Autor Thema: TOS 2.05 Anfängerfragen  (Gelesen 518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkL

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
TOS 2.05 Anfängerfragen
« am: Di 12.06.2018, 09:27:29 »
Hallo,

habe einen MEGA STE mit gefüllter Festplatte ,momentan noch ohne Zugang zur Außenwelt. Satan ist unterwegs.

Gibt es eine Möglichkeit ins TOS zu gelangen via CLI oder Terminal ?
Denn das GEM ist ja in seinen Möglichkeiten adhoc (ex ROM sozusagen) sehr beschränkt.
Eine Systemdisk besitze ich nicht nur das was auf den vielen bootfähigen Partition liegt: C bis I namentlich.

Es geht schon los mit der Suchfunktion für ACCessories:
das XCONTROL.ACC habe ich noch mit GEM-Mitteln unter anderem Namen gefunden und umbenannt. Nur ist es leer und die CPX-Ordner oder Programme die mich an erweiterte Systemeinstelungen lassen sind nicht zu finden. Mausverhalten und Taktfrequenz einzustellen, wäre z.B. mal nett. Die Doku aus dem Handbuch ist spärlich, ich weiß nicht wie wie ich nach Dateien des Musters *.CPX suchen soll. 'Er' will immer einen vollspezifizierten Suchbegriff von mir.
Ich habe zwar neben dem MAGEASTE-Handbuch in Deutsch auch noch 2 ST/MEGA-Profibücher, die gehen aber an der grundlegenden Bedienung so ziemlich vorbei.

Es muss doch auch irgendwelche Tastenkombis beim Booten geben ?
Das mit der SPACE-Taste habe ich auch nur durch Zufall erfahren/gelesen.

Irgendwie erinnert mich das alles sehr an meinen alten iMac vom Handling und der Intuitivität, wenn man mehr als mit der Maus links oder rechts klicken möchte. Da war ich vom Amiga mehr verwöhnt.
Man bekam z.B. von Anfang an auch eine Info über den Speicher, kleiner TOS2.x wie in meinem 1040STE gibt es adhoc 0 Info über den RAM. Unter 2.05 habe ich es immerhin gefunden, dass wohl 4 MB drin sind.

Trotzdem und gerade ist die STE-Serie für mich ein sehr interessantes Thema, mit dem ich mich unbedingt mehr befassen möchte. Immerhin habe ich dem Montor SM144 wieder zum Laufen gebracht.

Danke, auch für Hinweise und Links zu TOS-Büchern (PDF?) oder echten Anfänger-Wikis.
und Grüße
Mark
Ex-Coder,Desktopsammler:
C128D
Amiga 1000
Mega STE

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.272
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #1 am: Di 12.06.2018, 10:57:38 »
Ich finde das Atari Mega STE Handbuch sollte man aus dem Effeff kennen denn da wird vieles grundsätzliches erklärt. Auch bietet das TOS ab 2.0x eine gute Bedienbarkeit über die Tastatur. Falls Du die Möglichkeit hast würde ich mal nach der 2.06 schauen da dort einige Fehler behoben wurden. Generell ist der Unterschied aber bei der Bedienung gleich.

Tastenkombinationen beim Booten:

Rechner einschalten oder Reset und (evtl. nach kurzem Tastendruck wegen RAM-Test) die Alt-Taste gedrückt halten... Es wird dann Trotz bootfähiger Platte im oder am MSTE von Diskette gebootet.

Das Gleiche Scenario mit gerdrückter CRTL-Taste der Plattentreiber wird geladen und die Laudwerke aufgelistet aber es wird von Diskette gebootet.

Je nach Installiertem Plattentreiber z.B. cbhd, hddriver usw. kann man bei mehreren Partitionen eine Taste z.B. C, D, E etc. Drücken dann wird von dieser Partition gebootet. Aber je nach Treiber anders.

cbhd,sys erlaubt zwei Tasten... also C  und danach D gedrück dann wird der AUTO Ordner von C abgearbeitet und die ACC werden von Partition D geladen.

Bei hddriver.sys wird nur der Autoordner umgelenkt die ACCs u. Newdesk.inf wird immer von C: gelesen.

So das wars erstmal... bis später...
« Letzte Änderung: Di 12.06.2018, 10:59:32 von Arthur »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.518
  • Urlauber
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #2 am: Di 12.06.2018, 12:59:02 »
Wozu braucht man unter SingleTOS eine CLI? Das ist doch kein Amiga...
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.272
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #3 am: Di 12.06.2018, 13:25:40 »
Wozu braucht man unter SingleTOS eine CLI? Das ist doch kein Amiga...

Ist ja manchmal auch praktisch. Bei MiNT wird zum Beispiel mit die bash mitgeliefert... In der early years wurden oft die compiler über solche cli gestartet und es gab auch einige als Shareware oder PD. Der Gemini-Desktop brachte seine Mupfer als cli mit... fürs normale Arbeiten benötigt man sie nicht unbedingt. Aber es gibt sie.

Offline MarkL

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #4 am: Di 12.06.2018, 14:43:57 »
Danke schon mal, das Handbuch habe ich ja ausgedruckt und mehrfach überflogen. Es scheitert ja nicht am Grundsätzlichen, das geht schon eine Idee weiter. Die Dateisuche funktioniert nicht mit Platzhaltern, es sind auch keine erwähnt, Leerzeichen sind nicht zulässig. Ist das in 2.06 besser ?  Hätte ich den Atari nicht auseinandergebaut, wüßte ich auch gar nicht, dass ich TOS2.05 drin habe.

Wo sind denn nun die .CPX zu der XCONTROL.ACC zu finden ? Auf der Languagedisk ? Das wäre die einzige Systemdisk, die ich mal als Image bereitgelegt habe, bis mein TEAC-720k-USB-Laufwerk für die Windows-Kiste angekommen ist.

Eprommer habe ich, da sollte es nicht schwer sein die zwei 2.06-ROMs selbst zu brennen, richtig ?
Welche EEPROMS wären geeignet ?

Mark
Ex-Coder,Desktopsammler:
C128D
Amiga 1000
Mega STE

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.518
  • Urlauber
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #5 am: Di 12.06.2018, 15:13:16 »
Auf der Language-Disk ist das Xcontrol zusammen mit einem rudimentären Set an CPXen drauf.

Als Eproms brauchst du - wenn ich mich nicht täusche - 271001 oder 27010, ganz sicher bin ich mir aber gerade nicht.

Leerzeichen darf es in TOS Dateinamen per Defintion nicht geben. Geht auch bei MS-DOS nicht.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.272
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #6 am: Di 12.06.2018, 15:19:11 »
klick mal in meiner Signatur unten links auf chips n chips dann stöber dort mal etwas...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #7 am: Di 12.06.2018, 16:16:32 »
cbhd,sys erlaubt zwei Tasten... also C  und danach D gedrück dann wird der AUTO Ordner von C abgearbeitet und die ACC werden von Partition D geladen.
Ups, das kenn ich ja noch gar nicht (habe jahrelang CBHD benutzt - aber lange her).
Bei hddriver.sys wird nur der Autoordner umgelenkt die ACCs u. Newdesk.inf wird immer von C: gelesen.
Das stimmt nicht. Wird C: von .ACCs freigeräumt, dann werden die .ACCs von der akt. Boot-Part. geladen. Icons dito. Newdesk.INF kommt afaik immer von der Akt. BP.
xControl lädt alle .CPXe aus C:\CPX\.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline MarkL

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen / MegaSTE
« Antwort #8 am: Mi 13.06.2018, 07:48:50 »
Oh, schön, da kann bei Chips&Chips gleich mal schauen, ob ich ein neues oder altes MegaSTE-Board habe...und so vieles anderes, die Übersichtlichkeit gefällt mir, ohne viel Schnick und Schnack, old school at its best.
Die Eprommerei lohnt wohl nicht, da für 12 EUR in der Bucht TOS2.06 im Angebot sind und ich keine leeren PROMs besitze.

Ist das Mega-STE-Gehäuse eigentlich von innen mit einem Abschirmlack beschichtet ? Sieht ein bisschen aus wie die gute alte Bleimenige, hochpigmentierte Farbe, metallisch sicherlich...
Das Natur-Plastik ist doch eher das was ich außen sehe ? Oder irre ich ?
Gruß
Mark
« Letzte Änderung: Mi 13.06.2018, 07:57:56 von MarkL »
Ex-Coder,Desktopsammler:
C128D
Amiga 1000
Mega STE

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.518
  • Urlauber
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #9 am: Mi 13.06.2018, 09:21:23 »
Ja, der Lack im Inneren hat abschirmende Wirkung.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.748
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #10 am: Mi 13.06.2018, 10:35:12 »
Unter dem Roten Lack ist eine Kupfer Schicht. Wahrscheinlich galvanisch aufgebracht.

Offline MarkL

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #11 am: Mi 13.06.2018, 11:14:29 »
Gibt es Erfahrungen, wie sich diese Abschirmbeschichtung im Bleichebad (ich meine jetzt nicht Chlor) verhält ? Grundsätzlich spricht ja das graue Atari-Plastik nach meinen Erfahrungen mit Mäusen und Monitoren ganz gut auf Mittelchen wie dm Sanfte Bleiche oder die Blondiercreme 12% an. Amiga-Plastik ist da zickiger. H2O2 ist sicher nicht so die gute Idee zusammen mit Kupfer, oder ?
Mark
Ex-Coder,Desktopsammler:
C128D
Amiga 1000
Mega STE

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.518
  • Urlauber
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #12 am: Mi 13.06.2018, 12:23:58 »
Wozu die Innenseite des Gehäuses bleichen?
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline MarkL

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #13 am: Mi 13.06.2018, 12:59:02 »
Es muss möglicherweise in Gänze 'eingelegt' werden, damit ganz sicher nichts fleckig oder streifig wird, wie es mir gerade bei einer Commodore-Tastatur-Oberschale passiert ist. Da bekomme ich die leichte 'Marmorierung'  hoffentlich durch Tauchen wieder raus. Bin ja auch noch am Anfang mit der Restaurationstechnik im Ganzen. Vielleicht probiere ich es beim Atari auch einfach erstmal nur mit dem Festplattendeckel und der 'Creme'. Wobei da eigentlich nicht das offensichtliche Gilbproblem sitzt...
Ex-Coder,Desktopsammler:
C128D
Amiga 1000
Mega STE

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #14 am: Mi 13.06.2018, 18:58:01 »
Viel schlimmer ist, daß gerade die Plastik des MSTE so leicht bröselig wird, viel eher als wesentlich ältere ST-Gehäuse.
Vielleicht ist es das Beste, MSTE-Gehäuse zu lackieren - das könnte womöglich den letzten Rest Weichmacher noch ein wenig bewahren?

PS: Hier in KA gibt´s ein Geschäft für Architektur-(Bastel-)Bedarf, das hat früher auch leitende Farbe verkauft (hab´s lange nicht besucht).
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Count

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #15 am: Mi 13.06.2018, 20:24:32 »
Wozu braucht man unter SingleTOS eine CLI? Das ist doch kein Amiga...
Für Skripte zum Beispiel. Ich mache meine Backups mit einem Mupfel-Skript.  8)

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 819
  • Nostalgie, Hard- und Software mit dem MegaSTE
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #16 am: Mi 13.06.2018, 20:39:08 »
Was bedeutet CLI?
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy   / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #17 am: Mi 13.06.2018, 20:50:22 »
Command Line Interpreter
« Letzte Änderung: Mi 13.06.2018, 20:52:34 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.518
  • Urlauber
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #18 am: Mi 13.06.2018, 20:57:24 »
Wozu braucht man unter SingleTOS eine CLI? Das ist doch kein Amiga...
Für Skripte zum Beispiel. Ich mache meine Backups mit einem Mupfel-Skript.  8)
Ja, kann man so machen. Bei mir ist es auch ein Skript... für ParCP-USB, wobei der PC den ST steuert.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline MarkL

  • Benutzer
  • Beiträge: 33
Re: TOS 2.05 Anfängerfragen
« Antwort #19 am: Do 14.06.2018, 09:49:04 »
Gut zu wissen mit dem Brösel STE, massiv ist das Material ja schon. Dann kommt gleich die Wunderwaffe von Koch-Chemie Plast Star silikonölfrei zum Einsatz um den Weichmacherschwund einzufangen. Hat sich bei mir jahrelang im Old- und Youngtimer KFZ-Bereich bewährt. Das übliche Silikonzeugs ist nicht so zu empfehlen.

Wie komme ich denn nun ins TOS / CLI / Was-auch-immer-Terminal ?

Gestern habe ich zumindest schonmal ein paar frische Programme aus dem Zwischennetz in den MEGA per DD-Diskette gefüttert, mein TEAC-LW ist angekommen und Windows 10 ist doch kooperativ. Bin angenehm überrascht das eigentlich 'alles' aktuelle läuft nicht wie am AMIGA wo ohne 68030 uund 8 MB Fastram schon Jahre kaum noch was läuft.

Die .CPX-Chose ist geklärt, ich kann Cache und Taktfrequenz wenn nötig umschalten, läuft...

Ex-Coder,Desktopsammler:
C128D
Amiga 1000
Mega STE