Autor Thema: MegaSTE Neuinstallation richtig machen  (Gelesen 787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 910
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #20 am: Di 15.05.2018, 20:23:17 »
Das ist gut zu wissen. Mal sehen ob ich im Netz noch irgendwo die 2.5er NVDI finde, dann geht´s ans Testen. AMC oder Speedo habe ich noch nicht installiert. Ist aber sicher ebenfalls einen Test wert.

Ich weiß nicht, was für Software du mit GDOS dann nutzen willst, aber AMC-GDOS war zwar zu seiner Zeit großartig, aber sehr schnell völlig veraltet. Und mit Speedo alleine wird dir auf dem MegaSTE wohl das Gesicht einschlafen. Ich fand es auf einem Standard-Falcon schon unerträglich langsam, und der ist eine Ecke fixer als ein MSTE (und ich habe ihn damals am SM124 betrieben, d.h. niedrige Videobandbreite).

Wenn du natürlich was wie Wordflair oder LeRedacteur oder so nutzen willst, aus den Anfangstagen von GDOS, dann ist AMC gut. Aber mit was modernem, wie ArtWorx, Texel, Kandinsky, X-Act etc.pp., da würd ich ausschließlich zu NVDI greifen wollen.
Wider dem Signaturspam!

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 157
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #21 am: Mo 21.05.2018, 11:26:07 »
Wegen den Sachen (MonSTer) von Alan. Er hat keine Zeit neue zu bauen. Das geht jetzt schon seit 2016/17 so. Ich brauche auch dringend eine für meinen Mega STE ...

Schreibe mal im Thread auf atari-forum.com ...

Habe gerade eine Antwort von Alan H. bekommen. Er ist momentan mit Non-Atari ausgelastet, hofft aber dieses Jahr (later this year, hopefully) wieder welche zu machen.

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 157
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #22 am: Sa 16.06.2018, 21:50:48 »
Hallo zusammen,

Datum/Zeit in meinem MSTE scheinen unter MagiC zu spinnen. Unter TOS wird mir die richtige Uhrzeit und das richtige Datum angezeigt. Unter MagiC / Jinnee sehe ich nur Schrott (31.13.65   24:56:07). Wenn ich mit einer Clock-CPX oder direkt über Xcontrol in MagiC Datum/Uhrzeit setzen will, schmiert der MSTE ab.
Wenn ich beim Booten die Uhrzeit von der US hole (US_GETCL.PRG im AUTO-Ordner) klappt das unter TOS. Unter MagiC gibts zwei Bomben.

Kann jemand was damit anfangen? Gibts da irgend wo in MagiC oder an der Hardware noch was zu patchen (Y2k Problem?)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #23 am: So 17.06.2018, 06:28:15 »
Das Problem mit MAGX_6.2 ist bekannt und afaik nicht-trivial (ie. kein Patch bekannt). Möglicherweise hilft 5.x - ich selber habe mich entschieden, auf (M)STEs kein MAGX zu benutzen: Das Zeit-Problem ist nur das erste auffällige Symptom - andere sind schlimmer. Ist aber alles lange her, daß ich mir das angesehen habe ...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 209
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #24 am: So 17.06.2018, 08:08:29 »
Datum/Zeit in meinem MSTE scheinen unter MagiC zu spinnen.
In MagiC 6.20 wurde was bei der Handhabung der Echtzeituhr geändert was zu Problemen führen kann. Das sollte mit der letzten Version von 2001 behoben sein. Was wird denn im MagiC CPX für ein Datum angezeigt?

Hast Du eine Original 6.10, wenn ja kannst Du mal versuchen das Update durchzuführen. Die Datei gibt es hier.

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 157
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #25 am: So 17.06.2018, 10:18:57 »
Das Problem mit MAGX_6.2 ist bekannt und afaik nicht-trivial (ie. kein Patch bekannt). Möglicherweise hilft 5.x - ich selber habe mich entschieden, auf (M)STEs kein MAGX zu benutzen: Das Zeit-Problem ist nur das erste auffällige Symptom - andere sind schlimmer. Ist aber alles lange her, daß ich mir das angesehen habe ...

Wow. Wusste ich nicht. Habe mittlerweile bestimmt schon 20 MagiC Installationen auf dem MSTE hinter mir, und immer noch auf Fehlersuche. Mir geht langsam die Luft aus.
Habe mir den MSTE für 250€ bei eBay Kleinanzeigen geholt, eine US für ihn bei Lotharek besorgt, eine Adapterplatine für eine ET4000 angeschafft, eine Lightning VME , eine NetUSBee, eine Gotek mit Display, den aktuellen HDDriver, eben was man noch so für den Mega kriegen kann.
Was würdet ihr mir bei dieser Kombi empfehlen als alternatives OS zu verwenden? Möchte dabei auf Jinnee nicht verzichten, kriege es aber auf TOS 2.06 nicht zum Laufen, startet nach der Installation nicht.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #26 am: Mo 18.06.2018, 00:04:25 »
Für Maschinen mit nur 4MB wie Deinen MSTE empfehle ich MiNT_1.15.9 mit NAES_2; allerdings, ob Du da noch genug Platz für Jinnee hast, das weiß ich nicht, habe ich nie probiert. Im Anhang ein SnapShot mit Jinnee unter NAES2 auf meinem Falcon.
So weit ich weiß betrifft das fragliche Problem nur (M)STEs; auf TT oder Falcon jedenfalls gibt´s das nicht. Ein Update auf 6.20 behebt das Problem leider nicht. 6.10 hatte ich nie. 5.0x sollte laufen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.284
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #27 am: Mo 18.06.2018, 00:22:05 »
Hab es selbst noch nicht getestet... aber Geneva ist ja mittlerweile Freeware und sehr kompakt.. mit 4MB sollte man damit gut arbeiten können.

Hier Geneva und hier NeoDesk4.


Eine Website kostet immer auch Geld... evtl. auch ein kleinen Betrag spenden.

Edit: Hab es unter Hatari 2.1.0 als TT und ST emuliert und installiert und es läuft. Das Ganze auch auf einem realen Atari TT mit Storm, Thunder und Lightning... dort lief im "TOS"-Fenster sogar das UipTool und ich hab dann Dateien vom PC auf den Atari TT geschoben... soweit so gut. Das UipTool ließ sich danach nicht wie gewohnt per Tastendruck beenden... es ließ sich nicht einmal per Geneva Taskmanager abschießen... das nenne ich mal hartnäckig. :D das Fenster konnte man noch Iconifizieren... dann läßt es sich problemlos weiter arbeiten.
« Letzte Änderung: Mo 18.06.2018, 11:08:19 von Arthur »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #28 am: Mo 18.06.2018, 00:36:03 »
Hab´s gerade mal ausprobiert: Jinnee stürzt gleich beim Start ab unter Geneva_007 mit der Meldung "Illegaler AES Funktionsaufruf $B4". Aber vielleicht ist das ja unter Geneva_10 behoben.
TeraDesk ist ein hübsch schlanker Desktop für Geneva.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 157
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #29 am: Mo 18.06.2018, 06:15:55 »
Danke für die Antworten. Muss jetzt aber los ins Krankenhaus, werde am linken Flügel operiert, kleiner Bruch. Wenn ich wieder Zuhause bin habe ich Zeit um eure Tips auszuprobieren. Melde mich dann wieder.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #30 am: Mo 18.06.2018, 07:14:44 »
Gute Besserung!

PS: Ich muß diese Woche wieder nach H. ...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 209
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #31 am: Di 19.06.2018, 20:13:01 »
Was würdet ihr mir bei dieser Kombi empfehlen als alternatives OS zu verwenden?
Ich hatte auf meinem MegaST nur TOS laufen. Als alternativen Desktop kam Gemini zum Einsatz.

Möchte dabei auf Jinnee nicht verzichten, kriege es aber auf TOS 2.06 nicht zum Laufen, startet nach der Installation nicht.
Jinnee ist zwar gut bin aber der Meinung das es tatsächlich nur mit Multitasking und aktuellem AES vernünfigt läuft bzw. sein stärken ausspielen kann.

Jinnee stürzt gleich beim Start ab unter Geneva_007 mit der Meldung "Illegaler AES Funktionsaufruf $B4".
Das ist eine Funktion der Zeichensatzauswahlbox. Im Falle von Geneva bzw. TOS müsste WDialog installiert werden.

Bezüglich des Uhr Problem unter MagiC.
So weit ich weiß betrifft das fragliche Problem nur (M)STEs; auf TT oder Falcon jedenfalls gibt´s das nicht.
Es ist richtig das es nur um die Mega ST Uhr ging.

Ein Update auf 6.20 behebt das Problem leider nicht. 6.10 hatte ich nie.
Es gibt mindestens zwei Version von MagiC 6.20, dies sich nur durch das Erstellungsdatum unterscheiden. Die entsprechende letzte Version liegt auf der Seite von ASH (Habe es jetzt nicht getestest). Die 6.10 wird zum Entschlüssen benötigt.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #32 am: Mi 20.06.2018, 02:02:56 »
Jinnee stürzt gleich beim Start ab unter Geneva_007 mit der Meldung "Illegaler AES Funktionsaufruf $B4".
Das ist eine Funktion der Zeichensatzauswahlbox. Im Falle von Geneva bzw. TOS müsste WDialog installiert werden.
Auf diese Idee mit WDIALOG hätte ich ja wohl auch mal selber kommen können... Leider nutzt sie nix: Absturz von Jinnee mit ´Fatal error´. Aber, wie gesagt, vielleicht lohnt ein Versuch mit G.10! Geneva läuft sowohl mit als auch ohne MiNT.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #33 am: Mi 20.06.2018, 02:40:57 »
Ein Update auf 6.20 behebt das Problem leider nicht. 6.10 hatte ich nie.
Es gibt mindestens zwei Version von MagiC 6.20, dies sich nur durch das Erstellungsdatum unterscheiden. Die entsprechende letzte Version liegt auf der Seite von ASH (Habe es jetzt nicht getestest). Die 6.10 wird zum Entschlüssen benötigt.
Meine 6.21 meldet sich als v06.20 mit dem Datum 02.10.2000 - was gibt´s denn da noch? Ich habe sie erst am  05.06.07 gekauft, vorher hatte ich 5.03, 5.13 & 5.20; beim Kauf wollte ASH ganz genau wissen, auf welcher Maschine ich sie laufen lassen wollte - meine Antwort: TT & F30; als ich dann mal den 1040STE dafür ausprobierte, gab´s nicht nur das Uhren-Problem, sondern der Inhalt meiner HD wurde zerschossen...
Der hohe Preis soll vom Kauf abschrecken, weil ASH keinen Support mehr geben will. Aber da ja AK sich entschlossen hat, Quellen freizugeben, gibt´s vielleicht doch mal Abhilfe?

PS: Ich habe doch auch die Version 6.10 - aber, weil gebraucht gekauft, fehlen mir da die Ser.- & Reg.Nrn.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 209
Re: MegaSTE Neuinstallation richtig machen
« Antwort #34 am: Mi 20.06.2018, 19:22:20 »
zu MagiC 6.20 siehe neuen Thread.