Autor Thema: Ghosting - gelöst  (Gelesen 672 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Ghosting - gelöst
« am: Di 13.02.2018, 16:12:48 »
Habe auch das Ghosting wie exxos es im link beschreibt. Im Low Res Modus ist der vorhanden aber nicht im High Res. Man muß allerdings schon etwas "schräg" schauen.

https://www.exxoshost.co.uk/atari/last/VIDEOFIX/index.htm

Ist das die einzige Möglichkeit da was zu machen mit einem Kondensator?
« Letzte Änderung: Fr 08.06.2018, 06:40:51 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.741
Re: Ghosting
« Antwort #1 am: Di 13.02.2018, 17:44:03 »
Nachdem es bei Exxos ja funktioniert: was spricht dagegen, das mit dem Kondensator einfach mal auszuprobieren, bevor man nach weiteren Alternativen sucht?


Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.467
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Ghosting
« Antwort #2 am: Di 13.02.2018, 18:36:58 »
Ist das die einzige Möglichkeit da was zu machen mit einem Kondensator?

Du kannst  auch den kompletten Rechner gegen einen ohne Ghosting austauschen.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting
« Antwort #3 am: Di 13.02.2018, 21:15:35 »
Die Frage ist, warum gibt es bei dem einen Ghosting und bei dem anderen nicht. Liegt das an der Revision oder Bauteilabweichung?

Natürlich einen Kondensator parallel drüberlöten geht immer. Schöner ist es jedoch ohne.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.467
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Ghosting
« Antwort #4 am: Di 13.02.2018, 21:25:58 »
Die Frage ist, warum gibt es bei dem einen Ghosting und bei dem anderen nicht. Liegt das an der Revision oder Bauteilabweichung?

Natürlich einen Kondensator parallel drüberlöten geht immer. Schöner ist es jedoch ohne.

Vermutlich könnte man alle Elkos auf dem Bord auch auslöten und einzelnd überprüfen und bei Abweichungen gegen entsprechende neue Elko's austauschen... aber das ist die einfachere Lösung. Das gilt natürlich auch für das Netzteil.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting
« Antwort #5 am: Di 13.02.2018, 21:31:47 »
Netzteil habe ich bereits überholt. Exxos hatte das Problem auch und am Netzteil lag es seiner Ansicht nach nicht, da das auch überarbeitet war soweit ich mich erinnern kann.

Vermutlich hast Du recht. Bleiben nur die Kondensatoren auf der Hauptplatine übrig.
« Letzte Änderung: Di 13.02.2018, 21:44:10 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.741
Re: Ghosting
« Antwort #6 am: Di 13.02.2018, 21:37:19 »
Fakt ist, dass an der Stelle in der Schaltung von Atari definitiv etwas geändert wurde.

Hier ein Board aus der KW44/1989, das so aussieht, wie das bei Exxos. Insbesondere ist der Einbau des 3-beinigen ICs (Spannungsregler?) anstelle des eingezeichneten Widerstands R544 definitiv eine Änderung, die Atari erst nach dem Fertigstellen des Layouts entschieden hat:
https://troed.ddns.net/f/bb991575ab6c42c4b074/

Hier ein Board aus der KW36/1991, in der an dieser Stelle ein Q500 ist:
https://www.exxoshost.co.uk/forum/download/file.php?id=1737

EDIT: Wobei ich mich bei längerem Anschauen der Layouts frage, ob der Text auf Exxos' Webseite überhaupt richtig ist, d.h. ob dieser 3-Beiner/Spannungsregler überhaupt irgendeine Verbindung zum betreffenden Kondensator hat... Hmm, ich messe mal nach, wenn ich das nächste Mal meinen STE geöffnet habe.
Keines der beiden Boards entspricht m.M.n. dem Schaltplan.

Dazu kommt: Bei Elektronik, die weit über das Alter hinaus ist, für die sie designt wurde, mag das eine oder andere Gerät einfach Alterungserscheinungen zeigen.

« Letzte Änderung: Di 13.02.2018, 21:49:00 von czietz »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.467
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Ghosting
« Antwort #7 am: Di 13.02.2018, 21:38:46 »
Ja, Elkos altern... (alles altert). >:D

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting
« Antwort #8 am: Di 13.02.2018, 21:52:37 »
Ja, Elkos altern... (alles altert). >:D

Vielleicht ist jetzt mal ein Schönheitschirurg angesagt  :D

@czietz

Das ist ja sehr interessant. Also Schaltplan ist nicht as build? Schade dass das keine Mega STEs sind
sonst hätte ich mal bei mir vergleichen können.

Merkwürdig ist ja, daß dieses Ghosting nur im Farbmodus auftritt. Bei Monochrom ist alles astrein.
Muss also irgendwie in dieser Richtung liegen.

Hat denn schon jemand mal die ganzen Board Kondis getauscht und dadurch eine Verbesserung erzielt?
« Letzte Änderung: Mi 14.02.2018, 10:54:38 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.741
Re: Ghosting
« Antwort #9 am: Di 13.02.2018, 22:52:24 »
Das ist ja sehr interessant. Also Schaltblan ist nicht as build?

Man sieht bei Elektronik aus dieser Zeit öfter, dass Bauteile eingebaut wurden, die nicht im Schaltplan und Layout vorgesehen sind; quasi als "last minute fix". War wohl damals billiger als ein Redesign und die schon produzierten PCBs zu verschrotten.

Aber wie oben schon geschrieben: Mittlerweile glaube ich, dass der Text auf Exxos Webseite falsch ist und der erwähnte Spannungsregler (anstelle von R544) gar nichts mit dem Kondensator und somit auch nichts mit dem Ghosting zu tun hat.

Merkwürdig ist ja, daß dieses Ghosting nur im Farbmodus auftritt. Bei Monochrom ist alles astrein.
Muss also irgendwie in dieser Richtung liegen.

C411 puffert ja auch nur die Versorgungsspannung für die Emitterfolger, die das Farbsignal puffern. Im Monochrommodus sind dieser Kondensator und die ganze Schaltung darum herum nicht beteiligt. Daher wundert es mich nicht, dass sich der Farbmodus anders verhält.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting
« Antwort #10 am: Di 13.02.2018, 23:29:45 »
Beim Mega STE ist es der C506. Der liegt zwischen +5V und Masse.

Wenn man wie exxos noch 10 mF parallel anbringt verbessert sich alles. Heisst dann ja irgendwie reicht die ursprüngliche Kapazität nicht mehr aus. Frage ist warum. Fliesst da mehr Strom in den kleinen Kondi oder ist der einfach nur altersschwach?

Warum diesen Kondi nicht einfach gleich durch einen Größeren ersetzen?
« Letzte Änderung: Mi 28.11.2018, 22:18:00 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.741
Re: Ghosting
« Antwort #11 am: Mi 14.02.2018, 08:26:25 »
... oder es war schon immer so, fiel aber damals auf kleinen sowieso etwas unscharfen Röhrenmonitoren nicht so auf?

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting
« Antwort #12 am: Mi 14.02.2018, 10:45:24 »
Das wäre mal eine interessante Frage an alle die einen Farbmonitor zu dieser Zeit hatten.

http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?t=28859

Wenn man das in dem link so liest scheint es das Problem schon früher gegeben zu haben.

Es gibt auch Leute die Ghosting gut finden wegen des nostalgischen Effekts   :D

http://www.escapistmagazine.com/forums/read/7.110805-Atari-Emulation-Better-By-Being-Worse
« Letzte Änderung: Mi 14.02.2018, 11:49:16 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting
« Antwort #13 am: Fr 16.02.2018, 22:24:34 »
Anti-Ghosting Kondensator eingelötet wie von exxos beschrieben.

Habe jetzt 10 mF genommen und den original Kondensator entfernt. Ergebnis ist das Gleiche.

Da die Kapazitäten sich addieren bei einer Parallelschaltung könnte man den ursprünglichen Kondensator auch ganz durch diesen ersetzen. Was ich auch dann getan habe. Sieht auf der Platine schöner aus und
macht keinen Unterschied.

Exxos Erfahrungen kann ich jedenfalls bestätigen. Siehe Bild nach dem Einbau.
« Letzte Änderung: Di 20.03.2018, 22:24:10 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 95
Re: Ghosting
« Antwort #14 am: Mi 28.11.2018, 07:29:22 »
Anti-Ghosting Kondensator eingelötet wie von exxos beschrieben.

Habe jetzt 10 mF genommen und den original Kondensator entfernt. Ergebnis ist das Gleiche.

Da die Kapazitäten sich addieren bei einer Parallelschaltung könnte man den ursprünglichen Kondensator auch ganz durch diesen ersetzen. Was ich auch dann getan habe. Sieht auf der Platine schöner aus und
macht keinen Unterschied.

Exxos Erfahrungen kann ich jedenfalls bestätigen. Siehe Bild nach dem Einbau.

kann es sein das du 10µF gemeint hast??
10 mF =  10000 uF

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting - gelöst
« Antwort #15 am: Mi 28.11.2018, 12:26:01 »
Es sind 10µF gemeint. Konnte damals das µ nicht auf der Tastatur finden.
Wäre sonst auch ein riesen Teil. Der Kondensator sollte auch nicht senkrecht wegen
des geringen Platzes aufgelötet werden. Man kann den Original Kondensator auch
zusätzlich drin lassen wenn man will.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Ghosting - gelöst
« Antwort #16 am: Mi 28.11.2018, 13:32:14 »
Stellt sich mir doch gleich die Frage ob man nicht am TT das Bild auch etwas optimieren kann. Da ich auch so ähnliches bei meinem habe.  Theoretisch sollte es ähnlich aufgebaut sein ?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.467
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Ghosting - gelöst
« Antwort #17 am: Mi 28.11.2018, 21:45:47 »
Wäre schön wenn du die Lösung mal in eine einzige Antwort zusammenfassen könntest so dass das Wesentliche zusammen gefasst ist?

Und µ ist übrigens Alt Gr + M auf der Tastatur nur so als Tipp.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.070
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Ghosting - gelöst
« Antwort #18 am: Mi 28.11.2018, 22:23:10 »
Leider gibts keine solche Taste bei meinem Android. Das Zeichen ist nicht so einfach zu finden.
Mit PC arbeite ich extrem selten.

Wen meinst Du mit der Lösung in einem Satz Arthur. Es wurde doch schon lange gelöst von exxos
nur einen Kondensator an die betreffende Stelle zumindest beim MegaSTE und STE funktioniert das
so.

Steht alles in diesem Link https://www.exxoshost.co.uk/atari/last/VIDEOFIX/index.htm 

Die Frage mit der Kondensatorgrösse hätte man auch da schon entnehmen können.
« Letzte Änderung: Mi 28.11.2018, 22:28:01 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI