Autor Thema: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...  (Gelesen 8560 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.076
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #100 am: Di 04.12.2018, 13:45:29 »
Kleine Anmerkung am Rande: ich versuche durchaus hier mitzulesen und zu verstehen. Das ist jedoch schon anhand der langen Texte und vor allem der wechselseitigen Zitate überaus schwierig - unabhängig von der Materie.
« Letzte Änderung: Di 04.12.2018, 13:51:54 von Gaga »
Thunder - Storm - Lightning VME/ST

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.025
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #101 am: Di 04.12.2018, 13:49:23 »
Geht mir genauso. Wollte bloß nicht schon wieder eine Stil-Diskussion vom Zaun brechen...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.025
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #102 am: Di 04.12.2018, 13:53:18 »
Die post-mortem-dump-area hat doch wohl jedes TOS?
Daß ich den SuperStack auslese, das ist manchmal - aber nicht immer! - hilfreich; da kann auch totaler Quatsch stehen.
Bei einem NilPointer sollte doch aber eine ganz andere Exception kommen? (mit viel mehr als 2 Bömbchen, wo hab´ich denn bloß die Tabelle...)
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #103 am: Di 04.12.2018, 15:35:56 »
Ja, die hat jedes TOS. Und den Stack musst du auch nicht selber auslesen, die letzten 16 WORDs desselben sind Teil dieser Area. Wie die Daten, die dort stehen, zu interpretieren sind, hängt aber von der Exception ab. Bei den meisten Exceptions sind das die gleichen wie bei einem Trap-Aufruf (also SR, PC und Format-Word bei 68020+), nur bei Bus- oder Addressfehler sind die anders. Und ja, ein Zugriff auf Addresse 0 aus dem User-Modus erzeugt einen Bus-Fehler (Exception #2). Solltest du vlt. einfach mal glauben.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.025
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #104 am: Di 04.12.2018, 18:18:02 »
^^-- [ironic] Dir glaube ich überhaupt nix  >:D [/ironic]
-------
Könnte sein, daß mein ErrorProz. etwas veraltet ist (nur 68000er?).
Hättest Du da etwas besseres anzubieten?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #105 am: Di 04.12.2018, 19:36:10 »
Ne da hab ich nix besseres, hab sowas auch eigentlich nie gebraucht. Wenn bei mir irgendwas Bomben schmeisst, dann war's vermutlich eines meiner Programme, da schmeiss ich dann lieber den Debugger an... Macht auch vermutlich nicht viel Sinn da zu versuchen was besseres zu finden, der komplette Bus-Error-Frame von 68030 passt eh nicht in die 16 Wörter, und mehr Platz ist da auch nicht. Ganz zu schweigen von 040/060, die wieder anders sind...

PS.: warte immer noch auf die RSC-Dateien...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.025
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #106 am: Mi 05.12.2018, 07:29:15 »
^^-- Du hast doch mal ´ne Icon.RSC von mir bekommen, mit der Du wunderbar testen kannst, nämlich die ´odd´ Icons, Du erinnerst Dich hoffentlich? (Wahrscheinlich geht´s auch mit einer beliebigen anderen Icon-Resource... oder sogar ganz ohne?). Ich habe das nun mal auf dem F30 für Dich gemacht: Im Anhang der ScreenSnap des Absturzes und hier der last sigh:

 Post Mortem Global Error Context:

 Exception  2, is: Bus missing hardware

 D0 = 00000001     A0 = 005423BC
 D1 = 0051017E     A1 = 00000000
 D2 = 00540D50     A2 = 00544360
 D3 = FFFF0003     A3 = 00000000
 D4 = 00000000     A4 = 0050FCA0
 D5 = 00000000     A5 = 00544362
 D6 = 00000000     A6 = 0050CFA0
 D7 = 00000000     A7 = 002C1AF6 (= SSP)
 EID = 02000000   USP = 0054434A

 SavedSuperStack:
 0300 0050 F716 B008 360E 0329 3290 FF0C 0000 0000 0054 434E 0000 0013 226F
 ^-ps ^-AcAdr-^ ^-Op ^-SR----^ ^-PC----^

 PC = 00000000, PC^[-9..+5]:  ----
 No valid M2 Error Dump

Liebe Lads, ich mache jetzt wohl besser mal Weihnachts-Pause.

          Ein frohes Fest und einen guten Rutsch an @alle !

Edit.: Versehentlich war ´Zitat´ anstatt ´Code´ eingefügt worden: Geändert.
Die in diesem jüngsten Test verwendeten Konfig.-Dateien sind die auch oben schon verwendeten, die in #69 angehängt wurden. Die hier verwendete Icon-Datei wurde hier angehängt:
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14326.msg226906.html#msg226906
« Letzte Änderung: Mi 05.12.2018, 21:30:47 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #107 am: Mi 05.12.2018, 07:47:46 »
^^-- Du hast doch mal ´ne Icon.RSC von mir bekommen, mit der Du wunderbar testen kannst

Nein, kann ich eben nicht, weils nicht die gleiche ist. Die Zuordnungen werden dann nicht gefunden, und auch nicht in die applicat.dat geschrieben. D.h. das Programm verhält sich anders als bei dir, und ich kann den Fehler nicht reproduzieren. Ich versteh auch das Problem nicht, du wolltest die RSC mal hier posten, hast aber jetzt ein Problem damit sie mir zu schicken damit ich dir bei dem Fehler weiter helfen kann? Ist ja nicht so daß ich nix besseres zu tun hätte.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #108 am: Fr 07.12.2018, 17:22:04 »
So, nochmal neue Version von Applicat, für diejenigen die's testen wollen.

Und als Schmankerl: neue Version des Kernels, der hoffentlich den FAT32-Fehler behoben hat, und neue Version von Magxdesk, die auch nicht mehr den Anzeige-Bug haben sollte.

Beides wurde nach bestem Wissen&Gewissen getestet, aber inbesondere bei dem Kernel natürlich aufpassen auf welche  Partitionen man den los lässt. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker... aber nicht mich!

Edit: auf vielfachen Wunsch eines einzelnen, Grenzen für Applicat nochmal erhöht
« Letzte Änderung: Di 11.12.2018, 13:28:16 von Thorsten Otto »

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 279
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #109 am: So 09.12.2018, 08:16:03 »
Und als Schmankerl: neue Version des Kernels, der hoffentlich den FAT32-Fehler behoben hat,
Also wenn dann bräuchte ich einen für den Milan.

Allerdings bin ich da im zweifel ob ich das testen soll. Ich hatte nie Probleme mit FAT32 unter MagiC. Die Partition nutzte ich auch von FreeMiNT. Ohne erkennbaren Datenverlust. Und auch eine CF mit der ich den Datenaustausch zum Apfel mache hat nie Auffälligkeiten.

Um die Darstellung der Werte habe ich mich nie gekümmert.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #110 am: So 09.12.2018, 12:35:18 »
Also wenn dann bräuchte ich einen für den Milan.

Kein Problem. Hades-Version ist auch dabei (möglicherweise noch fehlerhaft, siehe andere Thread).

Zitat
Ich hatte nie Probleme mit FAT32 unter MagiC. Die Partition nutzte ich auch von FreeMiNT.

Datenverluste konnte ich bisher auch nicht provozieren mit der alten Version, aber auszuschliessen ist das nicht. Möglicherweise tritt das auch erst bei grossen Partitionen auf, oder da verbirgt sich noch ein Fehler der mit den bisherigen gefixten gar nix zu tun hat.

Der Anzeigefehler war aber definitiv da, Dfree() konnte unsinnige Werte liefern. Dazu kam noch ein Rechenfehler in MAGXDESK. Beides sollte jetzt behoben sein.

Zitat
Allerdings bin ich da im zweifel ob ich das testen soll

Natürlich deine Entscheidung, aber ich wäre schon an Feedback interessiert. Bisher ist das ja ziemlich mau hier :(
« Letzte Änderung: So 09.12.2018, 12:37:06 von Thorsten Otto »

Online Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 767
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #111 am: So 09.12.2018, 12:57:59 »
Wie sieht es da mit CT6x aus, muß man da erst noch was patchen? Ist alles so lange her :-(


Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #112 am: So 09.12.2018, 14:05:19 »
Soviel ich weiss braucht man dafür nur ein anderes Boot-Programm (link wurde hier schon irgendwo gepostet).

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 279
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #113 am: So 09.12.2018, 17:31:27 »
Zitat
Allerdings bin ich da im zweifel ob ich das testen soll
Natürlich deine Entscheidung, aber ich wäre schon an Feedback interessiert. Bisher ist das ja ziemlich mau hier :(
Das ist normal erst schreien alle nach dem Quelltext, ist er dann da sind auf einmal alle verschwunden denn sie merken das das Testen arbeit macht.

Ansosnten Glückwunsch die Version funktioniert!  :)

Nun zum komischen.  Während sich die Anzeige der Werte der besagten Partition nicht geändert habe ist das bei der CF der Fall. Im Original waren die Werte komisch, nun passen sie besser. Verstehen muss man das nicht oder?
Die Partition hatte ich früher mit mkfats aus dem FreeMiNT Paket erstellt. Die CF Karte war so. Hier müste ich testen in dem ich ein CF Karte einmal am Milan formnatiere und dann nochmal um anderen Rechner.

Vielleicht eine bitte. Könntest Du das Systemdatum setzen, damit man erkennen kann welche Version man nutzt. Das befindet sich in magibios.s sowie milnbios.s recht am Anfang. Einfach nach D_DAY suchen.

Danke nochmal für Deine Mühen!

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #114 am: Mi 12.12.2018, 07:06:47 »
Nun zum komischen.  Während sich die Anzeige der Werte der besagten Partition nicht geändert habe ist das bei der CF der Fall. Im Original waren die Werte komisch, nun passen sie besser. Verstehen muss man das nicht oder?

Ein bisschen schwierig zu erklären, aber a) Der Anzeige-Fehler war nur in MagxDesk (nicht Jinnie z.B.) und trat auch dort nicht immer auf. b) Solange du ausschliesslich mit MagiC auf die Partition zugreifst, kann es durchaus sein daß auch vorher die Anzeige stimmte.

Zitat
Könntest Du das Systemdatum setzen, damit man erkennen kann welche Version man nutzt. Das befindet sich in magibios.s sowie milnbios.s recht am Anfang. Einfach nach D_DAY suchen.

Das Problem dabei ist daß man das jedesmal manuell ändern muss (und sich damit auch die Sourcen ändern). Ist halt das Problem daß man aus den Projekt-Dateien von Pure-C keine weiteren Tools wie bei einem "richtigen" Makefile starten kann. Hab ich schon oft verflucht. Ich habs aber jetzt erstmal aktualisiert, und die Infos in eine separate Datei ausgelagert.

Ansonsten sind die geänderten Sourcen jetzt auch auf github verfügbar.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.419
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #115 am: Mi 12.12.2018, 08:44:50 »
Zitat
Natürlich deine Entscheidung, aber ich wäre schon an Feedback interessiert. Bisher ist das ja ziemlich mau hier :(

Liegt vielleicht auch ein wenig daran, dass DAUS wie meine Wenigkeit nicht so viel mit den Fachausdrücken und vor allem mit den Zusammenhängen anfangen können? :(

Ich würde gerne eine neue oder gepachte Magic Version auf meinem Milan040 ausprobieren. Installiert ist auf dem Raumvogel Magic 6.1. Version 6.2 bzw. das Update auf 6.2 wollte bei mir nie installieren. Das quittierte die Installation immer mit einer Fehlermeldung. :'( Wenn ich eine neue Magic Version ausprobieren soll, dann müsste ich nur wissen welche Dateien ich austauschen muss bzw. anpassen muss. Sonst bekomme ich's nicht wirklich hin, fürchte ich.

Ansonsten finde ich's echt klasse und erstaunlich, dass sich jemand Magic angenommen hat und etwas dran macht. Im Grunde hätte ich das für nicht möglich gehalten. Deswegen vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die an dem Code schrauben und dafür ihre Zeit opfern. 8)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #116 am: Mi 12.12.2018, 09:16:16 »
Liegt vielleicht auch ein wenig daran, dass DAUS wie meine Wenigkeit nicht so viel mit den Fachausdrücken und vor allem mit den Zusammenhängen anfangen können? :(

Naja, im Grunde genommen war die Warnung nur eine Vorsichtsmassnahme, bevor hier jemand seine Partionen mit der neuen Version zerschiesst ;)

Zitat
Ich würde gerne eine neue oder gepachte Magic Version auf meinem Milan040 ausprobieren.

Eine aktuelle Milan Version ist im anderen Thread angehängt.

Sollte eigentlich reichen magic.ram im Wurzel-Verzeichnis von Laufwerk C: auszutauschen. Die Datei im Archiv heisst mmilan.ram, und muss entsprechend umbenannt werden. Daß man vorher die alte Datei sichern sollte, muss ich hoffe ich nicht erwähnen ;)

Das Installations-Programm hab ich mir ehrlicherweise noch nicht gross angeschaut. Dazu müsste man die entsprechenden Dateien vermutlich auch erstmal auf die korrekten Disketten(-Images) verteilen. Im moment muss man also manuell die einzelnen Komponenten austauschen (was nicht unbedingt verkehrt ist, weil man sie dann auch einzeln testen kann).

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 279
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #117 am: Mi 12.12.2018, 15:09:30 »
Ansonsten sind die geänderten Sourcen jetzt auch auf github verfügbar.
Danke!

Ich nehme an Du hast noch nicht Dein letzten Stand drin, denn in MILNBIOS.S fehlt noch das Include für version.inc.

Nur Kommentare:
In vier Dateien wird darauf hin gewiessen das der Compilerschalter -B aktiv sein soll. Da bekomme ich aber Fehlermeldungen, weil einige Symbole dann so gekürzt werden das sie doppelt werden.
Die Dateien sind:
aes/farbic.c
aes/wdialog/fnt_menu.c
aes/wdialog/listbox.c
aes/wdialog/wdialog.c
Das steht ganz am Anfang der Dateien.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 457
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #118 am: Mi 12.12.2018, 15:20:38 »
Zitat
Ich nehme an Du hast noch nicht Dein letzten Stand drin, denn in MILNBIOS.S fehlt noch das Include für version.inc.

Ja, hatte ich schon geändert, aber vergessen zu "pushen".

Zitat
In vier Dateien wird darauf hin gewiessen das der Compilerschalter -B aktiv sein soll

Ja, das sind die original-Kommentare von AK. Funktioniert aber mit Pure-C nicht, oder evtl. nur mit dem älteren Assembler (mas.ttp). Mit der aktuellen Version werden dann alle Symbole auf 8 Zeichen gekürzt, was dann natürlich zu doppelten Namen führt (die mxvdiknl.o von gitlab wurde offensichtlich so erzeugt). Die Projekt-Dateien sollten aber passen. Evtl. sollte man die Kommentare entfernen, um Verwirrungen vorzubeugen.


Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 279
Re: Quellen von Magic, Magxdesk, u.a. auf gitlab ...
« Antwort #119 am: Mi 12.12.2018, 16:08:59 »
Die Projekt-Dateien sollten aber passen.
Wenn man keine CFG-Datei nutzt bei der -B angwählt ist gehen die.  8)

Evtl. sollte man die Kommentare entfernen, um Verwirrungen vorzubeugen.
Das sollte getan werden.

Im Milan Projektfile habe ich noch ein ".C[-2]" eingefügt. Erzeugt dann für C  68020 Code. Macht bei dem geringen Anteil den Bock nicht fett. Trotzdem jede Millisekunde zählt. ;)

In MAGCMACX.PRJ musste noch ein ".S[-S]" rein, damit die mxvdiknl.s durch ging. Das Ergebnis funktioniert auch mit MagiCMacX2. Damit geht das Testen etwas einfacher denn der Neustart vom Milan geht doch etwas zäh.