Signaturspam!