Autor Thema: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt  (Gelesen 3499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #20 am: So 04.03.2018, 21:57:15 »
Mach es mal selber, damit du es lernst.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Bruno

  • Benutzer
  • Beiträge: 71
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #21 am: So 04.03.2018, 21:59:01 »
Klar probier ich das erstmal. Bei Problemen melde ich mich wieder.
Atari 1040 STE, TOS 2.06, HD Floppy, Atari Mega STE, TOS 2.06, HD Floppy, UltraSatan, TOM Rev2, Atari Mega 2, Atari 1040 STF, Atari 1040 STFM

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #22 am: Mo 05.03.2018, 04:47:57 »
Die ByteSwap Geschichte glaube ich nicht, muss ich selber sehen.
Nein @Lukas Frank , mußt Du gar nicht: Du liegst völlig richtig, denn diese Diskussion hatten wir schon mal hier:
   https://forum.atari-home.de/index.php?topic=14004.msg223361#msg223361
Und @Bruno findet da sicherlich auch ein paar nützliche Infos.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #23 am: Mo 05.03.2018, 07:38:24 »
Ari, würdest du eine Megafile 30 mit Byteswap formatieren?

Was wissen wir zu Byteswap?

1. Byteswap kann nur von Plattentreibern benutzt werden, die Byteswap unterstützen
2. Byteswap wird von der Lader-Routine im TOS NICHT unterstützt!
3. Der Plattentreiber wird von der Platte geladen. Wegen (2) kann TOS den Plattentreiber von einem Byte-geswappten Laufwerk NICHT lesen
4. Byteswap macht den Plattenzugriff langsam, weil jedes 16 Bit Wort erstmal gedreht werden muss (High-Byte gegen Low-Byte)
5. Endianess ist abhängig von der Prozessor-Architektur. Motorloa ist Big Endian, Intel ist Little Endian. Bei Little Endian steht das Low-Byte in einem 16 Bit Wort vorne. Bei Big Endian steht das High-Byte vorne.
6. AHDI, ICD, Hushi, SCSI-Tool, CHBD können kein Byteswap und können trotzdem von Megafile, UltraSatan & Co booten!

Und jetzt darüber mal nachdenken...
« Letzte Änderung: Mo 05.03.2018, 07:50:10 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Bruno

  • Benutzer
  • Beiträge: 71
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #24 am: Mo 05.03.2018, 17:07:03 »
Mit der Anleitung von Jookie und HDDRIVER habe ich jetzt eine 16GB Karte Formatiert und Partitioniert.
Hab mal Notator 3.21 gestartet, dauert ca. 15 sekunden. :)
Kann ich Notator auch Automatisch starten lassen wenn ich den Rechner einschalte?
Atari 1040 STE, TOS 2.06, HD Floppy, Atari Mega STE, TOS 2.06, HD Floppy, UltraSatan, TOM Rev2, Atari Mega 2, Atari 1040 STF, Atari 1040 STFM

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #25 am: Mo 05.03.2018, 19:33:03 »
Ja, über "Anwendung anmelden" im Desktop-Menü. Siehe Handbuch TOS 2.0x im Mega-STE-Habdbuch auf www.dev-docs.org.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #26 am: Mo 05.03.2018, 22:50:02 »
... würdest du eine Megafile 30 mit Byteswap formatieren?
Eine MegaFile30, ebenso wie andere alte Atari-Platten, sollte man überhaupt NIE formatieren! Die sind´s nämlich schon, und das genügt.
« Letzte Änderung: Do 08.03.2018, 22:50:16 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #27 am: Di 06.03.2018, 00:56:37 »
Und jetzt darüber mal nachdenken...
Nur zu, und viel Glück dabei!  :P
« Letzte Änderung: Do 08.03.2018, 22:05:27 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #28 am: Di 06.03.2018, 07:41:38 »
Zitat
    Was wissen wir zu Byteswap? 

   https://de.wikipedia.org/wiki/Byte-Reihenfolge
   https://en.wikipedia.org/wiki/Endianness
   https://en.wikipedia.org/wiki/Endianness#Files_and_byte_swap
   https://github.com/RDCH106/ECM/wiki/Content
   http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Thunder_IDE_Interface
      Kapitel 3.2

Endianess ist ein Zustand -
   ByteSwap ist ein Vorgang! (Um die Endianess zu wechseln, in beiden Richtungen!)
Daran ändert auch keine Rechthaberei etwas --vv
« Letzte Änderung: Mo 12.03.2018, 03:26:51 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #29 am: Di 06.03.2018, 10:56:43 »
Weil ihr beide eben Unrecht habt. Ein CF- oder SD-Device am ACSI- oder SCSI-Port verhält sich genauso wie ein ZIP-/MO/Syquest/... sonstwie Wechsellaufwerk am ACSI/SCSI. Das heißt, es regelt die Endianess INTERN. Genausowenig wie ich mir bei einem ZIP-Laufwerk darum gedanken machen muss, muss ich es mir bei CF/SD-Laufwerken am selben Anschluss. Und man konnte schon mit dem ICD-Treiber und BIGDOS in den frühen 1990er Jahren Daten über solche Wechselmedien mit dem PC tauschen, ohne sich Gedanken um Endianess machen zu müssen, zumal weder ICD noch BIGDOS was von Endianess wissen, die verwenden ausschließlich das Motorola-Format für die Daten. (Treiber, welche das IDE-Interface nutzen, nutzen das Intel-Format automatisch, um die Steuerregister von IDE(komaptiblen) Laufwerken anzusprechen) 

Damit das funktioniert, muss man bei ACSI und SCSI Laufwerken - egal welche -  Byte-Swap AUSGESCHALTET lassen. Nur bei IDE ist das relevant, wenn man mit dem PC über IDE-Laufwerke Daten austauschen will. Nur dann, und Booten geht von solchen Medien nicht.
« Letzte Änderung: Di 06.03.2018, 11:09:49 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #30 am: Di 06.03.2018, 16:23:44 »
Leute, ich finde hitzige Diskussionen sind ja nicht per se schlecht, wenn - ja wenn - sie auf einer fachlichen Ebene bleiben. Also, lehnt euch alle mal ein bisschen zurück, schaut eure Posts an und dann überlegt, ob ihr immer auf dieser Ebene bleibt.

Ihr habt bis heute, 21 Uhr Zeit, eure Beiträge entsprechend abzuändern, um persönliche Angriffe oder Spitzen herauszuoperieren. Ansonsten werde ich dies Beiträge entsprechend löschen und Verwarnungen aussprechen.

In diesem Sinne, frohes - und faires - diskutieren.

Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Bruno

  • Benutzer
  • Beiträge: 71
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #31 am: Di 06.03.2018, 19:55:03 »
Zurück zum Thema:
Die 1GB SD Karte mit HDDRIVER  Partitioniert. Habe jetzt eine 256MB Partition die auf dem Atari und dem PC funktioniert. Programme hab ich auch schon übertragen, funktioniert.
Nur hab ich noch das Problem das ich nicht beide Karten gleichzeitig in der Ultrasatan nutzen kann.
Funktioniert nur in Slot 1 ?
Atari 1040 STE, TOS 2.06, HD Floppy, Atari Mega STE, TOS 2.06, HD Floppy, UltraSatan, TOM Rev2, Atari Mega 2, Atari 1040 STF, Atari 1040 STFM

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.749
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #32 am: Di 06.03.2018, 21:16:31 »
Auch wenn ich Dir nicht helfen kann, danke fürs Zurücklenken auf das eigentliche Thema ;-)
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline kolli

  • Benutzer
  • Beiträge: 68
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #33 am: Di 06.03.2018, 21:18:29 »
Irgendwie ist das für mich alles nicht plausibel. Wenn ich mit zB cbhd in Hatari ein HD-Image mit einer Partition anlegen und Daten drauf kopiere, kann ich diese Partition auf einem X86 Linux nicht mounten. Kopiere ich diese Partition nun mit DD und dem Parameter conv=swab (heisst wirklich so und macht laut man page das: swap every pair of input bytes), dann kann ich die resultierende Datei als fat Filesystem mounten. Das hat mE also nichts mit der Breite des Datenbus der jeweiligen Hardware zu tun, sondern mit der Definition eines Atari Filesystems.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #34 am: Di 06.03.2018, 21:20:07 »
Eigentlich sollte es egal sein, in welchen Slot man die steckt. Aber ich habe es z.B. mit einer älteren Version von HDDRIVER mal nicht geschafft, ein ZIP-Medium an SCSI so zu partitionieren, dass der PC es auch lesen kann. Seit dem mache ich das immer am PC, und die kann ein ST mit HDDRIVER eigentlich immer lesen. Auch mit CFs für den Datenaustausch mit dem Falcon mache ich das so.

Dass der PC nur die 256MB Partiton ließt, ist normal. Denn Windows geht bei Wechselmedien immer nur von einer Partiton aus, egal wieviele da tatsächlich auf dem Medium drauf sind.

Ich empfehle dir daher: Lege dir eine (oder mehrere) SD-Karte(n) für Slot 1 an, von der der ST booten kann. SDs für den Datenaustausch mit dem PC richtest du am PC mit einer Partition ein. Dabei die TOS-Partitoonsgrößen beachten, also nimmst du bei deinem STE mit TOS 2.06 am besten SD-Karten mit 512MB oder 1GB. Im letzteren Fall musst du noch BIGDOS in den Autoordner deiner Boot-SDs legen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #35 am: Di 06.03.2018, 21:25:30 »
Irgendwie ist das für mich alles nicht plausibel. Wenn ich mit zB cbhd in Hatari ein HD-Image mit einer Partition anlegen und Daten drauf kopiere, kann ich diese Partition auf einem X86 Linux nicht mounten. Kopiere ich diese Partition nun mit DD und dem Parameter conv=swab (heisst wirklich so und macht laut man page das: swap every pair of input bytes), dann kann ich die resultierende Datei als fat Filesystem mounten. Das hat mE also nichts mit der Breite des Datenbus der jeweiligen Hardware zu tun, sondern mit der Definition eines Atari Filesystems.

Na ist doch klar, der Atari (bzw. Emulator) legt auf der Platte das Dateisystem ohne Byteswap an, und er braucht es ja auch so. Lass Hatari mal die nun geswappte Disk lesen, kann er nicht...
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Bruno

  • Benutzer
  • Beiträge: 71
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #36 am: Di 06.03.2018, 21:31:06 »
Beide Karten als C. Kann ja nicht funktionieren oder? Wie ändere ich das?
Atari 1040 STE, TOS 2.06, HD Floppy, Atari Mega STE, TOS 2.06, HD Floppy, UltraSatan, TOM Rev2, Atari Mega 2, Atari 1040 STF, Atari 1040 STFM

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #37 am: Di 06.03.2018, 21:33:17 »
Es gibt keine zwei C:, keine Sorge, TOS bzw. der Plattentreiber meldet die Laufwerke der zweiten Karte automatisch hinter der ersten Karte an. Mal angenommen, auf der ersten Karte hast du C: und D:, dann werden die Partitonen der zweiten Karte automatisch als E: usw. angemeldet.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline kolli

  • Benutzer
  • Beiträge: 68
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #38 am: Di 06.03.2018, 21:42:45 »
Die Laufwerkbuchstaben vergibt TOS beim Booten, das ist nicht dein Problem. Findet der Treiber 2 ACSI-Geräte mit unterschiedlicher ID? Ich weiß nicht, ob das jeder HD-Treiber kann. Der HD-Treiber auf deiner ersten SD Card muss so eingerichtet sein, dass er nach dem ersten erfolgreich gefundenen ACSI-Gerät weiter sucht. Ich hab keinen UltraSatan, aber in der Anleitung, die ich gefunden habe, steht auf Seite 15, dass man alle ACSI IDs selektieren muss, nicht nur die erste.

Offline kolli

  • Benutzer
  • Beiträge: 68
Re: Ultrasatan SD Karte wird von Windows nicht erkannt
« Antwort #39 am: Di 06.03.2018, 21:49:12 »
In der Anleitung steht weiter auf Seite 23, dass UltraSatan standardmäßig auf die IDs 1 und 2 eingestellt ist und man das mit dem Programm US_CONF.PRG ändern kann.
Am besten kontrollierst du auch, ob das bei dir richtig eingestellt ist.