Autor Thema: Installation von myAES  (Gelesen 1834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline towabe

  • Benutzer
  • Beiträge: 559
  • Ich liebe dieses Forum!
Installation von myAES
« am: Fr 26.01.2018, 18:51:14 »
Würde mich gerne mal an myAES ranwagen. Ausgehend von einer Easymint-Installation. Habe mir dasPacket runtergeladen.  Wie geht es weiter die Anleitung  unter http://atari.grossmaggul.de/home.php?lang=ge&headline=MyAES&texte=myaes  schein nicht mehr zu gehen. Die entsprechenden Ordner gibt es im Ordner MYAES nicht mehr. Hat jemand Ahnung?
Falcon CT60/CTPCI; Atari TT mit Tunder/Storm, Nova; MegaST, 1040STE

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Installation von myAES
« Antwort #1 am: Sa 27.01.2018, 20:20:12 »
Ordner Entpacken und nach c:\gemsys kopieren
mint.cnf editieren
zeile wo INIT Steht auskommentieren
neue Zeile hinzufügen mit
INIT=u:\c\gemsys\myaes\myaes020.prg
hinzufügen.

Dann sollte er direkt ins MyAES booten. Wenn du eine Mint intsallation hast wo er in die Konsole bootet dann mußt du den eintrag in die tty.conf oder so ähnlich packen. Wichtig ist, das ihr den Ordner nach c:\gemsys kopiert da die Konfigurationen von myaes auf dieses Verzeichnis zugreifen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Mobsie

  • Benutzer
  • Beiträge: 11
Re: Installation von myAES
« Antwort #2 am: Mi 04.04.2018, 11:18:01 »
ich habe leider kein Glück mit myAES, Falcon mit Vanillamint.
myaes scheint zu starten aber mit erheblichen grafikfehlern, dann resetet der Falcon.

Habe es mit mdesk und Teradesk versucht.

Eine Idee?

Gruss
Michael

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Re: Installation von myAES
« Antwort #3 am: Mi 04.04.2018, 11:39:42 »
An das Thema hänge ich mal mit 'ran. Ich hatte auch kein Glück MyAES auf meinem TT zum Laufen zu bewegen - gleich nach Aufruf von INIT=u:\c\gemsys\myaes\myaes020.prg hängt sich der TT weg (genaue Fehlerbeschreibung gerade nicht zur Hand).
Wobei ich gestehen muss, dass mir bis heute nicht so wirklich klar ist, wo denn eigentlich der große Vorteil von MyAES sein soll!?
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
Re: Installation von myAES
« Antwort #4 am: Mi 04.04.2018, 11:51:01 »
Nutzt mal die Suchfunktion! Das Thema hatten wir schon so oft. ;) MyAES so einfach installieren ist nicht. Es müssen noch ein paar Konfigurationsdateien von Hand angepasst werden. Vor allem auch der "video"-Parameter. Ansonsten läuft das alles nicht. Dasselbe gilt auch übrigens für XaAES. ;)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 172
Re: Installation von myAES
« Antwort #5 am: Mi 04.04.2018, 11:56:52 »
Bei meinem TT ist die Besonderheit eine Matrix TC1208, die ich bislang ausschließlich mit Helmut's Build zum Laufen bekomme...dann aber sehr ordentlich. Deshalb vermute ich bei meinem Setup mit MyAES auch ein Problem in diesem Bereich.
Trockenübungen habe ich bereits erfolgreich unter Aranym und MyAES machen können, daher sind mir die Configs soweit bekannt. Und hier war das Setup einfach und klappte auf Anhieb auch mit riesigen Auflösungen.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Mobsie

  • Benutzer
  • Beiträge: 11
Re: Installation von myAES
« Antwort #6 am: Mi 04.04.2018, 13:19:22 »
tja, die Suchfunktion hat mir nicht geholfen sonst hätte ich nicht geschrieben!
Xaaes war einfach da fast nichts zu konfigurieren.

Als ich vor über 20 Jahren auf dem Falcon programmiert habe ( Push it und Mouse Trap als Dynamic Duo) gab es Tos und Magic. War meine Pause wohl doch zu lange :) hat sich viel getan.

Michael

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Installation von myAES
« Antwort #7 am: Do 05.04.2018, 10:51:26 »
Wichtig ist, MyAES gehört in das Gemsys Verzeichnis, den alle Pfade liegen dorthin... dann klappt es auch mit MyAES
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.023
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Installation von myAES
« Antwort #8 am: Do 05.04.2018, 14:03:00 »
Korrekt.

MyAES sieht schon ziemlich cool aus, ist aber noch immer eine frühe Beta. Sinn macht es aber nur mit Grafikkarte, finde ich.

Leider gibt heftiges Mischmasch deutsch/französisch/englisch. Zudem harmoniert Yopla leider nicht mit dem Lightning VME USB Treiber (kein ordentlicher Rechtklick zum Beenden möglich).
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.065
  • Atari !!!
Re: Installation von myAES
« Antwort #9 am: Fr 06.04.2018, 17:13:51 »
Also ich habe Myaes sowohl auf der Firebee, als auch auf dem Falcon im Einsatz (mit und ohne Supervidel). Für mich ist es das schönste AES des Atari und funktioniert hervorragend mit den SDL Sachen, wo ich mich mit Xaaes machmal quäle.

Wenn man Easymint hat, muss man in der Tat die ttytab auf dem ext2 Laufwerk bearbeiten, wie es auf der easymint Seite auch beschrieben ist. Wenn Easymint läuft, dann geht das out of the box, nachdem die Zeile editiert wurde.

Wenn man MiNT aus den daily builds installiert dann geht das über die init Zeile in der mint.cnf, wie Tuxie das geschrieben hat. Hat bei mir am Falcon auch funktioniert.

Natürlich sollte man den Videomode einstellen, 25 ist 640x480 in 16 Farben, 26 selbiges in 256 Farben.

LG,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Installation von myAES
« Antwort #10 am: Di 17.04.2018, 05:54:47 »
^^-- Auf meinem Falcon mit BlowUp:
      24 -> 1024x768 s/w
      25 -> 1024x768 x2p
      26 -> 1024x768 x4p
      27 ->  800x608 x8p
      28 ->  640x480 HiColor
-> angehängte Snaps (mit HiColor ist mir leider keiner gelungen).

Für mich ist es das schönste AES des Atari und funktioniert hervorragend mit den SDL Sachen...
Könntest Du @Atari060 das bitte näher erläutern?
Die Snaps wurden mit Version 0.94 gemacht. Viele Probs.
Gibt es eine jüngere  Version als 0.96 ? Die läuft bei mir nicht richtig & ist fallsüchtig.

PS1: Ja, C:\gemsys\myaes\ ist nötig, aber es genügt ein Link!
     Welche Unsitte, den NVDI-Ordner GEMSYS\ zu mißbrauchen! Der ist für GDOS-Treiber & -Fonts!
PS2: Wenn die Auflösung stimmt, dann kann man MyAES.PRG auf dem Falcon unter NAES2 sogar vom Desktop aus nachstarten (also ohne INIT=...). Das geht prinzipiell auch unter MAGX (aber: Tastatur-Problem).
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
Re: Installation von myAES
« Antwort #11 am: Di 17.04.2018, 08:37:43 »
Die Snaps wurden mit Version 0.94 gemacht. Viele Probs.
Gibt es eine jüngere  Version als 0.96 ? Die läuft bei mir nicht richtig & ist fallsüchtig.

PS1: Ja, C:\gemsys\myaes\ ist nötig, aber es genügt ein Link!
     Welche Unsitte, den NVDI-Ordner GEMSYS\ zu mißbrauchen! Der ist für GDOS-Treiber & -Fonts

Ja. Es gibt eine neuere Version, die man von der MyAES-Homepage runterladen kann:

http://myaes.lutece.net/

Die 0.96 war nicht sehr gut. Die war für mich auf dem Milan nicht brauchbar, weil sie Redrawfehler ohne Ende produzierte, aber mit Version 0.97 liegt eine Version vor, die auf dem Milan super läuft und sogar die Geschwindigkeit der ganzen Echtzeit-Sachen wurde in der Version enorm verbessert.

Ich empfehle auch den Einsatz einer Grafikkarte, so dass man hohe Auflösungen und Fabtiefen fahren kann. Nur dann macht MyAES richtig Spaß, weil man die netten Skins nutzen kann, die das OS dann fast wie ein modernes OS aussehen lassen. 8) Ansonsten sieht's ohne Skins eben sehr altertümlich wie auf @ari.taos Screenshots aus.

Ich habe kein Problem damit, dass MyAES sich im "GEMSYS"-Ordner wohlfühlt. Das macht Magic auch. Sollen alle machen wie sie wollen, der Benutzer muss nur wissen wie's läuft. ;)

Wer MyAES effizient nutzen möchte, sollte noch die dazugehörigen Konfigurationsdateien durchgehen und nach seinen Bedürfnissen anpassen. Bei MyAES 0.97 sind das ein paar mehr als bei den Vorgängerversionen. Der Entwickler hat das mit den Konfigurationsdateien etwas verfeinert, was ich aber ganz gut finde. Dann noch ein halbwegs moderner Desktop mit einem modernen Iconset und der Atari sieht nicht mehr so aus wie vor fast 30 Jahren. 8) 
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Installation von myAES
« Antwort #12 am: Mi 18.04.2018, 03:31:41 »
Tanx for Linx @Nervengift !
Die v0.97 werde ich demnächst mal ausprobieren. Schön zu wissen, daß da noch weiter dran gearbeitet wird, die ist ja erst vom Dez.´17 und eine 0.98 ist schon angekündigt. Trotz meines geringen Frnz. habe ich gemerkt, daß im Film der TeraDesk zum Einsatz kommt: Kein Wunder, daß da nur wenige Icons zu sehen sind. Auf welcher Maschine wurde der denn gedreht? Geschwindigkeit und Auflösung sind ja wirklich Klasse, und das nervige Geflacker der v0.94 gibt´s da auch nicht mehr. Bin mal gespannt, ob sich nun (iGgs. zu 0.94 & 0.96) auch die Palette dauerhaft setzen läßt. Allerdings, für die nützlichen´Thumbnails´ haben mein Falcon und mein TT sicherlich zu wenig Power: Da ist für sie das Ende der Modernisierung erreicht.

PS1: Meine Meinung zu Design mit blassem Pastell kennst Du ja, und Foto-Tapeten galten früher mal als ´modern´ - inzwischen ist mir ´zeitlose Eleganz´ lieber anstatt Mode .. Dann doch lieber ´Retro-Look´.
PS2: Auch die beiden MAGX-Ordner MAGIC\ & GEMDESK\ müssen nicht in GEMSYS\ liegen, kann man mit ein wenig Mühe entfernen oder ebenfalls durch Links ersetzen. Als Ordnungs-Prinzip bevorzuge ich ´objektorientiert´ anstatt ´kategoriell´  wo immer das geht, ie. alle Teile und Zusätze eines Biests sollten ´ortsnah´ beieinander liegen.
« Letzte Änderung: Mi 18.04.2018, 04:09:51 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Installation von myAES
« Antwort #13 am: Sa 21.04.2018, 10:11:45 »
Nun habe ich v0.97 kurz angeschaut. Leider läßt es sich nicht mehr nachstarten unter NAES (hängt nach Yellow-Screen), aber immer noch unter MAGX (immer noch mit Tastatur-Problem). Abstürze hatte ich bisher nicht mehr. Einige Redraw-Fehler sind verschwunden, aber leider nicht alle, zB. die in den Fehlermeldungen, wenn eine RSC vermißt wird. A propos RSC: Beim Laden selbiger wird leider die Env.Var. PATH nicht beachtet. Das Paletten-Problem gibt´s auch noch. MyAES setzt selber eine Env-Var. MYAES_PATH - setzt man diese selbst in MiNT-CNF (auf einen anderen Wert), so wird sie aber leider nicht ausgewertet. Es gibt ein Problem mit dem TastaturBuffer: Immer mal wieder Überlauf/Dauer-Refresh.
Ein ScreenSnap wurde mit Mühe auf dem Falcon gemacht. MyAES ist jetzt so fett geworden, daß ich extra RAM freischaufeln mußte. A propos fett: Wieso ist eigtl. die beiliegende Neuübersetzung von TOSWIN 2.7 so dick?
Vorläufiges Fazit: Immer noch eine Alfa-Version, zum Arbeiten untauglich.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Installation von myAES
« Antwort #14 am: Sa 21.04.2018, 17:21:28 »
Warum willst du ein AES auf ein AES laden ?
Wozu MyAES über NAES ? macht in meinen Augen keinen sinn ?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
Re: Installation von myAES
« Antwort #15 am: Sa 21.04.2018, 19:06:03 »
Warum willst du ein AES auf ein AES laden ?
Wozu MyAES über NAES ? macht in meinen Augen keinen sinn ?

Das Setup ist in der Tat etwas ungewöhnlich. Auf meinem Milan habe ich MiNT 1.17.0 mit MyAES und Teradesk am Laufen und das fast ohne Probleme. Das ist durchaus für den täglichen Gebrauch geeignet. Ich habe aber auch keine Pfade umgebogen. Im Grunde ist das bei mir eine Standardinstallation, würde ich sagen.

MyAES sieht übrigens mit dem Dark Skin auch nicht schlecht aus. Am besten finde ich aber noch das Milk Skin. 8)

Ergänzung: Mit Thing 1.29 habe ich unter MyAES auch Probleme. Die Schrift unter den Icons wird im Thing Desktop unter MyAES dann fett dargestellt, was sehr merkwürdig aussieht und die Menüleiste wird gräulich eingefärbt, was nicht zur der Einstellung in der MyAES-Konfigurationsdatei passt und auch von den übrigen Programmen abweicht. Da ich die Gründe dafür nicht herausfinden konnte, habe ich für MyAES dann zu Teradesk gegriffen. Mit Teradesk gibt's diese Phänomene nicht.
« Letzte Änderung: So 22.04.2018, 10:58:25 von Nervengift »
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Installation von myAES
« Antwort #16 am: So 22.04.2018, 22:59:51 »
Warum willst du ein AES auf ein AES laden ?
Wozu MyAES über NAES ? macht in meinen Augen keinen sinn ?
Weil das imho die schnellste & bequemste Möglichkeit ist, um die Unterschiede zu checken, und es ging ja früher auch. Bisher weiß ich immer noch wenig, wozu ein anderes AES überhaupt gut sein soll (ein anderes WinFrame kann man ja auch für MAGX oder NAES installieren). Unter MAGX kriegt man mit MyAES immerhin die MenüLeiste versteckt (wie oben zu sehen) - leider klemmt´s da beim Keyboard. Ein anderes AES für MAGX geht ja leider gar nicht anders als durch drüberbügeln.

-------

Wie setze ich überhaupt Dark etc. in Gang? Muß ich NatFrame installieren?

-------
Auf meinem Milan habe ich MiNT 1.17.0 mit MyAES und Teradesk am Laufen und das fast ohne Probleme. Das ist durchaus für den täglichen Gebrauch geeignet.
Auf meinem Falcon frißt das Teil so viel Speicher (so. ScreenSnap - warum eigtl.?), daß das schon deshalb für den täglichen Gebrauch ungeeignet ist. Außerdem habe ich außer den schon genannten Mängeln noch einen Batzen weiterer bemerkt - deshalb mein "vorläufiges Fazit". Die unleserliche fette Icon-Beschriftung wurde ja schon in einem früheren Thread mal erwähnt (zB. sind die Buchstaben M, N & H kaum zu unterscheiden). Ein weiteres Beispiel: In manchen Fenstern kommt man unter MyAES nicht mehr an den Mover heran (zB. in SysInfo, so. ScreenSnap) und manche Fenster (zB. mit ScreenSnaps in 1stGuide) kann man überhaupt nicht mehr am Rahmen benutzen (er ist schlicht nicht mehr auf dem Schirm). Da muß man aber die Ansprüche im täglichen Gebrauch ziemlich ´runterschrauben...
PS: Obigen Text hatte ich geschrieben vor der Ergänzung in #15. Deshalb noch folgender Kommentar: Der Icon-Text wird offenbar fett geschrieben im Fall von Color-Icons - Mono-Icons (auch  ´eingefärbte´) haben normalen Text: Wie meine ScreenSnaps zeigen! Vielleicht benutzt Du im TeraDesk keine echten Color-Icons? Allerdings hat TeraDesk ein so katastrofürchterliches Icon-Handling, daß er für meinen täglichen Gebrauch erst recht ungeeignet ist. Den kann ich wirklich nur empfehlen, wenn RAM sehr knapp ist - und dann tatsächlich mit Platz-sparenden Mono-Icons!
« Letzte Änderung: So 22.04.2018, 23:07:32 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.346
Re: Installation von myAES
« Antwort #17 am: Mo 23.04.2018, 14:56:39 »
Warum willst du ein AES auf ein AES laden ?
Wozu MyAES über NAES ? macht in meinen Augen keinen sinn ?
Weil das imho die schnellste & bequemste Möglichkeit ist, um die Unterschiede zu checken, und es ging ja früher auch. Bisher weiß ich immer noch wenig, wozu ein anderes AES überhaupt gut sein soll (ein anderes WinFrame kann man ja auch für MAGX oder NAES installieren). Unter MAGX kriegt man mit MyAES immerhin die MenüLeiste versteckt (wie oben zu sehen) - leider klemmt´s da beim Keyboard. Ein anderes AES für MAGX geht ja leider gar nicht anders als durch drüberbügeln.

-------

Wie setze ich überhaupt Dark etc. in Gang? Muß ich NatFrame installieren?

-------
Auf meinem Milan habe ich MiNT 1.17.0 mit MyAES und Teradesk am Laufen und das fast ohne Probleme. Das ist durchaus für den täglichen Gebrauch geeignet.
Auf meinem Falcon frißt das Teil so viel Speicher (so. ScreenSnap - warum eigtl.?), daß das schon deshalb für den täglichen Gebrauch ungeeignet ist. Außerdem habe ich außer den schon genannten Mängeln noch einen Batzen weiterer bemerkt - deshalb mein "vorläufiges Fazit". Die unleserliche fette Icon-Beschriftung wurde ja schon in einem früheren Thread mal erwähnt (zB. sind die Buchstaben M, N & H kaum zu unterscheiden). Ein weiteres Beispiel: In manchen Fenstern kommt man unter MyAES nicht mehr an den Mover heran (zB. in SysInfo, so. ScreenSnap) und manche Fenster (zB. mit ScreenSnaps in 1stGuide) kann man überhaupt nicht mehr am Rahmen benutzen (er ist schlicht nicht mehr auf dem Schirm). Da muß man aber die Ansprüche im täglichen Gebrauch ziemlich ´runterschrauben...
PS: Obigen Text hatte ich geschrieben vor der Ergänzung in #15. Deshalb noch folgender Kommentar: Der Icon-Text wird offenbar fett geschrieben im Fall von Color-Icons - Mono-Icons (auch  ´eingefärbte´) haben normalen Text: Wie meine ScreenSnaps zeigen! Vielleicht benutzt Du im TeraDesk keine echten Color-Icons? Allerdings hat TeraDesk ein so katastrofürchterliches Icon-Handling, daß er für meinen täglichen Gebrauch erst recht ungeeignet ist. Den kann ich wirklich nur empfehlen, wenn RAM sehr knapp ist - und dann tatsächlich mit Platz-sparenden Mono-Icons!

Ich weiß nur nicht ob das so gut ist, wenn man zwei AES gleichzeitig benutzt. Das schlägt sich bestimmt einerseits im RAM-Vebrauch und CPU-Auslastung nieder und andererseits kann das vielleicht auch zu merkwürdigen Effekten führen? Ich bin da eher für die "saubere" Variante: Vorher die MyAES-Konfigurationsdateien durchgehen und die entsprechenden Einstellungen vornehmen und die AES dann aus der "mint.cnf" starten per "init". Das dürfte den Rechner nicht ganz so belasten, denke ich und es gibt keine Störungen durch eine andere  AES.

Du wählst das entsprechende Theme beim Starten von MyAES aus. MyAES bietet Dir eine entsprechende Auswahlmöglichkeit an, wenn Du die Themes im Ornder "Skins" abgelegt hast und wenn Dein Grafikhardware ausreichend potent ist. Du brauchst zum Darstellen der unterschiedlichen Skins/Themes mindestens 256 Farben oder sogar mehr, wenn ich mich nicht irre. Eine Grafikkarte macht in dem Falle schon Sinn, finde ich. Die Themes/Skins kannst Du auch von der MyAES-Homepage runterladen.

ScreenSnap sagt mir nichts, aber welche Version von SysInfo benutzt Du? Ich kann das sonst mal auf meinen Milan nachstellen. Aber ich muss auch zugeben, ich bin nicht so ein Atarihardcoreuser wie @ari.tao. ;D Ich denke, Du solltest Olivier Landemarre mal eine Mail schreiben und Deine Beobachtungen alle mitteilen. Der ist sehr daran interessiert nahezu alles zu fixen, was man ihm berichtet und er ist auch sehr nett.

Ich finde Teradesks Iconhandling auch unter aller ... . Das Fensterhandling ist auch nicht viel besser. Deswegen nutze ich Teradesk auch nicht wirklich.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Installation von myAES
« Antwort #18 am: Mo 23.04.2018, 15:57:19 »
Ich weiß nur nicht ob das so gut ist, wenn man zwei AES gleichzeitig benutzt. Das schlägt sich bestimmt einerseits im RAM-Vebrauch und CPU-Auslastung nieder und andererseits kann das vielleicht auch zu merkwürdigen Effekten führen?
Imho RAM-Verbrauch ja, CPU-Last nein, mw. Effekte keine, da wohl der TrapHandler im AES-Trap vollständig ausgetauscht wird, zumindest in der endgültigen Version - aber das Keyboard-Problem unter MAGX ist wohl solch ein Effekt (und der Kbd-Buffer-Überlauf unter MiNT auch?), das deutet ebenfalls an, daß MyAES noch Alfa ist.
Unter MiNT würde ich _im_Dauer-Betrieb_ selbstverständlich auch INIT= vorziehen (oder GEM= ?).
Vorher die MyAES-Konfigurationsdateien durchgehen und die entsprechenden Einstellungen vornehmen ... 
Das muß man sowieso, auch beim Nachstart.
Das dürfte den Rechner nicht ganz so belasten, denke ich und es gibt keine Störungen durch eine andere  AES.
Der obere Snap in #13 wurde mit INIT= gemacht!! 3,7MB ist einfach eine Nummer zu fett!

-------
... zum Darstellen der unterschiedlichen Skins/Themes mindestens 256 Farben ...
Ahh, danke, mache ich noch einen Versuch. Dark\ ist neben Default\ im Skins\.

-------
Ich denke, Du solltest Olivier Landemarre mal eine Mail schreiben...
Du kannst doch viel besser Frz. als ich  :D  ... und mein Interesse an MyAES ist sehr begrenzt, zumindest so lange ich keinen Mehr-Nutzen für mich erkennen kann. Deshalb ja meine Frage: Was bietet MyAES mehr als zB. NAES oder MAGX oder XaAES ? Der Vergleich ist gefragt.
Meine SysInfo-Version ist die afaik jüngste 5.02 vom 19.08.02.
Meine 1stGuide-Version ist vom 10.06.97 (123244B.) und hat keine Versions-Nr.
ScreenSnap = .IMG ScreenShot mit Snapper.

-------

Ad TeraDesk:
Ich hatte mal, vor einigen Jahren schon, mit viel Mühe an DjV. einen ausführlichen Erfahrungsbericht geschickt und bin etwas enttäuscht, daß dieser bis heute kaum erkennbaren Niederschlag in TeraDesk gefunden hat (betraf aber iirc nur zT. das Icon-Handling). Ich vermute mal, das war kein böser Wille, sondern daß er mit seinem System (nur ein ST?) meine Kritik nicht nachvollziehen konnte. Wäre er hier im Forum, dann könnte man ja mit ScreenShots nachhelfen...
« Letzte Änderung: Mo 23.04.2018, 16:00:48 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Mobsie

  • Benutzer
  • Beiträge: 11
Re: Installation von myAES
« Antwort #19 am: Di 24.04.2018, 10:16:10 »
Olivier hat mir persönlich per email sehr geholfen, sein englisch ist Top.

Allerdings ist es für meine Standard Falcons nichts glaube ich.
Standard bezieht sich auf die Grafik, CF Card intern ist schon.

Ich bin bei N.AES mit Mint 1.18 und der damals bei N.aes beiliegenden Thing Version
gelandet. Hier löuft sogar Devpac.

Andere konfiguration ist Geneva ebenfalls mit Mint, hier noch NeoDesk.

Bastle jetzt an einer speziellen Thing Version für genau dieses Setup, das bringt nochmals einen ordentlichen Schub.

Gerade für N.AES gibt es sehr schöne Skins.