Autor Thema: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)  (Gelesen 5611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.846
Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« am: So 08.04.2018, 17:13:57 »
Das HD-taugliche Diskettenlaufwerk, das ich bis jetzt an meinem TT genutzt habe, ist leider gerade "verstorben". Nun könnte ich natürlich irgendein Laufwerk bei eBay kaufen, viel Zeit darauf verschwenden, herauszufinden, wie ich es für den Atari umbaue und letztlich doch nicht damit glücklich werden, weil es z.B. eine komplette dejustierte Spurlage hat.

Daher: Hat hier jemand ein am Atari (TT) funktionierendes HD-Floppy-Laufwerk (Blende völlig egal) übrig und möchte es mir verkaufen? Angebot per PM.

EDIT: Habe das Laufwerk erfolgreich repariert. Siehe unten.
« Letzte Änderung: So 08.04.2018, 19:50:07 von czietz »

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk
« Antwort #1 am: So 08.04.2018, 17:37:53 »
Ich hatte mir vor kurzem ein Sony in der Bucht geholt. Wichtig ist dabei das es nach 2003 hergestellt wurde und einen BH Baustein hat. Ich verweise noch auf den Thread. Kosten weniger als 10 Euro.

https://forum.atari-home.de/index.php?topic=14273.0

Hier gibt es auch eins zwar etwas teurer aber wenns schnell gehen soll:

https://www.ebay.de/p/Diskettenlaufwerk-intern-Sony-MPF920-Floppy-Drive/2256048530

« Letzte Änderung: So 08.04.2018, 17:45:24 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk
« Antwort #2 am: So 08.04.2018, 17:41:54 »
Schau in deinem TT, was für ein Laufwerk drin ist. Z.B. Epson SMD 340. Dann schau, dass du ein HD-Laufwerk mit genau der Bezeichnung bekommst (Bei Epson kannst du alle HD-Laufwerke aus der SMD-3xx Serie nehmen). Dann kannst du die Blende von deinem Atari-Laufwerk nehmen und musst nicht am TT-Gehäuse rumsägen. Atari verwendete soweit ich weiß, Epson und Sony. Bei allen anderen Laufwerken passen die Blenden nicht.

Die Laufwerke müssen genau wie für einen PC eingestellt werden, nur dass du Driveselect noicht wie bei PCs üblich (gedrehtes Kabel) auf DS1 stellst, sondern auf DS0.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.846
Re: Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk
« Antwort #3 am: So 08.04.2018, 18:22:33 »
Das nun kaputte Laufwerk war ohnehin keine Original sondern ein Mitsumi D359T2. Daher schrieb ich ja: Blende egal. Trotzdem, @1ST1, danke für den Tipp, nach Epson-Laufwerken zu suchen.

@Atariosimus: In dem verlinkten Thread schreibst Du ja zum Sony-LW: "Zu bemerken ist, daß ein bloßes Austauschen der Diskette nicht erkannt wird." Genau wegen solcher fehlenden Details suche ich eben ein garantiert TT-taugliches Floppy-Laufwerk und nicht irgendeines für PCs von eBay. Und exxos schreibt auch nur von vielen Probleme mit diesen Laufwerken.

Angebote werden weiterhin entgegengenommen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.244
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk
« Antwort #4 am: So 08.04.2018, 18:30:31 »
Atari verbaute im Mega STE, Atari TT sowie Falcon nur EPSON SMD-340 und 300 Laufwerke. Keine Sony, dass war im Mega ST bei den DD Laufwerken.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk
« Antwort #5 am: So 08.04.2018, 18:34:31 »
Laufwerke vor 2003 sind problematisch mit dem Sony Chip. Mit BH Chip funktionierts.

Allison hat wegen des Austausch noch ein Kabel gelegt. Finde den Thread leider nicht wo sie das beschrieben hat.

Hier ist er:
http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=15&t=10873&hilit=disk+change+confirm
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.846
Re: Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk
« Antwort #6 am: So 08.04.2018, 19:49:23 »
Juhu, funktioniert wieder! Nach Fehlersuche habe ich eine Filterdrossel in der Versorgungsspannung identifiziert, die (wegen Altersschwäche?) keinen Durchgang mehr hatte. Ersetzt und es geht wieder! 
:D  :D  :D

Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass jemand genau das gleiche Laufwerk und denselben Fehler hat, möchte ich hier einmal kurz beschreiben, wie ich den Fehler gefunden habe. Versteht es als "Tutorial", wie man Fehler in elektronischen Schaltungen sucht. @Johannes: Wenn Du es für sinnvoll hältst, verschiebe den Beitrag doch nach Hardware.

Fehlersuche (wie auch SW-Debugging) ist immer ein Aufstellen von Theorien, die durch Tests/Messungen be- oder widerlegt werden.

Symptom war: Spindelmotor dreht nicht einmal mehr.
Erste Theorie: Motor kaputt, das wäre ein Totalschaden. Vom Treiber-IC für diesen Motor gibt es ein Datenblatt. Zwar nur auf Japanisch, aber es reicht, dass ich verstehe, wo Vcc ist.
Erkenntnis: Das Treiber-IC bekommt keine Versorgungsspannung. Kein Wunder, dass der Motor nicht dreht. Die Leitung verfolgt, die Spannung wird vom Steuer-IC auf der Platine per Transistor zugeschaltet.
Messung: Am Transistor liegen auch +5V an, nur das Schaltsignal vom Steuer-IC kommt nicht.

Zweite Theorie: Das Steuer-IC ist kaputt. Auch das wäre ein Totalschaden. Hier gibt es kein Datenblatt, aber mit einem Multimeter kann ich bloß erfolgreich prüfen, dass das Steuer-IC auch seine +5V bekommt. Nur gibt es das Startsignal für den Spindelmotor nicht aus.

Scharfes Überlegen: Was, außer einem Defekt des ICs, könnte das Steuer-IC daran hindern, den Spindelmotor zu starten? Das Laufwerk dreht die Spindel nicht -- so viel wusste ich --, wenn keine Diskette eingelegt ist. Also den Schalter geprüft, der eine eingelegte Diskette erkennt. Ohne Diskette zieht er eine Leitung auf Masse, mit Diskette öffnet dieser Schalter. Aber die Leitung ist immer noch bei ca. 0V!

Also die "Diskette-ist-eingelegt"-Leitung verfolgt. U.a. hängt ein Widerstand 5,6 kOhm daran. Vermutung: Das ist ein Pull-Up-Widerstand. Nur ist die andere Seite des Widerstands auch auf 0V. Also die Leitung von der anderen Seite des Pull-Up-Widerstands verfolgt. Sie verläuft kreuz und quer über die Platine. Es hängen u.a. diverse andere vermutliche Pull-Up-Widerstände im Kiloohm-Bereich und diverse Transistoren an dieser Leitung, was vermuten lässt, dass es sich hier in der Tat um eine Versorgungsrail handelt.

Theorie: Hier fehlt die Versorgungsspannung. Nach Ablöten einiger Kabel konnte ich die Platine ausbauen und die Leitung besser verfolgen. U.a. ist hier eine Induktivität angeschlossen, deren anderes Ende mit den 5V am Stecker verbunden ist. Bloß ist diese Induktivität hochohmig. Aha!

Testweise mit einem Stück Draht überbrückt. Das war mutig, denn es hätte durchaus sein können, dass die Induktivität hier gleichzeitig als Sicherung funktioniert und nur deshalb durchgebrannt war, weil irgendein anderer Defekt auf der Laufwerksplatine zu Überstrom führt. Derart überbrückt würde dann das nächste Bauteil kaputt gehen. Aber ich hatte Glück: Das Laufwerk funktioniert wieder.

Da an der o.g. Rail auch die Lese-/Schreibköpfe angeschlossen sind, ist es sicherlich sinnvoll, die Spannung mit einem L zu filtern. Also werde ich mir eine halbwegs passende Induktivität suchen und einbauen.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #7 am: So 08.04.2018, 21:59:14 »
Atari verbaute im Mega STE, Atari TT sowie Falcon nur EPSON SMD-340 und 300 Laufwerke. Keine Sony, dass war im Mega ST bei den DD Laufwerken.

Einer meiner beiden Mega-STE hat ein Sony HD Laufwerk mit ATARI-Blende. (Der andere hat ein Mitsumi wegen dem am Gehäuse rumgesägt wurde) . Gut, könnte natürlich sein, dass das nachgerüstet ist, Sony-DD-Laufwerk ausgebaut, Sony-HD-Laufwerk eingebaut und dabei die Atari-Blende von DD auf HD getauscht. Weiß ich nicht, den Rechner habe ich erst vor ein paar Jahren bekommen, ich kenne die Vorgeschichte nicht. Die Blenden bei Sony und Epson-Laufwerken habe ich selbst schon öfters umgebaut. Dabei ist natürlich dran zu denken, dass eine Sony-Blende nicht auf ein Epson-Laufwerk passt.

Wenn die Blende keine Rolle spielt, dann gehen am TT und Falcon sehr viele PC-Laufwerke, ich hatte schon Mitsumi, Panasonic, Teac, Epson, YeData, Sony usw. testweise dran (um die Laufwerke zu testen).
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #8 am: Mo 09.04.2018, 07:42:07 »
Welche Umbauten hast Du am Sony Laufwerk gemacht, sofern vorhanden?
« Letzte Änderung: Mo 09.04.2018, 13:54:14 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #9 am: Mo 09.04.2018, 09:00:03 »
Garkeine.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #10 am: Mo 09.04.2018, 13:56:10 »
Ich finde im Netz auch keine funktionierenden Mods um das Media Change zu bewerkstelligen insofern
bleibt einem da nicht viel anderes übrig als puristisch an die Sache ran zu gehen
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.244
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #11 am: Mo 09.04.2018, 16:15:47 »
Was ist denn diese Media Change Funktion ?

ESC drücken beim Diskettenwechsel ?

Diskette einfach wechseln und nichts weiter tun ?

Ich drücke immer ESC ...

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #12 am: Mo 09.04.2018, 17:25:57 »
Media Change heißt, der Rechner erkennt einen Diskettenwechsel. Zum Beispiel wenn man eine Diskette
anspricht und das Fenster sich öffnet.
Anschließend eine andere Diskette in das Laufwerk schiebt, dann wird diese wie bei Drücken von Esc nochmals gelesen. Der Inhalt im Fenster sollte sich dann auch ändern.

Sinn ist es ohne die ESC Taste auszukommen.

Alles was dazu zu finden war steht hier:
https://forum.atari-home.de/index.php?topic=14273.0

Fazit: Eine wirkliche brauchbare Lösung gabs nicht für den Mega Ste. Mod von Exxos mit Transistor und von Ali mit Kabel funktionierten beide nicht als ich die nachgebaut habe.
« Letzte Änderung: Mo 09.04.2018, 17:33:42 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.553
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #13 am: Mo 09.04.2018, 18:28:59 »
Media Change heißt, der Rechner erkennt einen Diskettenwechsel. Zum Beispiel wenn man eine Diskette
anspricht und das Fenster sich öffnet.
Anschließend eine andere Diskette in das Laufwerk schiebt, dann wird diese wie bei Drücken von Esc nochmals gelesen. Der Inhalt im Fenster sollte sich dann auch ändern.

Sinn ist es ohne die ESC Taste auszukommen.
...

Du meinst, bei einem offenen Laufwerksfenster sollte nach einem Diskettenwechsel automatisch (d.h. ohne die ESC-Taste zu drücken) der Inhalt der neuen Diskette angezeigt werden?

Das geht nicht. Schon allein deswegen, weil der Desktop das nicht kann.

Wäre auch ziemlich lästig. Stell' dir vor, Du legst eine unformatierte Diskette ein. Du bekämst dann ständig Fehlermeldungen.

Mac OS bot an der Stelle den Formatier-Dialog an. Fand ich persönlich lästiger (zumindest dann, wenn ich gar nicht formatieren wollte), als zum richtigen Zeitpunkt ESC zu drücken.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.635
  • Yesterday, when I was young
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #15 am: Mo 09.04.2018, 19:36:33 »
Jedes 3,5 Laufwerk hat einen Schalter drin, der nieder gedrückt wird, wenn eine Diskette eingelegt wird, und wieder hoch schnellt, wenn die Diskette wieder entfernt wird.

Wenn man jetzt einen beliebigen ST ... Falcon genau im Betrieb beobachtet, stellt man fest, dass das Diskettenlaufwerk regelmäßig ganz kurz die LED aufblitzen lässt. Das sind Laufwerkszugriffe von TOS, um genau diesen Schalter zu beobachten. Mehr braucht es nicht. Dem "GEM-Explorer" *grins* muss man aber dennoch per ESC-Taste mitteilen, dass das Inhaltsverzeichnis neu eingelesen werden soll.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.553
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #16 am: Mo 09.04.2018, 19:41:11 »
Die LInks sind interessant, aber auf da steht nirgends, dass man auf die ESC-Taste verzichten könnte?

TOS erkennt einen Diskettenwechsel anhand eines Pegelwechsels des WP- (Schreibschutz-) Signals. Dazu wird im 200 Hz Timer-Interrupt eben jenes Signal abgefragt. Wenn Du eine Diskette herausnimmst, wechselt dieses Signal seinen Pegel. Allerdings nur, wenn das Laufwerk diesen Pegel auch (trotz des Auswerfknopfs) kontinierlich an den Bus weitermeldet. Anscheinend gibt es Laufwerke, die das nicht tun. Für die sind die Schaltungen gedacht (sie werten zusätzlich das "Diskette eingelegt" Signal und verknüpfen es mit WP).

Das verhindert das potentielle "Kaputtschreiben" von Disketten (wenn Du die Diskette wechselst, ohne dass das erkannt wird schreibt TOS u.U. eine falsche FAT aus seinen internen FAT-Buffern auf die Diskette zurück, anschliessend ist sie nicht mehr zu gebrauchen).

Wenn Du solche Schreibfehler nicht hast, brauchst Du ach die Schaltung nicht. ESC drücken musst Du so oder so.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #17 am: Mo 09.04.2018, 22:15:37 »
Schreibschutzsensor alleine auswerten funktioniert nur bei 5,25 Zoll Disks zuverlässig. Die großen Laufwerke haben dafür oft aber kein Diskchange-Signal, denn dazu müssten sie einen Sensor haben, der das Bewegen des Auswurfmechanismusses überwacht, äußerst selten, selbst bei neueren HD-Laufwerken. Bei 3,5 Zoll, wenn du eine schreibgeschützte Diskette (Loch offen) einlegst oder auswirfst, wird der Schreibschutzschalter normalerweise nicht bewegt, der Finger bleibt immer lang. Dort ist es dann der andere Schalter, der grundsätzlich feststellt, ob eine Disk eingelegt ist, die Rettung. Normalerweise gibt das dann ein Signal auf DiskChange (Pin 34) und was auf dem Schreibschutz-Signal. Kann sein, dass letzteres manche Laufwerke nicht machen, ist mir aber bisher an den Laufwerken die ich am TT oder Falcon getestet habe, noch nicht aufgefallen.
« Letzte Änderung: Mo 09.04.2018, 22:18:41 von 1ST1 »
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.553
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #18 am: Mo 09.04.2018, 22:20:51 »
... Bei 3,5 Zoll, wenn du eine schreibgeschützte Diskette (Loch offen) einlegst oder auswirfst, wird der Schreibschutzschalter normalerweise nicht bewegt, der Finger bleibt immer lang ...

Wie willst Du die Diskette aus dem Laufwerk kriegen, ohne mindestens ein Mal zwischen "offen" und "geschlossen" zu wechseln?
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Erledigt. (Suche: TT-taugliches HD-Floppy-Laufwerk)
« Antwort #19 am: Mo 09.04.2018, 23:05:45 »
Schau dir das mal an, dann wirst du verstehen, was ich meine. Um es beser zu sehen, am  Besten mal die Laufwerksblende abnehmen. Wäre es anders, hätte die PC-Industrie (das sind Pfennigfuchser!) den zweiten Schalter sicher eingespart.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!