Autor Thema: XT IDE ?  (Gelesen 308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 657
XT IDE ?
« am: Mi 14.03.2018, 00:52:51 »
Hallo Leute, Hallo @1ST1

ich bin im Netz über diverse XT IDE Lösungen gestolpert.

Damit kann man jeden XT PC mit ISA Anschuss mit einer Festplatten-Ersatz-Lösung ausstatten. Ist das konkurrenzlos, oder bietet sich dafür noch was anderes an ?
Nur noch 1040 STf mit Ultrasatan im Betrieb

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.110
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: XT IDE ?
« Antwort #1 am: Mi 14.03.2018, 07:38:39 »
Das ist quasi konkurrenzlos. Der normale Vertriebsweg ist aber die Leerplatine plus Einzelteilbestellung bei Conrad, Reichelt und co. und dann selber löten. Ich weiß nicht, ob es die auch irgendwo fertig aufgebaut gibt.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.291
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.110
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: XT IDE ?
« Antwort #3 am: Mi 14.03.2018, 12:59:40 »
Das ist die Original-Webseite: https://www.lo-tech.co.uk/tag/xt-ide/

Da kostet die Leerplatine (aber nur Version 3) unter 10 Pfund. Die Bauteile kosten - soweit ich mich erinnere - bei den üblichen Elektronikversendern so um die 20 Euro. Nur manches muss man bei verschiedenen Versendern bestellen, oder über eBay, weil auf dem XT-IDE Controller Chips sind, die der eine oder andere Versender nicht vorrätig hat.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 657
Re: XT IDE ?
« Antwort #4 am: Mi 14.03.2018, 13:04:29 »
Das ist quasi konkurrenzlos. Der normale Vertriebsweg ist aber die Leerplatine plus Einzelteilbestellung bei Conrad, Reichelt und co. und dann selber löten. Ich weiß nicht, ob es die auch irgendwo fertig aufgebaut gibt.

Das wäre was für meinen Amstrad PC 1640 gewesen :) Ich hab immer nach einer Festplattenlösung gesucht :) Alternativ zu den MFM Platten bietet sich noch SCSI an. Hab ich aber nie weiter verfolgt. Den Amstrad hab ich nicht mehr. Kann ich mir aber wieder kaufen - Das war mein erster Computer :)
Nur noch 1040 STf mit Ultrasatan im Betrieb

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 657
Re: XT IDE ?
« Antwort #5 am: Mi 14.03.2018, 13:07:11 »
Das ist die Original-Webseite: https://www.lo-tech.co.uk/tag/xt-ide/

Da kostet die Leerplatine (aber nur Version 3) unter 10 Pfund. Die Bauteile kosten - soweit ich mich erinnere - bei den üblichen Elektronikversendern so um die 20 Euro. Nur manches muss man bei verschiedenen Versendern bestellen, oder über eBay, weil auf dem XT-IDE Controller Chips sind, die der eine oder andere Versender nicht vorrätig hat.

Der Link von @Lukas Frank bietet sich an. Sobald meine Wohnung fertig eingerichtet ist, nehme ich das in Angriff :)
Nur noch 1040 STf mit Ultrasatan im Betrieb