Autor Thema: Keyboard Yamaha etc.  (Gelesen 2205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.394
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #40 am: So 27.01.2019, 13:44:26 »
Da das Teil eine Fangemeinde hat, biete dein Gehäuse doch in der Bucht an. ;)

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #41 am: So 27.01.2019, 15:29:43 »
Da das Teil eine Fangemeinde hat, biete dein Gehäuse doch in der Bucht an. ;)

Hat es eine Fangemeinde? Ich hatte zwischendurch mal die Suchmaschine meines Vertrauens bemüht, aber bis auf den Originalartikel, mein Thingi und die Verweise hier sehr sehr wenig gefunden. Oder die Fangemeinde ist mit zwei Mitgliedern recht übersichtlich   ;D

Ich der Bucht möchte ich es eigentlich nicht anbieten. Über dessen Kleinanzeigen hatte ich mal ein paar selbst gedruckte Atari 2600 - Modulschacht-Staubschutz-Abdeckungen (in unterschiedlichen Farb-Layern,  mit Holz-Filament, richtig schön Retro) für kleines Geld angeboten, aber selbst das ist den meisten zu teuer ("mehr als zwofuffzich zahl ich nich").

Nein danke, lohnt alles nicht. Wer etwas gedruckt haben möchte, kann mich hier gerne kontaktieren. Ich helfe gerne, lerne dabei noch etwas dazu und mache faire Preise.

Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.394
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #42 am: So 27.01.2019, 16:01:23 »
Dachte dabei u.a. auch an die Leser des Heise-Verlags. Ebay-Kleinanzeigen sind ganz nett aber in der Bucht findet man mehr Kunden.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #43 am: So 27.01.2019, 16:37:19 »
Hehe, dem Heise-Verlag hatte ich neulich gleich gesteckt, welches hübsche Gehäuse da jemand kreiert hat ;) Leider nirgends eine Erwähnung, noch überhaupt eine Reaktion. So wird dat nixmi mit denen  :'(

Aber ebay zum Anbieten kann mir gestohlen bleiben. Da hatten ein paar Bekannte ganz unangenehme Erfahrungen sammeln dürfen...biete mal eine Kleinstserie solcher Winzdinger an und *schwupps* dichtet man Dir eine "gewerbliche Tätigkeit" an.
Auf der anderen Seite könnte man sie ja tatsächlich gewerblich anbieten (ich halte selber eine GmbH), da hatte ich vergangenes Jahr mal die Fühler wegen eines anderen Atari-Projekts ausgestreckt. Vergiss es. Entweder man scheißt auf die ganzen Gesetze (CE, ElektroG, VerpackungsG etc.pp.) oder Du darfst Dich erst einmal bei den ganzen Zwangsverordnungs-die-EU-meint-es-doch-gut-Registraren anmelden, ordentlich berappen, und dann darfst Du Deine paar-Euro-fuffzich Elektro-Artikel verticken.
Danke. Nicht mehr in diesem Leben und nicht mehr in diesem Land. Sehr sehr schade.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.427
  • n/a
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #44 am: So 27.01.2019, 16:54:00 »

Oh, bitte, gern geschehen, ich habe zu Danken :) Aber freut mich, dass es Dich freut! Das ist auch sehr hübsch geworden mit den beiden Cinch-Buchsen...wundert mich, dass der dafür Platz aufgereicht hat!?
Und? Schon ausprobiert?

Ja, es geht eng zu im Gehäuse. Aber es hat trotzdem gut geklappt. Die Buchse für die Spannungsversorgung habe ich von innen in den Gehäusedeckel geklebt. Bei den Cinchbuchsen habe ich welche zum Verschrauben benutzt, die tragen innen kaum auf.

Den nanoSynth setze ich schon länger ein, jetzt halt im schicken Gehäuse. Ich nutze ihn haupsächlich für Tests mit MIDI-Software. Klanglich ist der nanoSynth nach heutigen Verhältnissen guter Durchschnitt - für gerade mal 30 Euro - und für das Abspielen von Musikstücken aus der Zeit von Ende der 80er bis Mitte der 90er Jahren geradezu ideal.  Meiner Meinung nach ist der nanoSynth einem MT-32 von Roland durchaus ebenbürtig.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #45 am: So 27.01.2019, 17:20:17 »
Klanglich ist der nanoSynth nach heutigen Verhältnissen guter Durchschnitt - für gerade mal 30 Euro - und für das Abspielen von Musikstücken aus der Zeit von Ende der 80er bis Mitte der 90er Jahren geradezu ideal.  Meiner Meinung nach ist der nanoSynth einem MT-32 von Roland durchaus ebenbürtig.

Ja, und so schön portabel! :) Ich kann es nur aus Konsumentensicht beurteilen, und da macht er für mich einen guten Eindruck - wenn ich es mit den kleineren Soundfonts am modernen Rechner vergleiche.  Zum weiteren Vergleich habe ich noch einen Casio GZ-50M, der klanglich doch noch etwas höher liegt.
Aber wie Du schon richtig sagst: Für so ein Dingelchen zu dem Preis toll.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.312
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #46 am: So 27.01.2019, 20:36:59 »
Lade es doch auf Shapeways hoch, da gibts Gewinnbeteiligung. Besser als nix.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?