Autor Thema: MiNT/XaAES auf Mega STE ...  (Gelesen 700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« am: Sa 31.03.2018, 20:06:27 »
Vesuche gerade VanillaMiNT 030 auf einem Mega STE mit 4MB Ram ans laufen zu bekommen. Wegen der 4MB weiss ich nicht ob das überhaupt geht wegen dem XaAES. Ich habe das ganze MiNT durch den trunk vom 17/02/2018 in der 68000 Version ersetzt. Beim Booten bekomme ich aber immer die Fehlermeldung durch den MiNT Kernel ...

init: u:/c/mint usw. xaloader.prg ... error -33.

... was sagt diese Fehlermeldung aus ?

Offline ama

  • Benutzer
  • Beiträge: 380
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #1 am: Sa 31.03.2018, 20:24:00 »
Kenne mich mit Mint nicht aus, aber wenn Fehler 33 das gleiche wie unter TOS ist, dann findet er die Datei nicht.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #2 am: Sa 31.03.2018, 21:10:54 »
Richtig ...

Eigene Dummheit, mein XAAES Ordner hatte drei A

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #3 am: Sa 31.03.2018, 21:52:10 »
So erstmal geschafft ...

Mega STE 4MB MiNT/XaAES mit USB Kram über ET4000 läuft. 331kB Ram frei. Netzwerk mit NetusBee fehlt jetzt noch. Ob das geht mit den restlichen 300kB ?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #4 am: So 01.04.2018, 00:26:46 »
Das erinnert mich an meine Versuche damals mit KGMD auf meinem 4 MB PAK-ST-Tower. Ich fand das X-Window-System so spannend und wollte damit was machen, aber schon mit dem Start von XClock war der RAM schon voll... Damit konnte man nix anfangen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #5 am: So 01.04.2018, 08:55:39 »
Sobald die MonSTer wieder verfügbar sind (hoffe bis Ende des Jahres) hat der Rechner 10MB ...

Ist eh alles nur Spielerei weil sehr langsam das ganze. Wenn die MonSTer da ist kommt da EasyMiNT drauf.
« Letzte Änderung: So 01.04.2018, 08:57:20 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #6 am: So 01.04.2018, 13:43:54 »
NetusBee läuft jetzt auch, ich kann google und andere Rechner im Heimnetz pingen. Ohne Desktop bleiben mir 700kB an freien Speicher ...

Den USB Ethernet DUB-E100 bekomme ich nicht ans funktionieren, ich vermute der ASIX.XIF ist 030 kompiliert !?!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.010
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #7 am: So 01.04.2018, 15:05:40 »
Versuche es mal hiermit.
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #8 am: So 01.04.2018, 16:11:15 »
Habe schon einen Link zu einem 000 1-19 Snapshot bekommen. Das Verhalten ist aber genau das gleiche.

Es hängt immer beim booten an der Stelle „MiNT-Net TCP/IP 1.6 PL1,“  mit der Meldung „Loading Interfaces“ und nichts geht mehr weiter …

Vanillia MiNT konfiguriert das Netzwerk aus einem Aufruf einer eigenen network.cnf aus der mint.cnf.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #9 am: So 01.04.2018, 21:00:17 »
Es hängt immer beim booten an der Stelle „MiNT-Net TCP/IP 1.6 PL1,“  mit der Meldung „Loading Interfaces“ und nichts geht mehr weiter …

Ich kann das bestätigen. Es passiert aber auch mit anderen .xif-Treiber so, z.B. dem für die RTL8012. Das heißt, es hat nichts mit asix.xif und/oder der Lightning VME zu tun. Ich denke eher, dass MiNTNet auf dem MegaSTE einen größeren Bug hat.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #10 am: So 01.04.2018, 21:10:11 »
... denke eher, dass MiNTNet auf dem MegaSTE einen größeren Bug hat.

Das ist schade.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #11 am: So 01.04.2018, 21:34:41 »
Deine ursprüngliche Vermutung war (fast) richtig. Obwohl in der 68000-Version (und im Ordner MegaSTE) ausgeliefert, ist diese Version von asix.xif nur für CPUs ab dem 68020 geeignet -- wie auch andere xif-Treiber, die für den MegaSTE ausgeliefert werden. Ich habe ein Ticket bei FreeMiNT aufgemacht:
https://github.com/freemint/freemint/issues/84

Solange kannst Du die angehängte, von mir manuell für 68000 compilierte Version testen. Auf meinem MegaSTE läuft sie.

PS: Irgendwie finde ich viel, viel mehr FreeMiNT-Bugs als Lightning-VME-Bugs, wenn ich den Meldungen unserer Nutzer nachgehe. Spricht für die Code-Qualität des Lightning-Treibers.  :D
« Letzte Änderung: So 01.04.2018, 21:44:05 von czietz »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.180
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #12 am: Mo 02.04.2018, 19:51:41 »
Vielen Dank für deine viele Arbeit ...

Ich bekomme das bei mir nicht ans Laufen. Wer von den MiNT Leuten kam auf die blöde Idee mit dieser Ordner Struktur mit den Rechner Modellen. Ich mag das nicht, sowas blödes ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #13 am: Mo 02.04.2018, 20:01:30 »
Du kannst die .xif auch in den Hauptordner (also \mint\1-19-xxx\) kopieren. Nur die USB-Dateien (.udd, .ucd usw.) müssen unbedingt in den usb-Ordner.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
Re: MiNT/XaAES auf Mega STE ...
« Antwort #14 am: Mo 02.04.2018, 22:52:35 »
Ich habe ein Ticket bei FreeMiNT aufgemacht:
https://github.com/freemint/freemint/issues/84

Sollte nun auch in kommenden MiNT-Snapshots gefixt sein: https://github.com/freemint/freemint/issues/84#issuecomment-377988598
Ich habe aber für heute keine Lust mehr, das zu testen.