Autor Thema: Milan: 68040@>25MHz  (Gelesen 3148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #60 am: Mi 05.09.2018, 23:50:05 »
Noch einen Hinweis zum LC: Auf meinem Milan Board saß ein 68040er LC drauf als ich das bekommen hatte. Die CPU lief auch soweit ohne Probleme. Allerdings wollte ich dann das letzte finale TOS installieren, was für den Milan herauskam und dieses TOS stürzte dann beim Laden ab und löste einen Neustart aus
[...]
Und noch ein kleiner Tipp: Bevor Du das TOS ins EEPROM flashst, kannst Du es auch auf Diskette packen und der Milan läd das TOS beim Booten von Diskette, wenn Du eine bestimmte Taste beim Booten drückst. So kannst Du vorher sicherstellen, dass das TOS, was Du verwenden möchstest auch wirklich mit dem Milan läuft. 8)

Danke für die Tipps! Der 68040@30, den ich aktuell installiert habe, ist eine "full-feature" CPU. Der Adapter mit dem 68060 soll diese Woche eintreffen und ich bin gespannt, was dort für eine CPU verbaut sein wird ::)

Zum erfolgreichen Hochtakten des 68040 auf 30MHz hatte ich die 1.04-Testversion des Bootblock und das dazu gehörige TOS geflashed. Übersehen hatte ich dabei, dass das SCSI-Modul im 1.04. Bootblock nicht vorhanden ist. Leider hatte ich das Modul zuvor nicht gesichert und deshalb ist es zunächst mal perdue. Auf der Homepage von M. Schwingen habe ich die Sourcen für das SCSI-Modul gefunden, aber ich bin noch weit davon entfernt, eine funktionierende Entwicklungsumgebung auf dem Milan zu haben. Unter Hatari habe ich das AHCC Paket von Henk Robbers installiert und auf den ersten Blick sieht das Paket sehr vielversprechend aus. Vielleicht bekomme ich das SCSI-Modul damit ja neu erstellt.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #61 am: Fr 14.09.2018, 19:14:30 »
@Chocco ich drücke Dir mal die Daumen, dass Du das SCSI-Modul wieder herstellen kannst! Ich selbst habe in meinem Milan keine SCSI-Karte am Laufen. Ich meine, es funktionieren auch nur PCI-SCSI-Karten im Milan und man muss wohl den SCSI-Treiber beim Flashen des TOS mit ins TOS einbauen?

Hast Du denn den 68060 schon in Deinem Milan am Laufen? Vielleicht kannst Du den auch mit 60 MHz betreiben statt der 50 MHz? Wenn der Milan mit den 30 MHz stabil lief, dann wird er wohl auch mit einer 60 MHz 68060 CPU stabil laufen, da sich der Systemtakt ja nicht ändert. Nur der Takt für die CPU selbst wird verdoppelt.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.440
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #62 am: Fr 14.09.2018, 23:35:52 »
Unter Hatari habe ich das AHCC Paket von Henk Robbers installiert und auf den ersten Blick sieht das Paket sehr vielversprechend aus. Vielleicht bekomme ich das SCSI-Modul damit ja neu erstellt.

Dann wirst du dich ca.30Jahre zurück versetzt fühlen nur das alles schneller läuft. Ein großer Teil der Programmierer benutzt ja einen schnöden PC mit einer Cross-Compiler. Hat aber auch nicht jeder den Platz sich die Hütte mit Ataris zu zu stellen. :D

« Letzte Änderung: Fr 14.09.2018, 23:37:24 von Arthur »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.039
OFF: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #63 am: Fr 14.09.2018, 23:57:15 »
Dann wirst du dich ca.30Jahre zurück versetzt fühlen nur das alles schneller läuft. Ein großer Teil der Programmierer benutzt ja einen schnöden PC mit einer Cross-Compiler. Hat aber auch nicht jeder den Platz sich die Hütte mit Ataris zu zu stellen. :D

Naja, ein MegaST braucht nicht irre viel Platz, und mit Eiffel, Netusbee o.ä. kann man ja PS/2 oder USB-HIDs ranhängen, d.h. mit einem modernen Computer teilen. Dito für den Bildschirm.
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.440
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: OFF: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #64 am: Sa 15.09.2018, 00:19:13 »
Naja, ein MegaST braucht nicht irre viel Platz, und mit Eiffel, Netusbee o.ä. kann man ja PS/2 oder USB-HIDs ranhängen, d.h. mit einem modernen Computer teilen. Dito für den Bildschirm.

Also per KVM.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #65 am: Sa 15.09.2018, 11:53:02 »
@Chocco Ich meine, es funktionieren auch nur PCI-SCSI-Karten im Milan und man muss wohl den SCSI-Treiber beim Flashen des TOS mit ins TOS einbauen?
Ja, beim Flashen des des Bootblock muss das SCSI-Modul mit angegeben werden.
Zitat
Hast Du denn den 68060 schon in Deinem Milan am Laufen? Vielleicht kannst Du den auch mit 60 MHz betreiben statt der 50 MHz? Wenn der Milan mit den 30 MHz stabil lief, dann wird er wohl auch mit einer 60 MHz 68060 CPU stabil laufen, da sich der Systemtakt ja nicht ändert. Nur der Takt für die CPU selbst wird verdoppelt.
Der Verkäufer hat sich gestern gemeldet. Er war so busy, dass er das Paket noch nicht abschicken konnte  >:(
Damit mir nicht langweilig wird, habe ich damit begonnen einen alten 260ST mit einem RPi zu "modden".

Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 217
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #66 am: Sa 15.09.2018, 12:01:02 »
Unter Hatari habe ich das AHCC Paket von Henk Robbers installiert und auf den ersten Blick sieht das Paket sehr vielversprechend aus. Vielleicht bekomme ich das SCSI-Modul damit ja neu erstellt.

Ohne Henk Robbers zu nahe treten zu wollen, aber AHCC würde ich nicht trauen, der hat viel zu viele Fehler. Nehm lieber Pure-C (falls das auf dem Milan läuft).

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.440
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #67 am: Sa 15.09.2018, 19:08:05 »
Alter @Chocco ähh Schwede. :D Das sieht ja vielversprechend aus und der USB-Hub ist auch schon mit dabei.

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #68 am: So 16.09.2018, 23:28:55 »
Alter @Chocco ähh Schwede. :D Das sieht ja vielversprechend aus und der USB-Hub ist auch schon mit dabei.

Jo, den USB-Hub habe ich heute leider zerstört. Hatte die Buchse für die Stromversorgung ausgelötet und beim Anlöten der neuen Stromversorgung etwas zu viel Hitze gegeben. Nachschub ist bestellt und damit der ursprüngliche Milan Thread nicht weiter gestört wird, werde ich einen Extra-Thread zu diesem Umbau aufmachen.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.440
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #69 am: Di 25.09.2018, 20:26:36 »
@Chocco, was macht dein cpu-adapter, schon angekommen?

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #70 am: Di 25.09.2018, 20:33:14 »
@Chocco, was macht dein cpu-adapter, schon angekommen?

Ja, letzte Woche Donnerstag  :D Leider war ich am Wochenende unpässlich und habe das Teil nicht testen können. Nächstes WE liegt nichts an und da werde ich das Teil in den Milan setzen. Nach Angabe des Herstellers soll sich ein vollwertiger 68060 Rev. 5 unter dem aufgeklebten Kühler befinden.

Beruflich bedingt bin ich immer nur am WE zuhause und damit dauert alles, was ich mir vornehme, immer "unendlich" viel länger als gedacht.
Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.440
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #71 am: Di 25.09.2018, 20:45:01 »
Bin schon sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht. Ein paar Benchmark und ein Netsurf Test auf https://forum.atari-home.de sollten auch nicht fehlen. :)

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #72 am: Di 25.09.2018, 22:01:09 »
Bin schon sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht. Ein paar Benchmark und ein Netsurf Test auf https://forum.atari-home.de sollten auch nicht fehlen. :)
Ich bin auch sehr gespannt auf den max. CPU-Pimp ohne Veränderungen am Milan-Board  :D

Mal sehen, wie ich wenigstens Screenshots ohne Zuhilfenahme eines Smartphones in das Forum bekomme. Dinge, die eigentlich total einfach sind, werden auf einem Retro-System zur echten Herausforderung.

Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.039
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #73 am: Di 25.09.2018, 22:16:25 »
Mal sehen, wie ich wenigstens Screenshots ohne Zuhilfenahme eines Smartphones in das Forum bekomme. Dinge, die eigentlich total einfach sind, werden auf einem Retro-System zur echten Herausforderung.

- RS232-Kabel mit ZMODEM (CoNnect, STarCall …)
- PARCP?
- Ethernet?
- WifiRS232?
- RS232-Bluetooth-Dongle <-> Bluetooth-RS232-Dongle mit ZMODEM (…)

Es gibt so viele Möglichkeiten. Glaub mir, mit einem Atari und einem 68040 hat man es wirklich leicht. Zur Not kannst du mit qrencode das Bild in QR/Datamatrix verwandeln, auf dem Bildschirm anzeigen und mit dem Smartphone erkennen ;-)
Wider dem Signaturspam!

Offline Chocco

  • Benutzer
  • Beiträge: 72
  • May the force be with you
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #74 am: Mi 26.09.2018, 22:20:19 »

- RS232-Kabel mit ZMODEM (CoNnect, STarCall …)
- PARCP?
- Ethernet?
- WifiRS232?
- RS232-Bluetooth-Dongle <-> Bluetooth-RS232-Dongle mit ZMODEM (…)

Es gibt so viele Möglichkeiten. Glaub mir, mit einem Atari und einem 68040 hat man es wirklich leicht. Zur Not kannst du mit qrencode das Bild in QR/Datamatrix verwandeln, auf dem Bildschirm anzeigen und mit dem Smartphone erkennen ;-)

Schon klar und ich will auch nicht weinen. In den letzten 3 Dekaden hat sich halt viel verändert und mein Macbook besitzt eben nur WLAN und USB-C. Als verbindendes Element verwende ich aktuell einen Raspberry Pi mit USB-Diskettenlaufwerk. Der RPi und das Macbook besitzen gemeinsamen Zugriff auf ein NAS und damit lassen sich dann auch die Daten von Milan und TT030 zwischen 90er und moderner Welt transferieren. Fummeln und Basteln gehört beim "Retro Computing" halt zum Standard  :D


Atari TT030 mit CrazyDots
Milan 040 (S3)
Apple MBP

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.039
Datenaustausch MacBook-Milan (was: Milan: 68040@>25MHz)
« Antwort #75 am: Mi 26.09.2018, 22:48:02 »
Schon klar und ich will auch nicht weinen. In den letzten 3 Dekaden hat sich halt viel verändert und mein Macbook besitzt eben nur WLAN und USB-C. Als verbindendes Element verwende ich aktuell einen Raspberry Pi mit USB-Diskettenlaufwerk.

Au weh.

Ein USB-RS232-Adapter für etwa 12€ (FTDI-Chipsatz), und schon hast du mind. 20 KB/s – mehr als die Floppy, und v.a beliebig viel am Stück, ohne 1,44 MB-Häppchen. Und mit RS232-Bluetooth-Adaptern für 5€/Stück geht das auch kabellos.

Oder WiFiRS232.

PARCP geht beim Milan dagegen leider nicht.
Wider dem Signaturspam!

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.338
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #76 am: Do 27.09.2018, 14:13:05 »
@Chocco verfügt Dein Milan über eine Netzwerkkarte? Hast Du esayMiNT installiert? Falls ja kannst Du ganz bequem Daten per Ethernet (FTP, NFS) austauschen. Litchi ist z. B. ein ganz guter FTP-Client:

http://ptonthat.fr/litchi/

Was die Einrichtung von NFS in Sachen easyMiNT angeht, muss man hier etwas im Forum suchen und stöbern, aber dann findet man auch eine Anleitung bzw. Lösung dafür.

Was auch noch geht wäre der Datenaustausch per CD/DVD-ROM oder RW. Auch noch eine Lösung ist, den Milan einen CF-IDE-Cardreader zu spendieren. Dann geht's auch ganz gut ohne Hantieren zu müssen mit Disketten oder zu kämpfen mit lahmen Datenübertragungen per serieller Schnittstelle. ;D
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.178
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #77 am: Do 27.09.2018, 14:36:58 »
NFS ist sehr gut und schnell auch am Atari im Gegensatz zu Samba. Unter macOS nutze ich den NFS Manager, geht aber auch ohne ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.440
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #78 am: Do 27.09.2018, 18:27:21 »
Hat der Milan eigentlich auch einen ROM-Port und läuft da auch eine NetUSBee bzw. Hydra? Falls ja, dann wäre es mit dem Uiptool auch sehr einfach mal eben was übers Netz hin und her zu schieben. Hat das mal ein Milan-Nutzer getestet, falls dieser einen ROM-Port hat?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.178
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Milan: 68040@>25MHz
« Antwort #79 am: Do 27.09.2018, 18:35:22 »
Romport gab es nur als ISA Karte für Milan und Hades.

Und ob das Timing Atari ST/STE, TT oder Falcon kompatibel ist bleibt die Frage ...
« Letzte Änderung: Do 27.09.2018, 18:39:24 von Lukas Frank »